Yuba Mundo Komfort

Dieses Thema im Forum "Lastentransport (2-Rad)" wurde erstellt von Jean Francois, 16.03.2018.

  1. Jean Francois

    Jean Francois

    Beiträge:
    15
    Hallo,

    Ich mag nicht so gerne so halb-Lösungen. :whistle:

    Ich fahre bestimmt 85 % "leer".
    ABER wenn ich nicht leer fahre, dann:
    a) ich habe Gewicht hinten (= rutsch nicht) und
    b) ich brauche Bremskraft weil mehr Gesamtgewicht...

    Jean-Francois
     
  2. Buledde

    Buledde

    Beiträge:
    109
    Ort:
    Berlin
    Lastenrad:
    Yuba elMundo 4.3
    Ich will dich unter keinen Umständen davon abhalten, beide Bremsen umzurüsten. Mit Motor wirst du einigen Verschleiß, schon bei den Belägen, haben. Sollte also nur ein "Tip" sein, falls es hinten nicht funktionieren sollte...
    Die Bremskraft reicht mit zwei Kindern auch mit V-Brake (so bin ich ca.2.500km gefahren).... da habe ich aber bestimmt schon 2x fummelig die Beläge gewechselt. Seit ca. 9.000km habe ich Scheiben - die Beläge insbesondere auch vorn halten länger und sind einfacher zu wechseln...
     
  3. Karlquer

    Karlquer

    Beiträge:
    12
    Ort:
    Dresden
    Lastenrad:
    Yuba el Mundo V4
    Achsabstand habe ich 139cm gemessen (V4)
    Komfort: wir haben 50iger Reifen Sommer u. Winter. Ich fahre mit max. Luftdruck zum Einkaufen um Durchschläge zu vermeiden (1x im tiefen Wald mit Kleinkind mit falschen Ersatzschlauch -solche Erlebnisse machen einen vorsichtig) da geht viel vom Komfort verloren. Um das zu vermeiden müsste ich immer immer erst nach dem Beladen nachpumpen, das ist mir im Moment noch zu umständlich.
    Bremsen: Ich habe die Scheibenbremsen wg. fehlender Bremsleistung durch Hs33 ersetzt und bin damit glücklich
    (damit keine Diskussion aufkommt: kann an den Bremsen liegen oder auch an mir) mich hat auch hinten der minimale Abstand der Scheibe zum Rahmen gestört, jedesmal beim Rad Ein/Ausbau schrammte die Scheibe am Rahmen entlang. Auch hier sind die Toleranzen groß und das Problem kann nur bei meinen Rahmen bestehen.
     
  4. Buledde

    Buledde

    Beiträge:
    109
    Ort:
    Berlin
    Lastenrad:
    Yuba elMundo 4.3
    Ja, viel Platz ist zur Strebe nicht; ca. 3 mm. Hat bisher auch bei Ein- und Ausbau keine Komplikationen gegeben.
     

    Anhänge:

  5. Jean Francois

    Jean Francois

    Beiträge:
    15
    Hallo,

    Das wird sehr knapp auf dem Fahrradträger...

    Das höre/lese ich zum ersten Mal...
    Aber:
    Ich haben sehr viel Beiträge und Vergleiche über v–braves (Digit 7), hs33 und scheibenbremsen (mechanisch und hydraulisch) im Net gelesen. Letztendlich: 5 Leute = 6 Meinungen.

    Drei Punkte führen mich aber dazu keine Felgenbremsen mehr haben zu wollen:
    - die bremswirkung an meinem Winterrad (hs33) ist bei Nässe/Schnee trotz sehr gute Beläge (swissstop und Koolstop) richtig schlecht.
    - ich kann die Sauerei (schwarzer Siff der Bremsbeläge) nicht mehr ertragen.
    - ich möchte nicht alle zwei Jahre eine neue Felge, weil sie durch ist, kaufen müssen.

    Ich fahre derzeit die Avid bb7 (mechanische Scheibenbremse).
    Bremskraft ist auch bei Nässe sehr gut. Mit gute Beläge (teuer: ca. 40€ für ca. 4000 km) selten Bremsgeräusche.
    Einziger Minuspunkt: Seilzug der hintere Bremse friert im Winter ein. (Ungünstiger Einbau bei meinem Rad: Öffnung am Bremssattel liegt nach oben. Wasser fließt daher munter rein... )

    Bei meinem Mundo wünsche ich mir daher auch Scheiben. Ob mechanische oder hydraulische muss ich noch schauen...

    Grüße,

    Jean–Francois
     
  6. Jean Francois

    Jean Francois

    Beiträge:
    15
    Hallo,

    kleinen Update.
    Ich war vorletzte Woche bei Ebike Solution in Heidelberg und habe den Yuba Mundo ausprobiert.
    Ich habe einen mundo 7 Speed für schmales Geld bestellt.
    Die von mir gelieferten scheibenbremsen (Avid bb7) werden vor Auslieferung von ebike solution angebaut.

    Meine Verbesserungen nach Auslieferung:
    Big ben plus Reifen
    Schutzbleche
    Bafang Mittelmotor

    „gebaut“ wird mein Rad am 17 April.
    Ich bin schon gespannt.

    Grüße,
    Jean–Francois
     
    Joshua gefällt das.
  7. Joshua

    Joshua

    Beiträge:
    840
    Ort:
    12161 Berlin
    Lastenrad:
    Bullitt Race Alfine-8 mit zwei Kinder-Boxen (Sommer/Winter)
    Gratuliere zur Entscheidung und Bestellung!
    Hast Du bewusst mechanische anstatt elektrische Scheibenbremsen gewählt, weil die Anbindung der Bremssemsoren für den nachträglichen Motoreinbau dann einfacher ist? Oder trifft dieses Problem auf den von Dir gewählten Bafang-Mittelmotor gar nicht zu?
    Ich auch! Berichte doch gerne mal, gerne auch mit Fotos!
     
  8. Jean Francois

    Jean Francois

    Beiträge:
    15
    Hallo,

    ich vermute du meinst "hydraulische".;)

    Bremssensoren habe ich nicht. Ich fahre den Bafang Mittelmotor seit etwa 6000 km und es geht wunderbar ohne. Der Motor schaltet sehr schnell ab.

    Ich habe mich für mechanische Bremsen entschieden, weil mir keine hydraulische bekannt sind, die serienmäßig eine ausreichend lange Leitung haben. Max. ist 180cm und das wird vermutlich wegen langer Radstand und sehr hohen Lenker zu knapp.
    Wenn ich das Rad habe kann ich es messen und entscheiden ob ich doch auf hydraulische upgrade.

    Grüße,

    Jean-Francois
     
  9. Joshua

    Joshua

    Beiträge:
    840
    Ort:
    12161 Berlin
    Lastenrad:
    Bullitt Race Alfine-8 mit zwei Kinder-Boxen (Sommer/Winter)
    Ja, klar. Bin gerade im Kopf zu sehr im Elektro-Thema unterwegs, merkt man prompt. Meine bessere Hälfte will elektrisch und ich arbeite mich in dieses "Neuland" ein. MIr war bislang nicht klar, ob man bei Motoren / Controllern mit Brems-Sensor-Anschluss diesen Anschluss einfach unbelegt lassen kann bzw. das Kabel abknapsen. Wenn der Motor auch hinreichend schnell auf die PAS-Signale reagiert, dann ist ja alles fein!
     
  10. Jean Francois

    Jean Francois

    Beiträge:
    15
    Recht hat sie!!!;)
    Ich bin Anfang 40, recht sportlich und fahre sehr gerne Rad. Also eher nicht die typische Kundschaft für E-bike.
    Ich habe mein Rad letztes Jahr selber umgerüstet und würde mein Motor nicht mehr ergeben wollen!!

    Meine Berechnung ist voll aufgegangen: Ich fahre noch mehr, noch öfter, noch lieber und noch weiter Fahrrad als Vorher. (und ich schwitze viel weniger!!)

    Mit dem Yuba Mundo hoffe ich meinen Fahrrad-Einsatz noch ein Stückchen zu erweitern (Kindertransport).

    Grüße,

    Jean-Francois
     
  11. jo_quadskater

    jo_quadskater

    Beiträge:
    28
    Lastenrad:
    Yuba Mundo V5 Puma Motor
    Bei meinem Yuba sind hydraulische Scheibenbremsen montiert. Und die Bremsleitung sollte es auch als Meterware geben.
    Man hat mit hydraulischen doch weniger Wartungsaufwand. Würde ich auf jeden Fall nehmen.

    Johannes
     
    Schnubu gefällt das.
  12. Schnubu

    Schnubu

    Beiträge:
    277
    Ort:
    Roßtal
    Lastenrad:
    R&M Load HS, Douze P2 600 mit BBS02
    Hallo Jean-Francois,

    überlege es dir mit den BB7 noch einmal. Es sind für sich gesehen keine schlechten Bremsen unter den mechanischen. Jedoch erreichen Sie in keiner Disziplin die Qualität einer hydraulischen Scheibenbremse: Bremskraft, Wartungsarmut, Belagnachstellung, Winterfestigkeit, Handkraft...die hydraulischen Bremsen sind außer bei der Reparierbarkeit in abgelegenen Gebieten im unwahrscheinlichen Falle von Ölverlust stets überlegen.
    Magura liefert meines Wissens mit 2-Meter-Leitungen aus. Die MT5 ist ein guter Tipp. Ansonsten gibt es wie schon geschrieben Meterware mit entsprechenden Fittings.

    Grüße

    Schnubu
     
  13. Jean Francois

    Jean Francois

    Beiträge:
    15
    Hum... Ihr bringt mich zum Nachdenken.

    Könnte jemand die Länge der Leitung vom Bremshebel bis zum Haltepunkt Bremssattel messen. Dabei der Verlauf der Leitung in etwa berücksichtigen (also auch die Wölbung am Lenker).

    Das kann auch einer der keine Scheibenbremsen hat.
    Es wäre sehr nett

    Jean-Francois

    PS: die mt5 gibt es mit 220cm Leitungen.
     
  14. nork

    nork

    Beiträge:
    7
    Lastenrad:
    Yuba Mundo V4
    Hallo Jean-Francois

    die hintere Bremsleitung ist bei meinem Mundo 164 cm lang (vorn 55cm, dann 36cm ohne Außenhülle am Rahmen entlang und hinten 73cm). Ich habe die BB7 an meinem Mundo vor einem Jahr nachgerüstet und bin, seitdem die Bremse eingebremst ist, restlos zufrieden mit der Bremse. Wichtig ist nur, dass kompressionsfreie Außenhüllen, wie die KEB-SL von Jagwire, verwendet werden.

    Grüße
    Michael
     
  15. Jean Francois

    Jean Francois

    Beiträge:
    15
    Hallo
    Jagwire hätte ich sowieso eingebaut.

    Ich habe momentan die bb7. Ich bin auch zufrieden. Nur die häufige Einstellung der Bremsbacken nervt etwas. Und beim mundo kommt man da bescheiden dran.
    Darüber hinaus sind mir die Bremsen hinten im Winter eingefroren. Nervig

    @Johannes (oder anderen)
    Wie ist die Leitung verlegt bzw. wie ist sie am Rahmen befestigt? Der mundo v4 hat ja die Ösen für Züge wie von Michael erklärt:
    Da kann ich keine hydraulische Leitung befestigen oder?

    Grüße,
    Jean-francois
     
  16. jo_quadskater

    jo_quadskater

    Beiträge:
    28
    Lastenrad:
    Yuba Mundo V5 Puma Motor
    Am einem V5 sind Ösen montiert, an denen mit Kabelbindern dann die Kabel und Bremsleitungen befestigt werden. Da kann man alles gut dran befestigen.
     
  17. triton-mole

    triton-mole

    Beiträge:
    876
    Ort:
    99817Eisenach
    Lastenrad:
    Yuba Mundo
    Also, ich habe jetzt nicht den kompletten Thread gelesen, weil zu wenig Zeit. Deswegen verzeiht mir bitte, wenn ich Sachen schreibe, die schon erwähnt sind.

    Ich hatte mein Mundo V1 schon mal eine Weil auf Sitzposition Hollandrad getrimmt.
    Ich fahre mein V1 schon ewig mit einer Ahead-Gabel und habe mir dazu einen Verstellbaren Vorbau gekauft, den man auch auf 0 Grad senkrecht stellen konnte. Dazu der sehr lange Schaft der Gabel, der mit einem Riesenstapel Spacer versehen ist.
    Problem: Der Vorbau war etwas instabil und die ganze Fuhre wurde dadurch bei langsamem Fahren und schnellen Lenkbewegungen etwas schlabberig.

    Bei der Sattelstütze brauchst Du bei Deiner Größe etwas sehr stabiles!

    Ich kenne wen, der sich die Edelstahlstütze vom V1 oben hatte ausdrehen lassen und dann eine absägte Thudbuster eingeklebt hatte. Ich habe ihn 6 Jahre nach dem Umbau getroffen und die Stütze hielt immer noch!
    Nur als Denkanstoß.

    Big Apple mit 2 bis 3 Bar sind auch klasse, aber dann darf man halt nicht mehr extrem zuladen. Wenn ich meinen 2,35 Big Ben hinten nur auf 3,5 Bar habe und meine Frau mit ihren ca. 70 Kilo drauf sitzt, geht die Fuhre spürbar in die Knie. Ich fahre hinten den 2,35 immer auf 4 Bar deswegen und nur vorne einen 2,0 auf 3 Bar.
     
  18. filip

    filip

    Beiträge:
    3
    Lastenrad:
    Noch ohne!
    Hallo zusammen,
    habe das selbe Problem wie JF mit den länger werdenden Kinderbeinen. Unsere sind schon 5 und 8, können natürlich auch selber Rad fahren. Wir wohnen aber hinter einem unschönen Berg. Jetzt ist endlich das Auto kaputt und ein Lastenrad soll her mit dem zur Not auch mal beide Kinder über den Berg geschoben werden können.

    Habe mich jetzt etwas in das elMundo V5 Neo verkuckt, finde aber im größeren Umkreis von Regensburg keinen Händler.

    Gibt es jemanden in der Nähe von Regensburg, der ein Mundo fährt, das wir mal testen könnten. Oder kennt jemand einen Händler der Näher für uns liegt als Heidelberg?

    Danke im voraus!
     
  19. Buledde

    Buledde

    Beiträge:
    109
    Ort:
    Berlin
    Lastenrad:
    Yuba elMundo 4.3
    Kurzer Nachtrag zum Thema gefederte Sattelstütze G1: Ich habe mit dem Hersteller der G1 telefoniert. Die Länge der Stützen bezieht sich bei denen immer auf die Gesamtlänge incl. Federelement.
    Wenn man nicht allzu groß ist, kann man eine Stütze in 27,2 mm mit Reduzierhülse 31,8 --> 27,2 verbauen. Die Stütze in 27,2 mm gibt es maximal in 400mm Länge; 90mm müssen mindestens im Sattelrohr bleiben. Wem die verbleibenden 310mm reichen, ist dann bestens bedient. Möglicherweise kann man noch ein paar mm mit einem hoch bauenden Sattel rausholen (Brooks Flyer oder B67, beide gefedert, bauen ziemlich hoch).

    Wenn dass nicht reicht (wie bei mir) bleibt nur die Stütze in 31,6mm, die es mit 450mm Gesamtlänge gibt. Stütze ist jetzt bestellt. Doppelklemme für das neue Sattelrohr in 34,9 (Rahmen) und 31,6 (Sattelstütze) ist schon da. Damit hält die Stütze auf jeden Fall schon mal die Höhe ;-). Der fehlende Durchmesser wird nach Recherche durch Blech einer Getränkedose ersetzt.
    Gefederten Sattel auf Federstütze wollte ich erst mal nicht probieren.

    Ich berichte natürlich, wie es sich fährt. Das Teil kommt nächste Woche.
    Wie waren die ersten km mit dem Yuba (sollte doch schon da sein, oder nicht)?
     
  20. Jean Francois

    Jean Francois

    Beiträge:
    15
    Hallo Buledde,

    danke für dein Beitrag. Deine Erfahrung interessiert mich sehr.
    Meine Sattelstütze schaut genau 31 cm hoch. Allerdings kommt noch die Halterung für den Sattel oben drauf. Siehe Bild unten.
    Die Oberkante des Sattels kommt also auf 40 cm.

    Hast Du einen Link für die Doppelklemme?

    Auf jeden Fall bitte.
    Ich habe meine Big Ben Reifen noch nicht aufgezogen. Aber wenn es so weit ist und es mir nicht reicht, dann muss ich an die gefederte Sattelstütze ran...

    Yuba mundo ist da. Ich schreibe demnächst einen ausführlichen Umbau- und Fahrbericht mit Bilder. Ich bin aber derzeit in Verhandlungen mit e-lastenrad wegen einige Beschädigungen und nicht (wie vereinbart) ausgeführte Arbeiten. Antwortzeit von Emails derzeit: 2- 3 Wochen...:mad:
    Sobald das Problem von der Welt ist, lasse ich euch an meine Erfahrung teilhaben!

    Grüße,

    Jean-Francois
     

    Anhänge:



  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden