MTB für Kind - bescheuerte Idee oder nicht

Beiträge
304
Ich habe da eine Idee und weiß nicht ob sie bescheuert ist oder nicht.
Die Ausgangssituation: Tochter, fast 8, ca. 1,25 groß, fährt derzeit ein Conway 240 und kommt damit sicherlich auch das nächste Jahr damit hin. Aber dann wird es wohl zu klein werden.
Ich habe u.a. Ein 1996er Koga Burner MTB. Derzeit wird bei Kleinanzeigen das gleiche Modell in Rahmengröße 42cm (Sattelrohrlänge), Reach ist ca 54 cm, Räder 26“, angeboten. Das brachte mich auf die Idee dass es ja echt cool wäre, wenn Papa und Tochter so in 1-2 Jahren das gleiche Rad fahren. Ganz grob ins unreine gedacht: Rad kaufen (wenn es preismäßig passt und der 500 km entfernt wohnende Verkäufer es verschickt), im laufe eines Jahres möglichst mit Gebrauchteilen Umbau auf 1x10 mit 150er Kurbeln und kurzem Vorbau und ggf Lenker mit Backsweep und was sonst noch so zu tun ist. Mit leichten Reifen dürfe das Gewicht dann bei vielleicht 10 kg statt jetzt 11 - 11,5 liegen. Das bewegt sich dann so im Bereich der leichteren 26er kinderräder, und das mit Stahlrahmen und vernünftigen Komponenten.
Aber passt das dann für ein Kind was in 1,5 Jahren vielleicht 1,35 groß ist? Oder ist die Geometrie völlig daneben für ein Kind?
Ich will das Ding ja auch nicht 4 Jahre rumstehen haben, und dann soll es doch plötzlich ein Hollandrad sein...
Meinungen??
 
Beiträge
2.764
Wenn die Geometrie passt spricht nichts dagegen.
Die alten MTBs sind ja eh eher kurz und kompakt, dass könnte funktionieren. Würde mich über Erfahrungswerte freuen ;)

Einbaubreite hinten beachten und mit einer Federgabel oder Scheibenbremsen wird es eher schwierig
 
Beiträge
2.732
Reach ist ca 54 cm
Du meinst hier die horizontale Oberrohrlänge, oder? 54 cm reach (horizontal von Tretlagermitte nach vorn zur Mitte der Oberkante des Steuerrohrs gemessen) wären wohl auch dir zu groß ;)

Habe gerade mal nachgeschaut, das Woom Off 5, als Kinder-MTB für Größe 128-145, hat eine horizontale Oberrohrlänge von 52,5 cm, also sollte das doch passen, zur Not mit einem kurzen Vorbau und Lenker mit backsweep, wie du schon geplant hattest.

Musst vielleicht noch bei der Tretlagerhöhe schauen, ob das nicht zu hoch ist für ihre Größe. Ist allerdings wahrscheinlich nicht so relevant wenn sie eine gute Radfahrerin ist.
 
Beiträge
304
Gemeint ist Oberrohrlänge, nicht Reach, danke für den Hinweis. Ich habe mal die Geometrie des Koga mit dem Kubikes 26 MTB verglichen. Radstand, oberrohrlänge und sitzrohrwinkel sind nahezu identisch. Sitzrohrlänge bei Kubikes 38 cm, beim koga halt 42. Kubikes gibt eine Körpergröße von 140 und eine Schrittlänge von 65 cm an. Bei Kubikes bauen die Sättel ziemlich hoch, da wäre also noch etwas drin. Tretlager Absenkung beim Koga ist 35 mm, beim Kubikes keine Ahnung.
Unsere Große fährt recht sicher, traut sich auch treppenabfahrten zu und übt gelegentlich auf dem Parcours bei uns um die Ecke. Und wenn sie jetzt noch fleißig Spinat, broccol, Rosenkohl und Hülsenfrüchte ist, dann wächst sie ja auch schneller :cool:
also: to be continued
 
Beiträge
304
Rahmenbreite hinten ist 135, Hinterradnabe ist für steckkassette 8fach, da passt also auch 10fach.
Sattelrohr 42 plus Kurbel 14 plus Sattel und Stütze 7 cm macht 63 cm. Sorgen macht mir die Oberrohrhöhe von ca. 68 cm. Die junge Dame hat eine Schrittlänge von 57 cm barfuß, da müsste sie schon noch einiges zulegen. Oder PlateauSchuhe anziehen :)
 
Beiträge
304
Kurzes Update. Der Verkäufer ist zumindest nicht abgeneigt, das Rad in Teilen zu verkaufen und rahmen und Laufräder zu versenden. Dass primär ein komplettverkauf angestrebt wird, kann ich natürlich nachvollziehen.
ganz grob überschlagen dürften für den Umbau ca. 200 zu investieren sein, wobei ich auch auf gebrauchtteile setzen würde. Zeit genug habe ich ja, und neuteile sind ja eh grad Mangelware.
Also, um mit Franz Beckenbauer zu sprechen, schauen wir mal.
 
Beiträge
573
Und was sagt deine Tochte zu dem "Oldtimer"? ist ja nicht so ganz unerheblich, wie die Lütten das Gefährt wahrnehmen... am Ende steht es in der Ecke: "Nee Papa, mit dieser Mühle traue ich mich nicht auf den Schulhof." Discbremsen wurden ja schon genannt...
 
Beiträge
304
Wenn das zustande kommt überlege ich auf magura Hydraulikbrems umzurüsten. Eine hab ich noch rumliegen, ich bräuchte also nur noch eine.
 
Beiträge
2.764
Ich habe meine kompletten Magura Felgenbremsen die übrig war jetzt an den Mann gebracht …
Im IBC hat mir einer welche in Racegelb angeboten
 
Beiträge
4.804
Die Idee finde ich gut.
Ich könnte noch Magura HS Material über haben. Muss ich selber nachsehen.
Im Zweifel reichen an einem solchen Rad auch V Brakes. Man muss ja nicht bei Period Korrekten Cantis bleiben...
 
Beiträge
304
Die Idee finde ich gut.
Ich könnte noch Magura HS Material über haben. Muss ich selber nachsehen.
Im Zweifel reichen an einem solchen Rad auch V Brakes. Man muss ja nicht bei Period Korrekten Cantis bleiben...
Lass dir mit dem Nachsehen von mir aus ruhig Zeit, noch gibt es ja keine Zusage vom Verkäufer. Periodcorrect wird da nicht viel, eher restomod. In matt orange gepulvert könnte ich mir das Rad zb auch gut vorstellen. Ich mache das auch nicht an diesem konkreten Koga fest, wenn es damit nicht klappt dann halt mit einem anderen. Meine Vorstellung ist, dass unsere Kleine (3 3/4 Jahre alt und so 98 cm groß) in ca 1,5 Jahren das schon in warteposition befindliche Kubikes 20 von der Großen übernimmt und dann das 16er Kubikes verkauft wird und der Verkaufseriös das 26er Projekt refinanziert. Zeitgleich dürfte dann das 24er Conway für die Große zu klein werden. Ich sehe auch nicht den Sinn, für ein gebrauchtes 26er Kubikes, Kania etc. mit ner 8fach Altus, vernietetem kettenblatt und stanzblech- Tectro v brakes 450-500€ auszugeben und mir dabei von dem Verkäufer erklären zu lassen, man habe ja schließlich noch für 100€ ne cateye 25, wabbelige Steckschutzbleche und eine pokemon Klingel nachrüsten lassen. Da ist mir ein oller dreifach konifizierter cromo Rahmen mit freier Auswahl der Komponenten für insgesamt Max. 2/3 des Preises irgendwie sympathischer.
 
Beiträge
304
Frage in die Runde: die modernen Schaltwerke sind direct Mount, wenn ich das richtig begriffen habe. Das heißt, dass der Rahmen direct Mount tauglich sein muss, wenn ich auch das richtig begriffen habe. Das wird der olle Rahmen sicherlich nicht sein. Gibt es Adapter, um ein direct Mount schaltwerk an einem nicht direct Mount tauglichen Rahmen zu montieren??

Die Idee mit dem Koga ist so gut wie beerdigt, da das Rad auf absehbare Zeit zu groß sein wird. stattdessen habe ich ein Cannondale 400 von Ende der 90er so gut wie klar gemacht. 36 cm Rahmenhöhe, 51 cm OberrohrLänge, RahmenBreite hinten 135 mm, 26“ Räder. Steht hier in der Nähe, ist zuwendungsbedürftig und vom Preis ok. Grob geschätzt ergibt sich eine mindestschrittlänge von 58-60 cm, da fehlt also nicht mehr viel.

ich will das Rad nach wie vor auf 10x1 umbauen und hinten eine 11-46 Kassette montieren, und diese Kapazität haben sicherlich nur moderne schaltwerke. Vorne dann ein narrow wide mit so um die 30-32 Zähnen, das dürfte dann ganz gut hinhauen.
 
Beiträge
251
Diese beiden können z.B. Direct oder auch an Standard Schaltaugen montiert werden:



Ersteres ist sogar auf Lager :oops:
 
Beiträge
41
Bei Shimano heißt das Teil afaik "Achseinheit" und ist üblicherweise bei neuen Schaltwerken dabei. Damit sollte es an übliche Schaltaugen passen. Wie das bei den anderen Herstellern aussieht... Keine Ahnung.
Achtung auch bei gebrauchten, bei einem neulich von mir verbauten RD r8000gs war das Teil nicht da
 
Beiträge
304
Danke für die Infos. Das sieht ja machbar aus. Ich habe mal nach Adaptern gegoogelt und den Eindruck gehabt dass es für jedes schaltwerk einen eigenen Adapter gibt, vorrangig für xt 11fach. Der ganze neumodische Kram geht mir jetzt schon auf die Nerven. Da kommt ne Torpedo 3gang rein und gut ist :cool:
 
Beiträge
41
Theoretisch müssten die doch alle gleich funktionieren oder? Die haben doch auf beiden Seiten die gleichen Befestigungspunkte...
 
Beiträge
304
Ich habe das auch nicht so ganz begriffen, vermute aber, dass die Standardbefestigung zu nah an der Achse ist um ein 46er Ritzel zu fahren, also die Umschlingung nicht hinhauen würde. Frei nach tegtmeier: wat man nich selber weiß, dat muss man sich erklären
 
Beiträge
2.732
Muss es wirklich 11-46 sein? Mit 11-42 hat man auch schon alles drin vom echten Berggang bis 30 km/h:
 
Oben Unten