Babboe Scheibenbremse Nachrüsten

Dieses Thema im Forum "Technik allgemein / Selbstbau" wurde erstellt von Maper, 16.09.2018.

  1. Maper

    Maper

    Beiträge:
    7
    Hallo,

    wir fahren seit Anfang des Jahres ein Babboe Curve Mountain und sind zunehmend von den Rollenbremsen enttäuscht. Die Bremsleistung ist viel zu gering und die Vorderradbremsen lassen sich einfach nicht gleichmäßig einstellen. Daher würde ich es vorne gerne auf Scheibenbremse umrüsten. Dazu müssen aber neue Aufnahmen an den Rahmen.

    Hat schon jemand von euch Erfahrungen damit? An dem Rohrrahmen sollte sich einfach ein Adapter anbringen lassen. Er wird allerdings aufgrund der Achsposition lang ausfallen.

    Es wäre auch super, wenn ihr ein paar Bilder von der Bremsaufnahme am aktuellen Curve Mountain posten könntet.

    Wenn sich jemand an dem Projekt beteiligen möchte könnte man evtl auch ein paar Kosten bei den Adaptern sparen. Ich habe schon erste Konstruktionen für PM und IS aufnahmen erstellt und tendiere derzeit zur IS Aufnahme.

    Ich freue mich auf eure Rückmeldungen.

    Gruß
    Maper
     
  2. lowtech

    lowtech

    Beiträge:
    763
    Lastenrad:
    Babboe CityE, Bakfiets Cargobike long m. VR Motor, Cargo Trike Wide
    Hallo Maper!
    Vielleicht ist es am einfachsten, den unteren Kistenrahmen als Originalersatzteil zu beziehen und zu tauschen?
    Wenn Dein Händler auch nur ein bissl Fahrradverrückt ist und das Projekt mag, macht er Dir vielleicht sogar einen netten Presi, ansonsten sind viele Teile auch über Babboe direkt erhältlich.
    Oder ggfs reicht schon eine Umstellung auf hydraulische Betätigung - Da hatte hier jemand was aktuelles gepostet, was ich gerade nicht finde, ich reiche im Erfolgsfalle den Link nach.
    Ansonsten freue ich mich auf Updates zum Projekt und frage schonmal unverschämt: Welches Rollenbremsmodell steckt denn drin und willst Du die dann ggfs, loswerden?
     
  3. Maper

    Maper

    Beiträge:
    7
    Hallo Lowtech,

    bei uns ist die Shimano BR-IM 41 montiert. Auf "größeren" Abfahrten mit 100Hm wird die Bremse trotz der 150mm Kühlscheiben schon extrem Warm und man kann das heiße Fett riechen. Da fehlt mir das Vertrauen in die Bremse. Ich hoffe durch die Scheibenbremsen auch endlich das ungleiche Bremsverhalten zu verbessen. Wenn ich die Scheibenbremse habe, können wir gerne über die Rollenbremse reden.
    Den Austausch vom Rahmen finde ich sehr aufwendig. Den Service von Babboe habe ich wegen des Bremsenproblems auch schon mal angeschieben, leider ohne Antwort.

    Anbei schon mal ein erster Entwurf für zwei Adapter. Hinten 160 mm Postmount, vorne IS. Werde sie gleich mal auf den 3D Drucker bringen, um zu sehen ob die Maße passen.
     

    Anhänge:

  4. Buledde

    Buledde

    Beiträge:
    130
    Ort:
    Berlin
    Lastenrad:
    Yuba elMundo 4.3
  5. Maper

    Maper

    Beiträge:
    7
    Das war meine Alternative. Allerdings stören mich am Babboe noch andere Details. Wenn man für die Wartung Fett in die Bremse pressen will, muss man beide Vorderräder ausbauen. Das ist bei dem Fahrradgewicht keine leichte Aufgabe.
     
  6. Maper

    Maper

    Beiträge:
    7
    Hallo,

    nachdem jetzt etwas Zeit verstrichen ist, will ich euch kurz ein Update geben. Es haben sich leider keine Leute gefunden, die ebenfalls Ihr Babboe umbauen wollten. Ich habe mich daher für einen einfachen Umbau entschieden. Es gab dabei zwei Baustellen:
    • den Rahmen anpassen.
    • die Laufräder anpassen.
    Rahmen:
    Um den Umbau einfach zu halten, habe ich mich dafür entschieden einen IS-Adapter zu bauen, welcher einfach am Rahmen verschraubt wird. Dafür habe ich einfach einen Stahlwinkel mit 5mm Wandstärke genommen. Den konnte ich dann mit einfachen Mitteln auf Maß bringen (siehe Bild). Die Verschraubung am Rahmen habe ich mit Blindnieten gemacht. Zusätzlich habe ich mir noch eine Art Dichtung gedruckt, damit der Rahmen an der Stelle gedichtet und der Winkel besser abgestützt ist. Ein Loch musste ich zu einem Langloch ändern, weil ich eine am Rahmen vorhandene Bohrung übersehen hatte. Die Winkel habe ich in Eisengrau lackiert, passt leider nicht genau vom Farbton. An den Winkel habe ich dann einen 160mm PM Adapter mit Winkelausgleichsunterlegscheiben geschraubt.

    Laufräder:
    Die Laufräder musste ich dann noch auf Scheibenbremse umrüsten. Hier habe ich leider nur zwei Alternativen für Schraubachsen gefunden. Alt.1: Ein Adapter von Rollenbremse auf Disc. Alt.2 Eine billige Nabe für 15€. Ich habe mich für die billige Nabe entschieden. Als die Nabe ankam, war diese Leider deutlich zu fest verspannt. Daher habe ich die Nabe geöffnet, gereinigt und wieder zusammengebaut. Jetzt läuft sie nicht gut, aber OK. Die Nabe hat leider keine richtige Lagerdichtung. Daher habe ich noch kleine Schutzkappen gedruckt. Mal sehen, wie lange die Nabe lebt. Wenn eine von euch einen Tipp für hochwertige Naben hat, gerne her damit. Das Einspeichen ging dann mit etwas gefummel ohne neue Speichen und ich bin mit dem Ergebnis zufrieden.

    Auf dem Markt gibt es derzeit nicht viele Alternativen, daher habe ich eine Auriga Twin Bremse gekauft. Im Keller hatte ich noch zwei 160 mm Scheiben. Diese habe ich erstmal für die Testfahrten verwendet.

    Das Ergebnis:
    Die Einstellung der Bremse ging problemlos. Schon nach der ersten Metern habe ich mich über den Umbau gefreut. Die Bremsen packen kräftig zu und beide Seiten haben eine ähnliche Verzögerung. Das Fahren fühlt sich damit deutlich sicherer an. Bis jetzt habe ich erst 20 km und wenige hundert Höhenmeter absolviert, aber ich kann nur jedem empfehlen die Rollenbremsen einzumotten. Hoffe die Infos können ein paar Leuten aus dem Forum weiterhelfen.

    Gruß
    Marco
     

    Anhänge:

    CCRider und lowtech gefällt das.
  7. Raton

    Raton

    Beiträge:
    285
    Lastenrad:
    JL Custom
    Super gelöst +++ (y)
     
  8. CCRider

    CCRider

    Beiträge:
    3
    Hallo Marco

    Seit 14 Tage besitze ich ein zum Dog umgebauter Transporter (Big). Auf den wenigen Testfahrten machte ich in etwa dieselben Erfahrungen wie du.

    Auch bei ideal eingestellten Rollen-/Trommelbremsen ist beim Bremsen ein Drift nach rechts nicht vermeidbar. Nach meiner Einschätzung liegt dies daran, dass die Bremsen nicht symmetrisch eingebaut sind. Diese sind beidseitig in Fahrtrichtung auf derselben Seite beider Felgen. Daraus entsteht auf Grund des unterschiedlichen Abstandes zur Fahrzeugmitte ein Moment, was zum oben beschriebenen Verhalten führt.

    Nun stosse ich auf deinen Artikel und bin an deinen zwischenzeitlichen Erfahrungen interessiert.

    Gerne würde ich deine Idee nachbauen. Wärst du damit einverstanden und würdest du mir weitere Details, wie eingesetzte Teile, Massangaben etc. bekannt geben?

    Wie bist du mit den 160 mm Scheibenbremsen zufrieden und würdest du, auf Grund den inzwischen gemachten Erfahrungen dabei bleiben oder auf 200er ausweichen?

    Herzlichen Dank und Gruss, CCRider
     
  9. Maper

    Maper

    Beiträge:
    7
    Hallo CC Rider,

    die 160er Schreibe sind absolut ausreichend. Ich kann die gerne noch weitere Tipps und Details geben. Wenn du mir deine Nummer als private Nachricht schickst, können wir telefonieren.

    Gruß Maper
     
  10. CCRider

    CCRider

    Beiträge:
    3
    Danke Marco

    Die PN ist unterwegs zu dir.

    Deine Scheibenbremsen sind hydraulisch. Wie hast du die Feststellbremse umgesetzt?

    Gruss, CCRider
     
  11. Maper

    Maper

    Beiträge:
    7
    Hi,

    die Tektro Auriga twin hat bereits eine Feststellbremse. Der Bremshebel kann beiseitig montiert werden. Man kann über eine kleine Schraube den Ausgleichsbehälter lösen und drehen.
     


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden