Aerodynamik eines Lastenfahrrades

Beiträge
659
Lastenrad
Urban Arrow Family, Iumentum 1890 Rennaufbau, Hase Pino Stahl, Tern GSD S10
Meine Kistenlösung habe ich bereits vorgestellt:

ich bin total happy damit, die Benutzbarkeit ist super. ABER:
es gibt eine Strecke die ich ziemlich häufig fahre. Flach, Hin und Rückfahrt jeweils etwa 25 km. Als ich noch das einfache Brett als Ladefläche hatte stand am Ende ein Schnitt von etwa 26-27km/h auf dem Tacho. Am Gepäck habe ich nichts geändert, ich lade es nur jetzt in die Kiste mit dem Ergebnis: 23-24km/h. Mag nicht viel sein, aber der Unterschied ist doch auffällig. Hat sich jemand schonmal über die Verbesserung der Aerodynamik von Kistenaufbauten Gedanken gemacht?
 
Fahr mal mit den Canopy oder einer höheren Kiste. Die stehen halt echt ungünstig im Wind. Ich vermute mal, dass alle größeren Eingriffe in die Aerodynamik (Stromlinieförmigkeit) zu lasten der Ladefläche gehen.
 
Beim Urban Arrow ist mir genau das Gegenteil aufgefallen: Das optionale Regenverdeck wirkt sich durch die Form und die Abschirmung des Fahrers sogar sehr positiv aus (von Seitenwind einmal abgesehen...).
Aber vermutlich hast du Recht und die Kiste selbst wird immer einen nicht zu unterschätzenden Luftwiderstand aufweisen...
 
Zuletzt bearbeitet:
Kenne das Problem, aber bei mir liegt es mehr am Zusatzgewicht der Convoybox und weniger an der Aerodynamik. Ich meine mal gelesen zu haben, dass der Luftwiderstand erst bei ca. 30-40km/h relevant wird....
...wobei das alles bei Gegenwind gaaaanz anders aussieht. Da zählt einfach ALLES!!
 
Da gab es vor ein paar Jahren auch mal eine spannende Diskussion im LKW Bereich: Aussage von Entwicklern war damals, dass leider leider wegen der in der StzVO begrenzten Zuglänge keine aerodynamischeren Fronten gebaut werden könnten, ohne die Ladekapazität zu reduzieren. Scheint hier auf anderem Level ähnlich zu sein, aber trotzdem spannend, ob es ein Optimum gibt…
 
Ich meine mal gelesen zu haben, dass der Luftwiderstand erst bei ca. 30-40km/h relevant wird....
Das stimmt afaik nicht, der Luftwiderstand ist quadratisch wachsend zur Geschwindigkeit, also wichtiger je schneller man fährt, aber selbst bei 15km/h schon relevant.
 
Das stimmt afaik nicht, der Luftwiderstand ist quadratisch wachsend zur Geschwindigkeit, also wichtiger je schneller man fährt, aber selbst bei 15km/h schon relevant.
Im Norden ist der manchmal auch bei Schrittgeschwindigkeit relevant.

Ich merke beim Bullitt Canopy einen deutlichen Unterschied je nach Öffnung. Mit steigendem Luftwiderstand: Canopy geschlossen, Canopy komplett (inklusive Seiten) geöffnet, Canopy nur vorne geöffnet. Ich kann das nicht exakt quantifizieren, aber der Unterschied ist deutlich zu spüren.

t.
 
Wenn dein Schnitt i.M. niederiger ist, musst du mehr fahren.....
Ich fahre ja in der Größenordnung 7-10 tkm im Jahr, aber halt als commutes, nicht als Sport, daher eher gemütlich. Aber auch in der Freizeit komme ich über die Strecke selten an die 20 ran (mit Ampelstops etc). Gibts da allgemeine Herangehensweisen, um den Schnitt über die Zeit hochzuziehen, oder fahrt ihr als Sport Rennrad und der Schnitt kommt dann von alleine?
 
Ich fahre ja in der Größenordnung 7-10 tkm im Jahr, aber halt als commutes, nicht als Sport, daher eher gemütlich. Aber auch in der Freizeit komme ich über die Strecke selten an die 20 ran (mit Ampelstops etc). Gibts da allgemeine Herangehensweisen, um den Schnitt über die Zeit hochzuziehen, oder fahrt ihr als Sport Rennrad und der Schnitt kommt dann von alleine?
Nu ja, bei @cargoposaune wirds wohl über Land gehen. Dass es flach ist, schrobte er ja selber schon. Vielleicht noch ein bisschen Rennradambitionen dazu und einen windgeschützten Streckenverlauf (z.B. Wälder), so dass eventueller Gegenwind nicht so ins Gewicht fällt. Dann geht das schon.

In der Stadt mit roten Ampeln, Kreuzungen und sonstigen Hindernissen, ist das eher schwer bis gar nicht möglich schätze ich. Ich zumindest schaff das nicht...
 
Wenn ich das lese, fange ich wieder an was leichtes zu wollen.
Ich war mit dem Muskel Wallaroo ohne Kinderkabine gleich schnell bis etwas schneller als mit dem (zugegeben eher vollgeladenen) Babboe City E. Aber auch verschwitzter. :)
Vielleicht brauch ich auch noch ein Lastenrad....
 
Leuts, schreibt ihr von einen Durchschnittstempo oder von vorrübergehenden Geschwindigkeitsspitzen? Wenn ich mal so bei meinem Bullitt mir den Trip-Durchschnitt im Display anschaue, dann steht da irgendwas mit einer 1 Vorne und meistens eine 6 oder 7 dahinter! Und das mit E-Unterstützung (Steps6100)!!
 
Zurück
Oben Unten