Kinderfahrrad noch hinten mit drauf - Wer hat Ideen?

DIY TowWhee
E3A87FC8-7E98-4755-A653-21F7B50FC6F4.jpeg
 

Anhänge

  • FDE0E769-EF45-44D8-BD41-4EE6414E8826.jpeg
    FDE0E769-EF45-44D8-BD41-4EE6414E8826.jpeg
    431,5 KB · Aufrufe: 177
  • BE51222C-0D10-4ADD-9265-1D1489B5CF35.jpeg
    BE51222C-0D10-4ADD-9265-1D1489B5CF35.jpeg
    492,8 KB · Aufrufe: 179
So schnell muss man 34,99€ erst mal verdienen. Es funktioniert so lala, solange das Kind hinten wach ist. Wenn man noch mehr Schläuche gründlicher reinknotet, steht es dem TowWhee in nichts nach.
 
Ich weiß garnicht ob das mit dem "Federmechanismus" wirklich wichtig ist. Das hat das KomMit ja auch nicht. Klar Vollgas los zu md mit Anlauf ins Ende macht man ja nicht. Dann geht das auch ohne Federung. Kann es sein, dass das TowWhee auch länger gespannt bleibt?
Es scheint sich ja komplett zusammen zu ziehen.
 
Es darf nicht zu schnell so lose werden, dass das Kind drüber fährt. Das ist bei DIY jetzt noch zu wenig. War ja auch nur ein Versuch.
 
Wir haben jetzt uns auch mal vorgewagt. Ist ein Surfbrettträger von Decathlon, ca.70 Euro, habe ich in einem anderen Thread hier gefunden.
Kinderrad ist ein Puky Cyke 18 an einem Bakfiets Long (nachgerüsteter Pendix).

Geht, ist aber nicht für die Langstrecke, Abstieg so nur noch nach rechts. Da der Gepäckträger vom Bakfiets recht mächtig ist, muss der Sattel etwas höher als wir vorher hatte. Da sollte man aber schon knapp 1,75m sein, sonst passt es nicht mehr.

Anhängen probieren wir später mal aus.

IMG_20230615_182656.jpg
 
Sagt mal, was haltet ihr von folgender Idee?
Aus dem Ortlieb Ersatzteil Service eine QL1 Schiene plus Haken und einem Abspanngummi. Daran ein zugesägtes Brett. Und daran wiederum eine simple Konstruktion aus Haken und nem Spanngummi.
Die Ortlieb Taschen sind meiner Erfahrung nach sehr belastbar.
 
Wir haben unser Towwhee (eigentlich primär zum Mountainbiken angeschafft) nun auch mal auf Tour verwendet. Bei entsprechend konzentriertem Kind funktioniert es super, wenn der Gegenwind zu sehr nervt.
1687509335180.jpeg

Kurz darauf war der Akku aber ganz leer, weil er vom Hinweg (13km am Deich entlang) schon ko war und die Bakkie-Cycles „Tasche“ kam zum Einsatz.
1687509292489.jpeg

Funktioniert an Muli und Chike trotz kleiner Hinterräder erstaunlich gut. Einzig der Fuß muss etwas weiter vorn aufs Pedal gesetzt werden.

Mit dem 20“ Rad kommt unser Surfbretthalter am Chike nun aber auch nur noch fürs Laufrad der kleinen Schwester zum Einsatz.
 
Zuletzt bearbeitet:
Für Touren würde ich ganz klar zu dem Kommit oder ähnlichen Varianten raten, also alles was selber aufrollt. Vielleicht bin ich da auch etwas zu ängstlich, aber das Ding finde ich immer noch super!
 
Für Touren würde ich ganz klar zu dem Kommit oder ähnlichen Varianten raten, also alles was selber aufrollt. Vielleicht bin ich da auch etwas zu ängstlich, aber das Ding finde ich immer noch super!
Habe bisher auch gute Erfahrung damit gemacht. Wir arbeiten noch daran, das es selbst abgekoppelt wird ohne anzuhalten. Dann macht es richtig Sinn mit dem aufrollen :)
 
Für Touren würde ich ganz klar zu dem Kommit oder ähnlichen Varianten raten, also alles was selber aufrollt. Vielleicht bin ich da auch etwas zu ängstlich, aber das Ding finde ich immer noch super!
Ja, das würde ich unterschreiben. Towwhee in der Ebene ist nur eine Notlösung.
 
Zurück
Oben Unten