Butchers & Bicycles MK1

Dieses Thema im Forum "Lastentransport (3-Rad)" wurde erstellt von micbreese, 26.04.2015.

  1. geriater

    geriater

    Beiträge:
    16
    Ort:
    13469 Berlin
    Lastenrad:
    Butchers and bicycles mk1e
    Bei mir haben sich nach 9 tsd km die Stabilisatoren (mit den Federn) mit einem lauten Knall in einer scharfen Kurve verabschiedet.
    Fahrtechnisch problemlos - zunächst hane ich nicht verorten können was passiert war.
    Mein Sohn hat ausser dem Knall nix bemerkt.
    Danach bin ich noch rund 200 km ohne die Stabis gefahren. In schnellen Kurven hat dadurch das Kurvenaussenrad zu flattern begonnen.
    Ich wiege aber auch 130 kg bei 2 Metern und schone das bubi in keinster Weise.
     
    cubernaut gefällt das.
  2. Raton

    Raton

    Beiträge:
    280
    Lastenrad:
    JL Custom
    Jo kann passieren und nach 9000 km ist das auch nicht schlimm.
    Was hast du für den Ersatz zahlen müssen und hast du dann gleich beide Seiten getauscht?
    Und falls da mal jemand die Querlenker-Neigelenler ausbaut würde ich gerne wissen wie sie innen gelagert sind. Das ist ja ein Teil was extrem beansprucht wird.
     
  3. geriater

    geriater

    Beiträge:
    16
    Ort:
    13469 Berlin
    Lastenrad:
    Butchers and bicycles mk1e
    Es sind zeitgleich beide Gewinde 'zersprungen' (auf denen die beiden Muttern sitzen, die den Neigewinkel begrenzen; das Teil ist aus robustem Plastik) - von daher wurden beide gewechselt, was 300 Euronen kostete.
    Die Querlenker empfiehlt mein Freundlicher demnächst zu wechselb, da die Lager schon Spiel haben. Den Winter werde ich aber noch mit den Alten fahren.
    Ich werde mir die Alten geben lassen und dann gern Fotos einstellen.
     
  4. Raton

    Raton

    Beiträge:
    280
    Lastenrad:
    JL Custom
    @geriater
    Das wäre wirklich cool. Ich bin gespannt welche Gleitlagern in den Querlenkern verbaut wurden.
     
  5. pipeliner

    pipeliner

    Beiträge:
    31
    Ort:
    Graz
    Lastenrad:
    Butchers & Bicycles MK1 (01/2018)
    Auf Facebook gibt es eine bubi Seite "Butchers & Bicycles Owners & Admirers",
    Hier ist ein Service Plan, den ich dort gefunden habe, der für manche interessant interessant sein könnte:
    https://docs.google.com/spreadsheet...JXEC7wdncEEUYjwz3lqHaxbE9wCfigU#gid=243782165

    und hier, wenn man eingeloggt ist, gibt es ein Video, welche Schrauben, man regelmässig, wie anziehen sollte.

    habe ich jetzt nach 8 Monaten gemacht....und dabei festgestellt, dass viele Scharuben bei der Vorderachse/tilt Mechanismus locker waren...

    lg
     
    cubernaut und lowtech gefällt das.
  6. cubernaut

    cubernaut

    Beiträge:
    989
    Ort:
    HHer Umland
    Lastenrad:
    Load Hybrid HS touring / Douze Messenger Extra Long / Butchers & Bicycles
    Super, super, super! Ich habe selbst schon welche nachgezogen, aber immer mit dem unguten Gefühl, wie stark und welche und ob kontern usw.!
     
  7. Cycliste17

    Cycliste17

    Beiträge:
    160
    Ort:
    Berlin
    Lastenrad:
    Bullitt Classic mit Enders-Box
    Danke für die Info's.
    Ich hatte mal mit dem Gedanken gespielt mir so ein Radl zu kaufen. Gerade im Winter scheint mir ein 3-Rad sicherer als ein Bullitt. Wenn das Bullitt rutscht, dann rutscht es. Das bekommt man nicht mehr gehalten. Aber Plastikgewinde, die zerspringen und für 300 Euro gewechselt werden sind ein teurer Spaß.
    Hat jemand Erfahrung mit HNF Nicolai? Ist das qualitativ besser?
     
    cubernaut gefällt das.
  8. cubernaut

    cubernaut

    Beiträge:
    989
    Ort:
    HHer Umland
    Lastenrad:
    Load Hybrid HS touring / Douze Messenger Extra Long / Butchers & Bicycles
    Den Preis finde ich auch unfassbar! Denn ansonsten bin ich von der Qualität begeistert - und mit mir ein Flugzeugtechniker der Lufthansa (Nachbar 1), ein Maschinenbauingenieur (Nachbar 2) und ein PC-Mensch (Nachbar 3), die von dem Rad schwärmen, allein wegen seines Designs und der technischen Umsetzung wie Verarbeitungsqualität.
     
  9. Cycliste17

    Cycliste17

    Beiträge:
    160
    Ort:
    Berlin
    Lastenrad:
    Bullitt Classic mit Enders-Box
    Da hast Du ja Glück mit so kompetenten Nachbarn. Frage sie doch mal ob es da nicht haltbarere Lösungen gibt. Plastik könnte man durch Ergal-Aluminium ersetzen und die Lager durch Höherwerige. Bei den Muttern würde Schraubensicherung sicherlich reichen. Habe mich mit der B&B Technik noch nicht beschäftigt, aber für 5000 Euro kann man was erwarten.
     
  10. Raton

    Raton

    Beiträge:
    280
    Lastenrad:
    JL Custom
    Das Rad ist sicherlich sehr innovativ aber das Verhältnis Preis und Qualität muß man sich schon schön reden.
    Und nicht alles mit Schraubensicherung voll schmaddern das rächt sich.
    Lieber wie im Video alles ab und zu nachziehen.
     
  11. markus48

    markus48

    Beiträge:
    1
    Ort:
    Bergisches Land
    Lastenrad:
    Butchers & Bicycles MK1-e, Gazelle MissGrace
    Wir haben unseres bestellt und warten jetzt gespannt, bis es endlich bei uns ankommt...
    Ja, der Preis ist heftig, zum Teil aber durchaus gerechtfertig. Die Zubehörpreise finde ich allerdings teilweise wirklich zu hoch. Das treibt den Preis sehr schnell nach oben.

    Von Anfang sollte es ein 3-rädriges Lastenrad zum Transport unserer Kinder werden, ein 2-rädriges kam leider nicht in Frage. Meine Partnerin wollte kein 2-rädriges wie ein Urban Arrow, Bullit oder ein Riese & Müller. Sehr früh haben wir ein Babboe Mountain Carve ins Auge gefasst. Das Rad sieht sehr schickt aus, die Box ist ausreichend groß, um auch mal 4 Kinder zu transportieren - das ist der "einzige" Nachteil beim Butchers, wir haben zwei Kinder und wollen halt auch mal (auf kurzen Strecken) ein oder zwei andere Kinder mitnehmen können - das muss sich beim Butchers zeigen, wie lange und "bequem" das geht.
    Die Probefahrt war dann aber ernüchternd. Ich bzw. wir waren nicht begeistert, sehr gewöhnungsbedürftiges Fahrgefühl, träge und behäbig. Ich hatte nicht das Gefühl, dass ich das Rad kontrollliere eher anders rum. Ich bin an dem Tag auch ein Riese & Müller kurz gefahren und das spielte direkt in einer anderen Liga. Wir haben dann nochmal bei einem anderen Händler mit mehr Auswahl bei Babboe eine Probefahrt gemacht. Z.b ein Curve mit Gelenk, bei dem die ganze Box "lenkt". Das kam überhaupt nicht in Frage! Enge Kurven nur mit einer Hand fahren - never ever!

    Dann die Probefahrt mit dem Butchers. Parallel dazu noch mit einem Nihola. Das Nihola fuhr sich schon mal deutlich besser als das Babboe, ähnelte sich im Fahrverhalten aber etwas. Sehr direkte Lenkung, Kurven nur mit Körperverlagerung fahrbar etc. Das Butchers spielte sofort in einer anden Liga. Losgefahren und "Geil". Tolles Fahrgefühl, auch mit der Neigefunktion sind wir beide sofort zurechtgekommen - das war beim Babboe Carve nicht direkt der Fall - und das Ding hat Spaß gemacht.

    Wir haben dann nochmal zwei Vergleichs-Probefahrten gemacht, weil das Butchers halt doch einiges teuerer ist. Aber am Ende fiel die Entscheidung klar und eindeutig für das Butchers. Man mekrt die hochwertigere Ausstattung und Verarbeitung. Der Mehrpreis ist auf jeden Fall gerechtfertigt, ob es am Ende "so viel" sein muss, muss jeder für sich selbst entscheiden.

    Markus
     


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden