Bullitt mit Rennradlenker

Das klingt doch richtig gut. Für eine Komponentenliste und ein paar Bilder wäre ich echt dankbar, wenn sich das bei Gelegenheit ergibt. Viel Glück!
 
Das wird wohl sein:
- Syntace Racelite 2 Carbon Lenker
- Thomson X4 Elite Vorbau
- Shimano 785 hydraulische Di2 STI
- XT 9120 4kolben Bremssättel
- XT 800 Di2 Display Unit
- XT Di2 Schaltwerk
- vorne Ultegra Kurbel mit 42er Narrow wide Blatt... und linken Stages PM Arm ;)
 
Ich bin eher der "Nutzrad Fahrer". Daher verzeih, wenn ich dumm frage. Das ist nicht als Provokation gemeint, sondern schlicht als Frage. Ist eine solche Überhöhung noch ergonomisch / aerodynamisch sinnvoll oder ist das schon im "Show" Bereich? Weil das Bullit ja so auch sonst eher für den Transport nicht mehr so geeignet ist, auch wenn es sehr hochwertig aufgebaut ist.
Ich wünsche in jedem Fall viel Spaß damit!
 
man fährt ja bei so einem aufbau oft auf den hoods, also auf den bremsen. wenn du ausgehend von diesen das verhältnis von lenker vs sattel betrachtest, ist die differenz gar nicht so extrem. wenn ich mein mtb-style bullitt anschau sieht das defakto gleich aus, wobei freshairjunkie nen stück größer als ich zu sein scheint ;)
 
Ich bin 189cm und hätte mir auch etwas weniger Überhöhung eingestellt. Jedoch ist das Steuerrohr ja so verdammt kurz. Da ich das die Tage gegen ein längeres tauschen werde, ist ein stark positiver Vorbau erstmal keine Option, wie auch SpeedLifter-Gedöns. Normal ist das hier meine Überhöhung:
20190820_200846.jpg


Daher auch der Radtyp. Ich wollte eine Art Rennrad + Kindoption. Klar gibt es auch mal nicht-humane Ladung, aber wohl nie mehr als 10/20kg. Heute bei der ersten Testfahrt zum Einkaufen (mit Rucksack) hatte ich auf der Rückfahrt auch gleich einen "Interessenten" am Hinterrad. Ich bin natürlich nicht nach hause, sondern hab mal den Gashahn aufgedreht, bis wir (hoffentlich beide) am kotzen waren.
Das Teil tut was es soll... abgehen. :)
20200318_171905.jpg


Verbaut ist eine Di2 Schaltung mit hydraulischen Bremsen. Das angedachte Display war leider nicht mit meinem Akku kompatibel, weshalb ich zum standard-3fach-junktion gegriffen habe.

- STI = 785 Di2/hydro
- Sättel = XT 8120, 4kolben
- Schaltwerk = XT 8020
- Kassette = XT 11/42
- Akku in der Sattelstütze
- Kurbel = Ultegra 6800 mit 42er Absolut Black N/W Blatt

Bis auf die Bremssättel und Kleinkram (Leitungen etc) lag eigentlich alles schon im Regal.

Beim zügig fahren war ich mit der Kadenz schon höher als mir lieb. Evlt. kommt da noch ein 44er Blatt drauf.
 
Warum nicht 2fach vorne?

und was hat es mit dem King auf dem Kopf auf sich? Sehe ich immer wieder mal


(Ghetto)Style bzw Rebellion gegen Elite-Parts. :X3:

Vorn mono weil es sich an Stadtrad und Crosser über Jahre bewährt hat bzw. das Terrain es zulässt. Das reicht für Strava-Sprintsegmente und die Autobahnbrücken hier.
Die Frage müsste also lauten "Weshalb nicht mono"?!
 
Oben Unten