hinterhär - eine hinterher/Chariot Selbstbaukonversion

A propos...was wiegt der und welche Profile wurden verwendet?
Hallo @Balkanbiker, den Hänger habe ich aus dem item D30-System gebaut. Simpler zu verarbeiten als die klassischen, rechteckigen Profile und mit bearbeitungsloser Verbindungstechnik.
Gerade nachgewogen, der Hänger wiegt fahrfertig mit (herausnehmbarer) Bodenplatte und Spanngummis (Expanderschlaufen mit Haken, unklaubar bei Montage des Hängers aufgestülpt) 11,7kg.
Ich bin zugegeben etwas parteiisch weil ich für diese Firma arbeite, aber ich wollte schon ewig mal einen Anhänger bauen und da ich zur Zeit viel mit D30 arbeite fiel die Wahl leicht. Die rechteckigen Profile sind toll, haben meiner Meinung nach aber im HPV-Bereich keinen Einsatz weil das Nutensystem zu einem bescheidenen STW (stiffness to weight)-Wert führt. Das ist bei den fast runden Rohren des Lean-Baukastens deutlich besser. Und privat wesentlich leichter zu verarbeiten wenn man nicht über die Fähigkeiten und Ausstattung der Pros hier verfügt ;)
 
Die Bodenplatte ist eine Hohlkammerplatte eine Con-Pearl, also dreilagiger Leichtbau aus PE-/PP- Rezyklat. Super leicht bei relativ hoher Steifigkeit. Allerdings verkratzt die weiche Oberfläche relativ schnell, da wäre eine Siebdruckplatte o.ä. deutlich resistenter.
Ich habe den Hänger halt so dimensioniert dass ich die Euroboxen auch direkt mit ihrem Stapelrand "einhängen" kann. Das würde im Betrieb ca. 1,5kg sparen.
 
Ist übrigens auch recht stabil, das waren ca 70kg Zuladung. Dabei merkt man dann allerdings schon ordentlich die Elastizität der Thule-Deichsel.
6117FD29-91DF-41B0-A472-EEC2FB016BEE_1_105_c.jpeg
 
Ich hab Mal "alte" Chariot Rahmen gemessen. Die gab es mit verschiedenen Kunststoff und Speichenrädern mit Push Button oder Splint Sicherung.
Gewicht ohne Deichsel mit Rädern und Bremse 6320g. Deichsel 550g
Breite Rahmen 56 cm
Lange Rahmen ca. 91,5 cm
Aussenkante Achsrohr 69 cm
Abstand Felgen innen 72,5
 

Anhänge

  • IMG_20221014_164851.jpg
    IMG_20221014_164851.jpg
    141,4 KB · Aufrufe: 67
Ich hab gerade wieder was gelernt. Es gibt nicht nur 12mm Steckachsen, sondern auch 12,7mm. Meine alten Chariot Räder haben 12,7mm Steckachsen und passen nicht in z.B. die hinterher Achsen. Da ich die Kunststoffbuchsen aber nicht verwenden will, stellt sich die Frage wo ich 12,7mm Buchsen herbekomme?
 
Ich würde die 7/10mm einfach aufreiben/ausdrehen. Wichtig ist dann aber auch die Klemmlänge, also der Abstand von den Kugeln zum Absatz der Achse.
 
der Abstand von den Kugeln zum Absatz der Achse
Der lässt sich ja auch noch über Spacer anpassen, wie es hinterher z.B. auch macht. Bei der Chariot Achse ist auch ein Sprengring drauf, der einen 1cm Spacer fixiert. Das Thema ist aber im Hinterkopf und wird bei der Teilewahl berücksichtigt.
 
Bei den Chariot hat scheinbar alles Zollmaß. Deine 12,7mm sind ja genau 1/2“.
Der Vierkant der Deichsel ist genau ein Zoll und passt halt deswegen so gut in ein 30x30x2mm Vierkantprofil.
 
lQUOTE="Rushy, post: 142237, member: 4681"]
Bei den Chariot hat scheinbar alles Zollmaß. Deine 12,7mm sind ja genau 1/2“.
Der Vierkant der Deichsel ist genau ein Zoll und passt halt deswegen so gut in ein 30x30x2mm Vierkantprofil.
[/QUOTE]
Die kommen auch ursprünglich aus Kanada.
Die Inbusschrauben und Muttern sind auch zöllig. Ein 4er Inbus und 11er Maul passen nur als Kompromiss.
 
Entweder ich baue mir einen neuen Laufradsatz mit BMX Felgen und Speichen zusammen mit Rollstuhlnaben auf oder besorge einen Satz Queridoo Räder: https://www.kidscab.be/de/qeridoo-e...-rad-20-zoll-fuer-alle-modelle-2014-2015.html Der vorhandene, alte Chariot LRS hat auch schon eine gerissene Speiche. Ich vermute wenn ich da anfange zu zentrieren muss ich viel Zeit und etliche neue Speichen investieren. Dann lieber gleich neu machen und der alte LRS wandert wieder zum SUP Anhänger.

Die einseitige Aufhängung hat sich also wohl durchgesetzt. Dann spare ich mir das Zusammenbauen eines neuen bzw. das Suchen und Anpassen eines alten Rahmens. Wäre dann ein Schritt weiter.:)
 
Weiß jemand was so ein Kinderanhänger Basisrahmen ca. wiegt?
Ich habe nur mal die fertigen Anhänger gewogen. Der "Kurze" mit Stahlgestell, Siebdruck, Laufrädern und co ist so bei 12kg. der Lange mit Aluprofil und Rest so bei 17kg. Mir ist das relativ latte, da die Verwendung ja eh impliziert, dass ich Zuladung oben drauf packe und dann sind 1-2 kg hin oder her völlig egal.
 
Ich wäge einfach verschiedene Aspekte ab: Gewicht - Kosten - Aufwand - Optik. Letzteres schlägt mehr zu Buche als sinnvoll wäre. Aber irgendwie komme ich da nicht vorbei. Wäre es ein Autoanhänger wäre es mir komplett wurst.
 
Kommst du hier aus der Ecke oder hast du nur in der Nähe nach Orthopädietechnikern geschaut?
Der Besuch dort ist schon vorgemerkt. Bei der Gelegenheit kann ich ein Hikingset in Landsberg holen.
 
Wenn neu eingespeicht werden soll, was sind die besten Speichen, auch preislich? Aus dem BMX Bereich?
 
Zurück
Oben Unten