Long BMX = LCX

Beiträge
219
Mit neuem Bremszug macht sich die U-Brake als zusätzliche Verzögerungshilfe nun ganz gut.

Vorne habe ich eine BMX-Gabel mit Innengewinde im Schaft. Den gilt ja noch zu kürzen, damit die Stylepolizei nicht den Spacerturm bemängelt. Weiss jemand ob man da eine normale Schaft-Kralle einschlagen kann?
 

diy

Beiträge
43
Guten Morgen!
Die Aheadkralle im BMX-Schaft sollte kein Problem sein, der hat doch sicherlich auch 25,4 Innenmaß. Ansonsten halt brachial rein damit.
Alternativ sei hierauf verwiesen, Du kannst es evtl. einfach ohne Kralle mit einem extra Bauteil lösen. Ich hab mir das Originalteil von Hase bestellt, da sollte aber auch stabiles Eigengebastel mit Loctite reichen.
Ahoi! C.
 
Beiträge
4.782
Wenn es ein 1" Schaft mit 22mm Innenmass sein sollte, kannst Du eine 1" Aheadkralle nehmen.
 
Beiträge
219
Guten Morgen.
es ist ja ein 1 ⅛” Schaft. Ich dachte, weil es BMX ist, dass die Materialstärke evtl. dicker sein könnte und so die normale 1 ⅛”-Kralle nicht rein passt. Aber gut: die Flügel der Kralle sind ja biegsam. Dann sollten sie sich bei größeren Innendurchmesser mehr verbiegen. Also auch hier wieder: Versuch macht kluch.
 
Beiträge
4.782
Dann hab ich Dich richtig verstanden. Die Kralle leigt hier auch schon in 2 facher Ausführung für 2 Bakfietsen.
 
Beiträge
219
Nun habe ich eine Frage an die BMX-Spezialisten:
Ich habe das Problem, dass ich die Kette nicht vernünftig dauerhaft gespannt bekomme. Beim Einbau fühlt sich die Kette stramm genug an. Sobald dann ein paar Kilometer gefahren wurden, wird die Kette locker und schlackert abnormal. Das Hinterrad steht dann auch etwas schief Kettenspanner kann ich nicht verbauen, da der Platz schon durch die Verdrehsicherung der Getriebenabe verbraucht ist.
Gibt es Tricks?
Nun habe ich auch noch ein Ausfallende etwas schief. Vielleicht liegt es ja daran, dass sich das Hinterrad nicht genügend klemmen lässt und dadurch schief zieht. Ich habe schon die „Ausfallendenbiegevorrichtung“ vom Bike Guy
gebaut, aber da bewegt sich nur die Gewindestange, nicht das Ausfallende.
Hat da jemand einen Vorschlag?
Danke.

gerade
0495E593-0C75-4EBE-8439-E8D2B76A78BE.jpeg

schief
CABA5A0B-0453-4FB4-A52F-3A4BC28B89D4.jpeg
 
Beiträge
69
aber da bewegt sich nur die Gewindestange, nicht das Ausfallende.
Hat da jemand einen Vorschlag?
Danke.
In Schraubstock einspannen und Rahmen als Hebel benutzen?
Ich denke die einfachste Lösung wäre die Klemmkraft zu erhöhen. Fester anziehen, evtl. Schraubensicherung (Loctite oder ähnlich) verwenden. Wenn das nichts hilft schafft vielleicht Carbon-Grip-Paste Abhilfe. Damit habe ich aber keine Erfahrung.
 
Beiträge
256
Da wird dein Rad auf der Kettenseite nach vorne rutschen weil du zu stark in die Pedale haust.....
gibt für SSP gegenhalter
sowas, müsste ma halt rausfinden was passt..

 
Beiträge
219
In Schraubstock einspannen und Rahmen als Hebel benutzen?
Hatte ich auch schon gedacht, aber entweder ist der Rahmen zu lang oder die Garage zu klein oder die Werkbank unpassend positioniert :)


Da wird dein Rad auf der Kettenseite nach vorne rutschen weil du zu stark in die Pedale haust.....
gibt für SSP gegenhalter
Genau. Und solche Dinger hatte ich schon da. Da ich aber wegen der Getriebenabe solche Teile brauche


kann ich die Gegenhalter nicht nutzen da kein Platz mehr.

Vielleicht sollte ich nochmals mit mehr Gewalt am Ausfallende reißen.

Oder ich baue die Verdrehsicherung „einfach“ um, sodass die auch spannen können. Wir sind ja hier schließlich im Selbstausbau-Forum.
 
Beiträge
247
Bekommst du die Verdrehsicherung von innen eingesetzt und dann den Kettenspanner von außen? Die Verdrehsicherung müsstest du dann wahrscheinlich nach vorne ausrichten.
 
Beiträge
219
Bekommst du die Verdrehsicherung von innen eingesetzt
Nee, dass geht leider auch nicht. Da die Nabe nominell schon breiter als die Ausfallenden ist habe ich die normalen Mutter und Kontermutter auf linken Seite schon gegen halbe getauscht. Nur so geht sie eng rein. Ich glaube nicht, dass sich die Ausfallenden ausweiten lassen.

In Gedanken sehe ich momentan wirklich die umgebaute Verdrehsicherung als gute Lösung. Ob das sich das Teil auch bauen lässt und funktioniert wird sich dann zeigen. Aber wie oben schon geschrieben, probiere ich erst noch mal das linke Ausfallende zu richten.
 
Beiträge
491
Die Ausfallenden sind nach hinten offen und die Verdrehsicherungen haben extra eine Kerbe in der Nase. Mit einem schlankem Spanner (Typus Schraube auf Unterlegcheibe), der innen montiert wird, könnte das so direkt passen, oder?

t.
 
Beiträge
2.718
Ich habe dafür beim Genesis DayOne ein Gewinde vorne im Ausfallende, wo ich lange M5 Gewindestifte einsetzen kann. Ich habe auch 3 Schnellspanner zerstört, weil die Klemmkraft nicht gereicht hat.
 
Beiträge
219
Beiträge
667
@biccool.o Du hast ja eine ziemlich lange Sattelstütze verbaut, die sieht für mich nach deutlich mehr als 400mm aus. Das Logo kenn ich nicht, was hast du denn genau verbaut? Neben meinem Ratten-Bomnium hab ich noch nen Klappi mit 25.4, das mir eigentlich zu kurz ist. Bin aber auch etwas skeptisch bzgl. Hebelkräfte...
 
Oben Unten