Autotransport

Hehe, klar, rückwärts, das war mir noch nicht in den Sinn gekommen. Wieso auch immer. Genial!
 
Zum Thema Autotransport kann ich auch noch etwas beitragen. In meinem Fall, mit dem Ford Fokus, ist das Hinterrad zu tief und liegt auf. Es muss also höher oder ausgebaut werden. Ich habe mich für eine kleine Erhöhung entschieden. Die Lenkstange musste abgeschraubt werden. Es sind jedoch nur zwei Schrauben. Das Rad wurde ansonsten mit Spanngurten fixiert. Das Vorderrad könnte eigentlich am Rad bleiben, jedoch ist es dann im Sichtfeld daher habe ich es abgemacht. Das hat über eine Strecke von 400 km sehr gut funktioniert. Das Rad bewegt sich keinen mm.

IMG_20170705_210023.jpg IMG_20170705_210046.jpg IMG_20170705_210049.jpg
 
Ich geselle mich mal dazu, habe leider kein Bild zu bieten.
Unser Douze oder das Load passen in einen Renault Grand Scenic 3 vollständig ohne große Umbaumaßnahmen (nur Lenker beim Load flachlegen) hinein. Beifahrersitz umklappen und durchschieben.
So können insgesamt drei Personen im Auto mitfahren (Fahrer, hinten links und hinten Mitte) und sogar noch zwei normale Aufrechträder im Fahrzeug mitgenommen werden.
Es ist wirklich erstaunlich was da alles so reingeht in so einen Minivan.
Da wir Nachwuchs erwarten und nun zwei Lastenräder mit müssen, überlege ich beide auf das Dach zu verfrachten.
@grünerMann: Wie sind deine Erfahrungen mit dem Fahrverhalten und der Sicherung gegen das Verrutschen? Hast du eine zweite Person gebraucht um das Bullit da hoch zu hiefen?
 
Warum nicht; nicht länger als 18m, nocht höher als 4m und nicht breiter als 2,5m. Wenn das Gestell hält, dann sollte "er es dürfen"!
 
Wenn ich gemeint bin dann ja darf ich weil läuft unter Ladung. Und ist somit eintragungsfrei.

Ansonsten ist der untere teil (schwarz) ein zugelassener motorradträger bis 250kg

Silber an Heckklappe ein fahrradträger Untergestell

Und die Schiene ist zwar aus dem ständerwerkbau von zuhause und nennt sich UA75 profiel und wird für türzargen genutzt und ist gut stabile.
Das ganze so angepasst das es vorn und hinten die reifen einschließt und durch die vorhandenen Schlitze lassen sich die reifen Gurte gut durchziehen.

Das links rechts kippen verhindern 2 spanngurte.

Das ganze ist mit passenden schnellen verschraubt und hat sich auf 480km nicht verrückt.

Ansonsten durch die zusätzliche Beleuchtung bin ich nach hinten nicht auf dir 1 m Regelung angewiesen und nach oben hab ich bis 4m noch Luft.

MFG Holger
 
Moin,

hat schon mal jemand ein Bullitt quer auf einem (angepassten) AHK-Heckträger transportiert? Klar wird das nicht mit jedem Auto funktionieren oder zumindest etwas merkwürdig aussehen. Ich habe in unserem letzten Wohnmobil-Urlaub irgendwie dann doch das Bullitt vermisst und stelle mir nun die Frage, ob man das hinbekommen würde.
In meinem Fall wäre das Träger-Fahrzeug ein Fiat Ducato Kastenwagen/Wohnmobil, der ist 2,05m breit (+ Spiegel), wenn ich beim Bullitt zum Transport das Vorderrad ausbaue, dürfte es ca. 2,20m lang sein, also ca. 8cm links und rechts überstehen.
Ist zufällig jemand hier, der das so, oder so ähnlich schon mal ausprobiert hat? Ich hätte zwar noch einen AHK-Heckträger im Keller, aber (noch) keine AHK am Wohnmobil, da ich eigentlich nicht die Notwendigkeit gesehen hatte und nur zum Ausprobieren eine AHK nachrüsten wollte ich dann auch nicht unbedingt...

Grüße
Kim
 
Wir waren mit einem Ducato-Kastenwagen-Wohnmobil im Urlaub und hatten das Bullitt mit Canopy längs entgegen der Fahrtrichtung im Ducato verstaut, dafür musste nur der klappbare Lattensrost nach oben geklappt werden. Reichte vorne bis knapp an die Küche und Toilettentüre, beim 5,99 m Ducato. Dachte zuerst auch an den Träger, aber so richtig gut habe ich das nicht hinbekommen.
Drinnen war dann doch einfacher und für die Nächte unterwegs kurz abends rausheben und draußen anketten ging ganz gut. Rein rund rausheben schafft man auch alleine.
 
Habe das komplette Canopy dann mit Gepäck gefüllt und rechts/links neben dem Rad ging auch noch einiges rein.
Stühle / Tische und größere Teile dann auf den Heckträger an der Türe und die restlichen Räder auf den AHK-Träger, so ging es bei uns.
 
Man könnte auch noch versuchen das Teil hinten hochkant zu befestigen, wenn man die Räder rausnimmt. So habe ich mal eine zeitlang Surfbretter recht geschützt vor dem Fahrtwind transportiert. Geht allerdings nur bei entsprechender Dachhöhe.
Hatte hatte die unten auf dem Trittblech abgestützt (Alternativ AHK-Träger/ oder ähnliches) und dann Airlineschienen an die Hecktüren. Aber alles mit Aufwand verbunden und man müsste ein paar Teile am Rad demontieren, je nachdem wie man es befestigt. Da finde ich es leichter andere Dinge außen zu befestigen und das Rad nach innen zu verfrachten.
 
@Schnubu Sag mal, hast Du bereits eine passable Lösung für den Grand Scenic + zwei Douze gefunden?

Unserer Fuhrpark sieht nämlich genauso aus (Douze sind noch im Aufbau) und ich überlege bereits ob Dach oder Heck besser für die Räder wären.

#learningfromthebest
 
Hallo 1bln,

leider bin ich beim Bau des Dachträgers noch kein Stück weiter. Irgendwie fehlen mir die zündende Idee und Zeit.
Ich bin mir auch noch nicht sicher, ob das Dach der richtige Ort für solche Lastenräder ist. Hatte unser Wagen eine Anhängerkupplung, dann wäre der Transport per Anhänger meine Wahl.

Hat jemand Ideen, wie man zwei Lastenräder stabil und parallel nebeneinander auf zwei Querträgern befestigen kann?
 
Hatte unser Wagen eine Anhängerkupplung, dann wäre der Transport per Anhänger meine Wahl.
Dito, wir haben auch keine Anhängerkupplung.

Sobald der Aufbau der zwei Räder durch ist, werde ich mich mal informieren wieviel Dachreling inkl. Träger und Kupplung inkl. Träger kosten. Wird doch irgendwie (gebraucht) zu machen sein!
 
IMG-20180810-WA0000.jpg


@Schnubu die beiden douze auf Dach mit so einer Halterung

20180814_184702.jpg
20180814_184838.jpg


&modifizierten fahradträgerdas ist zwar ein heckträger sollte aber beim Dachträger genauso gehen

20180814_184947.jpg


ICH hatte den Korb drangelassen bei 2 lastis musst du die rohre vermutlich abmachen und brauchst auch ganz schön dachlast
Mit meiner Konstruktion hab ich gerade fast 1000km hinter mir ohne große windgeräusche und immer schön tempomat 120
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Oben Unten