Das Beiboot - also ein Brompton oder ähnliches. Wie sind eure Erfahrungen und wo bekommt man am besten eins her?

Beiträge
535
In den letzten Tagen komme ich immer mehr zur Überzeugung, dass ich meine Kiste mit einem Beiboot ausstatten muss. Gelegentlich brauche ich eine Option die im ÖPNV tragbar sein muss. Es soll kurzfristig die Lücken zwischen Zuhause und Bahn oder von der Dosenwerkstatt nach Hause oder als Mobilitätsalternative am Reiseziel eingesetzt werden.
Bin ich da auf dem Holzweg oder lohnt es sich über ein Brompton nachzudenken? Gibt es Alternativen zu diesem klassischen Beiboot? Wer hat da Erfahrungen?
Lg B_S_M_N
 
Beiträge
104
"Beiboot!" :ROFLMAO: Dann auch bitte einen kleinen Kran/Davit dazu!
Ich gebe zu ich hatte diesen Gedanken auch schon, als mein Rad zur Erstinspektion war. Wenn es wirklich nur für Einzelfälle ist, tut es vielleicht auch ein gebrauchtes einfaches günstiges Klapprad? Eine andere Alternative wäre ein Roller.
 
Beiträge
190
Was für Modelle sind denn günstige und gute Klappräder? Kenn mich mit Klappis leider null aus, finde die Idee aber ganz reizvoll das Ding für umme mit in die Bahn zu nehmen und die letzten Meilen damit zu fahren.
 
Beiträge
1.722
Ob es unbedingt ein Brompton sein muss hängt sicherlich von Geldbeutel, nötigem Transportmaß und Diebstahlsgefahr ab. Ein Faltrad haben wir als unerwartet praktisch erkannt. Wir haben ein Dahon Speed ca. aus den frühen 2000ern und ein "Unser Norden" vom Sky-Supermarkt, vielleicht 5 Jahre alt, neu für 170€, "gebraucht" noch 70.
Beide 20'', 3-Gang mit Rücktritt. Bei Dahon gab es damals Familienstress, Frau und Sohn gründeten dann Tern, und unser Rad ist von schlechter Fertigungs- und teilweise Teilequalität. Am "Unser Norden" gibt es nichts zu meckern, ordentliche Noname-Teile, Schaltnabe von Sram, gut geschweißt, lackiert und montiert, bis ins Detail. Das Dahon hat die etwas sportlichere Sitzposition.

Mit den Rädern fahren wir ähnlich lange Touren wie mir unseren großen Fahrrädern und haben auch nicht weniger Spaß dabei. Übersetzt man die Dreigangnabe so, dass der 3.Gang der Fahrgang ist, kommt man auch gut Hügel hochgefahren. Auf der Kuppe dann schalten und Gas geben, bis ca. 32 km/h mittreten und dann auf der anderen Seite den Berg runterstechen, schon mal mit 45 km/h, Knie und Ellenbogen angelegt, Kopf eingezogen! :giggle:

Für große Packtaschen braucht man einen höheren und eher längeren Gepäckträger, ich habe mir selbst einen geschweißt. Lowrider-Packtaschen passen so, wir haben zwei mit je 14l von Carradice, schon älter.

Im Sommer geht es mit Auto und Falträdern nach Dänemark, im Spätsommer mit Falträdern und Packtaschen und Fernbahn nach Bayern, da freuen wir uns jeweils schon drauf.
 
Beiträge
1.680
Lastenrad
Urban Arrow Family PL (2017), Omnium Cargo WiFi
Also die Idee vom Faltrad für was auch immer, kann ich nur unterstützen.

Ich persönlich habe mir vor ein paar Jahren ein Brompton mit 3-Gang Nabe angeschafft und bin sehr glücklich damit.

Hauptbeweggrund damals war, dass ich an meiner alten Uni ein paar Kurse gegeben habe (dazu musste ich 1,5 Stunden Zug fahren: ICE + S-Bahn) und ich hätte abends (Rückfahrt) die günstigen (zeitlich) Züge ohne Rad nicht mehr bekommen.

Zwischenzeitlich ist der Nebenjob (Lehrauftrag) Geschichte, aber das Brompton darf bzw. muss bleiben. Es bringt mich zu stationsgebundenden Carsharing Autos, bringt mich nach Werkstattbesuchen mit anderen Rädern nach Hause, darf auch mal zum Zelturlaub mit und und und ......

Durch das kleine Faltmaß kommt es egal wo unter. Ob es unbedingt ein Brompton sein muss, sei dahingestellt. Ich mag es allerdings sehr.

Brompton macht das gerade (wie ich finde) sehr geschickt, trendet wie blöde und verlangt zu viel Geld, aber sie bleiben gleichzeitig auch nicht stehen.
 
Beiträge
1.722
Die Kombination mit Carsharing finde ich ganz interessant. Bei uns wird es das nie vor der Tür geben, und Laufen ist extrem zeitintensiv.
 
Beiträge
9.717
Lastenrad
Babboe CityE, Veloe Midtail, Kettler Crgoline FS 800, Elops Velocargo
Ich unterstütze Dia Faltrad Idee auch.
Ich ergatterte immer mal billige oder im besseren Fall günstige Klappräder, setze sie instand, nutze sie bis jemand was braucht und wiederhole mich dann...
Gerade besitze ich sogar 2.
Durch einen Tausch steht hier ein18 Zoll Batavus 3 Gang Faltrad und ich habe ein (Da)Hon Faltrad im Einsatz, dafür liegt hier schon ein Rad mit 3 Gang Nabe.
So ein Klappi macht bei den hier genannten Szenarien schon Sinn.
 
Beiträge
1.680
Lastenrad
Urban Arrow Family PL (2017), Omnium Cargo WiFi
Die Kombination mit Carsharing finde ich ganz interessant. Bei uns wird es das nie vor der Tür geben, und Laufen ist extrem zeitintensiv.
In Frankfurt kann ich mit Carsharing "werfen", allerdings bin ich bei zwei Anbietern registriert, die eben nicht von den großen Autokonzernen kommen und ich wohne in Frankfurt eben so, dass das Fahrzeug meiner Wahl (oder das, dass eben frei ist), nicht gerade um die Ecke ist. Bzw. der eine Anbieter konzentriert seine Fahrzeuge auf wenige Stationen mit mehreren Fahrzeugen. Da kommt das Brompton gut.
 
Beiträge
535
Ich finde das Brompton wegen seinem Faltmaß super. Als ich vor vielen Jahren schon einmal drüber nachdachte hab ich es als zu teuer und zu selten benötigt klassifiziert. Jetzt würde ich es gern häufiger mal benutzen und leider ist es hip geworden. Also einfach im Verhältnis noch teurer.
Gibt es denn vernünftige Alternativen oder ist das ein "wer günstig kauft, kauft zweimal" Problem? Ich bin für Alternativvorschläge zu haben.
 
Beiträge
69
Ein Faltrad ist eigentlich ein Muß bei der ÖPNV-Nutzung :)
Nein, im Ernst. Es gibt zwar in allen(?) größeren Städten ein Bikesharing Angebot, aber die Räder sind so garnicht nach meinem Geschmack.
Irgendwo aus demZug zu steigen und _mein_ Fahrrad zu haben ist schon klasse.
Ob es Brompton sein soll findest du am besten bei einem Händler heraus der verschiedene im Angebot hat. Das Brompton hat nach meiner Kenntnis das kleinste Faltmaß. Das bekomme ich auch in ICEs an verschiedensten Stellen verstaut und damit kommt man auch mal schnell ne Treppe runter und wieder rauf. Ich sehe auf Bahnsteigen öfters Nutzer mit anderen Rädern die gefalltet sind aber wesentlich größer und unförmiger sind.

Ich habe in diesem Faden einiges beschrieben was so passieren kann:
Wenn du etwas gebrauchtes kaufen willst achte darauf dass es der neue Rahmen ist. Du erkennst es am Rahmen Hauptgelenk.
Das sollte so aussehen:
1673709606027.png

Da die Bromptons recht hochpreisig sind ziehen sie auf dem Gebrauchtmarkt auch allerlei düsteres Gesindel an die einen schnellen Taler machen wollen. Aber das kennt man ja.
 

nfx

Beiträge
88
Lastenrad
Longjohn nach Vandelay
Mit viel Glück findest du in den gängigen Portalen noch ein Klapprad der Ostdeutschen Qualitätsmarke Mifa. Mitunter findet man noch die Lastenvariante mit Front- und Heckgepäckträger. Unbedingt darauf achten, dass du eins mit den Roten Linien auf den Schutzblechen findest, die sind deutlich schneller. Um den Pflegezustand brauchst du dir wenig Gedanken machen, da jeder Besitzer sein Mifa Klapprad liebevoll behandelt - fast wie ein Familienmitglied. Es könnte sich allerdings lohnen zu über prüfen, ob denn die Kurbelarme auch im Winkel 180 Grad stehen - wenn nicht findet hier im Forum bestimmt jemand neue Kurbelkeile.

Die Preise für ein solches Liebhaberstück sind kaum der Rede wert, bedenkt man, dass man einen treuen Gefährten bekommt, der einen mitunter überleben wird.

Mir kommen beim Schreiben dieser Zeile ein paar Tränen. Meinem Zweitklappi platzte auf der Rückfahrt vom Pumptrackeinsatz (natürlich habe ich den Respekt aller aktiven und passiven Nutzer der Sportanlage erhalten) der Hinterreifen. Seit dem bin ich etwas vorsichtiger, wenn die Pellen älter sind als ich.
 
Beiträge
9.717
Lastenrad
Babboe CityE, Veloe Midtail, Kettler Crgoline FS 800, Elops Velocargo
Das ist mir gerade aufgefallen:
 
Beiträge
535
Mit viel Glück findest du in den gängigen Portalen noch ein Klapprad der Ostdeutschen Qualitätsmarke Mifa. Mitunter findet man noch die Lastenvariante mit Front- und Heckgepäckträger. Unbedingt darauf achten, dass du eins mit den Roten Linien auf den Schutzblechen findest, die sind deutlich schneller. Um den Pflegezustand brauchst du dir wenig Gedanken machen, da jeder Besitzer sein Mifa Klapprad liebevoll behandelt - fast wie ein Familienmitglied. Es könnte sich allerdings lohnen zu über prüfen, ob denn die Kurbelarme auch im Winkel 180 Grad stehen - wenn nicht findet hier im Forum bestimmt jemand neue Kurbelkeile.

Die Preise für ein solches Liebhaberstück sind kaum der Rede wert, bedenkt man, dass man einen treuen Gefährten bekommt, der einen mitunter überleben wird.

Mir kommen beim Schreiben dieser Zeile ein paar Tränen. Meinem Zweitklappi platzte auf der Rückfahrt vom Pumptrackeinsatz (natürlich habe ich den Respekt aller aktiven und passiven Nutzer der Sportanlage erhalten) der Hinterreifen. Seit dem bin ich etwas vorsichtiger, wenn die Pellen älter sind als ich.
Meinst du so eines??

Gerade bei #eBayKleinanzeigen gefunden. Wie findest du das?

 
Beiträge
535
Das ist mir gerade aufgefallen:
Führe mich nicht in Versuchung, ich dachte an eine günstige Alternative und du kommst mit was preiswertem mit den Kostenfaktor bromptonx2
 
Beiträge
9.717
Lastenrad
Babboe CityE, Veloe Midtail, Kettler Crgoline FS 800, Elops Velocargo
Ich würde mich auch von wahlweise dem Dahin oder dem Batavus trennen.
Ersteres billig, zweites günstig.
Das Dahin faltet einmal in derutte, der Lenker klappt ab, es hat ein Klapppedal.
Das Batavus ist ein echtes Faltrad.


Es ist eines der beiden hier:
 
Beiträge
535
Das Batavus find ich echt hübsch. Ich mag die Linien des Rahmens. Pass ich da mit 185cm und 115kg drauf oder mach ich das nur kaputt?

Die Sattelstütze teleskopiert wahrscheinlich wie die Lenkerstange zweimal aus, oder?
 
Beiträge
9.717
Lastenrad
Babboe CityE, Veloe Midtail, Kettler Crgoline FS 800, Elops Velocargo
Ben sagt, das geht. Den würde ich auch in der dreistelligen Liga einordnen.

Ja, Doppelteleskop.
 

bastiaen

gewerblich
Beiträge
882
Wenn Du etwas suchst, das vernünftig schnell und sportlich fährt, billig ist und ein noch akzeptables Faltmaß hat, dann such nach einem alten Dahon Speed mit Stahlrahmen. Gibt es z.B. als üble Omaräder an der Zettelwand im Supermarkt und Du kannst dann mit wenig Aufwand ohne Ende pimpen.
 
Beiträge
9.717
Lastenrad
Babboe CityE, Veloe Midtail, Kettler Crgoline FS 800, Elops Velocargo
Ich weiss gar nicht, was mein Hon für ein Modell ist.
Soweit ich weiß, ist das ein umgelabeltes Dahon mit abgespeckter Ausstattung, das über den Versandhandel vertrieben würde.
Es hat einen Stahlrahmen und eher keine Ausstattung - OT, aber weiß da jemand was zu?
 
Oben Unten