Urban Arrow - Lenkungsflattern eliminieren

Dieses Thema im Forum "Lastentransport (2-Rad)" wurde erstellt von Village_Arrow, 30.04.2019.

  1. Village_Arrow

    Village_Arrow

    Beiträge:
    11
    Das Problem

    Die Lenkung des UA ist ziemlich schlampig konstruiert wodurch es häufig zum Lenkungsflattern kommt.

    Ich habe dies selbst sehr häufig erlebt. Beim neuen Rad tritt dies oberhalb 25kmh auf, bei gebrauchten UA aber durchaus schon ab 20kmh was enorm störend und gefährlich ist. Auch oder vor allem das Flattern oberhalb 25kmh ist gefährlich, da die Schwingungen da umso heftiger sind und die Gefahren beim Sturz erheblich höher sind.

    Einige Hintergrund Infos zum Lenkerflattern im Allgemeinen:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Lenkerflattern

    https://www.motorradonline.de/typen/fahrwerksphaenomene-unter-der-lupe-das-grosse-flattern/

    Auf English wird es auch "death wobble" genannt
    https://en.wikipedia.org/wiki/Speed_wobble


    Die Lösung von Urban Arrow ist ein Gummi an die Lenkstange zu spannen. Diese Lösung gefällt mir überhaupt nicht weil

    -Die Lenkung damit schwergängig und gefühllos wird

    -das Lenkerfalttern nur minimal verringert wird



    Nach meiner Recherche ist die beste Methode Lenkerflattern zu unterbinden bezogen auf das UA folgende:

    a) die Steifigkeit der Lenkung zu erhöhen

    b) etwaiges Spiel entfernen

    c) die rotierende Masse minimieren



    Lenkstangen Steifigkeit

    -die Lenkstange ist nahe des Vorderrads gebogen. Dies ist die Schwachstelle. Diese lässt sich mit einfacher Konstruktion lösen, indem man die „Ecke“ ausseift. Meine Lenkstange hat Durchmesser 22.5mm.

    -warum die Lenkung so hoch an der Vordergabel angeschlagen ist (und damit die Lenkstange fast 90 grad abgewinkelt sein muss) ist mir unklar. Andere Hersteller haben wesentlich geradere und damit steifere Lenkstangen (z.b. Triobike, Rapid, Bulli)

    -dazu braucht man: 2 Schellen, 2 Schrauben mit Muttern und Unterlegscheiben, eine Stange (z.b. Flacheisen, ich habe alte Segellatte benutzt)

    -Schelle handelsüblich z.b.: https://www.ebay.de/itm/291859547830 (ich empfehle Version für 18mm Durchmesser, dann Gummi entfernen)

    -Dies ist die wirkunsvollste Teilmaßnahme, allerdings auch die mit dem meisten „Bastelaufwand“



    Lenkstangenführung (Steifigkeit)

    -beim Überfahren von Unebenheiten klappert die Lenkstange

    -außerdem ändert sich der Radwinkel beim auf und abschlagen der Lenkstange

    -reduziert man das spiel durch Anbindung von Teppichstücken (man sollte etwas wählen was wenig Haftreibung mit der Lenkstange hat) oben und unten sind beide Probleme gelöst. Auch ist die Belastung der Kugelköpfe wesentlich reduziert und damit deren Lebensdauer verlängert.



    Steuersatzspiel

    -Bei vielen Rädern ist das headset lose, die erzeugt erhebliches Spiel in der Lenkung

    -Lösung: Headset Klemmring entfernen, mit Carbon Montagepaste wieder montieren (deutlich mehr Klemmwirkung und kein anschließendes Lösen beim Fahren)

    -headset Kappe mit ausreichend Drehmoment festziehen (ca 3NM), anschließend die Schrauben des Klemmrings.

    -durch das reduzierte Spiel wird neben der Lenkung auch das Bremsen direkter



    Gelenkköpfe Lenkstange (Spiel)

    -alle 2000km austauschen, Ersatz Paar sind mit 7EUR frei Haus recht erschwinglich

    -bei mir sind M8 mit Innengewind verbaut

    https://www.ebay.de/itm/2-Stk-M8-Ge...e=STRK:MEBIDX:IT&_trksid=p2057872.m2749.l2649

    -Sicherstellen das ALLE VIER Kontermuttern festgezogen sind (Minimierung Spiel)



    Lenkübersetzung

    -mein UA kam ausgeliefert mit dem hinteren Kugelgelenk angeschlagen am äußeren der drei Löcher.

    -Ich habe es ins mittlere Loch angeschlagen. Dadurch hat man beim gleichen Lenkereinschlag, weniger Reifeneinschlag

    -Dadurch erhöht sich die Lenkpräzision und die Kraft Flattern entgegenzuwirken.



    Vorderreifen (Masse)

    -Der standard Big Apple Plus wiegt 730g

    -in gleicher Größe wiegt der Big Apple (ohne Plus) nur 530g

    -Die Pannensicherheit ist reduziert, aber den Vorderreifen zu Flicken ist so denkbar einfach, daß mir das nicht wichtig ist

    -Dadurch, daß die Karkasse auch deutlich weicher ist, bilde ich mir ein, daß der Abrollkomfort auch deutlich erhöht ist. Rollwiederstand müsste auch verringert sein.



    Das Resultat

    -Ich habe bis 40kmh kein Flattern provozieren können

    -man kann das UA viel präziser geradeaus und um die Kurve steuern

    -die Lenkung fühlt sich viel direkter an

    -Seitenwind lässt sich z.b. viel besser aussteuern

    -die Lenkstange klappert nicht mehr


    Viel Erfolg beim Basteln!

    p.s. um das Ergebnis der Lenkstangenversteifung zu quantifizieren möchte ich auch noch die grad/NM Deflektion des Vorderrads mit und ohne Aussteifung messen, das ist das nächste Kleinprojekt...
    p.p.s es gibt zu einem ähnlichen Thema bereits einen kurzen thread hier https://www.cargobikeforum.de/forum/index.php?threads/urban-arrow-–-lenkungsdämper.2234/
     

    Anhänge:

    hanselos, KBugatti, Milmesbach und 5 anderen gefällt das.
  2. Sanktnelson

    Sanktnelson

    Beiträge:
    181
    Ort:
    Hamburg
    Lastenrad:
    Muli
    Ich hab zwar kein UA, aber (y) für so eine ausführliche und bebilderte Anleitung!
     
    PeterPan24 gefällt das.
  3. Eisenhart

    Eisenhart

    Beiträge:
    29
    Ort:
    Bonn
    Lastenrad:
    Urban Arrow Family 2018
    Vielen Dank für die Anleitung! Ich hatte allerdings bisher noch kein Problem mit Lenkerflattern. Ich werde trotzdem mal sehen, was ich davon demnächst umsetzen kann.
     
  4. psilum

    psilum

    Beiträge:
    18
    Danke für den ausführlichen Post!
    Bei unserem war der Übeltäter Lager vom Vorderrad, als wir das ausgetauscht hatten, war das Flattern auch weg.
     
  5. Village_Arrow

    Village_Arrow

    Beiträge:
    11
    Danke für das positive feedback!

    Ich habe noch ein paar Anmerkungen zu meinen Ausführungen:

    -Das UA ist ein absolut Top Produkt, ich habe mit dem Thema des Lenkungsflatterns die Hauptschwachstelle thematisiert, sobald man dies gelöst hat scheint es mir das beste Produkt der Kategorie…

    -Die meisten obigen Tipps sind auf andere Lastenräder übertragbar

    -Auch ohne Lenkungsflattern lohnen sich die genannten Maßnahmen für eine direkteres Handling

    -Lenkstangen Anschlag an der Gabel: ich habe oben den hohen Anschlag am UA hinterfragt, wahrscheinlich zu unrecht. Dieser führt zu hoher Deformation der Lenkstange, welche aber durch meine Verstrebung in den Griff zu bekommen ist. Bei einem niedrigeren Anschlag kommt es wahrscheinlich beim Bremsen zu einem "Eigenlenkverhalten" durch eine Gabel Deflektion nach hinten, das wiederum ist schwer zu verhindern! Also, hoher Anschlag ist wohl doch gut!
     
    hanselos gefällt das.
  6. hanselos

    hanselos

    Beiträge:
    104
    Ort:
    im Norden
    Lastenrad:
    Urban Arrow family, Nuvinci Harmony, 203er-Zee-Bremsanlage, neu: Q100 alt:MXUS-Motor, IQ-X E
    Danke für den Tipp! Habe seit heute auch so eine Stange samt Schellen dran und gar kein Flattern mehr! Super!
    Danke
     
  7. lowtech

    lowtech

    Beiträge:
    1.297
    Lastenrad:
    Babboe CityE, Bakfiets Cargobike long m. VR Motor, Cargo Trike Wide
    Ich habe drei Fragen:
    Der Gummiring, der die Stange hält, ist der vorgespannt oder in Ruhestellung lose ?
    Ist das eher Ecpandergummi oder O-Ring von der Festigkeit?
    Und das die Stange umfassende Element, liegt die Stange da auf oder ist da Luft?
    Ich möchte beides für mein Babboe adaptieren, bevor ich einen hydraulischen Dämpfer kaufe.
     
  8. kistenfahrrad

    kistenfahrrad

    Beiträge:
    1.147
    Ort:
    Havelland
    Lastenrad:
    Workcycles Kr8, Circe Helios Triplet
    Interessant das Ganze zu lesen. Habe mir daraufhin nochmal die Konstruktion der Lenking an meinem Workcycles KR8 angeschaut, und festgestellt dass die Lenkstange im Knick mit einem eingeschweißten Blech verstärkt ist, dieses Problem ist also ab Werk gelöst.

    Wenn man allerdings im Netz nach Bildern schaut, dann muss die Verstärkung erst irgendwann eingeführt worden sein, denn es finden sich ne ganze Menge Fotos ohne Verstärkung, besonders auf Händlerseiten und in ersten Vorstellungen. Mein Rad wurde 2014 hergestellt, ist also noch ein relativ frühes Exemplar, aber schon mit den ersten Nachbesserungen versehen wie es scheint.
     
    hanselos gefällt das.


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden