Austausch Lichtanlage eBullitt einfach möglich?

Beiträge
11
Hallo zusammen,

vor kurzem bin ich mit meinem e6100 Bullitt zum ersten Mal in der Dunkelheit gefahren und bin über das Licht erschrocken. Das leuchtet den Weg ja nicht wirklich aus.

Nun möchte ich mir zum Herbst neue Lichter zulegen. Kennt jemand eine Möglichkeit, nur die Lichter zu tauschen, ohne die Verkabelung neu zu machen? Kann ich die vorhandenen Kabel irgendwie weiterverwenden? Ich habe gestern auf den ersten Blick nur gesehen, dass die Kabel bei den Lichtern fest angebracht sind und man diese wohl mit der Zange durchtrennen müsste. Ist das korrekt? Oder gibt es einen anderen Weg?

Und kann ich das Kabel dann beim neuen Licht irgendwie verwenden? Also dort dann auch das vorhandene Kabel entfernen und das alte anbringen?

Mein Favorit wäre Supernova. Oder wenn es einfacher zu machen ist (da die gleiche Marke), dann eines von Busch& Müller.

Danke und Grüße
 
Beiträge
264
Die meisten Frontleuchten für Wechselspannung (AC) haben ein etwa 60-80cm langes Kabel als Zuleitung. Das genügt zum Anschluss an einen Nabendynamo. Leuchten für Gleichspannung (DC) sind bei Pedelecs üblich und werden in der Regel an einen Wandler angeschlossen, der 6-12V ausgibt. Bei Mittelmotoren befindet sich der Anschluss meist am Motor, so auch bei Shimano Steps Antrieben.

Das Kabel deiner Lampe dürfte entweder an einer Stelle verlängert worden sein, oder es wurde gleich mit der passenden Kabellänge an den Fahrradhersteller geliefert und verbaut. Das ist aber selten und daher ist eine Verlängerung üblich. Die kann bei Dir im Rahmen oder unterm Rad zu finden sein.

Ich würde Dir raten, eine neue Lampe an das vorhandene Kabel anzuschließen. Dazu trenne die Zuleitung etwa 15cm hinter der Lampe ab. An den Kabelenden der Lampe und der Zuleitung, die vom Motor kommt, bringst Du dann Flachsteckhülsen und Zungen an. Diese versiegelst Du mit etwas Schrumpfschlauch (ca. 30-40mm) und kannst die neue Lampe nun anschließen und zu Wartungszwecken auch leicht abklemmen.

Der Steps e6100 liefert 6V bis 2000mA, also bis zu 12,5W am Lichtanschluss. Das genügt für starke Leuchten wie die Supernova M99 oder die Busch&Müller IQ-XE. (Im Verlauf des Tages werde ich übrigens eine IQ-XE zum Kauf anbieten.)

Die benötigten Werkzeuge sind ein Seitenschneider oder vergleichbare Zange zum durchtrennen des Kabels, ein Feuerzeug zum erhitzen des Schrumpfschlauch und eventuell eine Crimpzange zum aufpressen der Flachsteckhülsen und Zungen. Mit Geschick geht das auch mit einer Spitzzange.

An Teilen benötigst Du zueinander passende (2,8mm) Flachsteckhülsen und Flachsteckzungen, sowie Schrumpfschlauch.

Flachsteckhülsen aufcrimpen:
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
11
Hallo Christoph,

vielen Dank für die ausführliche Antwort! Das klingt super. Und ist eine gute Idee. Da ist man ja dann für Wartungen oder einen Austausch wirklich flexibler.

Nochmals Danke!
 
Beiträge
229
@Philipp_82 wie sind denn so deine handwerklichen Fähigkeiten?

Lass die Flachstecker weg und verlötet die Enden. Wenn du keinen teilbaren Rahmen hast brauchst du die eh nicht, und für welche Wartungszwecke? Wenn du nicht löten kannst, einfach die Kabel 1 bis 2 cm abisolieren und beide Enden fest verdrillen, vorher den Schrumpfschlauch über das Kabel. Am besten wäre Schrumpfschlauch mit Innenkleber für die Zugentlastung. Zur Not geht auch gutes Isolierband statt der Schrumpfschläuche ; Oldschool.
 
Beiträge
264
Der Steps e6000 liefert 6V bei 1000mA, also knapp 6 Watt. Das ist für den IQ-XE zu wenig, zumal das Rücklicht auch noch etwas Leistung zieht (0,1-0,5W je nach Typ).
Hier greift man besser zum IQ-XS E, der kleine 70Lux Bruder.
 
N

new shatterhand

Guest
Hallo, habe gestern Abend mal die IQX getestet und war begeistert.
Die Auslechtung war wirklich gut habe mal ein Bild gemacht, schaut selbst.

Vielleicht dient es ja als Beispiel.
575FCD2B-B535-41FE-9EDD-1CF22C2E1149.jpeg


Mit freundlichen Grüßen
Lars
 
Beiträge
195
Oder du lässt die beleuchtung so wie sie ist und machst dir an den Lenker einen zusätzlichen Scheinwerfer mit integriertem Akku und USB - Lademöglichkeit. Den brauchst du ja eh nur, wenn du unbeleuchtete Wege fährst. Hab ich an meinem Packster auch so gemacht. Ich hatte noch ein Cateye gvolt 400 rumliegen, hat verschiedene Helligkeitsstufen und zudem nen Blinkmodus (jaja, der ist nicht im Straßenverkehr zugelassen...).
 
Beiträge
11
Hallo zusammen,

vielen Dank für die Rückmeldungen. Ich tendiere tatsächlich zu der Flachstecker-Variante, da man dann doch am flexibelsten ist und es ordentlich aussieht.

Das Bild der IQX sieht schon super aus. So habe ich es mir vorgestellt. Hat jemand einen Vergleich zur Supernova V1260?
 
Beiträge
264
Die V1260 habe ich bis vor ein paar Jahren genutzt. Die ist um ein vielfaches dunkler. 300 zu 1200 Lumen verglichen mit der IQ-XE.
Die Ausleuchtung ist bei den Terraflux-Linsen der Supernova-Leuchten eher auf die Wegmitte konzentriert. Die neue M99-Reihe leuchtet bei Supernova deutlich mehr den Rand aus, kostet aber deutlich mehr Geld.
 
Beiträge
11
Die V1260 habe ich bis vor ein paar Jahren genutzt. Die ist um ein vielfaches dunkler. 300 zu 1200 Lumen verglichen mit der IQ-XE.
Die Ausleuchtung ist bei den Terraflux-Linsen der Supernova-Leuchten eher auf die Wegmitte konzentriert. Die neue M99-Reihe leuchtet bei Supernova deutlich mehr den Rand aus, kostet aber deutlich mehr Geld.
Vielen Dank! Dann schaue ich mir doch gleich mal Dein Angebot an. :)
 
M

Mirksen

Guest
Die V1260 habe ich bis vor ein paar Jahren genutzt. Die ist um ein vielfaches dunkler. 300 zu 1200 Lumen verglichen mit der IQ-XE.
Die Ausleuchtung ist bei den Terraflux-Linsen der Supernova-Leuchten eher auf die Wegmitte konzentriert. Die neue M99-Reihe leuchtet bei Supernova deutlich mehr den Rand aus, kostet aber deutlich mehr Geld.

Hallo Christoph,
Ich versuche eine M99 Pure + an mein Load 60 hs aus 2019 zu bekommen. Leider kann mir der Händler nicht helfen bzw. will mir nicht helfen. Beim 2019er Load wird die Hupe über die verbaute B&M Lampe mit Strom versorgt, die Supernova hat dafür wohl keinen Anschluss.
Darüber hinaus ist wohl auch das Stromkabel etwas zu kurz. Hast du hier Erfahrung?
 
Beiträge
264
Der Händler handelt hier korrekt, denn das Load HS ist ja als Leichtkraftrad auf die Komponenten beschränkt, mit denen die amtliche Betriebserlaubnis erteilt wurde.
Du kannst auch nicht von einer Ford-Werkstatt verlangen, das diese Daimler-Scheinwerfer in einen Ford Focus einbauen.
Würde funktionieren, ist aber so nicht beim Kraftfahrtbundesamt zugelassen. Durch einen solchen Umbau erlischt die Betriebserlaubnis für das Fahrzeug und es darf nicht mehr am öffentlichen Straßenverkehr teilnehmen.
Die Werkstatt würde Beihilfe leisten.

Immerhin muss ein Leichtkraftrad nicht auch noch zugelassen werden, sonst wird es sogar strafbar. Es ist allerdings möglich, das der Versicherungsschutz entfällt, da das Fahrzeug widerrechtlich verändert wurde.

Davon unabhängig lässt sich der Scheinwerfer von Supernova natürlich anbauen. Die Kabellänge ist dabei kein Hindernis. Es kann die Verkabelung des Busch&Müller Scheinwerfers adaptiert werden oder eben die Kabel am Supernova-Licht verlängert.

Die Hupe habe ich noch nicht in Händen gehabt. Ich vermute aber, das sie in die Stromversorgung des Scheinwerfers nur eingeschleift ist und die normale Bordstromversorgung vom Licht mit nutzt. Hier muss vor Umbau unbedingt der Stromfluss (Spannung und Leistungsaufnahme) zur Hupe gemessen werden.
Unterscheidet sich dieser Stromfluss nicht von der zum Scheinwerfer, kann man die Hupe rein technisch gesehen, auch mit dem Supernova-Scheinwerfer koppeln.

Aber sowohl Licht als auch Hupe sind sicherheitsrelevante Bauteile und damit essentiell für einen Versicherungsschutz.

Das ist nicht das, was Du vermutlich lesen wolltest, aber der Händler müsste es ebenso gesagt oder zumindest so gemeint haben.

Grundsätzlich ist es eine einfache, elektrische Verkabelung. Am Motor gibt es einen geregelten Anschluss für den Scheinwerfer. Von dort führt eine Zuleitung direkt zum Scheinwerfer.
Eine Hupe, welche mit dem Licht verkabelt ist, hängt im gleichen Stromkreis. Der Taster für die Hupe leitet also einfach den Strom zeitweise um.

Und wenn Du nun zur Tat schreitest, mach ich das hier:
 
M

Mirksen

Guest
Der Händler handelt hier korrekt, denn das Load HS ist ja als Leichtkraftrad auf die Komponenten beschränkt, mit denen die amtliche Betriebserlaubnis erteilt wurde.
Du kannst auch nicht von einer Ford-Werkstatt verlangen, das diese Daimler-Scheinwerfer in einen Ford Focus einbauen.
Würde funktionieren, ist aber so nicht beim Kraftfahrtbundesamt zugelassen. Durch einen solchen Umbau erlischt die Betriebserlaubnis für das Fahrzeug und es darf nicht mehr am öffentlichen Straßenverkehr teilnehmen.
Die Werkstatt würde Beihilfe leisten.

Immerhin muss ein Leichtkraftrad nicht auch noch zugelassen werden, sonst wird es sogar strafbar. Es ist allerdings möglich, das der Versicherungsschutz entfällt, da das Fahrzeug widerrechtlich verändert wurde.

Davon unabhängig lässt sich der Scheinwerfer von Supernova natürlich anbauen. Die Kabellänge ist dabei kein Hindernis. Es kann die Verkabelung des Busch&Müller Scheinwerfers adaptiert werden oder eben die Kabel am Supernova-Licht verlängert.

Die Hupe habe ich noch nicht in Händen gehabt. Ich vermute aber, das sie in die Stromversorgung des Scheinwerfers nur eingeschleift ist und die normale Bordstromversorgung vom Licht mit nutzt. Hier muss vor Umbau unbedingt der Stromfluss (Spannung und Leistungsaufnahme) zur Hupe gemessen werden.
Unterscheidet sich dieser Stromfluss nicht von der zum Scheinwerfer, kann man die Hupe rein technisch gesehen, auch mit dem Supernova-Scheinwerfer koppeln.

Aber sowohl Licht als auch Hupe sind sicherheitsrelevante Bauteile und damit essentiell für einen Versicherungsschutz.

Das ist nicht das, was Du vermutlich lesen wolltest, aber der Händler müsste es ebenso gesagt oder zumindest so gemeint haben.

Grundsätzlich ist es eine einfache, elektrische Verkabelung. Am Motor gibt es einen geregelten Anschluss für den Scheinwerfer. Von dort führt eine Zuleitung direkt zum Scheinwerfer.
Eine Hupe, welche mit dem Licht verkabelt ist, hängt im gleichen Stromkreis. Der Taster für die Hupe leitet also einfach den Strom zeitweise um.

Und wenn Du nun zur Tat schreitest, mach ich das hier:
Hey Christoph,

danke für deine ausführliche Antwort. Die M99 ist doch aber extra für S-pedelecs ausgewiesen auf der Supernova Seite. Da sollte man doch davon ausgehen, dass es dafür eine ABE gibt und somit die bezriebslerlaubnis nicht erlischt. Mir ist die B&M Lampe einfach zu dunkel wenn ich nicht in der Stadt bei Regen im Dunkeln unterwegs bin.
Deshalb die Frage... vielleicht kann man die Lampe ja zusätzlich anbauen und bei Bedarf zu schalten?
 
Beiträge
264
Formal stimmt es, das der Scheinwerfer zugelassen ist. Aber der Vergleich mit dem Auto gilt für den Händler dennoch. Er will da nicht dran.
Die Lampe tauschen wäre auch nicht so schwierig. Die zusätzliche Hupe macht es allerdings zur Bastelei. Die Hupe bildet mit der Lampe eine Einheit und dürfte wohl "eigentlich nicht" übernommen werden.

Damit das klarer wird:
Ich persönlich würde den besser ausleuchtenden Scheinwerfer anbauen und mit der von anderen Verkehrsteilnehmern deutlicher wahrnehmbareren Hupe kombinieren, denn damit erhöht sich für mich die Verkehrssicherheit.

Aber ich bin nicht maßgebend.

Ja, Du kannst den Scheinwerfer auch zusätzlich anbauen. Zusatzleuchten sind erlaubt.
 
Beiträge
130
Kann mir einer die Spannungswerte für den e6100 nochmal bestätigen? Ich habe jetzt an mehreren Stellen gelesen, dass der 12v / 2A am Lichtausgang hat. In der Anleitung steht mal wieder nix drin... Wäre für einen völlig überdimensionierten m99 pro mini 25 am Bullitt toll. :cool:

Google hat doch noch was ausgespuckt: Es sollten 12V sein.
Shimano
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
9
Ich habe die Beleuchtung auch ausgetauscht, der originale Frontscheinwerfer ist eine Funzel. Vorne ist ein IQ-XE dran, da habe ich das Kabel vom alten Scheinwerfer ab und in den neuen direkt auf der Platine angelötet. Hinten ist ein Supernova E3 Tail am Gepäckträger befestigt. Kabel einfach vom alten Rücklicht verlängert
 

Anhänge

  • IMG_20200123_175950.jpg
    IMG_20200123_175950.jpg
    63,9 KB · Aufrufe: 120
  • IMG_20191206_201122_223.jpg
    IMG_20191206_201122_223.jpg
    161,4 KB · Aufrufe: 128
Oben Unten