Sitze aus dem Leggero Vento

Beiträge
124
Lastenrad
Radkutsche Rapid, Tern GSD S10
Wieder etwas geschafft. Meine Heckklappe ist fertig und ich habe die Querverbindungen vorne, hinten und die Heckklappe an beide Stangenüberzüge genäht.
Der Bammel vor der "Anprobe" war unberechtigt. Es passt und sitzt perfekt. Sogar ohne irgendeine Befestigung an der Kiste relativ Stramm.
tmp_12076-vorne474082958.jpg

Die Heckklappe ist nur im oberen Teil angenäht, so dass ich sie nach oben öffnen kann um an den Stauraum hinter den Sitzen zu gelangen. An den Seiten sind Gummibänder eingenäht, welche die Klappe im unteren Bereich über die Stäbe spannen.
Im oberen Bereich habe ich links und rechts jeweils so einen Plastikblitzverschluss angenäht, dazwischen Klettband. Dort wird dann das Dach angeklipst. Für den Sommer kann dann anstelle des Regenverdecks ein Sonnenschutz angeklipst werden.
tmp_12076-hinten1842009115.jpg

Hier der Blick in den Kofferraum
tmp_12076-kofferraum-1208383024.jpg

Jetzt "nur" noch das zweite Seitenteil und das Dach. Aber ich glaube die friemeligste Arbeit habe ich hinter mir ...
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
4.234
Lastenrad
FaVe 42 Kistenfahrrad, Workcycles FR8
Schicke Sache, vollhonk, könntest glatt damit in Serie gehen. Vor allen Dingen dass man damit Regen- wie Sonnendach hat finde ich gut. Bin immer noch auf der Suche nach einem schönen Sonnendach für mein Rad, die Eigenbauversuche sind nicht so recht vorangekommen. Vielleicht muss ich doch noch nähen lernen um selbst auch sowas zu basteln.
 
Beiträge
124
Lastenrad
Radkutsche Rapid, Tern GSD S10
Es ist vollbracht (zumindest zum Großteil)

IMG_4106.JPG IMG_4109.JPG IMG_4110.JPG


Es fehlt noch eine vernünftige Befestigung an der Kiste. Die beiden Gummis von der Frontklappe habe ich provisorisch über die beiden Tenaxpinne, welche für die Abdeckplane vorne sowieso vorhanden sind, gespannt. Der Rest hält sich selber und ist mir auch bei der ersten Probefahrt nicht um die Ohren geflogen. Für windige Tage sollte aber trotzdem noch eine Verbindung zur Kiste her.

Beim Spannen der Frontklappe biegen die Stangen sich vorne doch ein wenig nach innen. Der Fahrtwind drückt die Plane zwar nicht ein, aber so richtig gefällt mir das nicht. Da werde ich noch mal rumtüfteln, ob ich die Stangen irgendwie nach außen abgespannt bekomme und so um eine Querstange herumkomme. Diese würde das Sichtfeld ein wenig einschränken.

Die Frontklappe ist mir nach aussen ein wenig schmal geraten. Das kommt davon wenn man es unbedingt fertig machen will und bis 3 Uhr Nachts die Nähnadel rattern lässt ;) Da hab ich vergessen den umgenähten Tunnel doppelt hinzuzurechnen ...
Es geht auch so, nur muss man zumindest bei starkem Regen etwas aufpassen, dass die andere Seite nicht nach innen über die Stange rutscht, wenn man die Frontklappe auf nur einer Seite öffnet.

Das verwendete Gummiband gefällt mir auch nicht so ganz, das ist insgesamt zu dehnbar. Deshalb muss die Klappe ordentlich vorgespannt werden, so dass sie auch im geöffneten Zustand sehr gekrümmt ist. War ein blinder Internetkauf mit dem Stoff zusammen, da werde ich mich im Baumarkt noch mal nach einem anderen Gummi umgucken.

Die Blitzverschlüsse zur Befestigung der Frontklappe hinten braucht man wohl auch nicht. Habe quer zusätzlich Klettband vernäht, das scheint ausreichend zu halten. Aber wer weiß wofür die Schnallen irgendwann noch mal nützlich sind.

Nächstes Mal würde ich wohl ein anderes Material nehmen, wahrscheinlich die LKW Plane, aus welcher ich auch die flache Abdeckung genäht habe. Die Fensterfolie ließ sich nämlich nicht auf die PVC Beschichtung des Stoffes bügeln, auch Klebeband hat nicht wirklich gehalten und mit Stecknadeln feststecken ist auch eine schlechte Idee, wenn es nachher Dicht sein soll. Das war schon ein ziemlicher Kampf beim Nähen, da sich die Fensterfolie gern verzieht.
Die Reißverschlüsse in den Fenstern haben mich auch ein paar Lebensjahre gekostet. Irgendwie war nach dem Nähen immer eine Seite länger als die Andere, also wieder auftrennen und nochmal den Spaß ...

Deswegen @kistenfahrrad gehe ich damit auch lieber nicht in Serie. Die viele Arbeitszeit, die ich da rein gesteckt habe, verbringe ich lieber AUF dem Rad. Ist wohl auch Nerven schonender ;)

Die Nähte habe ich noch nicht versiegelt. Ich habe darauf geachtet, dass an sämtlichen Nähten (bis auf die Nähte an den Seitenteilen) immer zwei Lagen übereinander sind. Ich werde erst mal testen ob es auch so Dicht ist. Sollte das nicht der Fall sein werde ich versuchen die Nähte mit Kerzenwachs einzureiben und anschließend zu Föhnen, so dass dieser in die Naht einzieht und versiegelt. Sollte das auch nicht funktionieren muss ich doch noch Seamgrip bestellen. Brauch ich aber nicht, weil es bestimmt auch so Dicht ist ;)

Achja, das Sonnendach. Darüber mache ich mir Gedanken wenn die Sonne wieder ausreichend scheint. Jetzt bin ich erstmal froh fertig zu sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
1.093
Lastenrad
Yuba Mundo
So sieht der samstägliche Ausflug zum Markt dann aus, wenn man dem Kind die Yii an den Helm pappt (y)


Klasse, so was mal aus der Perspektive zu sehen.
Da bekomme ich richtig Lust, mich auch mal in so eine Kiste zu setzen.

Ich staune einerseits, daß Kinder da doch so durchgeschüttelt werden. Ich hätte eigentlich gedacht, das ist sanfter.
Aber solange es den kleinen Spaß macht, ist alles im grünen Bereich.

Bemerkenswert finde ich auch die "Bildstabilisierung". Auf dem Video kann man sehr gut erkennen, wie der Kopf immer schön gerade gehalten wird, bezogen auf den Horizont. Egal, die das Fahrrad in die Kurven geht.
 
Beiträge
124
Lastenrad
Radkutsche Rapid, Tern GSD S10
Das stimmt, es rumpelt je nach Weg manchmal etwas. Insgesamt dürfte das aber auch schlimmer wirken als es ist. Wenn man die Kamera beim normalen Laufen am Kopf hat sieht das auch sehr holprig aus, aber man selber hat nicht das Gefühl kurz vorm Schleudertrauma zu sein.
Bis jetzt hat sich auch noch niemand von den Kisteninsassen beschwert. Und ich habe bei meinen größeren Nichten extra nachgefragt. Alles klein Problem war die Antwort (OK, als ich dann kurz darauf ein Schlagloch übersehen hatte, wurde dann schon gemoppert, zurecht ;) ).
Bei den anderen Fahrradtransportmöglichkeiten dürfte das meiner Meinung nach ähnlich aussehen, sei es im Kindersitz, im Anhänger oder auf deinem langen Gepäckträger. Wenn ich Zeit habe und nach dem Urlaub dran denke, setze ich das Kind mal mit Helmkamera auf den Römer Kindersitz. Mal sehen wie sehr das im Vergleich holpert.
Ein Auto im Vergleich ist einfach viel besser gefedert (und hat dann meist auch noch den viel besseren Straßenbelag auf seinen Wegen)
 
Beiträge
1.093
Lastenrad
Yuba Mundo
Sicher holpert das bei mir auf dem Gepäckträger auch. Und wenn ich Bordsteine runterknallle, maulen die beiden auch mal.

Nur bewusst ist mir das noch geworden. In dem Video sieht man es halt.
Klar wirkt es dort schlimmer, als es ist. Ich hatte es mir nur zu sanft vorgestellt.
Und wie gesagt: Solange die Fahrgäste es OK finden, ist es auch OK.
Die Kleinen haben dafür noch ein gutes Gespür.
 
Beiträge
1.046
Lastenrad
Wulfhorst Duotrans Rt 50, Radkutsche Rapid
Sicher holpert das bei mir auf dem Gepäckträger auch. Und wenn ich Bordsteine runterknallle, maulen die beiden auch mal.

Ich fürchte, das deine Kinder es bei dir auf dem Rad vergleichsweise gut haben. Dein Rad ist vergleichsweise schwer beladen, so das die Reifen eine gewisse Dämpfung der gröbsten Schläge leisten können. Solche Kinderanhänger sind vergleichweise leicht, die Reifen sind eher für leichtes ziehen hart aufgepumpt, als das sie bezogen auf das Gewicht "so weich" gelassen werden, das sie eher vernünftig dämpfen, als wie in dem Film wie Harthummi den Hänger durchschütteln.

Als ich angefangen hab meine Sohn damals mit einen Fahrradanhänger...z.T. an unserem Fahrrad mit Seitenwagen für den Rolli seiner Schwester... zum Kiga zu fahren, hat er nur kurz in einem leichten Anhänger gesessen. Weil ich recht gut sehen konnte wie er durchgeschüttelt wurde, hab ich mich schnell ganz bewußt für einen großen schweren Anhänger mit großen Reifen entschieden. Die laufen auch wenig beladen deutlich ruhiger als die heute üblichen leichten Kindertransporter. Mit graust immer ein wenig wenn ich sehe wie KInder in den Dingern gefahren werden. Das gilt Sinngemäß natürlich auch für Lastenräder wie im Film... . Ob es wohl schon eine Statistik über Spätfolgen von solchem Umgang mit Kindern gibt ?

:) Helmut
 
Beiträge
1.093
Lastenrad
Yuba Mundo
Also wir hatten für die Kinder einen Charriot Corsair. Die Charriots haben eine Blattfeder als Federung, die sich auf das Gewicht der Insassen einstellen lässt. Gegen den Charriot ist das Mundo Rodeoreiten! :whistle: Zumal die Kinder nur meinen Rücken sehen und Schlaglöcher nicht vorhersehen können.
Ich fahre aber auch mir zuliebe lieber um Schlaglöcher herum.

Spätfolgen? Ich glaube nicht, daß das Spätfolgen haben wird. Außer Du hast Dein Kind 8 bis 10 Stunden am Tag in einem ungefederten Hänger im Gelände unterwegs.

Als Physiotherapeut muss ich zugeben: Die Haltung der Wirbelsäule ist in so einem Hänger alles andere, als optimal, aber die Zeiten sind kurz und die Kinder bewegen sich ansonten auch recht viel und in viel gesünderen Bewegungsmustern, als wir Erwachsene.

Wenn wir 8 Stunden am Tag am Schreibtisch sitzen und dann 2 Stunden am Tag in so einem Hänger durchgerüttelt werden, bekommen wir wahrscheinlich Probleme. Aber nicht wirklich vom Hänger, sondern von 8 Stunden Schreibtisch, die eigentlich schon zuviel sind!

Kinder spüren auch, was ihnen gut tut und was nicht. Wenn die Kinde gerne in dem Hänger/Bullit/Mundo mitfahren, ist es OK für sie.
Sonst würden sie das Fahren dort eher ablehnen.
 
Beiträge
1.046
Lastenrad
Wulfhorst Duotrans Rt 50, Radkutsche Rapid
Beim Thema Spätfolgen denke ich an meine Schwetser. Sie hat sich bei einem Ausweichmanöver mit dem Auto 2 Wirbel gebrochen. Sie ist in den Straßengraben gefahren, gebremst, und schwups... ohne harten Aufprall.. nur durch die selbstgemachte Muskelspannung 2 Wirbel gebrochen. Da war sie schon 19 J. . Wie mag so durchgeschüttelt werden auf KInder wirken ?
 
O

olff

Guest
Richtig gute Arbeit, habe lange überlegt wie das aussehen könnte :) Gratultion und gute Fahrt für euch drei(?!)
 
M

Moritz

Guest
Super Umbau! Wow. Die Idee mit den Leggero Sitzen ist eine tolle Inspiration, ich suche gerade nach sicheren Sitzen mit Federung für die Zwillinge im Bullitt. Hätte eine Detailfrage: gab es einen Grund für die Doppelstange bzw. das Umschlagen der Sitze bei der oberen Befestigung? Hätte die Konstruktion sonst nicht mehr unter den Lenker gepasst? Bin gerade dabei zu prüfen, ob die Konstruktion evtl. auch in Bullitt's Canopy passt, wird eng (so ein tolles Dach wie Deins würde ich nämlich nicht hinbekommen :). Gruß aus Berlin
 
Beiträge
124
Lastenrad
Radkutsche Rapid, Tern GSD S10
Die Doppelstange oben hätte man sich auch sparen können, da hab ich nicht richtig nachgedacht ...
Die Sitze werden unten auf eine Stange aufgeschoben, nach oben muss man diese dann mit einem vermnähten Spanngurt abspannen. Ohne Umlegen nach oben abzuspannen wäre in der Tat mit dem Lenker schwierig geworden. Deswegen habe ich diese über das Rohr umgelenkt und nach unten abgespannt. Die Lehne ist auch so hoch genug.
Die zweite Stange oben kann man weglassen indem man einfach einen Spanngurt als Zwischenstück nimmt und das ganze an dem Rohr unten, auf dem Sitze eingehängt sind, befestigt.
 
M

Moritz

Guest
Vielen Dank für die schnelle Antwort. Gut, dann werde ich das direkt nach unten durch spannen.
Zusatzinfo: Es sieht wohl so aus, als ob für ein Bullitt nur das Canopy ODER die Leggero Vento Sitze gehen, beides zusammen nicht. Wie aus den Bildern oben zu entnehmen (danke dafür) brauchen die Sitze mindestens 58cm breite, das Canopy bietet aber nur 55cm Innenbreite. Da die Seitenpanel des Canopy flexibel sind, werde ich das nochmal ganz genau prüfen, und auch schauen, ob man die Ventositze möglicherweise noch je 1-2 cm kürzen kann in der Breite. Beste Grüße und vielen Dank
 
Beiträge
259
Lastenrad
Bullitt
In der Breite kürzen ist schwierig. Die Sitzflächenkonstruktion ist aus Plastik. Die Sitze an sich sind ja sehr flexibel. Die passen ins Canopy. Nur nicht in der Höhe. Aber wie beschrieben schlägt man die einfach oben um. Das Canopy hat ja eine antsprechende Querstrebe wo man den Stoff irgendwie reinfummeln kann. Wird dann aber stramm.
 
Beiträge
259
Lastenrad
Bullitt
Das Plastikgerüst eines Sitzes ist ca. 29cm breit.
Zwischen den Streben des Canopy ist 54cm Platz.
Bringt man die Sitze oberhalb dieser Streben an lässt sich das Canopy Gewebe ohne weiteres punktuell auf 60cm ausbeulen. Davon hab ich kein Bild.
Könnte also klappen mit den Sitzen. Berichte mal.
20160806_111308.jpg
20160806_111013.jpg
 
E

Ente33

Guest
Hallo Vollhonk,
ich hab jetzt den gesamten Beitrag studiert und würde dein System gerne nachbauen.
Bis jetzt war mein Plan, ein fertiges Regendach eines anderen Lastenradanbieters auf unsere Kiste
aufzusetzen. Leider bin ich mit keinem möglichen Dach zufrieden.
(Falls hier jemand einen guten Vorschlag dazu hat, bin ich auch sehr offen dafür, es gibt so viele verschiedene und ob ich das Nachbauen schaffe....
hmmm. Ich bin mir da nicht so sicher.)
Vollhonk, hast du schon mal eine Art Anleitung dazu verfasst bzw. möchtest du mir die Details deines Projektes verraten, zur Verfügung stellen?
Eigentlich würde ich gerne genau so einen Regendachaufbau sowie die selben Sitzmöglichkeiten in meiner Bullitt-Kiste
nachbauen. Wärst du bereit, dein Wissen weiterzureichen? :) Liebe Grüße aus Salzburg
 
Beiträge
124
Lastenrad
Radkutsche Rapid, Tern GSD S10
Gerne, was willst Du wissen? Ein Schnittmuster habe ich leider nicht. Ich hab mir damals eine Pappschablone gemacht und dann drauf losgeschneidert.
Nach meinen jetzigen Erfahrungen brauch ich übrigens kein flexibles Verdeck. Wenn das Wetter schlecht ist bleibt es eh drauf, wenn das Wetter dauerhaft gut ist fahre ich ohne.
So nen Fahrradschlauch einzunähen mag vielleicht innovativ sein und zugegeben hat es auch Spaß gemacht etwas unkoventionell an die Sache ranzugehen, allerdings würde ich heute wohl eher in Richtung starres Gestänge tendieren, weil es einfach weniger Arbeit ist. Ohne meine Lösung schlechtreden zu wollen, hat @hinnakk hier http://www.cargobikeforum.de/forum/...steel-als-kinderkutsche.951/page-2#post-12049 eine - meiner Meinung nach - sehr schöne Lösung vorgestellt.
Sehr bewährt hat sich jedenfalls der "Deckel" mit dem Gummizug. Einfach umzusetzen und das Verdeck lässt sich leicht und leise öffnen und schließen.
Ich würde Dich ja gerne zu einem persönlichen Austausch einladen, aber Salzburg ist jetzt so um die Ecke nicht. Ich komme zwar demnächst bei Euch vorbei, allerdings ohne Lastenrad, auf vier Rädern und motorisiert (pfui ;) )auf dem Weg in den wohlverdienten Urlaub nach Kroatien.
 
Oben Unten