R&M Load 75

Dieses Thema im Forum "Lastentransport (2-Rad)" wurde erstellt von Tyvidir, 15.12.2018.

  1. Eagle88888

    Eagle88888

    Beiträge:
    3
    Grüß euch, ich lese hier schon eine ganze Weile im Forum mit und nun hat es mich auch gepackt. Es soll ein Riese & Müller Load werden. Nun meine Frage: Das Bike soll hauptsächlich zum Ausflug mit 2 Französischen Bulldoggen (12 und 15 kg) dienen. Reicht dafür das 60er oder sollte man eher zum 75er greifen? Hat eventuell jemand von euch diese oder eine ähnliche Hunderasse und hat Erfahrungen? Wäre echt nett und bin für jeden Hinweis dankbar. Vielen Dank und viele Grüße!
     
  2. woodfabi

    woodfabi

    Beiträge:
    171
    Ort:
    66909 Nanzdietschweiler
    Lastenrad:
    R&M Load
    Vom Gewicht ist das kein Problem.
    Wenn der Hundetransport im Vordegrund steht. Dann besorg dir ne 60x40 Eurobox und setz die Hunde rein. und schau mal wie es klappt. Ansonsten mut du das Rad ne Nummer größer wählen. Unser Hund, ein Berner Senne, fährt gelegentlich mal ne kleine Runde mit, es geht aber - so richtig Spaß hat Sie nicht. Versuch auch erst mal einen Hänger zu Leihen um zu testen ob Radfahren was für die beiden ist.
    Sofern Platz für dich nicht da große Thema ist, du kein super Agiles Rad willst und du das Lastenrad nicht regelmäßig mit in die Bahn nimmst und sonst wie durch die Gegen gondelst. Kann ein größeres Lastenrad nicht schaden.
     
  3. Eagle88888

    Eagle88888

    Beiträge:
    3
    Danke dir für die schnelle Antwort. Die Hunde fahren sehr +gerne ohne Probleme mit dem Fahrrad mit, bisher in diesem Hundeanhänger Größe „L“: https://www.animalshopping.de/comfort-wagon-l-fahrradanhaenger-fuer-hunde-340 . Problem ist, alles ist sehr nervig wenn du schmale Brücken/Fußgängerbrücken überqueren willst oder schmale Landstraße fährst. Gerade da muss man halt viel mit dem Rückspiegel arbeiten, damit das rechte Rad nicht im abschüssigen oder unbefestigten Bereich landet. Ich tendiere derzeit zum Load 75, weil man ja auch planen muss das vielleicht mal eine größere Hunderasse hier Einzug hält. Hatte mich diesbezüglich belesen und die Meinungen gehen schon sehr weit auseinander was das Fahrverhalten betrifft. Probe gefahren bin ich mit dem 60er Packster ohne Box. Mehr stand dem Shop aktuell nicht zur Verfügung. Die Haupfrage wäre wirklich, ob sich das gesamte Fahrverhalten/ die Stabilität sich merklich verändert bzw. ob der Wenderadius merklich größer wird. Dankeschön!
    P.s.: Das Rad ist geplant für Feld- und Waldwege ohne große Abfahrten und Steigungen, normale „Naturradwege“ und gelegentlich mal asphaltierte Landstraße.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15.03.2019 um 06:59 Uhr
  4. Phillenium

    Phillenium

    Beiträge:
    8
    Ort:
    Oberpfalz
    Wir sind jetzt seit einer Woche Besitzer eines Load 75.

    Was mir gefällt:
    - sehr viel Kopffreiheit und gute Sicht für die Kinder mit Regen-verdeck und eine ausreichende Breite
    - Rad verleitet zum schnell fahren und in die Kurve legen in schnellen Kurven macht mir sehr viel Spaß
    - Finde das Fahrverhalten für die Länge ziemlich gut und die Federung lässt die Kids entspannt über Unebenheiten gleiten, dabei ist mehr Gewicht im Rad eher besser. Wie ich nur den kleinen in der Schale im Fahrrad hatte und ich das Rad über Kopfsteinpflaster geschoben habe, hat es ihn doch etwas geschüttelt. Gegenüber dem Load 60 merkt man schon, dass das Rad länger ist.
    - Am Wochenende habe ich auch mal zwei Kinder (Größe 1m und 1,15m) und den Kleinen in der Babyschale untergebracht. Habe die Babyschale auf das Ladebrett gespannt. War voll, aber ging. Die zwei Großen hatten ihre Füße in der Box unter dem Brett - es gab keine Beschwerden.
    1552852919764.jpg
    - Kinder sitzen bei Wind und Wetter gut verpackt unter dem Verdeck.
    - Das Rad steht super sicher auf dem Ständer. Turnen über die Seitenwände erzeugen keine Angst, dass das Rad umfällt. Es lässt auch voll beladen gut halten / schieben.

    Was ich noch besser machen würde:
    - eine Halterung des Seiten-Verdecks, wenn die Kinder ein- und aussteigen. So fällt das Seitenteil immer runter.
    - in strömenden Regen hat es auch mal durchgetropft. Genaue Stelle muss ich noch suchen.
    - der Wendekreis bei einer Linkskurve erscheint mir deutlich größer als bei einer Rechtskurve. Beim rangieren etwas schwierig.
    - der Gepäckträger könnte irgendein Montagesystem, wie Racktime o.Ä. vertagen. Für meine Packtaschen brauche ich noch einen Adapter, da die Streben sehr dick sind.
    - Wie schon woanders beschrieben, wird die Schwinge schnell dreckig. Kann gut sein, dass es am Rahmenschloss und dem geteilten Schutzblech liegt.
    - Das Aufbocken bei voller Ladung erfordert doch einiges an Kraft.

    Sonstiges:
    - das Thema der Bremsgriffe, welche gegen das Regen-verdeck stoßen, habe ich gelöst, in dem ich hinten das Verdeck am Lenker hochrolle. Da regnet es eh nicht rein und die Kommunikation ist besser. Der Windschutz des Verdecks reicht auch aus, dass die Hose beim Fahren im Regen nicht nass wird.
    - bin mal gespannt, wenn der Kleine sitzen kann und dann drei Kinder darin sitzen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17.03.2019 um 21:48 Uhr
  5. neanderthaler

    neanderthaler

    Beiträge:
    72
    Das ist beim 60er auch so und der Geometrie der Lenkstange geschuldet. Man gewöhnt sich irgendwann dran und dann stört es nicht mehr. Vielleicht berücksichtigt man das auch schon unbewusst und stellt die Karre gleich so ab, dass man ohne großes Gekurbel wieder weg kommt.
     
    Phillenium gefällt das.
  6. Gordovan

    Gordovan

    Beiträge:
    51
    Lastenrad:
    Load Nuvinci
    Hast Du Dir die beiden Verdecke angeschaut? Das Verdeck vom 2017er Load 60er ist ziemlich unhandlich. Fahren die Hunde gern im Regen mit?
     
  7. Eagle88888

    Eagle88888

    Beiträge:
    3
    @Gordovan
    Ich habe heute das 75er Load bestellt, Lieferung KW21/22. Hatte mich noch mal vom R&M Kundenservice und von einem Leipziger Händler mit Hund ausführlich beraten lassen und denke das es die richtige Entscheidung ist. Die Bullys wollen sich ja vielleicht auch mal hinlegen oder man holt sich später mal einen größeren Hund. Ich hoffe das die Fahrleistungen/ das Handling sich wirklich nur marginal zum 60er unterscheiden. Nun heißt es warten..... Hätte Samstag fast eins bekommen, leider wäre da nur 1 Batterien 500W verbaut gewesen, ich möchte aber gerne gleich 1000W ordentlich ins Bike integriert.
     
    cubernaut gefällt das.
  8. rik82

    rik82

    Beiträge:
    1
    Bester R&M Radfahrer. Zunächst herzlichen Glückwunsch zu deinem Forum.
    Sie finden selten so viele Informationen über das Load. Ich versuche, meine Frage in meinem besten Deutsch zu stellen :)
    Ich habe ein Load 75 bestellt, wird demnächst geliefert. In der Zwischenzeit frage ich mich, wie Sie das Fahrrad transportieren? Das 60 könnte auseinander geschraubt werden. Laut dem Fahrradmechaniker ist dies mit dem 75 schwierig.
    Es wäre schön, wenn Sie mit unseren 3- und 5-jährigen Kindern das Fahrrad mitnehmen würden auf eine Reise.
     
  9. woodfabi

    woodfabi

    Beiträge:
    171
    Ort:
    66909 Nanzdietschweiler
    Lastenrad:
    R&M Load
    Hallo Rik
    Soweit ich weiß ist das 75 genauso zu Teilen wie das 60er Load.

    Du brauch den Inbusschlüssel für die 4 Hauptschrauben, Imbuschlüssel für die 2 Schrauben am Bremsgriff, 2 10er Gabelschlüssel für die Lenkstange und etwas Tape für die Lichtleitung.

    Das Erste mal brauchst du wahrscheinlich 15 min zum Teilen und 30 min zum Zusammenbauen.
    Danach 5 min zum Teilen und 10 min zu zusammenbauen.

    Schau es dir an bestellt hast du es ja und seh´ es entspannt.
    Wünsch dir viel Spaß mit dem Rad und ich bin mir sicher, dass du es Problemlos mit in den Urlaub nehmen kannst.
     


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden