Omnium Bike mit E-Antrieb aufrüsten

Dieses Thema im Forum "Technik allgemein / Selbstbau" wurde erstellt von salearborist, 03.02.2019.

  1. salearborist

    salearborist

    Beiträge:
    22
  2. lenzo

    lenzo

    Beiträge:
    38
  3. hinnakk

    hinnakk

    Beiträge:
    619
    Lastenrad:
    Long Harry Steel + Bullitt
    Die Lupine SL kann laut Datenblatt 6-12V ab. Das liefern die Systeme von Bosch, Yamaha und Brose ... mit ausreichend Leistung.

    Die Nachrüstsätze liefern je nach Variante 6V oder direkt die Akkuspannung. Aber die Controller haben nur einen kleinen Leistungsbereich, der eben nicht für die Lupine oder auch die IQX E von Busch und Müller reicht. Genau kann Dir das EBS für deinen Umbausatz beantworten.

    Wenn du dich für einen Wandler am Radl Akku entscheidest, dann hast du mit einem kleinen Schalter keinerlei Komforteinbußen. Eine geeignete Lampe hinten, die auch für die Spannung geht wäre bei Busch und Müller (5-15V) zu bekommen.

    Gruß hinnakk
     
  4. lenzo

    lenzo

    Beiträge:
    38
    Bei 6V hat die Lupine aber „nur“ angegebene 500 Lumen zu 900 Lumen bei 12V.
     
  5. hinnakk

    hinnakk

    Beiträge:
    619
    Lastenrad:
    Long Harry Steel + Bullitt
    Dann stellst du den Wandler auf 12V ein. :)
     
  6. lenzo

    lenzo

    Beiträge:
    38
    Welchen Wandler würdest du vorschlagen ?
     
  7. Köllefornia

    Köllefornia

    Beiträge:
    437
    Ort:
    Köln
  8. hinnakk

    hinnakk

    Beiträge:
    619
    Lastenrad:
    Long Harry Steel + Bullitt
    Diesen hier z.B.

    Fulree DC-DC Converter 20V-75V to 12V

    Es gibt diverse DC DC Wandler. Die Lupine sollte um die 1A ziehen bei 12V. Der oben ist vergossen und sollte von der Auslegung genug Reserven bieten.

    Gruß hinnakk
     
    Zuletzt bearbeitet: 05.02.2019
  9. hinnakk

    hinnakk

    Beiträge:
    619
    Lastenrad:
    Long Harry Steel + Bullitt
    @Köllefornia der läuft bei mir auch am Long Harry seit 3 Jahren. Aber halt mit deutlich kleinerer Last.

    Für die Lupine würde ich dem einen Kühlkörper gönnen. Wenigstens aber einen Langzeittest bei warmer Umgebung. Idealerweise mit einer Last die Fehlschläge verzeiht.

    Gruß hinnakk
     
    Köllefornia gefällt das.
  10. salearborist

    salearborist

    Beiträge:
    22
    Gut, da wird nochmals genauer bei Lupine nachgefragt. Ich nutze schon seit vielen Jahren Lampen von Lupine und bin damit einfach zufrieden - also soll das neue E-Cargobike ebenfalls mit Lupine Lampe ausgerüstet sein :)
    Die Supernova M99 scheint ja auch richtig gut zu sein - mal gucken ob ich die mir vielleicht als Ersatz für die Lupine SL in den Fundus lege. Soll ja mal vorkommen das eine Lampe vom Radl abgeschraubt wird.... :whistle:

    Sobald das Omnium hier bei mir angekommen ist - gehts an die Bestandaufnahme vom aktuellen Zustand. Dann wird der Motor beschafft und mit Sorgfalt montiert werden. So wie ich mich kenne wird da das gesamte Radl einmal auseinander gebaut werden - und dann mit großer Sorgfalt und ausreichend Rostschutz (Mike Sanders Fett) wieder aufgebaut werden.

    Halterung für diverse Motorgeräte wird dann in der Schreinerei gebaut werden, leichtes Flugzeugsperrholz mit PU Verleimung in dünner Ausführung ist vorhanden. Ordentlich mit DD Lack geschützt hält sowas eine ganze Weile. ;)
     
  11. lenzo

    lenzo

    Beiträge:
    38
    Die Lupine SL gibt es jetzt auch als SL F mit Fernlicht falls du der Marke treu bleiben möchtest.
    Diese DC Wandler ohne Gehäuse finde ich nicht ideal. Außerdem sind diese nicht galvanisch getrennt.
     
  12. triton-mole

    triton-mole

    Beiträge:
    950
    Ort:
    99817Eisenach
    Lastenrad:
    Yuba Mundo
    Ich so einen auch. Die Beleuchtung hat 6V 10 Watt. Da musste ich nur Kühlkörper auf sie Spule und den Chip kleben, sonst ging die Beleuchtung gerne mal wegen Überhitzung des Wandlers aus. Der Wandler liegt bei mir ein einem unbelüfteten Gehäuse.

    Was die Frage nach dem Frontmotor und dem Durchdrehen angeht:
    Die Lenkung verhält sich mit Motor natürlich durch dessen Gewicht etwas träger. Ich habe einen 8 Kilo schweren DD-Motor vorne drin. Da spürt man das Gewicht des Motors schon. Ich habe mich aber ganz schnell dran gewöhnt gehabt und heute ist das kein Problem mehr.
    Ich fahre einen Motor, der dem Chrystalite 3570 sehr ähnlich ist mit 20A im 26'' Rad. Geht gut und rutscht höchstens mal bei Schnee beim Anfahren oder halt auf Eis durch.
    Das Mundo hat dabei den Vorteil, daß der lange Hinterbau dafür sorgt, daß das Vorderrad ungefähr die Hälfte des Gewichtes auf dem Vorderrad liegt. Bei einem unbeladenen Long John Rad könnt eich mir durchaus vorstellen, daß das Gewicht zu niedrig ist und das Rad evtl. mal durchdreht.
    Wenn Du an Deinem Rad den Akku vorne am Vorderrad (unter Laderfläche) unterbringst, sollte das kein Problem werden.

    Und letztlich kannst Du in Situationen, wo Du weißt, daß das Vorderrad leicht durchgehen kann, einfach die Leistung vorher schon zurücknehmen.
     
  13. Köllefornia

    Köllefornia

    Beiträge:
    437
    Ort:
    Köln
    Ich habe nur ein normales 6V Rücklicht an den Wandler angeschlossen, vorne habe ich eine B&M IQ-X E, die kann man ja direkt an die Akkuspannung hängen, daher sehe ich mit dem Wandler keine Probleme. Der ist natürlich in einem wassergeschütztem Gehäuse verbaut, aber das sollte ja selbstverständlich sein.
     
  14. lenzo

    lenzo

    Beiträge:
    38
    Es gibt passende Rücklichter bis 48V. Nach Möglichkeit würde ich immer auf einen Wandler verzichten, dass ist gefrickel und eine zusätzliche Störquelle.
     
    triton-mole gefällt das.
  15. salearborist

    salearborist

    Beiträge:
    22
    Gut, ich bin auch kein Anhänger von irgendwelchen Wandlern, Gefrickel oder sonstigen Behelfsdingen. Das Radl soll schon sehr solide aufgebaut sein, gerade mit einem E-Antrieb muss alles besonders sicher sein.
    Also ordentliche Bremsen, gute Reifen, Lenkung und Lager - ich brauche das Rad im Alltagseinsatz und mit Lademöglichkeit.

    Eine Frage zur Nutzung bei Frost: wieviel Reduktion vom Akku ist da einzuplanen? Halbiert sich die Reichweite oder ist das ein nicht so großer Faktor? Mir fehlen in dem Bereich Erfahrungen überhaupt.
    Bemerke halt beim Licht dass die Akkus weniger lange halten und früher aufgeladen werden müssen.
     
  16. hinnakk

    hinnakk

    Beiträge:
    619
    Lastenrad:
    Long Harry Steel + Bullitt
    Ich würde auch auf einen Wandler verzichten. Aber der Wunsch nach der Lupine lässt neben einem extra Akku keine Wahl.

    Der Reichweitenverlust durch kalte Temperaturen liegt bei mir so um die 10%. Lässt sich umgehen/reduzieren, wenn der Akku morgens aus dem warmen kommt. Dann ist er erst für den Rückweg kalt. Zusätzlich kann man dem Akku eine Neoprenhülle für den Winter verpassen.

    Kalt geladen werden sollte der Akku eh nicht.

    Gruß hinnakk
     
  17. salearborist

    salearborist

    Beiträge:
    22
    Danke, die Neoprenhülle wird dann angefertigt. Und meine Radl dürfen in einer temperierten Garage stehen, dort sind so 12 bis 15°C im Durchschnitt. Klar - wenn ich die Tore aufmache wirds kühler - nebenan steht die Heizanlage und daher ist das immer leicht durchwärmt.

    Lupine Lampe soll es sein - vielleicht gibts unter den angebotenen SLs eben eine für mein System passende Lampe. Mal schauen. :)
     
  18. triton-mole

    triton-mole

    Beiträge:
    950
    Ort:
    99817Eisenach
    Lastenrad:
    Yuba Mundo
    Also, der Wandler ist tatsächlich mehr Gefrickel, als eine Lampe, die direkt an den Akku kann.
    Aber so schlimm ist das von der Zuverlässigkeit her nicht. Ich hatte nach 6 Jahren einen Wandlerausfall. Der neue Wandler verlangte dann nach Kühlrippen, die er auch bekam. Wahrscheinlich habe ich mir den ersten zerschossen, weil im die 10 Watt zu viel waren.

    Den Reichweitenverlust im Winter kann man eigentlich fast vergessen. Ich merke ihn gar nicht, weil ich den Akku eigentlich nie leer bekomme. Es geht nichst über einen leicht überdimensionierten Akku, zumal, wenn man mit Rekuperation fährt. (Wegen der Reku musste der Akku so groß ausfallen.)

    Ja, Laden sollte man jeden Akku nur, wenn er über 0° hat!
    Neopren drum, eine Runde mit satt Motorleistung fahren und der Strom heizt den Akku an.
    Meine Akkus haben keine Hülle und ich habe letztens bei -5° Außentemperatur direkt nach dem Heimkommen die Temperatur des Akkugehäuses (aus Alu) mit einem IR-Thermometer gemessen.
    Der Akku war gerade mal 2 Minuten drinnen bei 14° und hatte auf dem Gehäuser schon 5° Plus. Belastet wird der 10Ah-Akku mit 10A, da ich zwei Stück 10Ah parallel geschaltet habe und mit 20A fahre.

    Also alles nicht gar so schwierig, die Bedingung des frostfreien Ladens zu erfüllen.
     
  19. salearborist

    salearborist

    Beiträge:
    22
    Die Tendenz zum großen Akku habe ich ja schon, glaube das ist einfach sicherer und besser für den Antrieb.

    Mein Omnium soll am Montag oder Dienstag kommender Woche ausgeliefert werden, dann kann ich Bestandsaufnahme machen und alle nötigen Sachen bestellen. Laufrad wird dann komplett neu gemacht werden - einspeichen lassen mag günstiger sein - glaube es ist besser wenn das direkt vom Händler in der schon vertrauten Art und Weise gemacht wird.

    Bremsanlage von Magura MT 5 - oder doch besser Shimano XT nehmen? Leitungen lassen sich ja neu anfertigen, da wird wohl Trickstuff die Sachen zuliefern.
     
  20. hinnakk

    hinnakk

    Beiträge:
    619
    Lastenrad:
    Long Harry Steel + Bullitt
    EBS baut gegen Aufpreis auch eine extra stabile Speiche ein. Die Andra 40 als Felge ist auch wählbar. Habe ich letztens für ein Dreirad bestellt.

    Musst du mit denen telefonisch absprechen und dann bekommst du ein individuelles Abgebot.

    Gruß hinnakk
     
    Köllefornia gefällt das.


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden