Regenverdeck R&M Packster 80

20200130_140902.jpg

Die Stangen, die ja inzwischen durch Flachprofile ersetzt sind, sind in aus dünnem, reißfestem Zeltstoff genähten Führungen, die ich vor dem zusammen nähen an die Seitenteile geheftet habe.
20200129_121058.jpg

Hinten stecken sie in solchen Laschen, die Querstangen jeweils seitlich auch.
Vorne stecken die Längsstangen in dem Holzklotz, mittels der Leiterschnalle wird das Verdeck gespannt und hält auf den Stangen.
 
Zuletzt bearbeitet:
20200130_140936.jpg
20200130_140908.jpg
20200130_140819.jpg
20200130_125247.jpg

Was ich beim nächsten mal anders machen würde: eine Querstange mittig reicht glaub, zusätzlich zu der hinten.
Windschnittiger, dh die Schräge bis hinten gehen lassen.
Gleich seitlich die Stange einnähen.
Die Spanngurte vorne etwas weiter mittig anbringen.
Evtl einen Magnetverschluss einbauen zwecks leichterem Einstieg (statt der Knebelknöpfe).
Anstatt planlos Reflektorfolie drauf zu nähen, würde ich vielleicht Paspelband einnähen, wenn die Nähmaschine das packt ;-)

Ansonsten hält es bombig, 50kmh ist kein Problem. Bei Wind von schräg vorne muss ich halt gegensteuern
 
Moin,
ich häng mich an den Themen-Eintrag mal dran.
Wir haben ein Packster80 als Ebike gekauft. Das Verdeck von RM ist eine Zumutung, 350Euro für Klett, klein und nicht dicht. Und das Beste ist, die Länge vom 80iger Packster kann man nicht nutzen, weil die Sitze auf die Länge der 60iger Packster Kiste eingebaut werden müssen, damit das Verdeck passt.
Die Sitze sind einfach "nur" überteuert, nix Dolles für 100Euro/Stück.
Die alte "Siebdruckplatten-Kiste" finde ich persönlich besser als die Plaste-Kiste die es neuerdings gibt und die wir bekommen haben. Bei der Siebdruckplatten-Kiste kann man wenigstens noch ein Teil tauschen/nachbauen, wenn was kaputt geht, die Plaste-Kiste verzieht sich schon, wenn es im Sommer warm wird....und wir sprechen hier vom Standort "Nordfriesland".

Das war mal der Frust, aus dem dann unser Bullitt-Canopy-Nachbau für´s Packster80 entstanden ist.

Ich hab noch ein Bullitt zum treten mit dem Canopy von LvH. Das Teil hat nun fast 5 Jahre Kindereinsatz gut überstanden und ist super durchdacht, dicht, also draußen Regen drinnen trocken, gute Qualität zum fairen Preis von 450Euro, find ich. Wir haben hier normal immer bisschen Wind und ich fahr mit dem Rad die Kinder, Einkaufen, mach Ausflüge, schmeiß alles rein für´s Freibad oder wenn wir wo hin fahren. Ich finde die hohen Seitenwände vom Bullitt-Canopy super praktisch. Wenn die Kinder einschlafen, kann man ein Kissen zwischen Sitz und Seitenwand klemmen für den Kopp. Mein Sohn schmeißt gerne was raus, geht auch nicht so easy wie aus ner Kiste. Wenn es mal Cabrio-Feeling sein soll, denn wickelt man die Seiten/Türen hoch.
Und weil ich das Bullitt Canopy so schick finde, hab ich eins für unser Packster80 nachgebaut. Nach 3Monaten im Gebrauch bereue ich nur, dass ich nicht Lime/hellgrün statt orange genommen hab.
Kiste ist aus Siebdruckplatte. In den Boden eingelassen Airline-Schiene. 2x Winther Sitze, Verschlüsse ausgetauscht gegen Fidlock. Die Sitze kann man auf der Airline Schiene stufenlos verschieben, Sitz -> Liegeposition und innerhalb 3 Minuten auszubauen.
Das Verdeck hab ich selber genäht, muss man aber Zeit für haben. Die Seitenwände/Türen lassen sich aufrollen und anklippsen, für das Cabrio-Feeling. Bei Regen wird die Abdeckhaube aufgezogen, Nähte sind mit Seal-Tape abgedichtet. Wenn die Kinder pennen und die Sonne knallt, hab ich so eine weiße Abdeckung, die man über die Klett-Stücke an der Seite mehr oder weniger schließen kann.
Anbei ein paar Bilder.
Wenn ich jemand beim Nachbau behilflich sein kann, immer :)
 

Anhänge

Leider gibt es das 80er ja nicht mehr, aber hier gibt es mehrere Varianten selbst gemachter Verdecke, die das Original um Längen schlagen und sogar eine Verlängerung des Originals - warum das Mitglieder hier schaffen, Riese und Müller aber nicht, hat mich stets gewundert. Ich bin gespannt, ob R und M aufgepasst hat und beim P70 ordentlich abliefert.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten