Bakfiets Cargo Long Steps vs Babboe City Mountain

Dieses Thema im Forum "Personentransport" wurde erstellt von MaggieSimpson, 03.08.2018.

  1. hinnakk

    hinnakk

    Beiträge:
    634
    Lastenrad:
    Long Harry Steel + Bullitt
    Die Di2 macht meines Erachtens nur in Verbindung mit dem Shimano Mittelmotor Sinn. Da sind dann die Schaltung und der Motor aufeinander abgestimmt. Der Motor nimmt zum Schalten die Leistung weg, um die Nabe nicht zu überlasten. Mit neuester Motorsoftware sollte das Rad dann auch automatisch schalten können.

    Bei den Bremsen kann ich nur aus Erfahrung eines Bekannten berichten. Der ist mit der HS11 Variante vorne und hinten sehr zufrieden. Bei der HS11 lassen sich die Beläge recht einfach wechseln und sie sind verhältnismäßig günstig. Bei viel Stop n Go benötigt man zwei drei mal im Jahr neue Beläge. Normalerweise nur an der bevorzugten Bremse. Also vorne oder hinten.

    Die Kombination Scheibenbremse vorn und hinten Rollenbremse kann durchaus Sinn ergeben. Zum normalen Abbremsen reicht die Rollenbremse hinten. Wird es mal enger packt die Scheibenbremse ordentlich zu.

    Da es keine Option für Scheibe vorn und hinten gibt, würde ich die HS11 vorn und hinten wählen. Dies ist aber ja nicht in allen Varianten mit Motor etc. möglich ab Werk.

    Die Nuvinci ist Geschmacksache. Der eine liebt sie, der andere hasst sie. Der Wirkungsgrad ist nicht soooo übel wie immer erwähnt. Sonst ließe sich das Lastenrad ja kaum bewegen. In Verbindung mit einem Motor im Vorderrad ist sie ein Segen. Denn man kann genau die Trittfrequenz fahren die man möchte.

    Ich fahre die jetzt an zwei Rädern einmal 12.000km und einmal 5500km. Beide sind noch in Ordnung und benötigten nur einmal neue Schaltzüge. Das ist scheinbar ein Serienproblem. Lässt sich aber schnell und kostengünstig lösen.

    Würde eine Nuvinci bei mir einmal Versagen würde ich am Bullitt vermutlich auf eine Alfine 8 wechseln.

    Gruß hinnakk
     
  2. PaulchenPauker

    PaulchenPauker

    Beiträge:
    57
    Ort:
    Soest
    Vorweg. Ich habe keine Ahnung , mein Wissen ist angelesen und ich bin gespannt, was davon den Kontakt mit der Praxis aushält. HS11, weil a) nur ein Bremsentyp den ich neu kennenlernen muss b)ähnlich zu den mir bekannten Fahrradbremsen c) die Beläge relativ günstig scheinen, d)ich den Eindruck hatte, eine Scheibenbremse ist schwieriger einzustellen, muss eingebremst werden etc. e) (auch durch dieses Forum) hatte ich den Eindruck, nur Rollenbremsen könnten selbst im flachen Soest bei 3 Kindern an Bord evtl. zu wenig sein. Aber, zu Bremsen können hier andere viel bessere Argumente liefern.
    Zur Schaltung. Ich weiß noch, dass die Händlerin sagte, das bakfiets mit Motor besser mit der 8-gang Schaltung geht als mit der 7- Gang. Warum auch immer packt die 7er die Belastung auf Dauer nicht. Das sprach für uns neben Bequemlichkeit für die NuVinci. 8-gang mit Di2 find ich auch gut, vermeidet halt, dass der Motor die Schaltung nach und nach zerledert.
     
  3. hinnakk

    hinnakk

    Beiträge:
    634
    Lastenrad:
    Long Harry Steel + Bullitt
    Willst du den Steps Mittelmotor nehmen? Dann ist wirklich von der 7 Gang Nabe abzuraten, die ist nicht für die hohen Drehmomente ausgelegt. Es müsste vor dem Schalten immer mit dem Treten unterbrochen werden.

    Ansonsten bei einem Motor im Vorderrad würde eventuell die Entfaltung der 7 Gang Nabe nicht mehr gut passen. Man müsste bei 25km/h -
    30km/h recht schnell pedalieren. Mit Motor ist das die normale Reisegeschwindigkeit.

    Gruß hinnakk
     
  4. PaulchenPauker

    PaulchenPauker

    Beiträge:
    57
    Ort:
    Soest
    Und zwar ganz! Also nicht nur Druck von den Pedalen nehmen, sondern Bewegung einstellen, denn solange sich was dreht, unterstützt der Motor. Zumindest war das mein Eindruck bei der Probefahrt.
     
  5. zooming

    zooming

    Beiträge:
    18
    Ort:
    OWL
    Lastenrad:
    noch keins
    danke für eure rückmeldungen...in der jetztigen Version ab Werk gibt es ja m.W. nur den Mittelmotor, insofern ist die Abstimmung ja schon sinnvoll...interessant nur, dass die 7 Gang Version ja auch von der Firma angeboten wird (vgl. zum Kastenwagen mit zu kleinem Motor?!!).

    Der Preisunterschied zu den elektrisch betriebenen sind ja auch gute 300 Euro und der Unterschied zwischen NN8 Di2 oder Nuvinci sind dann laut Herstellerangaben ja auch nur noch 25 Euro.
     
  6. zooming

    zooming

    Beiträge:
    18
    Ort:
    OWL
    Lastenrad:
    noch keins
    noch eine kleinigkeit (vorallem an PaulchenPauker): bei dem wechsel der standard-rollenbremsen zu den hydraulischen bremsen (HS11 oder Scheibe), heisst es im Katalog, dass eine schwarze Vorderradgabel verbaut wird?! Das wäre doch bei der schicken Farbauswahl Petrol eher unschön, oder?
     
  7. lowtech

    lowtech

    Beiträge:
    1.102
    Lastenrad:
    Babboe CityE, Bakfiets Cargobike long m. VR Motor, Cargo Trike Wide
    Ich habe bei Nachbestellung der Scheibenbremsgabel eine glänzend schwarze erhalten, obwohl ich graphit matt bestellt hatte - Ob das bei Neu-Bikes auch so ist, weiß ich nicht.
     
  8. PaulchenPauker

    PaulchenPauker

    Beiträge:
    57
    Ort:
    Soest
    Ja, die Frage hab ich mir auch schon gestellt. In dem Konfigurator des holländischen Shops wird da nicht drauf hingewiesen, trotz sorgfältigem Prospektstudiums ist es mir tatsächlich erst vor ein paar Tagen aufgefallen. Kurze Antwort: Ich weiß es nicht. Sollte sie schwarz sein, hake ich mal nach, da es nirgendwo angegeben wird und der Kundenservice bisher telefonisch sehr zugänglich war. Zum Glück ist die Vordergabel das, was ich am wenigsten von dem Fahrrad sehe.... Ich guck einfach mal, zur Not muss das zum Lackierer.
     
  9. lowtech

    lowtech

    Beiträge:
    1.102
    Lastenrad:
    Babboe CityE, Bakfiets Cargobike long m. VR Motor, Cargo Trike Wide
    Oder nimm ein schwarzes Rad - Dann passen Gabel und Gepäckträger in jedem Fall. :D
     
  10. zooming

    zooming

    Beiträge:
    18
    Ort:
    OWL
    Lastenrad:
    noch keins
    also wenn der Gepäckträger schon in der passenden Farbe daher kommt, kann ich mir das schwarz bei der Gabel auch nicht wirklich vorstellen...anyhow: paulchen wird berichten...wann ist denn soweit? :)
     
  11. PaulchenPauker

    PaulchenPauker

    Beiträge:
    57
    Ort:
    Soest
    Oder es ist halt vorne und hinten schwarz... :D
    Clarijs hat heute die Verdecke in den Versand gegeben, das bakfiets sollte nach aktuellem Stand in den nächsten 14 Tagen kommen.
     
  12. zooming

    zooming

    Beiträge:
    18
    Ort:
    OWL
    Lastenrad:
    noch keins
    Liebe Gemeinde,

    ich wollte hiermit auch nur kundtun: ich habe es endlich getan und das "Fahrrad" nach langem Hin und Her (und vielen klugen Ratschlägen von euch) bestellt.

    Bei mir ist es auch ein CargoBike Cruiser Long Steps in matt-granit geworden. Ich habe mich aber für die 8 Gang Di2 Schaltung entschieden: ich mag es einfach in Gängen zu denken ;) Zudem gabe es noch die Scheibenbremse vorne und die Standard Rollenbremse IM80 hinten (zudem noch Gepäckträger und das etwas teurere Regenverdeck mit Reißverschlüssen)

    Nun heisst es warten...in der Hoffnung dass zur Lieferung in 5 Wochen immer noch die Sonne scheint... :)
     
    Joshua und PaulchenPauker gefällt das.
  13. Köllefornia

    Köllefornia

    Beiträge:
    527
    Ort:
    Köln
    Glückwunsch! Macht auch im Winter mit Wärmflasche unterm Regenverdeck viel Freude für die Kinder!
     
  14. PaulchenPauker

    PaulchenPauker

    Beiträge:
    57
    Ort:
    Soest
    Später mehr :)
     

    Anhänge:

  15. lowtech

    lowtech

    Beiträge:
    1.102
    Lastenrad:
    Babboe CityE, Bakfiets Cargobike long m. VR Motor, Cargo Trike Wide
    Sieht doch gut aus...
     
  16. PaulchenPauker

    PaulchenPauker

    Beiträge:
    57
    Ort:
    Soest
    Sooo, jetzt doch mal der erste Bericht. Also, unser CargoBike Cruiser Long Steps in petrol ist dann nach 9 Wochen tatsächlich angekommen. Aber der Reihe nach:
    Bestellung und Versand:
    Wir haben das Rad bei einem holländischen Versandhändler bestellt, der am Produktionsort ansässig ist und günstiger war als deutsche Händler. Zudem gab es in unserer Kleinstadt keine Händler vor Ort, wohl aber die Zusage, dass Rad dann in Zukunft zu warten. Also, online bestellt und, vermutlich durch eigene Doofheit die anderen Optionen nicht nutzbar, im voraus bezahlt. Das hat mir schlaflose Nächte bereitet, vor allem als auf eine erste Rückfrage Email bzgl. der Lieferzeit keine Antwort kam. Aber der telefonische Kontakt war nett, ich hätte mir allerdings gewünscht nicht erst hinterhertelefonieren zu müssen, als klar war, dass die 4-6Wochen nicht eingehalten werden können, weil nicht genug Rahmen in 'petrol' gepulvert wurden. Aber, der Händler bietet auch Abholung vor Ort an, dass ist schonmal ein gutes Zeichen. Als es dann in den Entspurt ging, kamen alle 2 Tage Emails über den Lieferstatus und den genauen Versandtermin. Am Abend vor der Lieferung dann ein kurzes Telefonat mit dem Fahrer der Spedition und am nächsten Morgen stand dann ein Sattelzug im Dorf, der bis auf unser Rad inzwischen leer war. Alles sauber verpackt, aber bereits "fahrbereit".
    Das Rad:
    Alles, wie bestellt. ;) Die Vordergabel ist tatsächlich petrol (das stand ja zur Debatte), der Gepäckträger allerdings schwarz (hatten wir auch so erwartet). Fotos folgen.
    Die Fahreigenschaften sind super, hatten wir ja auch zuvor erprobt. Der Rahmen flext spürbar, wenn man drauf achtet. das ist kein Manko, sondern fühlt sich eher so an, dass sich das Rad sehr gut dem Untergrund anpasst, aber ist etwas, das bei unseren Buckelpisten auf dem Land den Wunsch aufkommen lässt, mal ein "hartes" Alu-Rad dagegenzuhalten und den Wunsch, mal ein Load 75 ein WE lang Probe zu fahren, deutlich verstärkt. Starke Bodenwellen quittiert die Kiste mit einem leichten Knarzen, ich vermute momentan, dass es aus dem Bereich rund um die Lenkstange kommt. Aber nicht unangenehm, ein bisschen wie ein knarzendes Boot.
    Die Kiste ist geräumig genug, Einkäufe mit 2 Kindern gehen problemlos. Apropos Kinder: die lieben das Rad erwartungsgemäß und passen auch alle 3 rein. Dafür habe ich die Babyschale auf Schaumstoff gestellt (ausgemusterte Wickelunterlage, mehrfach gefalten) eintuasendfünfhundertdreiundzwanzig mal mit flexiblem Gummiseil umwickelt und fixiert, da das hervorragend durch die Bodenablauflöcher passte und anschließend nach hinten (was bei dem Rad vorn ist) und zur Seite mit einer Gartenstuhlauflage gepolstert. Das sieht abenteurlich aus, hält aber gut. Ist halt momentan ein Provisorium. Geplant ist, im Frühjahr einen Maxi-Cosi Priori anzupassen und für den auch eine Verschraubung zu konstruieren.
    Ich liebe den Sattel, meine Frau eher nicht so. Der "Schnellspanner" ist irgendwie unhandlich, das wird vermutlich noch ersetzt und bedeutet sowieso, dass wir den Sattel noch sichern müssen.
    Der Shimano Steps Motor arbeitet leise und gleichmäßig, i.d.R. nutze ich die erste oder zweite von drei Unterstützungsstufen. Das Wechseln der Untertützung analog zum Schalten der Nuvinci geht innerhalb einer Woche in Fleisch und Blut über. Das Laden des Akkus geht sehr schnell, ich hab es jetzt noch nicht bewusst gestoppt, aber ich würde fast sagen eine volle Ladung in unter 4 Stunden.
    Kritik:
    Wo viel Licht ist, gibt's auch ein bisschen Schatten. Ich hatte mich auf den "betriebsbereiten Zustand" zu sehr verlassen und am 2. Tag klappte auf einmal der Sattel beim Fahren nach hinten. Zum Glück nur 1,5 km von zu Hause, das lies sich aushalten, wäre aber mitten in der Pampa blöd geworden.
    Die Heckleuchte war grottenschlecht verkabelt. Sowas hätte ich meinen Schülern um die Ohren gehauen. Fiel aber natürlich erst auf, nachdem ich schon eine Stunde im Dunkeln ohen Hecklicht unterwegs war... Immerhin ha ich dabei auch gemerkt, dass die beiden "Muttern" zur Befestigung nur Plaste sind, die werden bei Gelegenheit auch ausgetauscht.
    Das Hinterrad ist sehr breit, führt in Verbindung mit den HS11 und neuen Belägen dazu, dass etwas mehr als 1mm Spiel auf jeder Seite ist. Da das Hinterrad leicht nach links versetzt ist, schliff es am Anfang auf der linken Seite.
    Und das Axa Rahmenschloss ebenfalls, das ist nämlich auch grenzwärtig. Das lies sich allerdings mit Lösen der Schrauben neu ausrichten. Dazu, und zum Rücklicht bekommt bakfiets aber noch Post. Das Rad ist nämlich grundsolide Wertarbeit, aber da fällt so ein Schmu erst recht auf.
    Die Verdecke:
    Auf Empfehlung haben wir eine Abdeckung und ein hohes Verdeck bei Clarijs bestellt. Beide Verdecke sind super verarbeitet. Die "Kathedrale", wie das Cabrio-Zelt auch an anderer Stelle genannt wurde, ist spitze und bietet noch Platz für Längenwachstum. Ich kann mit 1,86m locker drüber hinweggucken und auch meine Frau mit etwas über 1,70m hat wenig Probleme. Das Verdeck schluckt Wind (Motor hilft) und vor allem Regen. Zum "Glück" hatten wir davon auch direkt was, so dass wir direkt gesehen haben, dass a) alles dicht ist; b) die Kinder bei dem Getrommel in Sekunden einpennen und c) der Fahrer sehr gut geschützt wird. Das hohe Verdeck dient unserm Sohn auch regelmäßig als Kopfstütze. Bringt mich auf ein kleines Manko. Das Verdeck wird hinten an der Kiste mit 2 Spanngummis gehalten, die über so Plastikhalter gezogen werden. Die wiederum müssen zuvor mit 2 kleinen, kurzen Schrauben angeschraubt werden. Länge der Schrauben ist der Wandstärke der Kiste geschuldet, aber uns ist ein Halter schon abgefallen und ich hab ihn nur durch Zufall wiedergefunden. Also die Schrauben direkt durch eine durchgeschraubte Variante mit Rundkopf o.ä. ersetzen.
    Die flache Plane haben wir als recycelte LKW-Plane genommen und das war die beste Entscheidung. Wir haben jetzt ein sehr schönes Unikat das uns deutlich besser gefällt als etwas uni-farbenes.

    Fotos und weitere Berichte folgen...
     
  17. zooming

    zooming

    Beiträge:
    18
    Ort:
    OWL
    Lastenrad:
    noch keins
    Hallo in die Runde,

    meine "Bestellung" ist nun auch angekommen...habe noch nicht ernsthaft drauf gesessen. Das Wochenende mache ich die ersten Ausfahrten...Das Fahrrad ist in matt-granit und der Gepäcktrager kam (wie befürchtet) in schwarz daher, da es aber einige schwarze Elemente am Rad gibt, passt sich das sehr gut ein. Das Regenverdeck mit Reißverschlüssen kommt in creme daher und passt auch sehr gut...Weitere Berichte folgen.

    Meine Frage geht aktuell Richtung Schloss: An dem Fahrrad ist ja standardmäßig ein Axa Solid Plus Schloss dran. Ich habe mir nun noch eine Axa Einsteckkette (140cm) gekauft, die man ja in das obige Schloss mit integrieren kann. Aber reicht das als ernsthafter Diebstahlschutz aus? Oder wie sichert ihr eure Bikes noch ab?

    LG skaptic
     
  18. zooming

    zooming

    Beiträge:
    18
    Ort:
    OWL
    Lastenrad:
    noch keins
    Kleiner Nachtrag: ich habe mich dann doch für die "fette" und häufig gekaufte ABUS Kettenschloss Granit City Chain X Plus 1060 in 140cm Länge entschieden. Wer sich so ein teures und schweres Rad kauft, sollte auch vor den 3,5 Kilo nicht mehr zurückschrecken.

    Sonst weiss ich gar nicht was ich noch schreiben soll: Ich bin sonst mit allem vollends zufrieden, was das Fahrrad mir bietet. An den Motor und das adäquate Mitfahren habe ich mich gewöhnt und will die E Unterstützung auch gar nicht mehr missen...Mit und vor allen den Kindern macht das Fahren trotz lausigem Wetter viel Spass...

    Ich bin derzeit vielmehr auf der Suche nach komplettierenden Accecoires...Mir fehlt noch eine Auffahrrampe für meine Terasse, da ich das Fahhrad sonst immer gut 20cm hochwuchten muss. Ich wollte noch an paar Reflektoren (vor allem an die Kiste) dranpacken, da es gerade im Dunkeln recht unscheinbar wirkt...aber das sind ja wirklich Kleinigkeiten....wer da dennoch Tips hat, nur zu...

    LG
     
  19. Köllefornia

    Köllefornia

    Beiträge:
    527
    Ort:
    Köln
    Als Rampe hatte ich mal so eine aus China, damals um ein Motorrad in einen Transporter zu schieben:https://www.real.de/product/312802646/
    Gibt es viele Varianten. Relativ leicht und klappbar.

    Das Rad/Kiste habe ich mit selbstklebendem 3M Reflektorband beklebt (am besten eine hohe Reflexionsklasse z.B. RA3). Gibt es in diversen Ausführungen und erhöht die Sichtbarkeit deutlich. Je nach Ausführung und Farbe im Straßenverkehr wohl nicht zugelassen.... bzw. Einsatzkräften vorbehalten, aber top Sichtbarkeit.
     
    Zuletzt bearbeitet: 02.01.2019


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden