Mullet Compact Cargo Bike - 24" & 27,5

Kurze Info, warum es hier nicht weiter geht: mein Brenner am WIG hat sich verabschiedet und jetzt wird auf einen EWM Brenner umgerüstet. Zusätzlich Klausurenphase, ihr könnt euch also frühestens in zwei Wochen auf Neuigkeiten freuen :confused:
 
IMG_4159.jpeg


IMG_4158.jpeg


Kein Fortschritt, aber ein kleiner Teaser zum Durchhalten ;)
 
Es geht weiter im Text! Wird aber auch Zeit…
Priorität hat das Frontrack, erst das macht das Rad zu einem Lastenrad und es sind auch ein paar Gedanken reingeflossen. Zuerst habe ich die Multiplex Platte im CAD entworfen, 10 mal abgeändert und habe heute die finale Version in die Tat umgesetzt.

IMG_4460.jpeg


IMG_4458.jpeg


(Damit war der heutige Nachmittag dann tatsächlich auch schon rum, war meine erste Arbeit mit Anlauffräsern und ich bin echt happy)

Das fehlende Loch in der Mitte hat einen ganz besonderen Grund, die Apple Jünger unter uns werden ihn vielleicht erraten können ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Tatsächlich hält mich das Schweißgerät noch immer auf, dazu noch eine grundlegende Frage: meint ihr die Ladefläche vorne braucht zwingend eine Reling? Ich könnte mir mittlerweile auch vorstellen, nur die Multiplex Platte vorne drauf zu machen und dann am Steuerrohr Zurrösen zu montieren.
 
Alles sehr schöne Ideen, werde mir die Möglichkeiten mal genauer anschauen! Variabilität ist eigentlich genau meins…

gute Idee, ich bin dabei!

Ganz anderes Thema: ich warte auf die Rückmeldung von ein paar Metallbauern, die ich angeschrieben habe. Es geht darum, ein paar Rohre zu biegen, um daraus mein Frontrack V2 zu bauen.

Anhang anzeigen 39987
hier die originale Idee, sorry für den Doppelpost…
 
Tatsächlich hält mich das Schweißgerät noch immer auf, dazu noch eine grundlegende Frage: meint ihr die Ladefläche vorne braucht zwingend eine Reling? Ich könnte mir mittlerweile auch vorstellen, nur die Multiplex Platte vorne drauf zu machen und dann am Steuerrohr Zurrösen zu montieren.
an unserem Mini Cargo ist vorne nur ein Brett mit Löchern. Das ist ohne Aufsatz nicht großartig zu gebrauchen. Ein Pizzakarton lässt sich ja schlecht mit einem Zurrgurt fest machen. Ich würde auf jeden Fall eine Reling anbringen, das ist gerade für den vorderen Gepäckträger ein riesen Komfortgewinn.
 
Eine Reling hat aber auch den Nachteil, dass sie Höhe frisst. Ich fahre meisten mit einem flachen Gepäckträger vorne und montiere bei Bedarf (was oft ist) eine Kiste oder einen Korb drauf. Die meisten Sachen schmeiße ich lose rein. Dafür würde eine Reling nicht reichen. Wenn ich besonders sperrige Sachen transportiere, bin ich froh um jeden cm den ich habe.
 
montiere bei Bedarf (was oft ist) eine Kiste oder einen Korb drauf.
das machen wir auch so. Ich wollte damit sagen, das eine Reling immer noch besser als gar keine Abstützung für die Transportgegenstände ist. Eine Kiste oder Korb wo man einfach alles reinlegen kann ist am praktischsten.
Vielleicht kann @Florre ja etwas basteln was sich hochklappen lässt und einen Korb ergibt, und heruntergeklappt eine große Ladefläche zur Verfügung stellt?
 
Ich werde vermutlich erstmal ohne Reling bauen, da eh vorne immer ein Korb oder eine Eurokiste befestigt sein wird. Aber die Faltbaren Boxen sind auf jeden Fall eine gute Anregung!
Derweil wurde am Wochenende der Rahmen weiter geschweißt: die horizontalen Rohre für das Frontrack konnte ich mit WIG am Steuerrohr und Unterrohr nur sehr bescheiden festpunkten. Gepunktet hätte vielleicht auch gerreicht (hat mich mit ~95kg gut getragen) aber durchgeschweißt ist schon schöner. Dann kam mir die Idee mit hartlöten, hatte das mal so gesehen und für schick befunden. Also umhören, wer mir da weiterhelfen kann, binnen kurzer Zeit war jemand gefunden.
Rahmen eingepackt, hingedüst und die Idee präsentiert. Und zack, nach einer Stunde war der Rahmen fertig! Zwar nicht gelötet, sondern MIG geschweißt, aber mit ein bisschen Nacharbeit macht das auch was her. Bilder folgen im Laufe der Woche :)

Jetzt stehen noch folgende Themen aus:
- Montagepunkte für Gepäckträger und Schutzblech schaffen
- Aufnahmen für die Lochplatte vorne fertigen und anschweißen
- Abstützung für das Frontrack am Steuerrohr anbringen
- kleine Nacharbeiten am Hinterbau
- Rad im unlackierten Zustand endmontieren und probefahren
- Zerlegen, Reinigen und Strahlen lassen
- Lackieren
 
Ich glaube das Sandstrahlen kannst du dir sparen. Das macht man eigentlich nur wenn man viel Farbe oder Rost entfernen muss. Vor dem lackieren musst du natürlich entfetten, das ist klar, aber das geht ja ruckzuck. Lackierst du selber?
 
Ja, eigentlich könnte man sich das Strahlen sparen, aber die Bude um die Ecke ist preiswert und liefert super Ergebnisse ab. Außerdem ist die Oberfläche dann gleich schön rau, das Anschleifen ist nicht so mein Ding…
Sieht derzeit nach selber Lackieren aus, die Farbvielfalt ist deutlich besser als beim Pulvern und man kann im Prozess noch Kleinigkeiten ändern.
Momentan sind bei mir vor allem die Metallic Lacke hoch im Kurs, viola metallic von Porsche ist eine feine Sache :cool:
 
Zuletzt bearbeitet:
Es gibt wieder einige Neuigkeiten zu verkünden! Die Farbwahl ist jetzt fix und alle Materialien zum Lackieren sind bestellt. Hoffentlich überzeugt die Farbe das Fachpublikum und vor allem die Stylepolizei :cool:
Auch an der Teileliste hat sich noch etwas geändert: ich werde zusätzlich noch Halter für ein Rahmenschloss an den Sitzstreben anbringen müssen, für ein täglich zum Pendeln genutztes Rad hoffentlich sinnvoll…
Ebenso kam mir die eine Möglichkeit für einen Flaschenhalter am Unterrohr recht mager vor, weshalb ich auf dem Oberrohr noch zwei Einpressgewinde installieren werde.

Eine offene Frage bleibt allerdings noch: was meint ihr, die offenen Rohrenden an den Streben fürs Frontrack mit einem Stück Blech zuschweißen oder lieber offen lassen? Gerade im Alltagsbetrieb sammelt sich da wahrscheinlich doch viel Dreck?
Eine kleine Idee war nich, in die vorderen Rohrenden eine Art Tagfahrlicht einzubauen, haben ja einige Leute an ihren Omniums auch gemacht. Was sagt ihr dazu?

Hier noch ein paar Bilder von einem kleinen nächtlichen Geheimtransport ;)

IMG_5012.jpeg


Farbspoiler:
 

Anhänge

  • IMG_5013.jpeg
    IMG_5013.jpeg
    83,8 KB · Aufrufe: 66
Weiter gehts!
Das Schweißgerät läuft wieder und so ging es heute den ganzen Tag darum, die teils gehefteten Rohre durchzuschweißen oder kleinere Halter usw. anzubringen. Auf begrenztem Raum war das eine kleine Artistennummer inklusive einiger Schrammen am Werkstatt Mobiliar :)
Es ist nun insofern Eile geboten, da die Temperaturen zum Lackieren im Freien immer ungünstiger werden und ich zumindest den Grundierfüller binnen der nächsten zwei Wochen drauf haben möchte.
Die Heckpartie ist vollendet, Kabelführungen sind angeschweißt, ebenso die Montagepunkte für den Tubus Logo Gepäckträger. Dabei war einiges an Anpassung notwendig, damit alles schön gerade ist und sich das geschulte Auge nicht am Resulta stört. Soweit aber ein voller Erfolg! Die kleinschrittige Prozedur mit ständigem Probemontieren hat sich wirklich gelohnt…

IMG_5068.jpeg


IMG_5074.jpeg


IMG_5069.jpeg


IMG_5080.jpeg


IMG_5071.jpeg


IMG_5078.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet:
Zurück
Oben Unten