Velo lap

Dieses Thema im Forum "Lastentransport (2-Rad)" wurde erstellt von ccb6, 19.06.2018.

  1. lenzo

    lenzo

    Beiträge:
    46
    Ja das Rad ist sehr steif. Und ja optisch hätte ich ein rundes Rohr von dem Unterzug auch dem Vorzug gegeben. Hier überwiegen wohl die praktischen und herstellungstechnischen Vorteile.
    Bei der Messung waren Bodenplatte und Schutzbleche montiert, bei der Lichtanlage bin ich mir nicht mehr sicher.
    Mein Rad wiegt mit schwerem Direkmotor, Federgabel, gefederter Sattelstütze und 700WH Akku mit 65 Zellen 34kg ohne Lampe vorne.
    Im Vergleich zum Bullitt grob 5kg weniger bei vergleichbarer Ausstattung.
     
  2. Mattann

    Mattann

    Beiträge:
    194
    Ort:
    Oberfranken
    ich denke auch, dass der eckige Rahmen aus Stabilitätsgründen Sinn macht, aber der schönen Gitterrohrrahmen-Optik stört es etwas. Mit Bodenplatte usw. fällt das aber nicht mehr so stark auf. Das Bullitt bin ich gefahren und fand das auch sehr steif. Momentan habe ich die Gazelle Cabby für den Kindertransport. Das ist als Hollandrad natürlich eine andere Liga und der Rahmen federt stark. Wegen den Hügeln hier im Umland würde ich ein deutlich leichteres Rad mit sportlicher Sitzposition bevorzugen. Beim Bullitt hat mich der extrem kleine Rahmen gestört und die sehr kleine Ladefläche. Nunja, die ist auch beim Velo Lap durch den Rahmen etwas begrenzt, aber die Kindertransport-Option sieht qualitativ gut aus. Da wurde bei Riese und Müller abgekupfert.
    Bei so viel Geld möchte ich einen für meine Größe passenden Rahmen. Für mich kommt bisher nur das Douce in Frage, bei dem zwei Rahmengrößen angeboten werden. Wie sieht es mit der Rahmengröße beim Velo Lap aus? Eignet sich dieser für größere Fahrer?
     
  3. lenzo

    lenzo

    Beiträge:
    46
    Der Rahmen ist nicht größer als beim Bullitt, aber bis 1,90m sehe ich bei sportlicher Sitzposition keine Bedenken. Meine Familie fährt im Alltag ein Urban Arrow, nicht sportlich aber mit dem Dach und der weichen Wanne kenne ich kein Rad welches es besser kann.
    Mit einem Kind ist das Karo nutzbar, mit zwei Kindern wird es eng.
    Fahrdynamisch ist das Karo deutlich überlegen, vor allem die Option eine Federgabel ohne weitere Umbauarbeiten montieren zu können ist von Vorteil.
    Wie groß bist du denn ?
     
  4. ineinemdreh

    ineinemdreh

    Beiträge:
    7
    Hätte zwei Fragen:

    Wie sieht es eigentlich mit Wassereintritt in den Rahmen an den Bohrungen aus, durch die die Bowdenzüge der Lenkung geführt werden? Und muss man sich Sorgen wegen Einfrieren der Lenkung machen? Über das Douze habe ich neulich gelesen, dass es da Probleme geben kann - andererseits habe ich ein Rad mit einer Rohloff, bei der mir auch schon die Schaltzüge eingefroren sind, aber da habe ich es auf deren Alter und Zustand und die nachlässige Pflege meinerseits geschoben.
     
  5. holzi

    holzi

    Beiträge:
    46
    Ich weiß jetzt nicht, ob das hier her gehört, aber hat eigentlich schon einmal jemand eine hydraulische Ansteuerung der Lenkung im Fahrradbereich versucht bzw. verwirklicht? Ist mir jetzt gerade so eingefallen...
     
    henkderbob gefällt das.
  6. lenzo

    lenzo

    Beiträge:
    46
    Auf der unteren Seite der Oberrohre befinden sich ~ 10mm große Löcher im vorderen Bereich, das wird für eine Belüftung reichen.
    Bei extremen Temperaturen und mangelnder Pflege könnte ich mir vorstellen, dass es zumindest technisch möglich ist das die Züge einfrieren könnten.
     


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden