Bullitt mit Rennradlenker

Hallo Ihr alle!

Nachdem ich seit ca. 2 Jahren bei Euch mitlese und seit fast 1Jahr ein Bullitt fahre, wird es Zeit, dass ich mich auch einmal sichtbar mache

Meine Entscheidung für das Bullitt ist nicht zuletzt auch wegen vieler Beiträge hier im Forum gefallen. Und weil ich leider ein wirklich schlechter "Schrauber" bin, habe ich mir dann ein Bullitt nach meinen Vorstellungen bauen lassen. Seitdem ist es mein erklärtes Lieblingsrad und wird eigentlich täglich gefahren.

Vor kurzem habe ich dann erstmals ein Bullitt mit Rennradlenker gesehen, recht spartanisch ausgestattet und wunderschön sportlich. Deshalb meine Frage: Hat jemand von Euch Erfahrung mit einer solchen Kombination. Wie fährt sich das Rad mit Lasten? Was spricht eventuell dagegen?

Nachdem ich auch regelmäßig Rennrad und Gravel fahre, schätze ich die Griffvielfalt beim Rennlenker sehr. Bin am Überlegen, ob ich eine solche Variante wagen soll. Für Tipps, ob das am Bullitt aus Eurer Sicht Sinn macht, wäre ich dankbar.
 
Es spricht nichts gegen einen Rennbügel; vielleicht nicht unbedingt einen in 38er Breite, sondern etwas breiter. Problem ist halt, dass du andere STI brauchst, was bei Scheibenbremsen nicht ganz billig ist und wenn du ein MTB-Schaltwerk hast, noch ein Gedöns, um den Seilweg anpassen zu können.
 
Alternative wäre ein Nicht-Rennrad-Lenker mit mehr Griffmöglichkeiten, wie z.B. Surly Moloko Bar, Jones Loop H-Bar, Koga Denham Bar, Orange Crazy Bar, ...

Da hat man wenigstens eine schmalere, gestrecktere Sitzposition extra, und die Schalt- und Bremshebel passen alle noch. Ein netter Vergleich verschiedenster Lenker findet sich auf http://whatbars.com/
 
@kistenfahrrad: Ich habe ein Koga Denham Bar - den ich am Reiserad nutzen will - bei einem Koga Händler hier in Hamburg bestellt. Aus den anfänglich acht Wochen Lieferzeit ist mittlerweile ein halbes Jahr geworden. Bei dem guten Stück also Geduld mitbringen.
 
Bin da ganz beim @kistenfahrrad.
Fahre selber auch gern Rennlenker, empfände die Drops aber als doch recht stark interferierend mit dem Laderaum im Bullitt.
Fahre das Bullitt mit dem Ergotec Space (andere Räder auch) und empfinde den als gut gelungenen Kompromiss. Bei
Bedarf kann ich vorne greifen und mich recht lang machen. Der Bogen erleichtert auch häufig das Rangieren beim Griff
zur Türklinke oder die Stabilisierung beim Wühlen in der Frontkiste.
 
Hier ist ein sportlicher (Timetrial?) Lenker verbaut, der nicht besonders tief in den Laderaum ragt.
 
Vielen Dank für Eure Tipps und die Bilder. Diese Art Lenker kannte ich noch gar nicht. Wobei ich rein optisch einen Rennlenker schon bevorzugen würde (siehe angehängte Bilder). Allerdings wird es wohl im Hinblick auf Schaltung (SRAM NX Eagle 1x12) und Bremsen (Magura MT 5) schwierig, was die Schalt/Bremshebel betrifft, wenn ich Blechroller richtig verstanden habe. Hat vielleicht jemand im Forum mit dem Thema Erfahrung? Vielen Dank!
 

Anhänge

Rennlenker haben halt leider einen anderen Durchmesser als MTB-Lenker, allein schon deshalb wird es schwierig da du die vorhandenen Brems- und Schalthebel dann nicht mehr verwenden kannst.
 
Die Bremse liesse sich wohl mit einem Konverter anpassen. So in der Art:


Oder auf mech. Bremsen umrüsten. Wie es mit der 1x12 aussieht, weiss ich nicht. Aber mal eben so ist der Lenkerumbau nicht gemacht.
 
Und dann gibt's als Bremse von TRP noch die HY/RD - einen Zwitter aus hydraulischer Scheibenbremse mit Ansteuerung per Seilzug. Hab ich in meinem Gravelbike - funktioniert richtig gut.
 
Allerdings wird es wohl im Hinblick auf Schaltung (SRAM NX Eagle 1x12) und Bremsen (Magura MT 5) schwierig, was die Schalt/Bremshebel betrifft, wenn ich Blechroller richtig verstanden habe.
Für die NX-Schaltung gibt es eine Lösung von Gevenalle
Diese bringt hydraulische TRP Hylex Bremskörper mit, die Verlängerung der vorderen Bremsleitung soll möglich sein, wenn man an das entsprechende Kit herankommt.
Mit den MT5 dürfte das leider nichts werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Die relativ neue Shimano GRX Gruppe ist sozusagen zwischen Rennrad und MTB angesiedelt und daher mit vielen Teilen aus beiden Welten kompatibel. Die oben gezeigten Bullitts von kvirder sind garantiert damit aufgebaut.
Ob sich das wiederum mit deiner Schaltung und Bremse verträgt kann ich leider nicht sagen.
 
Nochmals vielen Dank für Eure Antworten. So wie das aussieht, wird es mit meinem aktuellen Bullitt und einem Rennradlenker schwierig. Aber vielleicht mache ich Anfang nächsten Jahres ein neues Projekt daraus, der Beitrag aus der MTB News auf den der Reiter des blauen Vogels hingewiesen hat, macht schon Lust auf mehr. Und falls meine Frau beim 2. Bullitt streikt, gibt es ja notfalls noch die "Verkaufe" Rubrik im Forum ...
 
Alternative wäre ein Nicht-Rennrad-Lenker mit mehr Griffmöglichkeiten, wie z.B. Surly Moloko Bar, Jones Loop H-Bar, Koga Denham Bar, Orange Crazy Bar, ...

Da hat man wenigstens eine schmalere, gestrecktere Sitzposition extra, und die Schalt- und Bremshebel passen alle noch. Ein netter Vergleich verschiedenster Lenker findet sich auf http://whatbars.com/
Grad drüber gestolpert und der Vollständigkeit halber gern noch ergänzt: On-one Geoff
 
Vielleicht kann ich dazu ja in ein paar Tagen/Wochen mehr sagen.
Bei mir hängt gerade ein Bullitt, das sich im Aufbau befindet. Plan ist Rennradlenker, hydraulische Bremsen, elektronische Schaltung.
Derzeit bin ich recht optimistisch, dass das auch so klappt. Auch wenn ich mich schon durch einige mm Alu bohren musste o_O:X3:
Lenker ist montiert, Hebel auch, Bremssättel liegen noch in der Post, Schaltung ist schon zu 85% konnektiert.
 
Oben Unten