Aufbauthread VeloLab Karo "Gravel"

Beiträge
277
Jetzt noch Schaltung einstellen, evtl. die Kette noch etwas kürzen und die Bremsen anschließen und entlüften.
Ich hoffe auf eine Probefahrt kommende Woche.
Aktuelles Gewicht 17,4kg.
Riesen Potential zur Gewichtsreduktion sehe ich noch beim Ständer und den Siebdruckplatten.
Das kommt dann irgendwann wenn mehr Zeit da ist.
 

Anhänge

  • IMG_20211022_145613.jpg
    IMG_20211022_145613.jpg
    193,6 KB · Aufrufe: 216
Beiträge
649
Jetzt noch Schaltung einstellen, evtl. die Kette noch etwas kürzen und die Bremsen anschließen und entlüften.
Ich hoffe auf eine Probefahrt kommende Woche.
Aktuelles Gewicht 17,4kg.
Riesen Potential zur Gewichtsreduktion sehe ich noch beim Ständer und den Siebdruckplatten.
Das kommt dann irgendwann wenn mehr Zeit da ist.
Sehr toll geworden, einzig die Schwalbe mag ich nicht, aber das ist meine persönliche Hass-Liebe.
 
Beiträge
442
Schönes Rad! Hast du Detailaufnahmen von der integrierten Lenkkabelführung? Die gibt es ja scheinbar nur am Gravel. Sieht sehr elegant aus...
 
Beiträge
277
Hast du Detailaufnahmen von der integrierten Lenkkabelführung?
Mache ich gerne bei Gelegenheit.
Erste Probefahrt ist gestern nun auch schon erfolgt und ich bin sehr zufrieden. Fährt sich genau so knackig wie ich es mir erhofft habe. Auch mit guten 40kg Zuladung war ich sehr zufrieden mit dem Fahrverhalten.
Einzig die Gabel scheint ein Montagsmodell zu sein. Hierzu habe ich aber auch schon Kontakt nach Bremen aufgenommen.
 

Anhänge

  • IMG_20211024_162031.jpg
    IMG_20211024_162031.jpg
    428,3 KB · Aufrufe: 157
  • IMG_20211024_162051.jpg
    IMG_20211024_162051.jpg
    457,1 KB · Aufrufe: 156
  • IMG_20211024_162102.jpg
    IMG_20211024_162102.jpg
    235 KB · Aufrufe: 152
  • IMG_20211024_162118.jpg
    IMG_20211024_162118.jpg
    250,5 KB · Aufrufe: 155
  • IMG_20211024_162136.jpg
    IMG_20211024_162136.jpg
    484,3 KB · Aufrufe: 167
Beiträge
956
Mache ich gerne bei Gelegenheit.
Erste Probefahrt ist gestern nun auch schon erfolgt und ich bin sehr zufrieden. Fährt sich genau so knackig wie ich es mir erhofft habe. Auch mit guten 40kg Zuladung war ich sehr zufrieden mit dem Fahrverhalten.
Einzig die Gabel scheint ein Montagsmodell zu sein. Hierzu habe ich aber auch schon Kontakt nach Bremen aufgenommen.
Sieht chic aus! Aber sag mal, hat die Gabel da gar keine lawyer tabs?

t.
 
Beiträge
6.081
@tjm: Ohne Sheldon Brown stünde ich jetzt ganz schön auf dem Schlauch. :)
Schönes Rad! Was stimmt mit der Gabel nicht?
 
Beiträge
277
Ich habe mal lawyer tab gegoogelt, wenn ich das richtig verstehe so hat diese Gabel keine.
Ist aber eigentlich auch eine Gabel für Steckachse die die Möglichkeit bietet mit Adapter QR zu nutzen. Daher braucht es diese nicht.
Mein Problem ist folgendes :

Ich vermute dass die Achse auf Grund eines Fertigungsfehlers nicht im rechten Winkel zum Steuerrohr steht. Daher ist das Laufrad samt Bremsscheibe gekippt, was wiederum zu Problemen bei der Einstellung der Bremse führt und optisch murks ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
956
Ich habe mal lawyer tab gegoogelt, wenn ich das Richtig verstehe so hat diese Gabel keine.
Ist aber eigentlich auch eine Gabel für Steckachse die die Möglichkeit bietet mit Adapter QR zu nutzen. Daher braucht es diese nicht.
Also so, wie das auf dem Bild aussieht, würde ich dem aber vehement widersprechen wollen! Du kannst ja mal probieren, was bei leicht geöffneter Achse passiert, wenn du mit gezogener Bremse vorwärts schiebst -- ich vermute, dass dann das Rad aus dem Ausfallende gedrückt wird. Ich halte lawyer tabs bei offenen Ausfallenden und Scheibenbremsen für eine sehr sinnvolle Idee.

t.
 
Beiträge
277
Ist auf den Bildern auch nicht zu erkennen.
Die Langlöcher der Bremse bieten nicht genügend Spielraum um die Schiefstellung auszugleichen.
Jetzt könnte ich zwar den Adapter auf die Fräse spannen, doch bin ich grad in Elternzeit und es wäre nur herumdoktern am Symptom.
Falscher Einbau ist ausgeschlossen da Steckachse.
 

Anhänge

  • IMG_20211025_100729.jpg
    IMG_20211025_100729.jpg
    200,7 KB · Aufrufe: 108
Beiträge
277
Ich bekomme eine neue Gabel zugeschickt.
Wenn ich die dann einbaue werde ich mal detaillierte Bilder der Lenkung machen.
An sich ist aber bloß die Rolle mit der Leitungsführung von oben ins Steuerrohr gewandert.
Bin allerdings gespannt wie Sie die Befestigung des Gegenhalters gelöst haben. So leicht kommt man nicht ins Rohr zum schweißen. Bei dieser Angelegenheit wird der Vorteil der versteckten Lenkung nun auch gleich zum Nachteil. Das wird bestimmt ein nerviges Gefriemel die Gabel auszutauschen. Mit der gut zugänglichen Variante ist das bestimmt viel schneller erledigt.
 
Beiträge
277
Hier geht es weiter:

Nachdem man mir vor 2 Wochen sagte man würde versuchen die neue Gabel am folgenden Tag zu versenden so kam diese nun nach erneuter Nachfrage gestern an.

Zunächst musste ich die Gabel einkürzen, innen entgraten, eine Aheadkralle organisieren und einen neuen Lagersitz. Die Lagerschale war nicht schnell aufzutreiben so dass ich die alte ausgebaut und neu verbaut habe.
Wäre nett gewesen den Kram mitzuschicken wenn man als Hersteller schon einen Fehler gemacht hat. Oder die Gabel gleich soweit vorbereitet zu versenden dass der Kunde nur noch umbauen muss.

Der Einbau der neuen Gabel war kein Spaß.
Würde man das obere Lager abziehen und von oben gegenhalten , so wäre es wohl nicht so schlimm. Mangels Werkzeug an meinem Arbeitsplatz hat es mich aber über 2 Stunden in mehreren Anläufen gekostet die Gabel so durch die Seilzugklemmung/-führung zu bekommen dass die Züge dort geblieben sind wo sie hingehören und die Gabel an ihrem Platz.
Mit der Beschaffung der Teile und der Vorbereitung der neuen Gabel hat es mich bis hierhin also mehr als einen halben Arbeitstag und die Mittagspause gekostet "mal eben" die Gabel umzubauen. (hoffentlich liest mein Arbeitgeber nicht mit)

Mit folgendem Ergebnis:
- Die Achse ist nun nicht mehr gekippt. Juhu.
- Abstand untere Lagerschale - Ausfallende ist um ca 4-5mm gewachsen --> Rad wackelt auf dem Ständer bei kleinster Unebenheit des Untergrunds weil beide Räder Kontakt zum Boden haben
- die IS Bremsaufnahme ist nicht parallel zur Bremsscheibe --> Ich muss mit der Bremse festgeschnallt per Kabelbinder am Rahmen heim fahren.

Meinen Unmut habe ich bereits nach Bremen übermittelt und bin gespannt wie man darauf reagiert.

Irgendwo habe ich neulich aufgeschnappt dass VeloLab die Gabeln nun angefangen hat selbst zu fertigen. Das scheint wohl noch nicht so eingeschliffen zu sein.
Am Rahmen kann man absolut nichts aussetzen außer dass für meinen Geschmack zu viele Späne in den Rohren sind. Das muss bei einem handwerklich gefertigten Rahmen nicht unbedingt sein.
Die Gabel hat aber bislang einen gänzlich anderen Eindruck hinterlassen.

Bessere Bilder der versteckten Seilzuglenkung sind schwer möglich, da ich mit der Handykamera nicht ins Steuerrohr komme.
Auch konnte ich selbst nicht erkennen wie genau der Gegenhalter im Rohr befestigt ist. Ich würde annehmen dass dieser vor dem Schweißen des Steuerrohrs in den Oberzug geschweißt wurde.
 

Anhänge

  • IMG_20211109_142610.jpg
    IMG_20211109_142610.jpg
    104,9 KB · Aufrufe: 91
  • IMG_20211109_092123.jpg
    IMG_20211109_092123.jpg
    100,4 KB · Aufrufe: 92
  • IMG_20211109_092114.jpg
    IMG_20211109_092114.jpg
    80,5 KB · Aufrufe: 96
  • IMG_20211109_095004.jpg
    IMG_20211109_095004.jpg
    89,9 KB · Aufrufe: 92
  • IMG_20211109_100117.jpg
    IMG_20211109_100117.jpg
    116,7 KB · Aufrufe: 89
Beiträge
442
Danke für den Bericht. Einbau klingt in der Tat fummelig.

Das die Gabel jetzt länger ist, klingt erstmal seltsam. Was sagt Velo Lab dazu? Für die IS Aufnahme gibt es Planfräser um einen korrekten Sitz (genau senkrecht zur Achse) zu haben. Das ist sollte allerdings auch Sache des Herstellers sein, bzw. die IS Aufnahme gleich exakt senrecht zu schweissen.

Bin gespannt wie es weitergeht. Verstehe deinen Unmut, man möchte ja einfach fahren....
 
Beiträge
277
Das die Gabel jetzt länger ist, klingt erstmal seltsam. Was sagt Velo Lab dazu?
Was die dazu sagen bleibt abzuwarten.

Die Ursache der Probleme ist meiner Theorie nach auf Bild 2 und 3 zu erkennen. Diese schaut so aus:
Irgendwie scheint es Probleme zu geben die Rohre mit einem sauberen Winkelschnitt einzukürzen.
Die Abdeckplatte, welche dann als nächstes geschweißt wird ist dann nach dem Schweißvorgang krumm wie Sau.
Auf diese Freiformoberfläche kommt dann das Ausfallende.
Wenn man hier nicht der absolute Schweißprofi ist, ist es nahezu unmöglich hier ein sauberes Ergebnis abzuliefern.
Sollte dann noch die Lehre, in die die Teile zum punkten eingespannt werden ein gewisses Spiel aufweisen, so braucht es hier viel Würfelglück um hinterher ein sauberes Ergebnis zu erhalten.
 
Oben Unten