Noch eine Getriebenabe

Beiträge
653
Der Hersteller: Revolute GmbH aus Kassel wirbt mit einer Nabenschaltung speziell für E-Bikes. Für Cargobikes soll sie durch die robustere Bauart besser geeignet sein. Die Bandbreite beträgt leider nur 400% und es sind nur 6 Gänge, deswegen für Bio-Lastenräder nur um Flachland geeignet.

www.revolute.de
 
Beiträge
3.225
Nicht uninteressant, mit einem Motor im Rücken braucht man die Gänge vielleicht nicht so fein abgestuft, und wenn sie dafür robuster ist und hohe Drehmomente von aktuellen Motoren verträgt, dann passt das schon.
Preis und Verfügbarkeit habe ich auf der Webseite nicht gefunden, weiß da jemand mehr?
 
Beiträge
960
Nuja, die Alfine hat mit 8 Gängen nur 306% ... trotzdem für mich die bisher beste Nabe.
Aber dieser Red Schrott Design Award ist für mich mal wieder ein Grund das Ding nicht zu kaufen.
 
Beiträge
25
Für mich ein Dealbreaker: Immer in den Rangierrang schalten zu müssen, um das Rad nach hinten zu schieben.
Wenn ich überlege, wie oft ich ein Fahrrad am Tag schiebe und rangiere. Klingt für mich auch ehrlich gesagt wie ein Bug, der wie ein Feature verkauft werden soll.
 
Beiträge
404
Für mich ein Dealbreaker: Immer in den Rangierrang schalten zu müssen, um das Rad nach hinten zu schieben.
Wenn ich überlege, wie oft ich ein Fahrrad am Tag schiebe und rangiere. Klingt für mich auch ehrlich gesagt wie ein Bug, der wie ein Feature verkauft werden soll.
Das ist doch auch nur Gewöhnungssache, wie beim Auto auch. Das sehe ich noch nicht als Hinderungsgrund zum Kauf.
 
Beiträge
765
Der Hersteller: Revolute GmbH aus Kassel wirbt mit einer Nabenschaltung speziell für E-Bikes. Für Cargobikes soll sie durch die robustere Bauart besser geeignet sein. Die Bandbreite beträgt leider nur 400% und es sind nur 6 Gänge, deswegen für Bio-Lastenräder nur um Flachland geeignet.

www.revolute.de
Weder auf der Website noch in einer Hand voll Artikeln, die ich spontan gefunden habe, wurde auf die technischen Unterschiede eingegangen -- es hieß nur immer wieder, dass die Nabe revolutionär und anders sei.

Hat von euch schon jemand die Patente gefunden und gelesen und weiß mehr?

t.
 
Beiträge
5.726
Auch die Spezifikationen wie Achsstandard und mögliche Speichenzahl sowie ein Preisrahmen fehlen.
Zum Nexus 5 e Preis könnte es was geben, auf Rohloff Niveau eher nicht....
 
Beiträge
3.225
Gerade gesehen dass die Nabe auf der Bremsscheibenseite radiale Speichen zu haben scheint. Habe in Erinnerung dass das eher nicht so günstig ist, oder?
 
Beiträge
29
Weder auf der Website noch in einer Hand voll Artikeln, die ich spontan gefunden habe, wurde auf die technischen Unterschiede eingegangen -- es hieß nur immer wieder, dass die Nabe revolutionär und anders sei.

Hat von euch schon jemand die Patente gefunden und gelesen und weiß mehr?

t.


 
Beiträge
25
Das ist doch auch nur Gewöhnungssache, wie beim Auto auch. Das sehe ich noch nicht als Hinderungsgrund zum Kauf.
An Ampeln stehe ich oft auf beiden Pedalen, gebe mir mit gezogener Bremse einen kleinen Schubs zurück und fahre dann einen kleinen Schubs vor, um nicht absteigen zu müssen. Auch mit dem Lastenfahrrad. Auch wenn ich mich in ganz engen Kurven verschätze, kann ich gegen die Bremse fahren und dann ein Stück zurück rollen. Auf diese Möglichkeit würde ich ungern verzichten.

Aber das ist auch nur ein Dealbreaker für mich, in einem Dreirad ist diese Funktion sicherlich nicht schlecht.
 
Beiträge
404
An Ampeln stehe ich oft auf beiden Pedalen, gebe mir mit gezogener Bremse einen kleinen Schubs zurück und fahre dann einen kleinen Schubs vor, um nicht absteigen zu müssen. Auch mit dem Lastenfahrrad. Auch wenn ich mich in ganz engen Kurven verschätze, kann ich gegen die Bremse fahren und dann ein Stück zurück rollen. Auf diese Möglichkeit würde ich ungern verzichten.

Aber das ist auch nur ein Dealbreaker für mich, in einem Dreirad ist diese Funktion sicherlich nicht schlecht.
ja ok, dann ist es sicherlich nicht deine Nabe. Für andere ist es evtl. ein Vorteil, am Berg oder Anstieg nicht zurückzurollen, gerade mit schwer beladenem Lastenrad. Meine Devise: "jedem Tierchen sein Pläsierchen" , und schön, dass man wählen kann.
 
Beiträge
268
Der Nabe scheint eine gute Idee zu sein; 6 starke Gänge könnten in Ordnung sein, wenn der Abstand genügend Reichweite bietet. 400% sind für sehr steiles Gelände vielleicht etwas begrenzt, aber es ist ähnlich wie bei einem 11-42T-Zahnradsatz, der für die meisten Gebiete ausreichend ist. Man könnte es sich als 11-44 vorstellen. :)

Für mich ein Dealbreaker: Immer in den Rangierrang schalten zu müssen, um das Rad nach hinten zu schieben.
Wenn ich überlege, wie oft ich ein Fahrrad am Tag schiebe und rangiere. Klingt für mich auch ehrlich gesagt wie ein Bug, der wie ein Feature verkauft werden soll.
Ich hebe einfach das hintere Ende des Fahrrads an und schwenke es um das Vorderrad, wenn ich es manövrieren möchte.
 
Beiträge
404
Ich hebe einfach das hintere Ende des Fahrrads an und schwenke es um das Vorderrad, wenn ich es manövrieren möchte.
- das mache ich auch.
Bei @kunibald passt es aber nicht zu seiner Fahrtechnik - da müsste er erst in den Leerlauf/Rangiergang unterhalb des 1. Ganges schalten, um seine Fahrtechnik beizubeghalten.
Ich persönlich mag diese Drehschaltgriffe gar nicht - dabei nimmt man immer Kraft vom Lenker. Da wundert es mich schon, dass man sowas in Zusammenhang mit erwähnter MTB-Anwendung realisiert hat, obwohl ich da sowieso meine Zweifel habe, ob Spreizung und Lastsprünge der Gänge dieser Nabe dafür gut geeignet sind.
 
Beiträge
472
Ich finde es immer etwas befremdlich, wenn auf der Herstellerhomepage ausschließlich Renderings zu bestaunen sind. Immerhin weiß man dank mtb-news, dass es die Dinger zumindest im Prototypenstadium schon real gibt.

Was ist nun eigentlich der Vorteil zur Rohloff bei dem Ding? Gleich schwer, weniger Spreizung, grobe Abstufung, umständlicher Rangiergang... So ganz erschließt sich das für mich noch nicht.
 
Beiträge
27
Ich finde es immer etwas befremdlich, wenn auf der Herstellerhomepage ausschließlich Renderings zu bestaunen sind. Immerhin weiß man dank mtb-news, dass es die Dinger zumindest im Prototypenstadium schon real gibt.

Was ist nun eigentlich der Vorteil zur Rohloff bei dem Ding? Gleich schwer, weniger Spreizung, grobe Abstufung, umständlicher Rangiergang... So ganz erschließt sich das für mich noch nicht.
Ich könnte mir die Nabe ehr als effizentere Enviolo Alternative vorstellen für alle Räder ohne Shimano Motoren. Zum Rohloff-Preis würde dass natürlich keinen Sinn ergeben.
 
Beiträge
472
Ich könnte mir die Nabe ehr als effizentere Enviolo Alternative vorstellen für alle Räder ohne Shimano Motoren. Zum Rohloff-Preis würde dass natürlich keinen Sinn ergeben.
Na gut, als Enviolo-Alternative kann ich mir eigentlich jede Getriebenabe gut vorstellen. Bin gespannt, welcher Preis für das Ding verlangt werden wird.
 
Oben Unten