Sammelfaden: Filme, Berichte, Hefte, PMs, Fundsachen usw. zu Lastenrädern und dergl. (die woanders nicht reinpassen)

Beiträge
2.789
Update aus Mannheim, ein Freund von mir schrieb mir gerade:

... interessant wie diese Geschichte Kreise zieht. Neustes Update: Die Anzeige vom Ordnungsamt wurde zurückgezogen und die beiden Mitarbeiter haben sich persönlich bei dem Blumenbeetradler entschuldigt.
Der Kampf um jeden einzelnen mutmaßlichen Autoparkplatz geht aber weiter....

Jetzt bekommt der Beetanhänger bestimmt den Umweltpreis der Stadt Mannheim ;)
 
Beiträge
689
Lieber @ Holzwurm,

Du hast mit diesem link meinen Tag gerettet, da ich bzgl. meines Wideloaders und meines Radanhängers gerade eine ähnliche Posse erlebe.

Guck Dir diese gerne mal an......

Es geht nun in die nächste Runde

Lasst Euch nicht unterkriegen.....

L.G. Cargomaniac
 
Beiträge
2.789
 
Beiträge
166
Interessant finde ich ja folgenden Auszug aus der Untersuchung...
Aufgrund zu geringer Querschnittsbreiten ist es jedoch nicht immer möglich,
dem – insbesondere durch ein höheres Sicherheitsgefühl im Seitenraum bedingten – Wunsch vieler
Radfahrender nach separater Radverkehrsinfrastruktur nachzukommen.
...in Kombination mit dem Vorschaubild, auf dem beidseitig Parkplätze eingerichtet sind. So niedrig scheint mir die Querschnittsbreite (zumindest in diesem Beispiel) dann doch nicht zu sein. Ich würde eher sagen, hier sind den Planern stehende Autos wichtiger als fahrende Radler.
 
Beiträge
412
Schickes Design!
Aber nicht praktisch.
Ich würde mir eine dreiteilige Brücke aufs Armadillo packen, vor Ort aufbauen, darüber fahren, einpacken und weiter fahren.

Oder gleich ein zerlegbares Boot!
Für Fahrrad Mitnahme.
Denke ich schon lange drüber nach.

Für diesen Ort ist das aber wohl die beste und schönste Lösung!

Und wenn die Brücke nicht da wäre, würde ich wohl 1,3 km Umweg fahren.
Auf und Abbau dauert wohl länger.
 
Beiträge
2.789
 
Beiträge
2.789
Auch wenn es direkt nicht mit dem Rad fahren zu tun hat, ist für mich der Schutz der Umwelt ein Kriterium, Rad zu fahren und vor allem, ein Cargobike zu nutzen.

Eckart von Hirschhausen bringt es in etwa einer Minute auf den Punkt:

 
Oben Unten