Butchers & Bicycles MK1

Beiträge
29
Habe letzte Woche ein neues Bubi von 2020 mit Sky Hood im Radgeschäft gesehen. Anscheinend haben sie auf die alten Probleme der Sky Hood reagiert und verkaufen jetzt eine neue überarbeitete Sky Hood Abdeckung.
Anderes Material (das Ausfransen sollte damit Geschichte sein) , gröbere Heavy Duty Zipps. Beim Handschuhfach geht der Zippverschluß nach unten durch (man kommt jetzt besser zum Handschuhfach).

Was genau meinst du damit, der Zippverschluss geht nach unten durch?
Mein BuBi ist von Anfang 2020, bisher keine Probleme mit dem Verdeck (naja, ist ja auch noch kein Jahr alt, circa 1000 km); es würde mich einfach interessieren, ob ich dieses „neue“ Verdeck habe oder nicht - kenne das alte nicht. Bei mir kann man den Reißverschluss bis knapp unter den Beginn des Handschuhfachs ziehen, d.h. wenn ich das Handschuhfach öffnen will, muss ich den Reißverschluss an beiden Seiten etwas nach oben öffnen, damit das bequem geht.
 
Beiträge
90
Hallo LuziEva, ich habe das neuere SkyHood nur ein paar Sekunden in Natura betrachten können. Ein anderes Textil und stärkere Zipps habe ich gesehen und daß die Zipps beim hinteren Sichtfenster weiter nach unten geöffnet werden können, damit man, im Vergleich zum alten Hood, das Handschuhfach besser öffnen kann.

Wenn du ein neues 2020 Bubi hast, wäre es einfacher, wenn du ein paar Fotos vom Sky Hood hier reinstellst...dann kann ich dir sagen, ob es das neue oder alte ist....und die anderen können es auch sehen.
 
Beiträge
29
Da hast du Recht!
 

Anhänge

  • 3E411590-0162-4F34-8078-22B923305AC2.jpeg
    3E411590-0162-4F34-8078-22B923305AC2.jpeg
    260,1 KB · Aufrufe: 80
  • 02709591-16D5-4EE5-B2F3-FDB7A19926C5.jpeg
    02709591-16D5-4EE5-B2F3-FDB7A19926C5.jpeg
    254,7 KB · Aufrufe: 84
  • 2C2CC16B-BB54-4270-AD2C-8CD07F454FFC.jpeg
    2C2CC16B-BB54-4270-AD2C-8CD07F454FFC.jpeg
    210,3 KB · Aufrufe: 85
  • 51729769-C545-486C-BEAD-51C818EBF540.jpeg
    51729769-C545-486C-BEAD-51C818EBF540.jpeg
    143,6 KB · Aufrufe: 81
  • CE12DB92-411C-4F66-A55F-C62AEDAB7712.jpeg
    CE12DB92-411C-4F66-A55F-C62AEDAB7712.jpeg
    183,9 KB · Aufrufe: 87
Beiträge
90
Ja, du hast das Neue!
Beim Alten kann man die hinteren Zipps nicht nach unten soweit öffnen, und das Öffnen des Handschuhfaches wird um vieles fummeliger.
 
Beiträge
29
Alles klar, danke für die schnelle Antwort!
Ein Punkt weniger, um den man sich sorgen muss (hoffentlich).
Wenn mir jetzt noch jemand erklären kann, wie man die Weberschale (allerdings die größenverstellbare Version davon) in der Kiste anbringen kann...?!
 
Beiträge
6
Moin zusammen,

ich denke das MK1(-E) wäre für mich und meine Frau auch nahezu das perfekte Lastenrad. Daher habe ich jetzt den ganzen Thread am Stück gelesen und finde gut, dass der Hersteller offenbar über die Jahre doch das eine oder andere Problem behoben hat.
Allerdings habe ich noch ein paar Fragen.

Bei den originalen Scheinwerfern wird der Lichtkegel ja sowohl durch den Reifen als auch die Box "beschnitten". Hat schonmal jemand versucht den Scheinwerfer unter der Box zu montieren? Natürlich so, dass die Funktion des Ständers noch gewahrt bleibt.
Alternativ könnte man die Scheinwerfer ja auch einfach nur höher als die originale Position montieren. Oder sind sie dann zu exponiert? Gibt es da Erfahrungen?

Außerdem wird wiederholt die Frontlastigkeit des MK1 bemängelt. Gilt das eher für die nicht unterstützte Version oder auch für die mit Motor?
Ich kann mir das nicht so gravierend vorstellen, wenn doch ein Erwachsener (>75kg) auf dem Sattel sitzt, und das auch noch weiter weg vom Drehpunkt als die Box.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
1.475
Das Rad ist definitiv frontlastig. Im weiteren Verlauf eine Sache der Gewöhnung. Aber gerade zu Beginn habe ich es bspw. durch Drängelgitter auch ein-, zweimal nach vorn halbwegs zum Kippen gebracht.

Die Scheinwerfer würde ich so belassen. Es gibt zwar die von dir angesprochenen Überschneidungen, aber das Rad ist in punkto Wahrgenommen-Werden und aktiver Beleuchtung wirklich gut. Von Weitem auf dunklem WIrtschaftsweg werden von vorn kommende PKW sehr langsam, da sie mutmaßlich einen Traktor erwarten.
 
Beiträge
90
Außerdem wird wiederholt die Frontlastigkeit des MK1 bemängelt.
Das hat uns noch nie gestört (dzt. Beladung ca. 17Kg Kind + Hund 15Kg)
Ich glaube, man kann eh nur mehr die e-Version kaufen, oder?

Würde die Scheinwerfer auch nicht wo anders positionieren. Zeigt so fast die gesamte Breite vom Bubi für entgegenkommende Fahrzeuge und bei Kurvenfahrten leuchtet es den Weg sehr gut aus, da es mit der Lenkung mitgeht. Ein Teil des Lichtkegels wird von der Box geblockt, aber es gibt trotzdem eine gute Ausleuchtung.
Auf FB gibt es ein Foto, dass es gut zeigt, wie die Ausleuchtung ist:

 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
1.475
Das hat uns noch nie gestört (dzt. Beladung ca. 17Kg Kind + Hund 15Kg)
Nun, das ist allerdings imho auch noch keine allzu goße Beladung. Das Bubi darf 80 kg in der Box mitnehmen. Mit zwei Kindern und einem ordentlichen Einkauf sieht das dann schon anders aus: Da kippt das Rad schon nach vorn, wenn man es nur vom Ständer nimmt und nicht genug am Sattel herunterdrückt.
Wie immer gilt: Unbedingt Probe fahren! Man gewöhnt sich daran, aber diesbzgl. sicherer (mit Ausnahme Glätte und Schneefall) ist man mit einem Einspurer unterwegs.
Ich fahre in Ausnahmefällen sogar noch meine 8-Jährige und meinen 6-Jährigen (zusammen ca. 60 kg). Mit weiterem Transportgut und zappelnden Kindern sollte man schon wissen und können, was man da tut. Ich weiß, dass das auch für inen Einspurer gilt. Aber meine Frau (deutlicher kleiner und leichter als ich), fuhr die Kinder liebend gern mit dem LOAD, das BuBi war ihr nach einem schnellen Stopp und anschließendem Vorüberkippen mit beiden Kindern vor einem Stadtbus nicht mehr geheuer. Erst jetzt fährt sie den "Kleinen" (9 km Weg) ohne die Große regelmäßih in die Kita.
 
Beiträge
1.475
@Wahl-HHer
Falls du bei Ahoi kaufen willst, sollte dir bewusst sein, dass der Service meiner Erfahrung nach unterdurchschnittlich ist: Ausführung der Arbeiten (Qualität) und Wartezeit bzw. Zuverlässigkeit. Meine Erfahrung kannst du hier nachlesen. Ist schon eine Weile her, kann sich geändert haben, aber es gibt noch andere ähnliche Erfahrungen.
Bist du das Rad schon gefahren? Wen ich vorbehaltlos empfehlen kann: erfahrehamburg unten am Hafen.
 
Beiträge
6
Deinen Bericht habe ich bereits gelesen. ;)
Die meisten Reparaturen und Wartungsarbeiten würde ich wahrscheinlich selbst durchführen.

2 Kinder + Einkauf würde ich wahrscheinlich sowieso auch nicht in der Box transportieren. Der Einkauf würde dann eher, wie jetzt auf meinem Alltagsrad, in den Ortlieb-Taschen am Gepäckträger landen.

Naja, erstmal steht ne Probefahrt und noch ein wenig Überzeugungsarbeit bei meiner Frau an. ;)
 
Beiträge
6
Moin zusammen,

ich hatte das MK1-E jetzt mal einen Tag lang gemietet (erfahre.com) um es mal zu testen und möchte hier mal für Interessierte berichten.
Nach ein paar Minuten eingewöhnen in der Nähe des Ladens ging es gleich auf "große" Tour bzw. Überführungsfahrt nach Hause, waren ca. 20 km und es hat schon ziemlich Spaß gemacht. Unterwegs habe ich den Lenker dann mal nach ganz unten gestellt, danach war das Kurvenfahren gefühlt einfacher. Ich denke mal durch die dann sportlichere Sitzposition.
Zu Hause angekommen, hat meine Frau das Rad dann mal getestet, und obwohl sie nur 3-4 Mal pro Jahr auf einem Fahrrad sitzt kam sie sehr schnell zu recht.
Heute habe ich dann mal einen Großeinkauf gemacht. Geparkt habe ich dafür direkt an einem Häuschen für Einkaufswagen und konnte so das Rad am Häuschen anschließen. Ansonsten gibt es bei dem Markt zwar reichlich Fahrradbügel, aber leider alle wegen einer Bordsteinkante davor unerreichbar. Meine Ladung dürfte so um die 50kg gehabt haben (u.a. 2 Kisten Mineralwasser in Glasflaschen). Dadurch ist das Rad dann natürlich nach vorn gekippt als ich es vom Ständer abgebockt habe. Aber da ich ja hier aus dem Forum vorgewarnt war, hatte ich gleich die Hand auf dem Sattel und habe es wieder hinten runtergedrückt. Man muss halt immer dran denken oder einen Teil des Einkaufs in Gepäcktaschen am Gepäckträger platzieren.
Der Weg vom Markt nach Hause war dann recht unspektakulär. Außer dass das in die Kurve legen mit der Ladung ein wenig schwieriger war, fand ich das Handling kaum anders als unbeladen.
Zu Hause kam dann ein weiterer wichtiger Alltagstest, die Fahrt mit der schweren Ladung runter in die Tiefgarage, inkl. Stopp vor dem Tor um den Schlüssel aus der Tasche zu holen und das Tor zu öffnen. Da wir keinen Stellplatz in der Tiefgarage haben, haben wir auch keine Fernbedienung. ;)
Auch dieser Test war mit der Frontlastigkeit des Bikes im Hinterkopf kein Problem. Das Größte Problem war tatsächlich das Aufbocken des beladenen Rades auf den Ständer.
Als nächstes bin ich dann mit der Ladnung wieder die steile Rampe aus der Tiefgarage rausgefahren, ich musste zwar kräftig treten, hatte aber auch nicht die volle Unterstützung aktiviert. Ich glaube das Rad hatte auch noch den alten Motor mit 75Nm, die aktuellen haben ja 85Nm.
Jetzt musste auch meine Frau nochmal mit Ladung Probefahren und war auch überrascht, dass das Fahren an sich nicht viel anders ist.
Man muss das zusätzliche Gewicht vorn also hauptsächlich beim Absteigen und sonstigem Hantieren bedenken, beim Fahren selber kaum.

Mein Fazit:
Sollten wir uns das Rad wirklich gönnen *habenwill*, würde ich Scheinwerfer mit Lichtsensor und Tagfahrlicht besorgen und sie kurz über den Rädern montieren um mehr Licht zu den Seiten zu haben. Außerdem würde ich ein Gepäckträger anbauen und meine bereits vorhanden Ortlieb Taschen weiterhin beim Einkauf nutzen. So bekomme ich mehr Gewicht aufs Hinterrad und das Handling wird noch bequemer. Außerdem könnte ich dann auch ein Rücklicht am Gepäckträger montieren. Dort ist es besser zu sehen, als nur rechts an der Hinterradachse.
Wahrscheinlich würde ich auch noch den Vorbau nach vorn drehen und einen geraden Lenker anbauen um eine noch sportlichere Sitzposition zu erreichen. Die letzte Verbesserung wären dann sicher noch vernünftige Pedale. :-D
 
Beiträge
1.475
Das Größte Problem war tatsächlich das Aufbocken des beladenen Rades auf den Ständer.
Da gibt es einen einfachen Trick (klappt auch bei sehr schweren Motorrädern): Das Rad rückwärts schieben und dann gleichzeitig den Ständer hinunterdrücken. Man hat recht schnell heraus, wie schnell man schieben muss, damit es quasi von selbst in den aufgebockten Zustand übergeht.
Hatte aber auch nicht die volle Unterstützung aktiviert
Ich bin mir sicher, dass du mit Turbo im ersten Gang problemlos mit wenig Kraft hochgekommen wärst. Ob die nominellen 10 NM Unterschied in der Praxis etwas ausmachen? Ich bezweifle das.
einen geraden Lenker anbauen
Ich habe einen schmaleren angebaut. Bedenke, dass ein nicht gekröpfter Lenker mit dem Dach ins Gehege kommen könnte.

Der Gepäckträger ist aus genannten Gründen sicher eine gute Idee, hatte ich auch einmal vor. Mein Faible für das Design des Rades hat es mir dann aber verboten.

Ich würde das Rad einmal im Dunklen fahren: Du wirst nichts vermissen und wirst auch von hinten sehr gut wahrgenommen.
Bei meinem schwaren Rad mit weißer Box, die seitlich angestrahlt wird hast du ein sehr stylisches und gleichzeitig sehr gut wahrnehmbares Objekt im Dunklen. Ich habe das Rad auf absolut dunklem Wirtschaftsweg einmal selbst angesehen. Wer das übersieht, sieht ohnehin nichts oder gar nicht erst hin.

Die Versetzung des Rücklichts nach links fungiert zudem zusätzlich als eine Art Abstandhalter beim Überholen.

EDIT:
Dort ist es besser zu sehen, als nur rechts an der Hinterradachse.
Moment! Das Rücklicht ist rechts montiert bei deinem? Ich gehe später nachschauen, bin ich jetzt ganz durch 'n Tüddel? ...
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
2.129
Da gibt es einen einfachen Trick (klappt auch bei sehr schweren Motorrädern): Das Rad rückwärts schieben und dann gleichzeitig den Ständer hinunterdrücken. Man hat recht schnell heraus, wie schnell man schieben muss, damit es quasi von selbst in den aufgebockten Zustand übergeht.

Wie geht es denn anders? Also ich mache das selbst mit dem unbeladenen Bullitt so ...
 
Beiträge
1.475
Das Fahrrad wirklich ein Stück ins Rollen bringen und es nicht über das Ziehen am Lenker im Stand aufbocken wollen. Letzteres beobachte ich immer wieder.
 
Beiträge
2.129
Ist das Schutzblech nicht etwas zu schmal für den Reifen?

Ich meine das Rücklicht muss sogar links sein. War beim E6000 Bullitt auch so. Ich habe es gegen ein Mittiges am Gepäckträger oben ersetzt.
 
Beiträge
6
Sorry, das Rücklicht war natürlich links angebaut, da habe ich Unsinn geschrieben. Was mir gerade noch so einfällt, eine Gepäcktasche auf der linken Seite dürfte den Lichtkegel des Rücklichts auch ganz gut einschränken.

Ich bin übrigens die meiste Zeit im Dunkeln gefahren. Das war meine Route. Da waren weite Teile ohne Straßenbeleuchtung oder sonstige Lichtquellen, und dafür haben mir die beiden Scheinwerfer zu wenig Licht gemacht. Vielleicht bin ich auch von meinem Alltagsrad zu verwöhnt. :LOL:

Ein Teil des Problems beim Aufbocken war aber auch der glatte beschichtete Boden in der Tiefgarage. ;)
 
Beiträge
4.232
Mittig oder links und dann gibt es noch eine mindest- und maximal Höhe und einen Winkel aus dem es sichtbar sein muss.
 
Oben Unten