Bullitt 2021 Milk Plus Aufbau

Beiträge
132
Und wie ist so dein Eindruck zu der Eignung am Cargobike?
Super, ist eben recht schwer, ähnlich wie Siebdruckplatte. Vielleicht sogar schwerer. Ist durchaus kratzempfindlich. Ich hänge dort mittig an der Seitenwand das Kinderfahrrad mit der Pedale drauf und zurre es vorne und hinten am Rahmen fest. Hält 1a.
Habe nochmal das pdf mit den Maßen und ein Bild meiner Boards mit Kantenschutz angehängt. Der Boden hat inzwischen das besagte Wakeboard Griptape und Airline Punkte bekommen. Gesamtkosten für alle "Bretter" 70 EUR.

@Manni : Sorry fürs zuspamen deines Aufbau Fadens.
 

Anhänge

  • 01 Compboard Bullitt.PDF
    42 KB · Aufrufe: 30
  • DSC_0514.jpeg
    DSC_0514.jpeg
    168,3 KB · Aufrufe: 59
Beiträge
25
Hi Manni,
Schöner Aufbau.
Kannst Du die die Zeichnung des Ladeboards von @Bergaufbremser noch mal verlinken?
Was wiegt denn deine HPL Platte und in welcher Stärke ist die?
Hier gibt es auch dunkle: https://kunststoffplattenonline.de/hpl-platten/
HPL scheint mir eine sehr gute und vor allem plegeleicht beständige Alternative zu Siebdruck zu sein und stabiler als Alu Dibond.

Welche Schienen sind das genau?

Vielen Dank!
Hallo toschue,

Danke!

Hab etwas suchen müssen, es aber über das Datum im PDF eingrenzen können. ;-)
https://www.cargobikeforum.de/forum...tt-honeycomb-board-selber-bauen.397/post-7780
Ich häng mal die von mir auf der Basis erstellte Version mit an.

Ich hab eine 3mm HPL verwendet. Flext minimal, aber ist, wie von @Fonsi geschrieben, sehr stabil.
Das Zeug ist ziemlich hart, läßt sich aber fast so gut wie Holz bearbeiten.
Gewicht: keine Ahnung, ca. 3 kg inkl. Schienen? Ich meine, ich hatte mal gerechnet und bin inkl. Schienen auf ein zum Original Honeycomb vergleichbares Gewicht gekommen.

Airlineschienen: Schau mal hier, da gibt's alles mögliche:
Airlineschienen

@Fonsi : Alles Gut :)
Man lernt ja nie aus. Ich find's spannend, zu sehen, wie andere es machen. Ggf. kann ich noch nachoptimieren. ;)
 

Anhänge

  • Bullitt Compboard 2021.pdf
    34,9 KB · Aufrufe: 24
Beiträge
25
Sehr schönes Rad. (y)

P.S.: Die Stylepozilei hat angerufen. :sneaky: Die Kabelbinder am rechten Gabelholm kannst du dir sparen, die Gabel hat kleine Löcher fürs Lichtkabel. Ist halt ein bischen Fummelei beim verlegen.
Schließe mich an, blau und weiß hat was.
Aber zum Thema Kabel bzw. Löcher in der Gabel: ich bin mir ziemlich sicher, dass niemand Löcher für Kabel in die Gabel bohrt. Ich bin der Meinung, es gibt in Rahmen immer mal Kondens- oder Spritzwasser. Die Löcher (fast) ganz unten sind m.E. dazu da, dass das Wasser auch wieder raus kann. Wenn ein Kabel drin steckt, wird aufgrund der Oberflächenspannung wohl kein Wasser mehr rauskommen.
Zudem bräuchte die Gabel fürs Lichtkabel nicht an beiden Seiten links und rechts die Bohrung; NaDy hat den Kabelabgang nur rechts.
Auch der Rahmen hat im unteren Bereich mehrere Bohrungen - ebenfalls symmetrisch links und rechts.
Habe auch an anderen Rädern z.B. RR solche Löcher, glaube nicht, dass dort jemand an Lichtkabel gedacht hat. Und auch an meinem ältesten Exemplar aus einer Zeit, als es fast nur die Seitenläufer gab und die ganz fortschrittlichen Zeitgenossen den Union Walzendynamo verbaut haben. Damals hat sicher niemand an Kabelverlegung in der Gabel gedacht
Vielleicht irre ich mich, das war seit Jahren meine Überzeugung, deshalb werde ich mir dort keine Kabel durchfummel.
 
Beiträge
495
Die Löcher in der Gabel sind wegen Kondenswasser dort. Wenn man im Winter das kalte Fahrrad in den Keller/Wohnung stellt, bildet es sich außen und innen am Rahmen. Löcher für Lichtkabel sind viel größer und haben außerdem noch einen Plastikeinsatz drin.
 
Beiträge
176
Löcher im Rahmen sind auch wegen schweissen und löten von nöten...unschön wenn man lötet oder schweisst und die erwärmte/heisst Luft möchte durch das Schweissbad/weiche Lot nach aussen.
 
Beiträge
146
Kondenswasser-Löcher sollten dann aber untern am Ausfallende sein. :sneaky: Und nicht einige Zentimeter über dem geschlossenen Ausfallende, so dass Wasser sich trotzdem sammelt....

Bei rostgefährdeten Stahlgabeln sind die Löcher i.d. R. dann auch wirklich am tiefsten Punkt, Bullitt ist aber Alu.
 
Beiträge
146
Und ich war mir sicher das die aktuellen tapered Gabeln aus Alu sind. :eek: Aber du hast Recht, lt. LvH ist es auch Stahl. Wieder was gelernt. Als ich sie beim Zusammenbau in der Hand hatte, kam sie mir so leicht vor...

Loch ist trotzdem nicht an tiefsten Punkt. :sneaky:
 
Beiträge
25
Manni 1.1 Spring Edition ...

Der Frühling kann kommen ;)
  • "Sommerreifen" drauf gezogen (Maxxis Torch 20x1,95 & Panaracer RiBMo 26x2,00)
  • die "schicken" Schutzbleche (55 mm Curana CLite) montiert (nachdem die 20" vor einer Woche gekommen sind ...)
  • Bremsleitungen auf richtige Länge gebracht
Manni_13.jpg Manni_14.jpg Manni_15.jpg Manni_16.jpg
Man beachte die Ausrichtung von Reifen, Ventilen und Kurbel :giggle:

Und ja, ich weiß, Schutzbleche sind eigentlich nicht schick ... aber so praktisch.
Nur für das vordere muss ich mal nen längeren Halter (oben an der Gabel) bauen. Der mit gelieferte ist mir zu kurz. So haben sie zuviel Abstand.
 
Beiträge
146
Sieht gut aus. Ich mag das Weiß mit dem blauen Elox.

An der Kettenblattfarbe wurde ja schon gemäkelt, da bin ich mal still... :D

Wie breit baut der Panaracer RiBMo 26x2,00 auf deiner Felge? Bist du zufrieden mit dem Reifen (falls du überhaupt sch etwas sagen kannst)?
 
Beiträge
25
Sieht gut aus. Ich mag das Weiß mit dem blauen Elox.

An der Kettenblattfarbe wurde ja schon gemäkelt, da bin ich mal still... :D

Wie breit baut der Panaracer RiBMo 26x2,00 auf deiner Felge? Bist du zufrieden mit dem Reifen (falls du überhaupt sch etwas sagen kannst)?
Danke :)

Der RiBMo ist für nen 2.00er recht schmal. Da ist deutlich mehr Luft zur Kettenstrebe als beim GT365. Dafür ist er relativ hoch, weil er eine spezielle Form hat:
panaracer_ribmo.jpg


Er läuft also nur auf einem schmalen Steg. Fühlte sich die ersten 20 km ganz gut an. Mehr kann ich noch nicht sagen.
 
Oben Unten