Douze cycle

Dieses Thema im Forum "Lastentransport (2-Rad)" wurde erstellt von onturn, 25.03.2014.

  1. lastenfrosch

    lastenfrosch

    Beiträge:
    9
    Ort:
    Magdeburg
    Lastenrad:
    Babboe Curve
    Hallo zusammen,

    ich habe mich die letzten Tage und Nächte mehr oder weniger ausführlich (je nach Thema ;)) durch die 42 Seiten geklickt...
    Bisher fahre ich ein Babboe Curve und bin vom Platzangebot der Kiste auch wirklich begeistert. Und ich kann an der Ampel auf dem Sattel sitzen bleiben und wenn beide Kinder im Korb "Spielen" macht sich das bei dem Fahrverhalten so gut wie gar nicht bemerkbar:LOL:

    Aber ich brauche ein sportlicheres Lastenrad und bin nach der Probefahrt bei einem Kumpel eigentlich beim Bullitt gewesen und suche auch schon seit längerem nach einem guten Gebrauchten....gar nicht so einfach.

    Mittlerweile bin ich durch euch, die Berichte, die Photos usw eigentlich kurz davor mit ein Messenger 800 Big Boy zu kaufen bzw. zu bestellen.

    Leider gibt es anscheinend keine Möglichkeit genau dieses Modell für eine Probefahrt bei mir in der Nähe zu finden.
    Daher schon meine erste Frage, ob es zufällig jemanden gibt, der in der Nähe von Magdeburg eventuell für mich die Möglichkeit hätte eine Probefahrt auf diesem Modell zu machen??o_O Werde wohl am Samstag in Leipzig das "kleinere" Modell zur Probe fahren können aber bei 191cm könnte es wohl eher auf das Big Boy hinauslaufen.

    Gibt es hier jemanden, der auch größere Kinder damit transportiert? Mein Großer ist 6 und soll ab August auf meinem Arbeitsweg in der Schule abgesetzt werden...irgendwann natürlich selber fahren aber für den Anfang...

    Ist es grundsätzlich möglich eine ähnlich sportliche Sitzposition auf dem Douze zu haben wie auf dem Bullitt und kann mir eventuell noch jemand was über die Lieferzeiten sagen, habe da im Netz verschiedene Infos bekommen:)

    Vielen Dank (y)
     
  2. xerxesz

    xerxesz

    Beiträge:
    129
    Ort:
    Berlin
    Lastenrad:
    Douze 800
    Ich bin nicht sicher was "kleinere Modell" hier bedeutet. Ich habe ein 800-er Douze, aber normales Hinterteil (kein Big Boy). Und in Berlin, was nicht soooo weit ist, aber nicht genau nachbar.
    Kinder: 4 und 5.5. Es klappt noch. In der Canopy ist es ein bisschen eng. Aber ohne ist es noch super.
    Ich habe meins 1.5 Jahre her gekauft. Damals war die Lieferzeit 2-3 Monaten.
     
  3. traktor

    traktor

    Beiträge:
    307
    Lastenrad:
    Douze Messenger XL
    Mindestens das normale douze sollte in Hannover zur Probefahrt stehen.
    Sonst musst du zu mir nach Braunschweig kommen. Aber eben kein bigboy
     
  4. lastenfrosch

    lastenfrosch

    Beiträge:
    9
    Ort:
    Magdeburg
    Lastenrad:
    Babboe Curve
    Vielen Dank für die Angebote....das normale bzw. kleiner also nicht das Big Boy werde ich wohl am Samstag in Leipzig fahren können.

    Wir sieht es mit der Sitzposition bei euch aus,sportlich? Kennt jemand den Vergleich zum Bullitt?o_O

    Fährt jemand seine Kinder gegen die Fahrtrichtung?
     
  5. lastenfrosch

    lastenfrosch

    Beiträge:
    9
    Ort:
    Magdeburg
    Lastenrad:
    Babboe Curve
    Bei welchem Händler in Hannover?
    Ich könnte ja mal nachfragen...
     
  6. cubernaut

    cubernaut

    Beiträge:
    951
    Ort:
    HHer Umland
    Lastenrad:
    Load Hybrid HS touring / Douze Messenger Extra Long / Butchers & Bicycles
    Wenn man den Lenker nach ganz unten stellt und groß ist, kann man die Haltung durchaus als sportlich bezeichnen -- je nach Vorbau. Ich werde langsam alt und habe mir einen kürzeren montiert.
    Das "Normale", also nicht "Big Boy", ist bei mir mit 186cm und 88cm Schrittlänge an der Grenze: Die 400er-Sattelstütze war mir ein wenig zu kurz und da ich nicht das Sattelrohr so sehr strapazieren wollte und mir ca. (je nach Schuhen) 5-10mm fehlten, habe ich eine 450er montiert.
    Näheres wirst du wohl erst sagen können, wenn du das Rad Probe gefahren bist. Je kleiner der Rahmen, desto sportlicher wird ja das Fahrgefühl, zumindest in punkto Überhöhung.
     
  7. lastenfrosch

    lastenfrosch

    Beiträge:
    9
    Ort:
    Magdeburg
    Lastenrad:
    Babboe Curve
    Ich fahre eigentlich gerne sportlich aber bei dem Preis und da ich mit 191cm anscheinend genau an der magischen Grenze bin,möchte ich gerne den Vergleich haben...
     
    cubernaut gefällt das.
  8. ParadoX

    ParadoX

    Beiträge:
    12
    Also ich bin 194cm gross, Schrittlänge 89cm und wollte unbedingt Pinion. Es geht eigentlich von der Größe her. Der Sattel und der Lenker sind zwar ganz oben, aber es reicht. "Sportlich" ist mit einem Lastenrad sowieso so 'ne Sache. Die XL Version ist groß, verdammt groß. Mit Canopy fährt man schon eine kleine Wandschrank durch die Gegend. Sobald Gegenwind ist oder es bergauf geht, merkt man es sofort. Was ich damit sagen will: Das Douze ist unter den Cargos vielleicht eins der sportlicheren Bikes, aber es bleibt ein großes schweres Lastenrad. Und mit der Einstellung sollte man auch fahre. Ich überhole trotzdem die meisten Radfahrer... :) Wenns schneller gehen soll kann man sich ja ein Frontmotor nachrüsten lassen (zB von der Radkutsche Rapid).
     
  9. lastenfrosch

    lastenfrosch

    Beiträge:
    9
    Ort:
    Magdeburg
    Lastenrad:
    Babboe Curve
    Danke für die Info...
    Bin mittlerweile ein "normales" EL zur Probe gefahren und war begeistert. Leider übersteigen die 4000€ im Konfigurator mein gesetztes Limit und außerdem gibt es das bigboy wohl nur noch in weiß(n)
    Also habe ich mich für ein gebrauchtes Bullitt entschieden,welches ich morgen abholen werde...:)
     
  10. ParadoX

    ParadoX

    Beiträge:
    12
    Naja, das nächste wird dann ein Douze :D
    Ich sage nur: Fahrradleasing für Arbeitnehmer !
     
  11. smoove

    smoove

    Beiträge:
    5
    Hallo zusammen,

    auch ich möchte mich nun mal als stiller Mitleser outen.

    Mittlerweile haben wir uns auch für das Douze als Familienrad entschieden. Es soll ein Standard-Messenger mit 800er Vorderteil werden. Zwar waren wir am Überlegen, wegen der relativ aufrechten Sitzposition mit Canopy das Big Boy zu nehmen (ich selbst bin 1,82 m, bevorzuge eine sportliche Haltung), jedoch wäre dann meine Frau mit ihren 1,60 m außen vor.

    Da wir das Gefährt mit unseren Kindern (3 und 1 Jahr) auf einer zweimonatigen Radreise gebührend einweihen wollen, sind wir auf der Suche nach einer geeigneten Kindersitzmöglichkeit. ParadoX hat uns hier mit dem Alloy Seat von BellaBike einen guten Tipp gegeben. Kennt jemand noch andere Sitze mit Verstellung der Rückenlehne am Markt?

    @ParadoX: Bekommt man den Sitz auch mit Schultergurten, wie bei Dir auf den Fotos zu sehen? Oder ist das ein Umbau?
    Wie hoch ist die Rückenlehne? Passt die Gesamthöhe mit dem Canopy? Passen in das 800er Douze zwei Sitze nebeneinander? Habt Ihr Erfahrungen mit dem Einschlafen auf dem Sitz? Lässt sich der Sitz für Großeinkäufe relativ leicht entfernen oder müssen dafür Schrauben gelöst werden?

    Viele Grüße und besten Dank,
    Max
     
  12. ParadoX

    ParadoX

    Beiträge:
    12
    Hi @smoove

    Die Alternative zu BellaBike wäre ein Winther Sitz: https://www.wintherbikes.com/product-items/kangaroo-luxe-seat/

    Der ist auf einer Schiene befestigt und es gibt einen 5 Punkt Gurt als Zubehör. Ich wei nicht mehr genau, warum ich mich für den BellaBike Sitz entschieden habe - ich glaube wegen der Höhe (was aber auch dazu führt, dass das Kind tendenziell einfacher aus der Wanne kippen könnte, wenn es sich irgendwie von dem Gurt befreit hätte). Er ist zwar verstellbar, aber nicht schnell rausnehmbar - es müsste geschraubt werden. Es passen genau 2 nebeneinander im großen Douze.

    Sobald die Kleine groß genug ist wird sie auch auf der Rückbank sitzen. Der Freiraum nach oben ist begrenzt. Den 5 Punkt Gurt habe ich selbst gebastelt - mit dem Originalgurt von der Douze Bank.
    Evtl ist der Sitz von Winther besser, allerdings muss dann eine Schiene angebracht werden, und ich weiß nicht, ob die Bank dann noch benutzbar ist.

    Cheers,
    Para
     
  13. smoove

    smoove

    Beiträge:
    5
    Hallo zusammen,

    wir besprechen gerade mit unserem Händler die Details unseres zukünftigen Douze.
    Unser Händler bekam auf Anfrage zum maximalen Durchmesser der Bremsscheiben die Info, dass sowohl hinten als auch vorn "nur" 180 mm montiert werden dürfen.

    @Schnubu hat die Aussage gemacht, dass vorn 203, hinten 180 gehen (wohl auch auf Anfrage bei Douze).

    Da wir auf Radreise auch die ein oder andere Passstraßen mit 2 Kindern und Gepäck an Bord fahren werden, ist für uns etwas Puffer nach oben durchaus wichtig.
    Welche Scheibengröße fahrt Ihr am Vorderrad?
    Die aktuellen Gabeln sind nicht mehr mit 15mm-Steckachse sondern mit Schnellspanner? Vielleicht ist das ja der Grund...

    Danke und viele Grüße,
    Max
     
  14. ParadoX

    ParadoX

    Beiträge:
    12
    Douze hatte bei mir auch gesagt, dass 203 für die Gabel vorne zu viel sind und dass dann die Garantie wegfällt.
    180 reichen aber, besonders mit den MT4. Das bremst schon so stark, dass das Vorderrad blockiert.
     
  15. xerxesz

    xerxesz

    Beiträge:
    129
    Ort:
    Berlin
    Lastenrad:
    Douze 800
    Das Vorderrad blockiere ich mit dem Tektro. Trotzdem würde ich es nicht "gut" nennen. Aber 180 kann gut genug sein, bin nicht dagegen, würde nur den Vorderradblock als Test nicht richtig finden.
     
  16. lowtech

    lowtech

    Beiträge:
    505
    Lastenrad:
    Babboe CityE, Bakfiets Cargobike long m. Frontmotor
    Dass man das Rad blockieren kann, zeigt ja erstrmal nur die ausreichende Bremsleistung an.
    Ob die Bremse passt hängt aber auch davon ab, wie standfest sie ist und wie gut dosierbar.
    Wenn sie mit voller Ladung nach 2 Bresungen wegen Fading nicht mehr bremst nutzt alles blockieren nix.
    180 mm können aber trotzdem reichen, wenn die Komponenten zueinander passen.
    Und die Garantiefrage finde ich auch nicht ganz unwichtig.
     
  17. sonare

    sonare

    Beiträge:
    7
    Ich fahre vorn wie hinten die originalen Größen 180 mm und bin stets mit einem sehr guten Gefühl bezüglich Verzögerung unterwegs, auch bei ordentlich Last. Habe allerdings die MT4 nach mehreren hundert Kilometern gegen Sättel und Beläge der Shimano Saint ersetzt. Das brachte nochmals eine deutlich spürbare Steigerung der Bremsleistung und Dosierbarkeit. Aber vor allem sind die auffälligen Schleif- und Quietschgeräusche der MT4 beseitigt.
    Mein Fazit: in der entsprechenden persönlichen Kombination (Bremsenhersteller) sind die 180er Varianten absolut ausreichend und empfehlenswert.

    Viel Vorfreude noch und gutes Gelingen,
    sonare
     
  18. Schnubu

    Schnubu

    Beiträge:
    277
    Ort:
    Roßtal
    Lastenrad:
    R&M Load HS, Douze P2 600 mit BBS02
    N'Abend zusammen,

    ich habe damals bei Douze direkt angefragt und die Aussage erhalten, dass 203er Discs vorn und hinten 180er zulässig sind. So fahre ich die auch in Kombination mit einer Zee, Clarks-Floating Discs und Sintermetallbelägen.
    Die Bremskraft ist über jeden Zweifel erhaben, am Vorderrad gerade bei rutschigen Verhältnissen (Nässe, Split, Schnee usw.) schon zu viel des Guten. Aber, wie von lowtech geschrieben, sagt das nichts über die Standfestigkeit aus. Die ist ist stark abhängig von Beladung, Geländeprofil und Fahrweise. Wo in der Stadt bei gemäßigtem Tempo und flachem Gelände zwei 160er Discs genug Wärme ableiten können, kann die gleiche Bremsanlage im hügeligen Gelände heillos überfordert sein. Für mein Fahrprofil sind 2-Kolben-Bremsen mit kleinen Rotoren und wo möglich noch Resin-Belägen unzureichend. Die Farbe Lila sehen meine Discs öfter und qualmen tut es auch ab und an mal.

    Ich würde mir schriftlich von Douze die max. Rotorgröße bestätigen lassen und dann entscheiden, ob und wenn ja was an der Bremsanlage zu ändern ist.
    Ich rate immer zu größt möglichen Disc, da hier kaum Mehrkosten bei Umrüstung anfallen. Spätestens wenn eine Disc durchgebremst und ersetzt werden muss, kann man für ein paar Euro einen passenden Adapter und die größere Disc dranschrauben.

    Grüße

    Schnubu
     
  19. 1bln

    1bln

    Beiträge:
    35
    Achtung, Jacob von @LittleBigCargo sagte zu mir, dass die Garantie seitens Douze erlischt, sobald hinten eine 4-Kolben-Bremse benutzt wird. Die Sitzstreben würden hier sichtbar nachgeben, was wohl nicht heißt, dass sie es nicht aushielten.

    Selbst fahre ich deshalb eine Shimano XT 8000er. Zur Standfestigkeit kann ich aber noch nichts sagen, da fehlen mir noch einige Kilometer.
     
  20. Schnubu

    Schnubu

    Beiträge:
    277
    Ort:
    Roßtal
    Lastenrad:
    R&M Load HS, Douze P2 600 mit BBS02
    Ok, danke für den Hinweis. Wenn das wirklich so sein sollte, dann ist Douze in der Pflicht, Spezifikationen zu veröffentlichen bzw. klar anzugeben, was geht und was nicht. Denn es handelt sich letztlich um ein Fahrrad und da gibt es vom Gesetzgeber keine keine bauartbedingte Vorgabe. Nur der Hersteller selbst kann hier Einschränkungen vornehmen.
    M.E. ist ein sichtbares und gefährliches Nachgeben der Sitzstreben nur schwer vorstellbar, da die Bremse selbst nicht am Hinterbau, sondern an der Adapterplatte, die gleichzeitig das Ausfallende darstellt, montiert ist. Da biegt sich nur der integrierte Adapter, was auch zu sehen ist. Erst kollabiert der, bevor alles andere aufgibt. Wir hatten das hier im Forum schon mal irgendwo, finde es aber gerade nicht.
    Auch ist eine pauschale Aussage "eine 4-Kolben-Anlage geht nicht" halte ich für wenig glaubwürdig, weil die max. Bremskraft von viel mehr Faktoren abhängig ist, als nur von der Anzahl der Kolben. Eine BR-M8000 kann u. U. höhere Bremskräfte entwickeln als eine 4-Kolben-Anlage. Das ist abhängig von der Rotorgröße, vom Bremsbelagmaterial und vom Typ und Zustand der Bremse.
     
    votecstoepsl gefällt das.


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden