Chike

Sehr schickes Rad, es freut mich zu sehen dass es immer wieder interessante Neuentwicklungen gibt.

Die Kabine für die Kinder sieht sehr bequem aus, und scheint insbesondere gut für ein Nickerchen der kleinen geeignet zu sein, was ja fast schon ein Alleinstellungsmerkmal ist.

Wahrscheinlich würde ich mir am Rad noch einen Gepäckträgers wünschen, denn zusätzlich zu den Kindern scheint man vorne nichts transportieren zu können.
 
Die Kabine für die Kinder sieht sehr bequem aus, und scheint insbesondere gut für ein Nickerchen der kleinen geeignet zu sein, was ja fast schon ein Alleinstellungsmerkmal ist.
Ja, das sieht bequem und sicher aus. Wenn ich jedoch sehe, wie "mein Pasagier" vorne vorsichtiger fahrweise und 26 Zoll Rädern durchgeschüttelt wird, und spüre das das bei 20 Zoll Rädern wie beim Rapid vorne noch wilder ist...... frage ich mich, ob bei den kleinen Rädern... weil da von Federung nix zu finden ist... an schlafen überhaupt zu denken ist.
 
Soweit man in dem Video da sehen kann, schluckt die Neigetechnik schläge wenn man. z. B. Borsrteinkanten schräg anfährt... oke.... das kann helfen. Aber mann man gerade über solche Kanten muß ist da nix zu sehen was dann federt. Das kann nur eine passende Probefahrt klären.
 
Wenn man beim Schieben oder Parken den Neigemechanismus feststellt, dann sollte es mit dem Kippen kein Problem sein, auch bei hohem Schwerpunkt (so ich keinem Denkfehler aufgesessen bin).

Ich muss sagen, je mehr ich es mir ansehe, umso cooler finde ich das Rad. In der Cargo-Variante hat es mehr Ladefläche als mein wesentlich längeres Rad. Wobei man in der Ladehöhe allerdings etwas eingeschränkt ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich finde es auch echt klasse, was so alles Neues auf den Markt kommt. In 10 Jahren werden wir über unsere jetzigen Räder wahrscheinlich den Kopf schütteln wie über Backstein-große Handys...(vor allem was Akkus und Ausstattung für Kinder angeht)
Mir gefällt die Kids-Variante auch echt gut, vor allem auch, weil die Kinder recht hoch sitzen und dadurch gut sehen können. Und sie können selbst einsteigen, das erleichtert so Manches!
Würde mich wirklich mal interessieren, Probe zu fahren, gerade weil, wie ja schon angesprochen, die Last relativ hoch ist (v.a. in der Cargo-Variante). Und beim Cargo-Konzept hätte ich bei langen Beinen ein bisschen die Sorge, dass man sich leicht die Knie anstößt beim Fahren, aber wahrscheinlich wirkt das nur so, das werden die schon überprüft haben...
 
Zuletzt bearbeitet:
so ich keinem Denkfehler aufgesessen bin).
Doch, bist Du. Neigedreirad mit arretierter Neigetechnik kippt.
Ich bin das Rad im Neigemodus auf der Eurobike gefahren. Sehr agiles Fahren mit kleinem Kurvenradius. Kompaktes Neigedreirad wie beschrieben.
Über die Optik kann man streiten. Federung hab ich keine gesehen.
Tolles Team so mein Eindruck.
 
C

chike

Guest
Hallo zusammen,

hier ist Manuel von chike. Ich hoffe es ist ok, wenn ich mich in das Forum mit einschalte.

Zunächst mal freuen wir uns sehr zu lesen, dass Euch unser Transportrad so gut gefällt!

Durch die Neigefähigkeit von chike ist der höhere Schwerpunkt kein Problem, die "Last" lässt sich beim Fahren sehr gut ausbalancieren. Die Neigungsblockierung ist nur zum Schieben oder als Ständerfunktion gedacht. So kann man das chike einfach beladen und die Kinder können selber einsteigen, ohne dass es umkippt.
Das Fahrwerk ist gefedert und schluckt kleine und größere Stöße echt sehr gut weg. Ich habe gestern Abend noch ein Video auf Youtube hochgeladen, in dem man das ganz gut sehen kann.

@ Kistenfahrrad: Zusätzlichen Stauraum gibt es auch. Hierfür können zwei Euroboxen mit einem Schnellverschluss-Klippsystem am Rahmen befestigt werden. Jede dieser Boxen kann mit 20kg beladen werden. Ein Foto davon habe ich gerade auf unserer facebook-Seite gepostet.
https://www.facebook.com/chikeCargobikes/

Wer mag ist herzlich zu einer Probefahrt bei uns in Köln eingeladen (am Besten vorher anrufen oder eine email schreiben). Oder ab Ende November bei einem unserer chike Händler.

Viele Grüße!
Manuel
 
@ Kistenfahrrad: Zusätzlichen Stauraum gibt es auch. Hierfür können zwei Euroboxen mit einem Schnellverschluss-Klippsystem am Rahmen befestigt werden. Jede dieser Boxen kann mit 20kg beladen werden. Ein Foto davon habe ich gerade auf unserer facebook-Seite gepostet.
https://www.facebook.com/chikeCargobikes/
Super, gefällt mir sehr gut! So kriegt man zusätzlich zu den zwei Kindern noch einen mittleren Einkauf, oder was sonst noch so anfällt, transportiert. Und dass das auch bei montierter Babyschale geht ist dann echt ein Novum, zwei Kinder plus Einkauf gehen bei meinem Rad (ohne Einbeziehung der Packtaschen) nur wenn beide auf der Bank sitzen.

Kurze Frage noch, bis zu welcher Größe passen denn Kinder ins Chike? Irgendwann stoßen sie ja oben an und kriegen ihre Beine nicht mehr unter.
 
Kann man das Rad „aufrecht“ lagern? Also z.B. um in der Garage Platz zu sparen? Oder sind an der Front der Kinderbox fragile Teile? Bei der Cargo-Version bestimmt eher möglich?
 
Mich würde interessieren, in wie fern man die Kinder-Kiste gegen die Transportplatform tauschen kann.
 
Einfach ein sehr stimmiges und durchdachtes Konzept. Es fällt mir schwer nicht sofort den Finanzierungsplan unseres Hauses zu prüfen, ob da das Rad noch Luft hat ;-)
 
C

chike

Guest
Nochmal vielen Dank für die netten Kommentare!


@ Kistenfahrrad: Die maximale Zuladung für die Kabine ist 60 kg (bei der Cargoversion 80 kg für die Transportplattform). Die Sitzhöhe ist 65 cm. Ich mache regelmäßig Ausflüge mit meinem 7-jährigen Neffen, der hat noch Platz nach oben :).


@ Köllefornia: Man kann das Rad „aufrecht“ lagern. Danke für die gute Idee! Der vorderste Teil der Kabine sind zwei Plastikstopfen, auf denen das Rad stehen würde. Du müsstest Dir nur eine Vorrichtung bauen, dass das chike nicht umfällt (vielleicht ein Halter an der Wand). Wir denken mal darüber nach, so eine Vorrichtung in Zukunft zu entwickeln und anzubieten.


@ Kille: Man kann die Kabine gegen die Transportplattform tauschen und umgekehrt. Es ist jedoch nicht so gedacht, dass man während der Woche beispielsweise die Kinder in der Kabine zum Kindergarten fährt und am Wochenende für den Großeinkauf auf die Cargo-Version umrüstet. Dafür dauert der Umbau einfach zu lang (ca. 30 Minuten). Vielmehr ist der Gedanke, dass man dauerhaft auf die Cargo-Version umrüstet, wenn die Kinder aus der Kabine „rausgewachsen“ sind und selber Fahrrad fahren wollen. Die Umrüstung sollte am Besten auch der Fachhändler, bei dem man sein chike gekauft hat, vornehmen.
 
Oben Unten