Universelle Auflaufeinrichtung für Anhänger mit Handbremse...

Dieses Thema im Forum "Anhänger" wurde erstellt von Koschi, 08.04.2019.

  1. Koschi

    Koschi

    Beiträge:
    1
    Hi Zusammen!

    Die letzten drei Jahre habe ich viel Zeit mit dem Thema Anhänger fürs Kleinkind sowie unseren Hund verbracht.

    Ich habe beide Anhänger auf Einzelradfederung umgebaut weil der Kinderanhänger, kidsgoo1, trotz Blattfederung meiner Frau an der Fussgängerampel umgekippt ist, und der Hundi die Schlaglöcher in ihrem Dog Croozer nicht besonders mag.

    Deshalb habe ich an beide Anhänger, mit identischen Anbauteilen, eine abgewandelte De-Dion-Achse eingebaut, prinzipiell besteht die Achsaufhängung aus einem Längslenker, Federbein pro Seite verbunden über einen Drehstahl Stabilisator. Durch den Federweg von bis zu 18 cm und einem super angepassten Dämpfersetup, schweben beide Anhänger über jeden Waldweg...

    Da man am Rad die Anhänger nun gar nicht mehr wahrgenommen hat, musste es so kommen wie es gekommen ist... Plötzliches Bremsen weil ich die Abzweigung verpasst habe und da hat es mir das Hinterrad nach links versetzt...
    Dazu muss gesagt sein, das es mir mit dem DogCroozer passierte (etwa 35kg Masse) und ich mit gut 110kg eigentlich nicht unempfindlich bin...

    Nun habe ich über den Winter eine Auflaufeinrichtung für Tiefdeichselanhänger konstruiert, die an alle Anhänger mit bestehender Seilzugbremse nachgerüstet werden kann.
    Bei dem System muss am Anhänger selbst kaum Veränderungen vorgenommen werden, die Deichsel kann auch weiterhin Für die Nutzung des Anhängers als Jogger demontiert werden.
    Auch die Handbremse bleibt bestehen.

    Ansprechverhalten der Auflaufeinrichtung kann auf den Anhänger angepasst werden.
    die Bremsverzögerung wird mittels Öldrückdämpfung so verzögert, dass Bergabfahrten nicht zum Bremsen des Anhängers führt, auch ein Rückwärtsschieben ist ohne weiteres möglich.

    Am Anhänger muss lediglich die Fixierung der Deichsel verändert werden, welches sich wieder Rückbauen lässt und die Führung des Bremszugs muss verändert werden. Umbauzeit etwa 2-3 Stunden.
    Bei der täglichen Nutzung des Anhängers muss nichts besonderes beachtet werden, die Handhabung unterschiedet sich kaum zur Nutzung vorm Umbau.

    Das einzige, was man bei der täglichen Nutzung bemerken wird, ist das Einsetzen der Anhängerbremse bei stärkerer Bremsung am Zugrad.
    Bei einer Vollbremsung reagiert der Anhänger etwa 1,5 Sekunden nach der Bremsbetätigung, man spürt dann ein plötzliches Rucken bzw. Ziehen von Hinten, es fühlt sich so an, als ob man einen Anker geworfen hätte oder sich plötzlich ein Ast im Rad des Anhängers verfangen hätte.

    Die Bremsintensität lässt sich an der Zugeinrichtung auch nach persönlichen empfinden von gewisser zusätzlichen Bremsung bis zu Blockieren der Anhängerräder einstellen.

    Soweit ich weiß, ist solch ein System am Markt noch nicht erhältlich sodass ich überlege die Komponenten nun in Serie zu fertigen und zu vertreiben, die Kalkulationen sind noch nicht ganz fertig auch der TÜV soll die Einrichtung bauartlich prüfen, aber ich bin mir sicher, dass ich dieses System, je nach Nachfrage im Preissegment 100€ bis 200€ positionieren kann.

    Weitere Details sowie Bilder kann ich aus Wettbewerbsgründen leider noch nicht liefern, könnte mir aber je nach Resonanz vorstellen, das Produkt per Crowdfounding serienreif zu machen.

    Natürlich lässt sich das System auch bei Eigenbauten einsetzen.

    Das System lässt sich auch mit den originalen Kupplungen oder auch mit Weber kombinieren.

    Derzeit laufen drei Protypen mit dem System ohne Probleme, ein Kidsgoo 1 Sport, ein Chariot mit Scheibenbremse und ein Dogcroozer mit nachgerüsteter Scheibenbremse.
    Das System ist auch mit V-Brakes oder Trommelbremse mit Bowdenzug möglich. Am Zugfahrad sind keinerlei Anpassungen nötig.
     
  2. esemuhdeoh

    esemuhdeoh

    Beiträge:
    8
    Hi Koschi,
    hört sich alles sehr cool an. Kannst du vielleicht noch ein paar Bilder hochladen? Denn ich bin selbst grad mit einem Eigenbau beschäftigt und wüsste gern, inwiefern ich vielleicht (in einer zukünftigen Version) eine Auflaufbremse integrieren könnte.
     
  3. Sanktnelson

    Sanktnelson

    Beiträge:
    182
    Ort:
    Hamburg
    Lastenrad:
    Muli
    Ist eigentlich nicht so schwer, gibt es unterschiedliche Varianten von im Netz zu finden. Einfach die Deichsel ganz oder Teilweise "knickbar" ausführen, Bremszug dran, fertig.
     


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden