R&M Load 75

ich muss gestehen, ich kann nicht 100% sagen, was das in der Mitte ist.

das ist ein Spalt, oder? Die einzigen Schrauben, die man in der Box findet, sind (so dachte ich bis soeben) zur Befestigung derselben am Rahmen?

...ich bin dann gestern doch nicht drunter gekrabbelt. Ich gucke nochmal heute mittag.

Viele Grüße
Jens
 
Unter der Box laufen eigentlich nur die Brems- und Lichtleitungen lang. Allerdings nicht mittig und die sind auch an den Querstreben des Vorderrahmens befestigt und nicht am Boden der Box. Merkwürdig, das :-/
 
Naja, aber der Boden ist doch auch irgendwo befestigt mit Schrauben. Zumindest habe ich auch ein paar Schraubenköpfe in der Bodenplatte.

...da ich grade von "drunterkrabbeln" gesprochen habe, mein "bio"-bike stelle ich ja entweder auf den Kopf oder hänge es in meinen Ständer wenn ich dran arbeite. Ich habe mir doch tatsächlich keinerlei Gedanken gemacht, wie das mit dem Load wird.

Gibt es da irgendeinen hack? ich habe mir als Sofortmaßnahme einen 10kg Plastikkanister genommen, den möchte ich mit Wasser füllen und beabsichtige durch die Belastung des Vorderrades das Hinterrad in die Luft zu bekommen um dann daran im Zweifel arbeiten zu können wenn´s denn sein muss.

Im Kopf schwirrt auch noch die ein oder andere Idee herum, aus alten EURO-Paletten, zurechtgesägt, eine Art Podest basteln, um die Arbeitshöhe etwas angenehmer zu machen.

Meine Suche im Forum hat da nicht wirklich was ergeben?! ...und, weil ich grade so nett dabei bin, ich habe mir die Tage einen nicht mehr benutzten Lenker vom MTB, etwas breiter, plus Vorbau geschnappt und wollte die Teile anbauen.

Stichwort Betriebsblindheit. Da hab´ich vielleicht dumm geguckt, als ich festgestellt habe, dass die Lenkstange eigentlich schon der Vorbau ist...

Lenkerwechsel kein Problem, aber ein anderer Vorbau is´nich´.

...das war für mich unterbewusst so klar, dass ich da einen Vorbau pimpen kann, dass ich das Teil überhaupt nicht, auch weil unter der Aufnahme von dem Bosch-Display versteckt, wahrgenommen habe...

Viele Grüße
Jens
 
Ich nehme immer zwei Klappböcke und eine kurze Dachlatte. Die Latte wird unter die Rahmenaufnahme des Hinterbaudämpfers geschoben. Auch zum Kette ölen viel einfacher...
 
...da ich grade von "drunterkrabbeln" gesprochen habe, mein "bio"-bike stelle ich ja entweder auf den Kopf oder hänge es in meinen Ständer wenn ich dran arbeite. Ich habe mir doch tatsächlich keinerlei Gedanken gemacht, wie das mit dem Load wird.
Alte Campingdecke, Gummimatter, Pappe oder was sonst gerade rumfliegt unterlegen und dann das Load einfach auf die Seite legen. Dann kann man fast alles dran machen. Draußen in der Pampa reicht such ein Stück Wiese, vorzugsweise frei von Dog-Poo ;-/
Zum Kette wechseln / schmieren lupf ich das Heck mittels Spanngurt am Garagentorrahmen minimal an. Dann dreht das Hinterrad frei ohne dass das Rad wegrollt.
...das war für mich unterbewusst so klar, dass ich da einen Vorbau pimpen kann, dass ich das Teil überhaupt nicht, auch weil unter der Aufnahme von dem Bosch-Display versteckt, wahrgenommen habe...
Ich finde die Konstruktion ziemlich genial. Vorbaulänge und Lenkerhöhe verändern in Sekundenschnelle ohne Werkzeug. Besonders prraktisch, wenn mehrere unterschiedlich große Menschen das Rad nutzen.
 
...ich habe ja auch nichts gegen (obwohl datt meins !!! ist) die Einstellungsmöglichkeiten, aber ein separater Vorbau, den man im Zweifel auswechseln kann, steht dem ja auch nicht wirklich im Weg, oder?

Schönen Abend und so...

Gruß
Jens
 
Hi, hat irgend jemand schon Erfahrungen mit den Standard Reifen, beziehungsweise mit speziellen Winterreifen beim Load 75? Das Vorderrad rutscht ja doch sehr schnell zur Seite weg wenn’s bisschen rutschig wird. Wir wollen im Winter versuchen so lange wie möglich mit dem Rad zu fahren und überlegen spezielle Winterreifen aufzuziehen. Ich hab bei meinem normalen Rad Conti Winter Contact und bin mit den super zufrieden, aber für die Lasten bin ich mir nicht sicher ob es da was gescheites gibt.
 
Frage in die Runde:
Wo befestigt ihr am Load 75 zusätzliche Schlösser? Ich möchte neben dem Bäckerschloss am Hinterrad noch ein Abus Faltschloss und ein Kryptonite Bügelschloss am Rad befestigen. Hat jemand gute Lösungen parat? Die Schlösser sollen nach Möglichkeit nicht in der Kiste hin und her klappern.
Viele Grüße
 
...einseitig ein Akku und auf der anderen Seite eine kleine Tasche bei mir.

ich habe in der Kiste so ne faltbare Kofferraumaufbewahrungslösung in der ich Regenklamotten und die Schlösser transportiere. Dazu, bis ich eine andere Lösung notwendig finde, eine Wolldecke am Boden, die vielleicht nicht das Rutschen verhindert aber zumindest Geräusche reduziert.

Ich trage in der Box ein 200cm Kryptonite Kettenschloss, das Abus Schloss, das dabei war, ein Scheibenbremsenschloss mit Alarm und ein Abus Faltschloss mit mir rum...

Gut, irgendwas transportieren ist jetzt nich´ mehr aber man kann nicht alles haben...;)
 
Hallo, also das Faltschloss lässt sich bestimmt gut am Rahmen mit einer passenden Klettverschluss-Halterung anbringen. Oder die Halterung an die Kiste spaxen. Unser Bügelschloss stecken wir mit Bügel nach unten in die Tasche an der Rückwand. Wenn man die Deckellasche dann durch das Schloss-Auge nach unten auf den Klett abspannt hält das ganz gut.
Ihr nutzt in meinen Augen übrigens wahnsinnig viele Schlösser. Das ist dahingehend zwar gut, weil das dem Dieb das Knacken erschwert, aber mit einer Baumarkt-Akku-Flex kriegen die heute alles in Sekunden auf. So passiert im Hinterhof eines Kaffees während der Öffnungszeiten:oops: Daher hab ich aufgegeben nach dem perfekten Schloss zu suchen, sondern mich auf die Versicherung konzentriert.
Wir haben mit der abgeklärt in welchem Fall die uns welchen Wert ersetzen. Bei uns ist das Rad über die Haus-rad-Versicherung :) mit dem Neuwert abgesichert, wenn es - egal wie - irgendwo angeschlossen ist. Demnach nutzen wir eigentlich nur noch die mitgelieferte Loop-Kette am Speichenschloss. Die ist nicht so mega sicher, aber auch nicht so schwer. Lässt sich gut in der Tasche an der Rückwand verstauen, klappert nicht beim Fahren und lässt sich gut zum Anketten an Laternen oder Ständer nutzen. Und ich muss kein extra Schloss mitnehmen. Das Bügelschloss lässt sich auch gut als Verlängerung für die Loop-Kette nutzen, aber ich hab es fast nie dabei.
 
Mir fällt da nur der "Schwalbe Marathon Winter Plus" ein. Habe ich am 60er aufgezogen.
Danke, aber Spikes bräuchte ich bei uns nur an zwei/drei Tagen im Jahr. Ohne Spikes gibt's offenbar vor allem für den kritischen Vorderreifen keine richtigen Winterreifen. Und die Stollenreifen, die man beim neuen Modelljahr wählen kann sind ja eher was für Gravel, als für rutschige Fahrbahn. Ich werd wohl mal bei den Standardreifen bleiben und schauen wie weit ich komme (im wahrsten Sinne des Wortes):X3:.
 
Vielen Dank für die ersten Antworten.
Ich werde nur einen Akku haben, die Rückseite der Box ist also frei. Die Tasche gibt es ja nur, wenn man die Einsteckkette nimmt, auf diese habe ich bei der Bestellung verzichtet.
Evtl. werde ich also Halterungen in die Rückwand schrauben, sofern das nicht den verstellbaren Sitzen in die Quere kommt.
 
...
Ihr nutzt in meinen Augen übrigens wahnsinnig viele Schlösser. Das ist dahingehend zwar gut, weil das dem Dieb das Knacken erschwert, aber mit einer Baumarkt-Akku-Flex kriegen die heute alles in Sekunden auf. So passiert im Hinterhof eines Kaffees während der Öffnungszeiten:oops: Daher hab ich aufgegeben nach dem perfekten Schloss zu suchen, sondern mich auf die Versicherung konzentriert.
...

Du hast sicher recht und versichert bin ich auch, aber ich will einfach nicht, dass es geklaut wird weil ich den ganzen Aufwand, der darauf folgt, vermeiden möchte...

Ich eskaliere je nach Situation bzw. Ort. Was ich auch nicht möchte ist aber, ein Ziel wegen Diebstahlsorge nicht anzufahren und ich hoffe, dass ich es so schwer mache, dass im Zweifel das nächste, leichter zu klauende, Rad geklaut wird...
 
Bei dem Bild mit den leeren Getränkekisten an der Seite würde der Hänger noch locker mit dranpassen. Bei 10% Steigung wird man dann damit allerdings durchaus langsam. So um die 10 km/h. Aber wenn das nur kurze Stücke sind, dann ist das egal.
Ok, das muss ich jetzt einfach wissen: wie wurden die Getränkekisten befestigt?
 
Die Tasche gibt es ja nur, wenn man die Einsteckkette nimmt, auf diese habe ich bei der Bestellung verzichtet.
Evtl. werde ich also Halterungen in die Rückwand schrauben, sofern das nicht den verstellbaren Sitzen in die Quere kommt.
Voila: https://www.bike-components.de/de/ABUS/Schlosstasche-Chain-Bag-ST-2012-p37845/schwarz-universal-o200001/

In der Rückwand ist ausreichend Platz für Schrauben.
Die Einsteckkette finde ich übrigens sehr praktisch. Allerdings ist sie bei R&M überteuert.
 
Oben Unten