Kaufentscheidung zwischen Urban Arrow, Rapid und Douze: steile Wege, Kindertransport

Nyxssify: danke für dein update. Sehr spannend wie eure Entscheidung ausgeht.

Wie kommt ihr auf den (Auf)preis fürs rapid?
Wanne (übrigens Alu) 600€ und verdeck 380€...
Trotzdem krasse Preise, keine Frage.

Warum wär für euch das Rapid sofort verfügbar? Genau in eurer Modifikation?
 
Familienwanne: 600 eur
Sitzbank
hinten: 200 eur
Gurt für zwei Kinder: 50 eur
Regenverdeck: 380 eur

daher insg. 1230 eur. Das finde ich schon sehr überteuert. Vor allem sehe ich da keine supertolle Innovation oder ähnliches. Im Vergleich zu Urban Arrow oder Douze überzeugt die Familienwanne mich nicht. Vll könnten wir versuchen, selber etwas zu machen?
Irgendwie habe ich die Vermutung, dass die Kinder bei Urban Arrow oder Douze (wegen höheren Seitenwänden und Polsterung) besser geschützt sind. Vor allem wenn das Rad kippt, was bei Long John passieren kann.

Unsere definitive Entscheidung werden wir treffen, wenn wir Douze probefahren.
 
Das Rapid ist doch so lang, daß ein Kinderanhänger mit aluwanne gut drauf passen sollte? Die gibt es gebraucht so ab 90-oben offen Euro, sie haben Gurte, Sitze und ein Dach und für den Rest zu 1230 €uro kauft ihr noch 2 Packtaschen und einen Zusatzakku.
 
Noch ein Wort zum Bosch CX: ich kann zu Motorkraft nicht viel sagen, wir haben keine sehr starken Steigungen probegefahren. Aber ihr habt doch das Load probegefahren, das hat den Bosch CX Motor. Vom Gewicht geben sich das UA und das Load nicht viel, eventuell ist das Load wegen der Federung eher schwerer? Wenn euch der Motor da stark genug war, sollte er am UA auch reichen. Das Load selber ist in der Tat ziemlich beengt, insbesondere wenn ihr noch mehr Kinder plant :cool:
 
Ich fahre seit 2012 ein Musketier mit Ezee. Die Kraft vom Motor und der Gasgriff sind zum Anfahren am Berg genial. Ich mag auch den Antrieb im Vorderrad sehr. Wie Du Deine Situation beschreibst, wäre das Rapid mit selbst gebauter Wanne oder eben (wie Lowtech schreibt) einem alten Kinderanhänger, den Ihr auf die Plattform schraubt, meine Wahl.
Inzwischen habe ich auch ein Douze, das ich im Passauer Raum (viele kernige Steigungen) für Einkäufe nutze. Der Bafang, der bei mir verbaut ist, hat auch jede Menge Kraft, aber der Gasgriff zum Start am Berg fehlt einfach, wenn man sich an den mal gewöhnt hat.
Ansonsten fährt sich das Douze so genial, dass ich kaum mehr freiwillig auf mein Tourenrad aufsteige.
 
Das Load ist ca. 10-15kg leichter als das UA, je nach Ausstattung.
Und die Fahrweise ist viel sportlicher. Load ist kein chilliges Hollandrad :) man kann mehr Kraft ausüben.

mit Cx kann ich alleine (ohne Beladung) eigentlich ganz bequem hochfahren. Mit einem 3-jährigen Kind geht es auch natürlich. Allerdings kann ich mir nicht vorstellen, dass ich zB mit zwei Vorschulkindern (irgendwann wird ja die 3-jährige größer und schwerer) am
Berg anhalten und sicher losfahren kann..

in solchen Fällen hilft der Gasgriff enorm..
 
Im Grunde gibt es beim Bosch Motor auch eine "Anfahrhilfe", nämlich den Schiebemodus. Ist vielleicht nicht ganz so intuitiv, wie ein Gasgriff, aber mit ein bisschen Gewöhnung kann der auch beim Anfahren am Berg helfen. Macht die Arbeit halt nur bis zu den erlaubten 6 km/h alleine.
 
Das Rapid ist ein tolles Rad, muss sich keinesfalls hinter dem UA verstecken.
Wegen dem Gewicht: @Radelbande: woher hast du die Zahlen? Ich habe die Infos zum Load 75: 51,5kg mit hohen Seitenwänden und Doppelakku aber wohl ohne Verdeck (Quelle: https://www.velomotion.de/magazin/2019/08/riese-und-mueller-load-75-test-cargobie/)

Das UA ca. 51 kg (laut https://www.pedelecforum.de/forum/index.php?threads/lastenrad-auch-ohne-unterstützung-fahren.53527/)

Laut mycargobike: ca. 43 kg.

Da scheint mir, dass wenn ein Berg mit dem Load 75 befahrbar ist, das für das UA mit Bosch Performance CX Motor auch gelten sollte?!

Natürlich ist das Load ohne Kinderausstattung und Doppelakku leichter, aber das lasst sich z.b. durch eine Kiste Mineralwasser ausgleichen :)
 
Meine Werte waren für das Load 60, allerdings wohl mit Kettenschaltung. Mit der Enviolo, Doppelakku und den Wänden ist das 75 wahrscheinlich tatsächlich deutlich schwerer.
 
Wer Lastenrad Katalog- bzw. Web- Gewichtsangaben blind glaubt, glaubt vermutlich auch noch an den Weihnachtsmann...;), dürfte sich vermutlich später beim Nachwiegen ein wenig verarscht vorkommen. Die Divergenz zwischen Herstellerangabe & Realität ist teilweise recht gravierend, gut und gerne auch Mal plus 5-10kg hingegen dem Katalogwert!

*edit* Ist dieses Handgas bei Rapid legal, oder beschleunigt es deutlich über die gesetzliche Vorgabe von 6km/h?
 
Zuletzt bearbeitet:
*edit* Ist dieses Handgas bei Rapid legal, oder beschleunigt es deutlich über die gesetzliche Vorgabe von 6km/h?
Natürlich ist es legal. Sonst würde ich nie auf Idee kommen, so was zu besorgen. Ich bin ja im Verkehr nicht alleine, sondern trage ich gewisse Verantwortung für die anderen auch. Man kann enorme Probleme mit Haftpflichtversicherung bekommen (und das wäre im einfachsten Szenario).
Aber dieser “Schwung” vom Gasgriff macht Anfahren am Berg mit beladener Kiste spürbar bequemer, wenn man nicht besonders kräftig ist.
 
Wer Lastenrad Katalog- bzw. Web- Gewichtsangaben blind glaubt, glaubt vermutlich auch noch an den Weihnachtsmann...;), dürfte sich vermutlich später beim Nachwiegen ein wenig verarscht vorkommen. Die Divergenz zwischen Herstellerangabe & Realität ist teilweise recht gravierend, gut und gerne auch Mal plus 5-10kg hingegen dem Katalogwert!

*edit* Ist dieses Handgas bei Rapid legal, oder beschleunigt es deutlich über die gesetzliche Vorgabe von 6km/h?
Der Gasgriff ist auch über 6km/h legal, wenn ein Mittreten (über PAS-Sensor an der Kurbel) erforderlich ist (natürlich bis zur 25km/h Grenze). Das hilft zeitweise enorm, wenn man mal kurz etwas mehr Schub benötigt. Also ohne pedalieren lediglich Anfahrhilfe bis 6km/h, mit gleichzeitigem Pedalieren je nach Stellung des Gasgriffes maximale Motorleistung möglich, natürlich abhängig von Controller / Akku. Könnte mir vorstellen, dass dies beim Ezee ähnlich gehandhabt wird.
 
Wer Lastenrad Katalog- bzw. Web- Gewichtsangaben blind glaubt, glaubt vermutlich auch noch an den Weihnachtsmann...;), dürfte sich vermutlich später beim Nachwiegen ein wenig verarscht vorkommen. Die Divergenz zwischen Herstellerangabe & Realität ist teilweise recht gravierend, gut und gerne auch Mal plus 5-10kg hingegen dem Katalogwert!
Wer wiegt denn ein Lastenrad nach? Die offiziellen Angaben sind häufig einfach das einzige, was es gibt. ‍♂
 
Ich habe tatsächlich schon mehrmals überlegt, es dann aber doch nie geschafft, mich aufzuraffen mit Badezimemrwage, Brett fürs andere Rad und Block und Stift loszuziehen, das Rad leer zu räumen zu wiegen und dann wieder aufzurüsten. So dringend will ich es wohl doch nicht wissen.
 
Danke für die Information. Ich muss eine Ergänzung in mein nächstes Video einfügen :D
Wenn man jetzt noch ca. 6-8kg für die Motoreinheit und Akku draufrechnet, ist man bei knapp über 40kg. Das ist, finde ich, ein sehr guter Wert für ein Lastenrad dieser Kategorie. Welche Box hast du?
 
Kiste ist Eigenbau, wir machen am Wochenende bei ordentlich Licht mal Bilders.

Motoreinheit wiege ich dir aus, kommt ja demnächst dazu. Willste für YouTube irgendwann vorbeikommen? Käffchen geht immer.

Grüße, M.
 
Oben Unten