Yuba Mundo Komfort

Dieses Thema im Forum "Lastentransport (2-Rad)" wurde erstellt von Jean Francois, 16.03.2018.

  1. Jean Francois

    Jean Francois

    Beiträge:
    15
    Hallo zusammen,

    Meine Tochter ist nun zu groß für den Anhänger. Ich suche deshalb eine Alternative um unsere beide Kinder zu transportieren da wo sie nicht alleine fahren können (zu gefährlich oder zu lange) oder um sie spontan von der Schule/Kita abholen zu können.

    Ich habe viel gelesen und es geht deutlich Richtung Yuba Mundo. (V4)
    Eine Probefahrt wird erst in den Osterferien möglich sein da Hier im Norden nirgendwo ein Mundo aufzutreiben ist

    Einige Fragen an die mundo Besitzer:
    – kriegt man eine aufrechte Position hin? Ggfs. mit anderen Vorbau und Cruiser–Lenker. Ich kann meine Handgelenke nicht viel belasten. Bin 190 cm groß und vermute, dass die sattelstange sehr weit nach oben muss. Dementsprechend tief ist der Lenker.

    – wie ist es mit Komfort? Auf mein jetziges Rad sitze ich sehr aurecht. Daher habe ich eine wunderbare Parallelogramme Sattelstütze. Ich kann sie im mundo wahrscheinlich nicht einbauen (zu kurz). Wie kriege ich Komfort hin um meinen Rücken zu schonen. Jemand Erfahrung mit gefederte Sattel und/oder mit bigg Apple reifen?

    –kann mir jemand den Radstand (Mitte Vorderrad bis Mitte Hinterrad) geben? (Zweck Transport auf dem Auto)

    Vielen Dank.

    Jean–François
     
  2. sheng-fui

    sheng-fui

    Beiträge:
    638
    Ort:
    Köln
    Lastenrad:
    Prana und BoisVite
    ich würde sagen Ja, es gibt videos vom Konstrukteur der auch recht groß und schwer war/ist. Da das Grundgestell absolut solide ist, häng die Stabilität nur von den zusätzlichen Komponenten ab.
    rein theoretisch kannst du daraus einen chopper machen mit Rückenlehne, nur wohin mit deiner Tochter:D will sagen: Komfort ist sehr individuell, ich empfinde es als enorm komfortabel bei klassischer Radfahrerhaltung, also leicht gebeugt nach vorne, aber mit anderem Lenker so in Art Bonanza gleitest du wie eine Graziella auf ihren HochlenkerHolländern
    bei meinem V2 135 cm, dazu kommt dann aber noch das halbe Hinterrad + Schutzblech etc... also wirklich klein ist das nicht. Hatte letztens in der Stadt einen Platten abends und da mußte das Lastentaxi kommen

    alle Angaben beziehen sich auf das V2, meine aber das sich da nicht so viel zum V4 verändert hat
     
  3. Joshua

    Joshua

    Beiträge:
    947
    Ort:
    12161 Berlin
    Lastenrad:
    Bullitt Race Alfine-8 mit Kindertransport-Möglichkeit
    Hallo Jean–François,

    zunächst einmal: Willkommen!

    Ich schreibe oft, wenn, dann ein bisschen viel. Seht es mir nach oder kritisiert es gerne.

    Wir haben für unsere zwei Kinder und die nötigen Wege in Nutzung: Trekkingräder mit Qeridoo-Hänger, ein Long John (Bullitt, vorher war es ein Johnny Loco gewesen - mit einer Sitzposition, wie von Dir angedacht) und ein Mundo V4. Wir Eltern sind beide ungefähr 1,90m groß. Meine Frau nutzt hauptsächlich das Mundo, ich fahre am häufigsten das Bullitt. Meine Frau bevorzugt eine gemässigte Trekkinrad-Position und hat einen recht breiten Komfortsattel auf das Mundo montiert. Damit Du weißt, aus welcher Perspektive ich schreibe.

    Voran: Das Mundo sollte dem von Dir angedachten Zweck gut dienen. Hop-on, hop-off, schneller Transport wachsender, nicht mehr ganz kleiner Kinder - super! Außerdem ist es ein dermassen robustes Rad, dass man tatsächlich meint, es nicht kaputt bekommen zu können. Sehr vertrauenserweckend und Touren-tauglich (wir fahren ohne Motor).

    Wasser in den Wein #1: Wetterunbill (extreme Kälte, Regen, Schnee, Wind) sind auf dem Mundo so eine Sache. Mangels Wetterschutz ggü einem Long John mit Kabine oder einem Hänger. Hängt natürlich alles sehr von der Einstellung der Eltern, der Robustheit der Kinder (wettergemäss anziehen muss man ja eh) und den Wegen ab. Klar. Bei uns ist es ehrlich gesagt so, dass meine Frau mittlerweile gewohnheitsmässig das Mundo winters Dezember bis Februar einmottet und dann lieber mit Trekkingrad und Hänger die Kinder fährt. Während mein Bullitt echtes Ganzjahres-Rad ist. Habe dafür zwei Kabinen mit Wetterschutz selbst konstruiert, haut hin. Aber unsere Kinder sind mit Alter von 2,5 und 4,5 Jahren wohl auch noch kleiner als eure.

    Wasser in den Wein #2, Deine konkrete Frage ("Komfort") betreffend: Das Mundo ist konstruktiv dem Mountain-Bike entlehnt und der Rahmen naturgemäss (wie bei vielen Lastenrädern, wegen der Breite des Nutzerspektrums) eher auch auf kleine Menschen ausgelegt, also bestimmt kein XXL-Rahmen. Man kann natürlich über längere Sattelstangen, Komfortsattel, entsprechenden Vorbau und Lenker die Sitzposition Richtung Hollandrad verändern. Das Problem wird sein, dass bei harten Lenkeinschlägen Kollisionen mit Beinen / Knien wahrscheinlich werden gegenüber einem weiter vorne befindlichen und geraderen Lenker. Damit habe ich Erfahrung. Mein erstes Lastenrad, das Johnny Loco, hatte eine derartige aufrechte Sitzposition und einen weit nach hinten ausschwingenden Lenker, so, dass ich bei heftigeren Lenkausschlägen oder in Kurven die Pedalstellung beachten musste (Kurveninnen-Knie möglichst unten, unterste Pedalstellung). Besondere Bedeutung hat das, weil man bei dem in der Regel langem Radstand eines einspurigen Lastenrades (je nach täglichen Wegen) durchaus einmal gezwungen ist, die Kurven wie ein LKW großzügig auszufahren. Also erst spät und dann aber kräftiger Einlenken (gegenüber Trekkingrad kräftiger und später).

    Und noch ein Punkt. Das kleine 20" Frontrad vieler Long Johns (Mundo 26") fährt sich oft zittriger / wackeliger, bedingt durch die indirekte (Stangen-) Anlenkung und den kleinen Raddurchmesser. Dazu erfordert das Rangieren ggü einem Mundo, wo Du ja vorne an der Achse sitzt, mehr Planung und räumliches Vorstellungsvermögen. Geht schon, wird mit der Zeit ganz easy. Aber Viele stellen bei ersten Fahrten fest, dass sich das Mundo intuitiver fährt ("normaler"). Aber! Die direkte Lenkung des Mundo erfordert bei schwankender Fuhre (wackelnden Kindern, sehr schwerer Last) vollen Einsatz. Meine Erfahrung. Und genau da macht der eher gerade Lenker, ähnlich Mountain-Bike, und der entsprechend höhere Krafteinsatz durch die Hände viel Sinn. Das ganze wird auch dadurch zusätzlich bedeutsam, dass beim Mundo der Schwerpunkt der Last ggü Long John naturgemäss höher liegt. Das merkt man. Ich habe einmal zwei sehr schwere Matratzen recht hoch gelascht gefahren (Faulheit war der Grund gewesen, ich habe sie einfach auf die zwei Kindersitze hinten gepackt, hätte besser tiefer geladen = seitlich). Das war echte Armarbeit gewesen, immer die ersten Meter, bei Start und Langsamfahrt. Da hätte ich keinen Croozer-Lenker haben wollen. Das gebe ich zu bedenken.

    Das Mundo ist ein tolles Rad. Aber Probefahren sollte man vor jedem Kauf. In Berlin lade ich Dich gerne dazu ein. Du wohnst aber nördlicher, oder?

    Beste Grüße und gutes Gelingen!
    Manuel
     
    Zuletzt bearbeitet: 16.03.2018
    cubernaut gefällt das.
  4. sheng-fui

    sheng-fui

    Beiträge:
    638
    Ort:
    Köln
    Lastenrad:
    Prana und BoisVite
    Hier mal was aus der Jugend des Mundo, damals hieß der kleine noch Prana



    oder auf den weiteren Videos von GuiLin ist der Konstrukteur unterwegs :)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19.03.2018
  5. Jean Francois

    Jean Francois

    Beiträge:
    15
    Hallo Zusammen,

    vielen Dank für die ausführliche Antworten und die Videos.

    Habe kein Problem damit. Ganz im Gegenteil! Ich kann das auch ganz gut!;)

    135 cm würde gerade noch so auf mein Fahrradträger auf dem Dach passen. Bleibt nur noch das Gewichtsproblem. Das technische Datenblatt meines Fahrradträgers sagt allerdings: "Tragfähigkeit: ein Fahrrad"!! Also alles gut! ;)

    Kenne ich. Könnte damit leben. Ich müsste einen Lenker finden der hoch und breit genug ist. Ausprobieren ist angesagt.

    Das ist kein Großes Problem.
    Sohnemann sitzt auch ab und an auf dem Kindersitz mit voller Regenmontur. Meine Erfahrung zeigt aber, dass das Kind in meinem Windschatten deutlich weniger Wasser abkriegt als ich.
    Ich gebe darüber hinaus auch gerne zu, dass ich bei richtigem Sauwetter ab und an nach der Arbeit vom Fahrrad auf Auto umsteige um die Kinder abzuholen. :X3:


    Der Mundo ist für mich recht konkurrenzlos (wenn die Sitzposition passt!)
    Meine Tochter ist 7. Mein Sohn 4. Das Fahrrad ist mein Hauptverkehrsmittel. 90 % der Zeit fahre ich allerdings alleine. Dafür einen 50 Kg Brocken durch die Gegend zu kutschiere... (Babboe City: 60 Kg!!!:eek:) . Eine Lösung mit zwei verschiedene Räder kommt nicht in Frage.

    Der Bullit wäre diesbezüglich noch im Rennen (ca. 25 Kg). Er scheidet aber aus anderen Gründen aus:
    - Transport von zwei große Kinder (7 Jahre) plus ein Rad wohl schwierig.
    - Preislich eine ganze andere Hausnummer
    - Keine Möglichkeit mein (vorhandenes) Bafang Mittelmotor einzubauen.


    Ich danke dir herzlich für das Angebot. Ich wohne aber in Kiel. Hier ist leider nichts.
    Ich fahre über Ostern nach NRW zu meiner Schwiegerfamilie. Da mache dann einen schönen Tagesausflug zu E-Lastenrad (Yuba Importeur) in Heidelberg.


    @Manuel
    Hast du noch die V-Brakes auf dem v4? Wie sind deine Erfahrungen damit? Oder hast Du auf Scheibenbremsen umgerüstet? Laut Yuba-Importeur ist es nicht immer einfach, weil der Rahmen nicht immer ganz plan ist und Nachbearbeitung manchmal notwendig ist...
    Ich hatte mir eigentlich geschworen nie wieder Felgenbremsen (Dreck, Abnützung der Felge...) zu haben...

    Grüße,

    Jean-Francois
     
    Joshua gefällt das.
  6. Joshua

    Joshua

    Beiträge:
    947
    Ort:
    12161 Berlin
    Lastenrad:
    Bullitt Race Alfine-8 mit Kindertransport-Möglichkeit
    Hi JF! Bin gerade zu zeitknapp zum Tippen hier. Ruf aber gerne mal jetzt per Festnetz durch (hast PN).
     
  7. cubernaut

    cubernaut

    Beiträge:
    1.000
    Ort:
    HHer Umland
    Lastenrad:
    Load Hybrid HS touring / Douze Messenger Extra Long / Butchers & Bicycles
    @Jean Francois Bist du Franzose?
    Ich kenne einen sehr netten François aus Kiel, mitsamt (deutscher) Frau.
    Wir haben uns allerdings lange nicht gesehen und ich frage mich, ob tatsächlich so lange nicht, dass ihr 2 so große Kinder habt ...
    Martin
     
  8. Buledde

    Buledde

    Beiträge:
    135
    Ort:
    Berlin
    Lastenrad:
    Yuba elMundo 4.3
    Ich glaube, dass sollte bei dir passen. Ich bin 183 und finde die Sitzposition moderat nach vorne gebeugt. Meine Knie kollidieren auch in den Kurven nicht mit dem Lenker (Hollandlenker).
    Aufrechter wird es natürlich mit kürzerem Vorbau (ich habe 11cm) - dann könnte es bei Größe 190 evtl. mit den Knien eng werden. Evtl. kaufst du eine andere Gabel (die dann auch gleich Zulassung für 203mm Bremsscheiben haben kann) und kannst weiter nach oben spacern. Triton Mole hier im Forum hat eine von Velotraum verbaut; von Surly gibt es auch schöne.

    Vom Komfort sollte dir der lange Radstand entgegen kommen. Auf den Originalen Felgen kannst du Reifen bis 2,5" verbauen. Das sollte mit dem passenden Luftdruck einiges abfedern. Eine fast passende Sattelstütze mit Parallelogrammfederung (30mm) ist die G.1 Urban. Die gibt es in 31,6mm und bis 450mm Länge (das ist meine nächste Anschaffung). Das Yuba hat 31,8mm Sattelstütze. Dazu ein Brooks und Ergon für den Hollandlenker...

    Das Alter deiner Kinder passt super für Hop-on Hop-off auf dem Yuba; meine beiden sind genauso alt ;-)
     
  9. Köllefornia

    Köllefornia

    Beiträge:
    437
    Ort:
    Köln
    Habe schon ein paar Bullitts mit BBS01 / BBS02 Mittelmotor gesehen, scheint kein großes Problem zu sein. Welchen Bafang hast du denn?
    https://m.imgur.com/ShyjS4I
     
  10. Buledde

    Buledde

    Beiträge:
    135
    Ort:
    Berlin
    Lastenrad:
    Yuba elMundo 4.3
    Achso: Scheibenbremsen nachzurüsten war unproblematisch. Hinten reicht Standardware mit 170mm Länge. Besonderheit ist der Adapter. Das war irgendwie 140er Adapter für 160er Scheibe. Kann ich nachlesen.
     
  11. Joshua

    Joshua

    Beiträge:
    947
    Ort:
    12161 Berlin
    Lastenrad:
    Bullitt Race Alfine-8 mit Kindertransport-Möglichkeit
    Hallo Jean Francois,
    war ein nettes Telefonat gewesen heute mittag, prima! Aus Zeitnot (zwei quirlige Kinder am Hals) war ein posten mir ja nicht möglich gewesen, aber so gings gut. Als Nachtrag für euch vom Telefonat Ausgeschlossenen hier, denn es ist ja ein Forum und der so genannte stille Mitleser soll bedacht werden (bin selbst oft stiller Mitleser):
    - Haben Magura HS33 Bremsen am Mundo und sind sehr zufrieden damit.
    - Die Scheibenbremsaufnahmen an den Rahmen des Mundo waren bei einem von uns einmal per Fernkauf georderten Modell V4 definitiv ein Problem gewesen. Ungenau geschweisst. Deine Auskunft, Jean, dass neuerdings der Importeur selbst besser zu Felgenbremsen rät, ist in diesem Zusammenhang nachdenkenswert.
    - Für unsere speziellen Zwecke würden wir jederzeit wieder ein Mundo kaufen (das V4). Gutes Rad, toughes Rad! Den Mehrpreis/Mehrwert für das/vom V5 finde ich persönlich auch nicht so attraktiv.
    Na, dann. Lass hören, wie es weitergeht! Hop-on, hop-off!
    Manuel
     
  12. gretzki

    gretzki

    Beiträge:
    7
    Ort:
    Nordschwarzwald
    Lastenrad:
    2014 er Bullit Classic
    Hallo Jean Francois,

    ich stand damals auch vor der Entscheidung, Mundo oder Bullitt. Da ich aber andere Anforderungen hatte (Lasten- statt Zwei-Kindertransport), hatte ich mich für das Bullitt entschieden. Für mein Profil passt(e) einfach die Ladefläche mit niedrigem Schwerpunkt besser als hinten links und rechts.

    Der BaFang-Mittelmotor passt aber definitiv ans Bullitt. Ich habe einen ELFEi Mittelmotor (umgelabelter BaFang BBS02) problemlos an einem Vormittag montiert. Das Schlimmst dabei war der Ausbau des Orginaltretlagers.
    gretzki
     

    Anhänge:

  13. Jean Francois

    Jean Francois

    Beiträge:
    15
    Hallo Zusammen,

    vielen Dank für die Zahlreiche Antworten. (y)
    Ich komme gar nicht hinterher.

    ja
    passt! ;)
    passt!

    Mein kompletter Vorname ist Jean-Francois. Ich werde aber sehr oft nur Francois genannt. Wo sollten wir uns möglicherweise kennen? Ich wohne seit 12 Jahre in Kiel. Davor in NRW und davor in Frankreich!

    Was das angeht, ich war gefühlt erst Gestern 20 Jahre alt, ohne Kinder und ohne grau Haare. Und Heute... Wo ist bloß die Zeit geblieben???:)

    Zurück zum Thema:
    Das wäre eine Möglichkeit. Es gibt auch Gabelschaftverlängerungen (https://www.rosebikes.de/artikel/rose-gabelschaftverlaengerung/aid:721075). Es geht aber natürlich auf Kosten der Festigkeit.

    Das ist übrigens ein Grund weshalb ich lieber den V4 haben möchte. Der V5 hat ein 1,5 " Steuerkopf. Es ist deutlich steifer, es gibt aber sehr viel Weniger umrüstmöglichkeiten (Vorbau...).

    Ich habe gerade eine Post Modern 705 gekauft. Ein Traum. Leider nur 350 mm lang. Mal schauen ob 450 mm für mich (Groß) ausreichend ist.
    Wie machst du das mit den 31,6 zu 31,8 mm? Adapter?

    Das sehe ich genau so. Totale Flexibilität und Spontanität.

    Da hast Du Glück gehabt. Es soll nicht immer so einfach sein (hohe "Fertigungstoleranz" bei der Halterungen am Rahmen...).
    Hatten die Felgen schon eine Scheibenaufnahmen dran oder hast Du neue Felgen kaufen müssen?

    Ich habe auch einige Räder mit HS33 gehabt bzw. habe immer noch. Ich habe mich aber geschworen kein Felgenbremsen mehr zu haben. Mein jetziges Rad hat eine mechanische Scheibenbremse (Avid bb7). Beim Ansprechverhalten und Bissigkeit merkt man, dass die Kraft per Seilzug und nicht per Öl weitergeleitet wird. Allerdings störte mich den dauerhaften Siff auf der Felge (Abreib vom Bremsbeläg) extrem. Auch das Bremsen bei Regen und Schnee finde ich besser mit der Scheibe.
    Auf mein Winterrad (Hs33) ist es bei Schnee manchmal echt mittelmäßig. Und das mit zwei Kinder (50 KG) im "Gepäck"??
    Mein nächstes Rad sollte eigentlich Hydraulische Scheibenbremsen haben. Ich könnte als Kompromiss mit mechanische Scheibenbremsen leben. Aber zurück auf Felgenbremsen... Mal schauen.

    Der Bafang scheint tatsächlich zu passen.
    Ich habe den Bafang BBs01 B.
    Mein Anforderungen, meine Vorliebe und meine Finanzen führen aber deutlich zu Mundo.

    Ich fasse meine Erkenntnisse zusammen:

    - Der Mundo scheint für mein Vorhaben sehr geeignet zu sein.
    - Sitzposition anpassbar (neue Gabel, Vorbau Erhöhung, Lenker, kürzeren Vorbau...)
    - Komfort anpassbar (fette Big Apple Reifen, Parallelogrammfederung, gemütliche Sattel...)
    - V5 Scheidet aus: Preis, 1,5 Zoll Steuerkopf, Hydraulische Scheibenbremsen (Lenker zu Hoch = Problem mit zu kurze Leitungen)

    Ich werde über Ostern eine Probefahrt machen und eine Entscheidung treffen.

    Liebe Grüße,

    Jean-Francois
     
    cubernaut gefällt das.
  14. Buledde

    Buledde

    Beiträge:
    135
    Ort:
    Berlin
    Lastenrad:
    Yuba elMundo 4.3
    Die Stütze werde ich abtapen. Adapter von 31.6 auf 31.8 sind mir nicht bekannt; das wäre ja auch dünn wie Alufolie ;-)

    Mit höherem Lenker hast du Recht, dann dürfte die Standardleitung nicht mehr passen.
    Scheibenbremsaufnahme war ab Werk vorhanden. Es sind meine ersten Discs; ich würde jederzeit wieder umrüsten. Kannst du evtl. mit deinen jetzigen Bremsen testen?
     
  15. apfelsine1209

    apfelsine1209

    Beiträge:
    207
    Mal einfach so als frage in den raum gestellt: wäre das herstellen eines passenden lenkers u/o einer passenden sattelstütze nicht eine rel. einfache (und deshalb auch durchaus erschwingliche) übung für einen schlosser ?
     
  16. sheng-fui

    sheng-fui

    Beiträge:
    638
    Ort:
    Köln
    Lastenrad:
    Prana und BoisVite
    darauf liegt die Betonung :D , okay wenn du eine besondere Lenkerform haben willst a la chopper kannst du das natürlich biegen mit einem Biegeapparat, die Kunst liegt aber im Spiegelbildlichen biegen(y). Bei den Sattelstützen gibt es doch eigentlich für alles was passendes.. 31,6 sind meines wissens auch abgedreht und kein gezogenes Rohr (aber dafür geb ich meine Hand nicht her)
     
  17. Jean Francois

    Jean Francois

    Beiträge:
    15
    Bei der riesigen Auswahl an lenker und Sattelstützen, wage ich zu bezweifeln, dass es sich lohnt.

    Jean-Francois
     
  18. apfelsine1209

    apfelsine1209

    Beiträge:
    207
    Hatte aufgrund Deiner posts den eindruck gewonnen, daß die frage des sich lohnens bei Dir gesundheitlich begründet sein könnte ...
     
  19. Jean Francois

    Jean Francois

    Beiträge:
    15
    Hallo Apfelsinne1209,

    Das ist schon richtig. Ich meine aber es gibt so unendlich viele Lenker mit alle mögliche Formen auf dem Markt. Es wird sich einen von der Stange finden lassen, der meine Erwartungen erfüllt.
    Einzelanfertigung ist eher eine Lösung, wenn etwas gewünscht wird, was es nicht so auf dem Markt gibt.
    Grüße,

    Jean–francois
     
  20. Buledde

    Buledde

    Beiträge:
    135
    Ort:
    Berlin
    Lastenrad:
    Yuba elMundo 4.3
    Oder du baust dir nur vorn eine Scheibenbremse an. Beim Longtail hast du ja ohnehin das Problem, das du ohne Last hinten die Bremskraft nicht auf die Straße kriegst. Ich fahre bestimmt 75% "leer"; wenn man dann nicht ordentlich vorn bremst, rutscht du hinten nur...
     


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden