Butcher&Bicycle MK1-E

Beiträge
1.550
Die Werkstatt meinte, Diebstahl wäre unnötig, dieses Monster klaut man nicht mal einfach so:rolleyes:
So ein Unsinn!
Einem Forumsbekannten ist ein 240 kg-Motorrad in Hamburg geklaut worden, während er unweit davon im Café saß.
Und Range Rover werden ja auch nie geklaut, diese Monster ...
Wo wohnst du eigentlich?
 
Beiträge
36
So ist es. Keine Gebrauchträder oder nur max. 6 (?) Monate alt.

Inspektion: überbewertet

Quietschen: kann im Zweifel auch bleiben, wenn alles funzt. Foreneinträge (Motorrad, Fahrrad) wären um einiges ärmer ohne Diskussionen über quietschende Scheibenbremsen

Vorderlastigkeit: Das ist dir aber im Stand oder langsamer Fahrt passiert, @Melli1608, oder?
Daran gewöhnt man sich. Wie in meiner Anleitung oben und hier von vielen schon des Öfteren bemerkt: Dreiradkrankheit. Eine Hand auf dem Sattel lassen bein Schieben, beim Absteigen Gewicht nicht nach vorn. Du wirst dich daran gewöhnen. Ist mir ganz am Anfang auch einmal passiert bei sehr langsamer Fahrt, ist aber in der Regel ungefährlich. Wirklich gefährlich sind Räder auf wackeligen Ständern abgestellt mit Kind hinten auf Kindersitz. Das sehe ich sooo oft. Wenn du später den Bogen raus hast, drehst du das Rad vollbeladen im Stand auf en Vorderrädern. Ich mach bei Gelegenheit ein Video vielleicht . :)
Dem Verkäufer mögen die Ärmel beim Händewaschen runterrutschen, aber alles andere ist wirklich nicht dramatisch.
Inspektion war super, da es unter anderem ein Update gab und so ermittelt wurde, wie es denn um den Akku ( Ladezyklen) und Motor steht, dazu war das auch nötig für die Versicherung, die wollte ein Gutachten bzgl der aktuellen Wertigkeit des Bikes, welches sehr gut ausgefallen ist, die Analyse hab ich nun schriftlich, sollte sich das mit meinem Knie nicht bessern, wird dies die Grundlage sein beim Wiederverkauf.

Bremsscheibe lief unrund, wurde im Zuge der Inspektion ausgetauscht und jetzt quietscht nix mehr, zumindest bis jetzt
Mit Hund und Kind vorne, hat sich im Stand das Rad verabschiedet, Hinterrad ging hoch und das Ganze wollte sich dann über die Seite komplett Richtung Boden ablegen...hab dann versucht mich zügig aufs Rad zu werfen! Mit meinen 60kg auf dem Sattel, als Gegengewicht, ging es dann. Ich hatte in einem Block von einer Dame gelesen, die sich, beladen mit 2 Kindern, durch ein Bremsmanöver mitsamt dem Rad und Inhalt überschlagen hatte....Sie fährt immer noch Bubi
Ich werde die Tage den Gepäckträger Montieren und die Seitentaschen füllen ( schon irgendwie schräg) und dann evtl noch eine Parallelogramm-Sattelstütze dran, hat ja auch Gewicht, vll schaffen wir es ja dann, nicht abzuheben.
Ich bin davor ein Johansson Fietje gefahren, dort hatte ich selbst mit voller Zuladung von 80kg nie Probleme, ist jedoch auch ein anderes Konzept.
 
Beiträge
36
So ist es. Keine Gebrauchträder oder nur max. 6 (?) Monate alt.

Inspektion: überbewertet

Quietschen: kann im Zweifel auch bleiben, wenn alles funzt. Foreneinträge (Motorrad, Fahrrad) wären um einiges ärmer ohne Diskussionen über quietschende Scheibenbremsen

Vorderlastigkeit: Das ist dir aber im Stand oder langsamer Fahrt passiert, @Melli1608, oder?
Daran gewöhnt man sich. Wie in meiner Anleitung oben und hier von vielen schon des Öfteren bemerkt: Dreiradkrankheit. Eine Hand auf dem Sattel lassen bein Schieben, beim Absteigen Gewicht nicht nach vorn. Du wirst dich daran gewöhnen. Ist mir ganz am Anfang auch einmal passiert bei sehr langsamer Fahrt, ist aber in der Regel ungefährlich. Wirklich gefährlich sind Räder auf wackeligen Ständern abgestellt mit Kind hinten auf Kindersitz. Das sehe ich sooo oft. Wenn du später den Bogen raus hast, drehst du das Rad vollbeladen im Stand auf en Vorderrädern. Ich mach bei Gelegenheit ein Video vielleicht . :)
Dem Verkäufer mögen die Ärmel beim Händewaschen runterrutschen, aber alles andere ist wirklich nicht dramatisch.
...Rad ( knapp 2 Jahre) ist bei der Enra versichert, wie schon beschrieben, die wollen unabhängig vom Alter ein Gutachten einer Vertragswerkstatt
 
Beiträge
1.550
O. k. Nur dass wir uns richtig verstehen, es war also schon vorher durch den Verkäufer bei der ENRA versichert, du versicherst es jetzt nicht neu, oder? Also versichert ENRA eben nicht 2 Jahre alte Räder, oder doch? Ich frage deshalb so penetrant nach, weil ich mein BuBi dort versichern wollte, es aber schon zu alt war.

Mit "Inspektion überbewertet" meinte ich, es sei nicht so schlimm, wenn vorher keine gemacht wurde.

Schön, dass es jetzt läuft!

Zum Kopf-über: Es braucht eigentlich nicht viel Kraft, es unten zu halten, es geht um die Technik, bspw. die Gewichtsverlagerung. Ich muss meine Frau die Tage wirklich einmal bitten zu filmen ... ist aber nicht versprochen.

Edit: "
Wie alt darf mein E-Bike/ Fahrrad bei Antragsstellung sein?
Dein E-Bike/Fahrrad darf nicht älter als 6 Monate ab Kaufdatum sein."

Quelle: https://www.enra.eu/faq
 
Beiträge
36
O. k. Nur dass wir uns richtig verstehen, es war also schon vorher durch den Verkäufer bei der ENRA versichert, du versicherst es jetzt nicht neu, oder? Also versichert ENRA eben nicht 2 Jahre alte Räder, oder doch? Ich frage deshalb so penetrant nach, weil ich mein BuBi dort versichern wollte, es aber schon zu alt war.

Mit "Inspektion überbewertet" meinte ich, es sei nicht so schlimm, wenn vorher keine gemacht wurde.

Schön, dass es jetzt läuft!

Zum Kopf-über: Es braucht eigentlich nicht viel Kraft, es unten zu halten, es geht um die Technik, bspw. die Gewichtsverlagerung. Ich muss meine Frau die Tage wirklich einmal bitten zu filmen ... ist aber nicht versprochen.

Edit: "
Wie alt darf mein E-Bike/ Fahrrad bei Antragsstellung sein?
Dein E-Bike/Fahrrad darf nicht älter als 6 Monate ab Kaufdatum sein."

Quelle: https://www.enra.eu/faq
Tatsächlich hatte der „Typ“ obwohl in der Anzeige stand, dass die Enra noch für 1 Jahr übernommen werden kann, die Sache gekündigt bzw. Wäre sie entgegen seiner Angaben in 6/21 ausgelaufen...ich habe somit einen ganz neuen Vertrag, VorrausSetzung, dass für ein Gebrauchtrad in einer Enra-Vetragswerkstatt ein Gutachten er’s erstellt wird, dass eine Aussage über die Wertigkeit in Euronen getroffen werden kann und die Werkstatt Einwandfreiheit bestätigt. Ich habe sogar den Rundumschutz mit 134€ pro Jahr.
Möglicherweise haben die ihre Bestimmung auch mittlerweile geändert.
Hund 25 kg im Fußraum, Kind 15 kg auf dem Sitz, da war nix mehr zu halten, das Ding hat sich verselbstständigt, aber ich bin natürlich mega Dankbar, wenn man mich vom Gegenteil überzeugt.
 
Beiträge
1.550
Ja, das ist der Punkt. Es darf gar nicht erst dazu kommen, dass man etwas halten muss. Das meinte ich mit Technik. Als mir das passierte, waren vorn 70 kg drin, das habe ich so gerade eben noch gewuppt (mit nachträglichen Rückenschmerzen). Das mit der Versicherungsmöglichkeit ist interessant, danke für die Info!
 
Beiträge
36
O. k. Nur dass wir uns richtig verstehen, es war also schon vorher durch den Verkäufer bei der ENRA versichert, du versicherst es jetzt nicht neu, oder? Also versichert ENRA eben nicht 2 Jahre alte Räder, oder doch? Ich frage deshalb so penetrant nach, weil ich mein BuBi dort versichern wollte, es aber schon zu alt war.

Mit "Inspektion überbewertet" meinte ich, es sei nicht so schlimm, wenn vorher keine gemacht wurde.

Schön, dass es jetzt läuft!

Zum Kopf-über: Es braucht eigentlich nicht viel Kraft, es unten zu halten, es geht um die Technik, bspw. die Gewichtsverlagerung. Ich muss meine Frau die Tage wirklich einmal bitten zu filmen ... ist aber nicht versprochen.

Edit: "
Wie alt darf mein E-Bike/ Fahrrad bei Antragsstellung sein?
Dein E-Bike/Fahrrad darf nicht älter als 6 Monate ab Kaufdatum sein."

Quelle: https://www.enra.eu/faq
Tatsächlich hatte der „Typ“ obwohl in der Anzeige stand, dass die Enra noch für 1 Jahr übernommen werden kann, die Sache gekündigt bzw. Wäre sie entgegen seiner Angaben in 6/21 ausgelaufen...ich habe somit einen ganz neuen Vertrag, VorrausSetzung, dass für ein Gebrauchtrad in einer Enra-Vetragswerkstatt ein Gutachten er’s erstellt wird, dass eine Aussage über die Wertigkeit in Euronen getroffen werden kann und die Werkstatt Einwandfreiheit bestätigt. Ich habe sogar den Rundumschutz mit 134€ pro Jahr.
Möglicherweise haben die ihre Bestimmung auch mittlerweile geändert.
Hund 25 kg im Fußraum, Kind 15 kg auf dem Sitz, da war nix mehr zu halten, das Ding hat sich verselbstständigt, aber ich bin natürlich mega Dankbar, wenn man mich vom Gegenteil überzeugt.
Die
Ja, das ist der Punkt. Es darf gar nicht erst dazu kommen, dass man etwas halten muss. Das meinte ich mit Technik. Als mir das passierte, waren vorn 70 kg drin, das habe ich so gerade eben noch gewuppt (mit nachträglichen Rückenschmerzen). Das mit der Versicherungsmöglichkeit ist interessant, danke für die
 
Oben Unten