Bullitt-Akku von 2012

Beiträge
1.877
An meinem Bullitt ist der Akku "abgesoffen". Da geht gar nichts mehr. Mal ganz davon abgesehen, dass ich vom Verkäufer auch kein ladegerät bekommen habe.

Eigentlich dachte ich so bei mir, dass ich einfach in einen Laden gehe, einen Flaschenaccu kaufe, ihn auflade, anschliesse und losfahre. leider weit gefehlt, da der akku aus Woche 20 / 2012 ist, finde ich nirgends Kontakt, sprich der Akkustecker ist ein Anderer. Doch einfach einen Passenden anlöten funkrtioniert da wohl nicht.
Wobei der Accu seine Ladeelektronik im Accugehäuse hat und an den Kontakten nur + & - anliegen (jeweils auf 2 Stiften von den Vieren), er ist ein 36Volt / 9Ah / 324Wh-Akku.
 

Anhänge

  • Bullitt-Bluebird71_Akku_07.JPG
    Bullitt-Bluebird71_Akku_07.JPG
    96,8 KB · Aufrufe: 230
  • Bullitt-Bluebird71_Akku_02.JPG
    Bullitt-Bluebird71_Akku_02.JPG
    76,1 KB · Aufrufe: 230
  • Bullitt-Bluebird71_Akku_04.JPG
    Bullitt-Bluebird71_Akku_04.JPG
    96,8 KB · Aufrufe: 253
  • Bullitt-Bluebird71_Akku_05.JPG
    Bullitt-Bluebird71_Akku_05.JPG
    80,1 KB · Aufrufe: 262
  • Bullitt-Bluebird71_Akku_03.JPG
    Bullitt-Bluebird71_Akku_03.JPG
    106,5 KB · Aufrufe: 231
Beiträge
669
https://www.zweiradteile.net/fahrra...s3lC0D-GFPjMaBs8ElHWHzHdQbuXCd8S8IaAoJO8P8HAQ

Das sollte dein Akku sein. Vielleicht hältst du aber lieber nach einem Wasserfesteren Modell Ausschau. Wenn an zwei Pins Akkuspannung anliegt und über die anderen beiden geladen wird, kannst du ja die Stecker am Ladegerät einfach tauschen.

Frage doch mal im Pedelecforum nach. Da wissen sie bestimmt welche Pins für was sind und auch welche fertig Akkus was taugen.

Gruß hinnakk
 
Beiträge
669
https://bmsbattery.com/ebike-parts/620-new-right-off-bottle-battery-case-for-18650-parts.html

Das ganze Gehäuse in neu aus China mit USB

https://bmsbattery.com/ebike-parts/234-bottle-battery-case-for-cylindrical-cell-parts.html

Und ohne USB

https://bmsbattery.com/ebike-parts/387-4-pole-female-air-plug-parts.html

Passender Stecker für das Ladegerät

Hast du denn ein Ladegerät für 36V Akkus?

Das ist natürlich alles aus China direkt mit langen Versandzeiten etc. Und natürlich auch mit Umbau des Akku Innenlebens bei Ungewissheit, ob die Zellen noch in Ordnung sind.

Gruß hinnakk
 
Beiträge
1.877
... Wenn an zwei Pins Akkuspannung anliegt und über die anderen beiden geladen wird, kannst du ja die Stecker am Ladegerät einfach tauschen.
...

An den 4 Steckerkontakten liegt an jeweils 2 Kontakten der Pluspol und an den anderen beiden der Minus-Pol. Vermutlich ist der Stecker nicht so hoch belastbar, dass für jeden Pol ein Pärchen verwendet wird.

btw, vielen dank für den link, habe auch schon geixquickt, doch iwie nix gefunden...
... manchmal ist das Web zu groß ;)
 
Beiträge
669
An den 4 Steckerkontakten liegt an jeweils 2 Kontakten der Pluspol und an den anderen beiden der Minus-Pol. Vermutlich ist der Stecker nicht so hoch belastbar, dass für jeden Pol ein Pärchen verwendet wird.

Ja das könnte sein. Es könnte sich aber auch um ein Polpaar zum Laden und eines zum Entladen handeln. Je nach Schaltung der Elektronik im Akku. Dazu wäre ein Ladegerät zum Messen gut.

Bei vielen Akkus liegt am Ladeeingang des Batterie-Management-Systems BMS immer Akkuspannung an.

Gruß hinnakk
 
S

schlonz

Guest
Es könnte sich aber auch um ein Polpaar zum Laden und eines zum Entladen handeln.
Äh sorry - auf den Bildern ist doch ein Ladeanschluss (gelbe Verschlusskappe) zu sehen, der ein seperates Kabelchen hat.
Und von dem 4-pol. XLR kommen nur 2 dicke Kabel.

@holzwurm
Es sieht sehr räudig aus auf den Bildern mit dem grünlichen Dunst :(
Wie sieht das Gegenstück des XLR aus?
Ich würde einen anderen Akku mit Halterung verwenden...dann ist der alte Stecker doch egal :cool:
 
Beiträge
669
Der ist mir gar nicht aufgefallen der Ladeanschluss. Also ist der XLR der Lastanschluss.

Bei den neueren sehr ähnlichen Akkus gibt es den XLR nicht mehr, sondern zwei massive große Pole. Das sagt natürlich nichts darüber aus, ob die auch besser gegen Wassereinbruch geschützt sind.

Was sind denn für Stecke am Controller/Akkuhalter dran?

Gruß hinnakk
 
Beiträge
246
Hol dir das Case bei BMS. Ich habe den neueren Falschenakku gerade verbaut und er ist ok. Vielleicht gibt es das Case auch etwas preiswerter über eBay. Die Lieferzeit ist nich lang (etwa 7-12 Tage), aber die Versandkosten doch recht hoch. Vielleicht nimmste gleich einen ganzen Akku und ein leeres Case, dann hast du am Ende zwei.

Außerdem gibt es ein Ladegerät zum Akku dazu.
 
Beiträge
1.877
Wecke mal wieder eine Threadleiche :)

Das Akkuproblem hat sich in Luft aufgelöst. Habe den 36Volt 4AH Akku meines Bosch Rasenmähers mal per Adapter angeschlosssen und siehe da, das Rad wurde wieder geweckt. Display am Lenker funktioniert, zeigt die Geschwindigkeit an und die Tasten lassen den "Assist" von 0 bis 5 hoch und runterdrücken.
Leider treibt der Motor das Rad nicht an, wenn ich "Assist" auf 5 hochschalte und ordentlich trete. Bin mal wieder mit meinem Latein am Ende, habe aber 3 Vermutungen. Entweder ist der Crystalite - Motor platt, der Tretsensor defekt oder der Kabelbaum hat einen Kabelbruch.
Kabelbruch kann ich selbst (mit ein wenig Aufwand) durchmessen. Der orange Tretsensor ist wohl ein Reed-Relais, dass mit einem Magneten öffnet & schliesst.
Doch wie kann ich den Motor checken? Muss ich den aufschrauben oder an welche der 3 Leitungen muss ich die 36Volt anklemmen, dass er dreht?


btw, der Bosch Rasenmäherakku hat zwar nur 4 AH, aber ich kann ihn mit meinem Accuschrauber-Ladegerät laden, da der Akkuanschluss zu meinen 18Volt und 14,4Volt Akkugeräten (Bosch-Blau) passt.....
 
Beiträge
246
Den Motor bekommst du vermutlich nur mit einem Controller zum Laufen. Bei meinem Display wird angezeigt, ob er das Treten erkennt, da steht dann klein und kaum lesbar PAS.
 
Beiträge
669
Der Tretsensor wird vermutlich eher ein Hall Sensor sein.

Normalerweise müsste es eine Schiebehilfe geben. Über diese ließe sich testen ob der Motor läuft oder nicht.

Mach doch mal Bilder vom Display und vom Motor und stelle die hier ein. Dann lässt sich bestimmt mehr sagen.

Gruß hinnakk
 
Beiträge
1.877
Habe den accu mit einem dazwischen geschaltetem Amperemeter angeklemmt und bin dann einfach mal ein paar Meter gerollt.

Ob der PSA Impulse abgibt, weiss ich noch nicht. habe aber schon gelernt, dass er 5volt / ground und eine signal-ader hat (und dass es Kästchen gibt, die diese Signale an das Steuergerät senden, damit man nicht strampeln muss, um E-Unterstützung zu haben....

Das A-Meter zeigt einen Verbrauch der Mimik von ca. 100mA an und wenn ich Assist auf 5 hochdrücke, trete und fahre, dann kommt keine Motorunterstützung, bzw. der Stromverbrauch verändert sich nicht....


Bullitt_Display_eingeschaltet.jpg
Bullitt_prov_Anschluss_36V.jpg
 
Beiträge
669
Drücke mal bitte den unteren Taster für eine längere Zeit. Es sollte dann im Display ein Männchen im Display blinken und der Motor bis 6km/h hochlaufen. Schiebehilfe.

Am besten den Ständer auf nen Brett stellen, damit das Vorderrad in der Luft ist.

Gruß hinnakk
 
Beiträge
1.877
Das war doch mal ein Super Tipp! Habe das Rad mit nem Ständer auf Ziegelsteine gestellt und mal die Schiebehilfe eingeschaltet. Siehe da, Motor dreht. Es fliessen im Leerlauf um die 400mA. Habe mich dann mit der Schiebehilfe über den Hof ziehen lassen, da fliessen dann schon um die 4A und es geht schon recht zügig los.
Um den Akku, dass er den Strom nicht liefert, mache ich mir keine Sorgen, der wird bei Schnellladung mit bis zu 8A geladen (Ladegerät Bosch GAL 3680 CV). Der 250Watt Motor zieht bei 36volt maximal 7 Ampere (250/36=6,94)

Allerdings steht beim Treten nirgendswo ganz klein PSA oder auch irgendwas Ähnliches.....

Nichtsdestotrotz schon mal vielen Dank für eure Hilfe!
 
Beiträge
669
Als nächsten Test könntest du den Speed Sensor der vermutlich am Hinterrad sitzt an den Anschluss für den PAS Sensor stecken. Wenn die Stecker passen natürlich. Dann mit einem Magneten dran vorbei und schauen ob der Motor anfäng zu drehen. Natürlich auch wieder mit Vorderrad in der Luft.

Der Controller wird bis zu 15A beim Anfahren ziehen. Das sollte der Akku allerdings auch abkönnen. Dein Amperemeter könnte es dabei allerdings erwischen. Also lieber ohne testen.

Gruß hinnakk
 
Beiträge
1.877
Ich glaube, ich habe den Fehler gefunden. Der PSA-Sensor ist zu weit weg von den Magneten, bzw. die Magnete zu weit weg vom Sensor. Werde den Sensorträger mal umdrehen, dass er näher an die Magnete kommt...

Habe jetzt auch mal Bilder von den andren Komponenten eingefügt.
 

Anhänge

  • PSA-sensor_montiert.jpg
    PSA-sensor_montiert.jpg
    142,2 KB · Aufrufe: 184
  • Bullitt_motor.jpg
    Bullitt_motor.jpg
    209,1 KB · Aufrufe: 211
  • Bullitt_steuergerät.jpg
    Bullitt_steuergerät.jpg
    165,4 KB · Aufrufe: 185
Beiträge
669
Wenn du kleine Magnete hast kannst du die auch mal auf die Scheibe "magneten" und sehen ob das dann funzt.

Vielleicht lässt sich die Scheibe auch noch weiter Richtung Sensor schieben?

Wenn der Halter umgedreht ist, schleift es bestimmt.

Gruß hinnakk
 
Beiträge
1.877
Hatte heute keine Zeit mehr, werde morgen in der ein kleines Böckchen aus Kunststoff unter den Sensor montieren / frickeln. Werde da mal das Bindedraht-Syndrom rauslassen. Mit Gaffa & Bindedraht habe ich bisher alles zum (kurzzeitigen) Halten gebracht ;)
...
 
Oben Unten