Yoonit / e-Yoonit Aufbau/Modifikationen und Custom Aufbauten

bOAH du bist echt der Kracher. Ist das noch Hobby oder doch schon ein Job? Wenn die Dimensionen stimmen, ist das zugegebener weise nicht 100% mit der nach hinten abfallenden Deckellinie.
Ich werde mir da wohl eine Schlosserei suchen müssen für die Alu-Schweiß-Arbeiten oder bei Convoy anfragen, ob sie Möglichkeiten haben. Ich danke dir für die Bilder. Hast du als Aufnahme am Rahmen eine Winkelleiste selbst erstellt? Hast du dazu eine Zeichnung mit Maßen?

LG aus HH
Chris
 
Ist das noch Hobby oder doch schon ein Job?
Bei Fahrrädern mittlerweile nur noch Hobby aber bei anderem ein Job (wobei ich da nicht die CAD Sachen mache, kann ich nicht gut).

Ich werde mir da wohl eine Schlosserei suchen müssen für die Alu-Schweiß-Arbeiten
Nicht schweißen, ein Abwicklung machen. Das geht auch las Pappe oder auf Papier, schneiden, kanten, nieten und kleben ist da definitiv besser.


Ich mach gerade das Ding im CAD prefinal.... sprich so das man den Einsatz dann danach bauen kann. Ist aber unter Vorbehalt weil ich die exakten Maße der Box ja nicht habe.
 
Fast so... geht noch schöner aber jetzt habe ich kein bock mehr heute :)

yc11.png
yc15.png
yc14.png
yc13.png
yc12.png



Mit einem halbwegs fähigen Schlosser, Spengler oder auch Karosseriebauer, etwas Papier, einer Schere ein Abwicklung machen und gut.

Du kannst ja die Bilder nehmen und mal auf der Basis bei den Convoy Leuten fragen.
 
Das sieht alles gut aus.
Für mich wäre aber eine gerade Abstellfläche am Boden wirklich essentiell. Ich denke das ist für viele wichtig.
 
Das sieht alles gut aus.
Für mich wäre aber eine gerade Abstellfläche am Boden wirklich essentiell. Ich denke das ist für viele wichtig.

Kann ich gut verstehen. Das ist ja auch problemlos machbar mit z.b. dem Work Carrier ohne was selbst bauen zu müssen. Aber da ist dann wirklich die Höhe begrenzt sonst ist nicht mehr mit lenken.

Bei so einer Aktion wie jetzt bei der Convoy Box kann man natürlich innen Auflagewinkel mit anbringen um einen waagerechten Boden einzulegen. Eventuell auch in Segmenten.

Machbar ist viel, wenn es jedoch um Ladevolumen bei sinnvollem Schwerpunkt und (zumindest für mich wichtig) noch einem gefälligem Aussehen geht kommt man beim Yoonit nicht um die "Bäckchen" nach unten aus.

Die neue Yoonit Kinderdeck/Box oder wie es jetzt auch immer genannt wird ist nach dem gleiche Prinzip konstruiert.
 
Bei so einer Aktion wie jetzt bei der Convoy Box kann man natürlich innen Auflagewinkel mit anbringen um einen waagerechten Boden einzulegen. Eventuell auch in Segmenten.

Bildschirmfoto 2024-04-10 um 19.32.31.png


Bildschirmfoto 2024-04-10 um 19.33.41.png


yc121.png


yc120.png
 
Dann nenngeteilten Boden rein und man hat die Rödelkiste wieder!

Wenn man das mit Auflagenpunkten und einem geplanten Boden löst, hat man mehr Platz wenn man es rausnimmt. Wenn es nicht wasserdicht sein muss, könnte man am Boden irgendwas zum drehen befestigen und bräuchte nur Löcher in der Außenwand.
 
Dann nenngeteilten Boden rein und man hat die Rödelkiste wieder!

Wenn man das mit Auflagenpunkten und einem geplanten Boden löst, hat man mehr Platz wenn man es rausnimmt. Wenn es nicht wasserdicht sein muss, könnte man am Boden irgendwas zum drehen befestigen und bräuchte nur Löcher in der Außenwand.
Sorry ... das verstehe ich nicht.

Ich glaube du hast nicht ganz verstanden worum es eigentlich geht.
 
base carrier und kiste weiter vor ist zu unsechsy?
im ka habens einen pizza carrier..wird auf jeden fall eng für die griffel das setup
1712773524712.jpeg

1712773735083.jpeg

 
@bOAH ich glaube schon. War nur "doof" geschrieben. Im Prinzip schreibst du es ja selber, den Boden in Segmenten. Dann kommt man meist an den Platz darunter ohne alles auszuräumen.

Im zweiten Absatz hat sich noch etwas automatische Textkorrektur eingeschlichen deshalb ist der (fast) nicht zu verstehen.

Die Leisten stören ja wenn der Boden nicht genutzt wird. Daher die Idee nur Auflagepunkte zu nutzen, dann wäre es weniger störend.

Oder halt die Seiten komplett blank zu lassen und eine Art drehbaren Haken unter den Boden zu machen der dann in eine Öffnung in der Seite greift. So blieben die Seiten blank.

Oder den Boden abkanten und nur in den Ecken auflegen.

Oder oder oder.

Der Entwurf von dir löst ja schonmal die kompliziertesten Punkte, der Rest ist dann nur Kleinkram wollte ich damit eigentlich sagen ;)
 
Die Leisten stören ja wenn der Boden nicht genutzt wird. Daher die Idee nur Auflagepunkte zu nutzen, dann wäre es weniger störend.

Für mich ist das eh kein Thema mit den Auflageschienen. Ob jetzt Punkte oder Schienen oder gar Aufnahmemöglichkeiten um 2 30x40er Euroboxen einzuhängen.... der Möglichkeiten gibt es genug.
War ja ehr das Problem bei der Convoy Box das sie nicht sinnvoll auf den Base Carrier passt weil dann der Deckel zum/zur Fahrer/in geneigt ist.
 
uiiii "SIE" hat gerade die Bilder gesehen und ist total happy. Da wird die Reise wohl in eine überarbeitete Convoy gehen. Es wird mein Frühsommerprojekt.
Aber jetzt wird der Weg klarer.

Die große Kiste auf dem basecarrier finde ich wirklich "unsechsy". Das wirkt nicht stimmig. Mit dem Basecarrier wirkt das wie rangebaut aber nicht wirklich ins Bike integriert. Das ist beim Bulli und der Convoy alles wie aus einem Guss.
Da hätte Yoonit auf ihr Design noch eine Schippe drauf legen können.

Über Einsätze hatte ich auch schon nachgedacht 3D-Druck Segmente dachte ich. Aber für uns ist das mit der geraden Ebene nicht ganz so wichtig.
 
Ich gebe zu weder convoyboxen noch Yoonit wirklich zu kennen ;)
 
Warum wäre eine Abwicklung mit nieten und kleben besser als eine Aluminiumschweißnat?
Die Boxen sind fast alle gekantet, geklebt und genietet. Das liegt auch an den verwendeten Aluminiumblechen (also welches Alu eben... da gibt es wirklich sehr viel Unterschiede) viele davon lassen sich nur schlecht schweißen und neigen bei Vibrationen (siehe Flugzeuge) zu Rissen an/neben den Schweissnähten. Ausserdem verwirft sich das Blech nicht durch den Wärmeeintrag.

Also die Box unten aufschneiden und einen "Einsatz" mit 90 Grad gekanteten Rad zum kleben und nieten ist da mit relativer Sicherheit das einfachste und haltbarste.

Man muss die Abwicklung ja nicht umbedingt mit Radien ausführen. Ein Kantige Form ist da auch zur Not mit einem Schraubstock und ein paar Winkeleisen für ein Hobbyisten umsetzbar.
 
Hi in die Runde,

ich habe jetzt mit den Leuten von Convoy Kontakt aufgenommen und die auch hier ins Forum gelotst.
Die Prüfen jetzt mal Möglichkeiten der Anpassung.
Danke auch an bOAH deine Zeichnungen haben auf jeden Fall schon geholfen.
Ich halte euch auf dem Laufenden...

keep on biking

LG Christoph
 
Könnten Sie Ihren Arduino-Code für Rohloff E-14 teilen? Ich möchte die E-14-Mechanikseite für mein Touristentandem wiederverwenden.
Ich spreche kein Deutsch, daher mit Google Translate übersetzt, Entschuldigung für mögliche Fehler

[Hier bitte ausschließlich deutsch oder englisch schreiben ... Text daher entfernt. - Reinhard -]

Karl
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
I'm more of a mechanical guy, I have CNC and make various prototypes/parts for a living. I understand Arduino code and can make adjustments to suit my needs, but I'm not a programmer who writes advance code, :( so search other people's code for references:)
I bought Rohloff with E-14, it was a good deal and it would be nice to shift electronically, but don't know how reliable it will be :/. Or I may need to switch to a mechanical shifter.
Right now I have made board design for ESP32 C3 and DRV8876 which I ordered from China, should be available soon.
(For reference only, not tested, may contain errors)
 

Anhänge

  • circuit (1).jpg
    circuit (1).jpg
    162 KB · Aufrufe: 21
  • rohloff1.jpg
    rohloff1.jpg
    139,9 KB · Aufrufe: 18
  • rohloff2.jpg
    rohloff2.jpg
    179,6 KB · Aufrufe: 18
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Zurück
Oben Unten