Reste Verwertung "Upcycle" - gelungen?!

Beiträge
4.542
Ich hab so viel Kram rumliegen...
Alte Sportpedale, Vorbau, Schnellspanner, Klingel, Pumpe und Bremsgriff aus dem Fundus , Basis vom Schrott.
Lampen, Reifen, Schläuche, Griffe und Sattel neu. Original Lenker gedreht, Schutzbleche, Kettenschutz und Gepäckträger entfernt.
Gebrauchten Genäckträger montiert, Lenker gedreht.
 

Anhänge

  • IMG-20210101-WA0009.jpeg
    IMG-20210101-WA0009.jpeg
    133,9 KB · Aufrufe: 77
  • IMG-20210101-WA0007.jpeg
    IMG-20210101-WA0007.jpeg
    192,2 KB · Aufrufe: 82
  • IMG-20210101-WA0005.jpeg
    IMG-20210101-WA0005.jpeg
    217,2 KB · Aufrufe: 81
Beiträge
4.542
Endmontage steht noch aus: Lenker und Sattel sind noch lose, die Aufkleber sollen noch ab. Und dann noch bessere Bilder.
Geht dann wieder in Hipsterinnen Hand, vermute ich. :)
Ja, die Kette wird gespannt. Und die Schriftzüge der Kenda 32/630 sind brav ausgerichtet. :cool:
 
Beiträge
1.551
Gefällt mir sehr gut. Müsste mir dann nur einen längeren Bart wachsen lassen ...

Ein ähnliches Rad (natürlich mit Vollaustattung) fuhr meine Schwester in den 80ern von "Patria".
 
Beiträge
504
Ich hab so viel Kram rumliegen...
Sagt mal, habt ihr auch soviel Angst um die Ersatzteilversorgung? In einem anderen Forum schrieb jemand dass er nicht schlafen konnte weil Teile so lange Lieferzeiten haben. Er hat große Sorge dass er bald nicht mehr Fahrrad fahren kann. Hat noch ein paar Ketten und Reifen liegen aber man weiß ja nicht wie es kommt. Erst dachte ich das ist ein Scherz-Beitrag, der meint es aber sicherlich ernst.
 
Beiträge
496
Sagt mal, habt ihr auch soviel Angst um die Ersatzteilversorgung? In einem anderen Forum schrieb jemand dass er nicht schlafen konnte weil Teile so lange Lieferzeiten haben. Er hat große Sorge dass er bald nicht mehr Fahrrad fahren kann. Hat noch ein paar Ketten und Reifen liegen aber man weiß ja nicht wie es kommt. Erst dachte ich das ist ein Scherz-Beitrag, der meint es aber sicherlich ernst.
Ist ein Prepper.
 
Beiträge
428
Sagt mal, habt ihr auch soviel Angst um die Ersatzteilversorgung? In einem anderen Forum schrieb jemand dass er nicht schlafen konnte weil Teile so lange Lieferzeiten haben. Er hat große Sorge dass er bald nicht mehr Fahrrad fahren kann. Hat noch ein paar Ketten und Reifen liegen aber man weiß ja nicht wie es kommt. Erst dachte ich das ist ein Scherz-Beitrag, der meint es aber sicherlich ernst.
Ein paar kritische Ersatzteile habe ich immer liegen. Ketten, Bremsbeläge, Schläuche, Reifen teilweise und sonst nehme ich notfalls die Winterreifen. Mein Anspruch ist eigentlich, dass alle Fahrräder immer einsatzbereit sind.

Als ich aber gesehen habe, dass b-c fast keine Bremsscheiben mehr hat und auf praktisch unbestimmte Zeit keine mehr kriegt, habe ich beim Bullitt nachgemessen (nur noch 0,2mm Reserve!) und welche auf Vorrat hingelegt.

Aber deswegen schlecht schlafen? Dafür müssen schon wichtigere Dinge knapp werden als Fahrräder.

t.
 
Beiträge
4.542
Ich habe keine Angst um die Teileversorgung und eigentlich nur Schläuche und Bremsbeläge da.
Der Rest sind eher Schrotträder, zerlegte Räder, potentielle Projekte oder Teile von laufenden Projekten und Reste, die dann doch nicht verbaut wurden. Manchmal laufe ich dann am einem Schrottrad vorbei und denke, mit Teil A, B und C aus dem Fundus kann ich da was draus machen.
Oder ein Teil initiiert ein Bastelptojekt (siehe Kunststofffelgen)

Probefahrt erfolgt.
Schaltung hat keinen ersten Gang, aber einen Voreärtsfreilauf und manchmal blockiert es beim rückwärts schieben. Muss ichceohl die Einstellung nach dem Kette spannen prüfen oder das Getriebe warten. Da hätte ich eigentlich wenig Lust zu...
 

Anhänge

  • 20210102_204032.jpg
    20210102_204032.jpg
    251,7 KB · Aufrufe: 47
  • 20210102_204115.jpg
    20210102_204115.jpg
    120,4 KB · Aufrufe: 49
  • 20210102_204131.jpg
    20210102_204131.jpg
    169,7 KB · Aufrufe: 48
Beiträge
2.104
Das mit den Problemen der F&S-Dreigangnabe hatte ich auch mal. Habe die Nabe aufgemacht, gereinigt und wieder zusammengebaut. Lief dann ein paar Testfahrten wie 'ne 1 und dann fing das Dilemma von vorn an.

Das Rad sollte auch für die Flüchtlingshilfe sein. Wird jetzt abgespeckt und Blau lackiert und für so ein ähnliches Projekt wie vom ADFC-Erkrath, nur diesmal für Düsseldorf, vorbereitet. Es sei denn, es wird ein Ghostbike benötigt, was ich aber nicht hoffe (und nicht will!).
 
Oben Unten