Lastenrad (Muli) rückenfreundlich abstellen (Ständer)

Beiträge
6
Hallo!
Ich habe gestern mein Lastenrad gekriegt (ein Muli mit E-Antrieb), große Freude!
Da ich Rückenprobleme habe, hoffe ich nun aber dringend auf einen Weg, den Ständer rückenfreundlich zu öffnen, das Fahrrad also zu parken.
Die paar Male, die ich es bisher gemacht habe (ohne Lasten im Korb), gingen leider total aufs Kreuz!
Meine bisherige Technik: Ich stehe neben dem Gepäckträger, stemme die Füße gegen den Ständer (damit er nicht rutscht) und hebe/ziehe das Rad nach hinten.
Das Problem ist, dass es (bisher) eben nicht ohne Heben geht und das macht mein Rücken nicht gut mit.
Habt ihr Tipps?
Wie öffnet ihr den Ständer bei euren Lastenrädern?
LG!
 
Beiträge
331
...im Prinzip genau so - aber vielleicht kann man ja noch einen Seitenständer anbauen, für die Tage wo man nicht sooo schwer beladen unterwegs ist..? Beim Bullitt hab ich sowas schonmal gesehen, muss ich nochmal kurz suchen...
 
Beiträge
241
Du willst offenbar den Ständer vollständig ausklappen und dann das Rad drauf stellen.
Das geht beim Ursus Jumbo (der Name des Ständers) aber auch einfacher.

Du drückst den Ständer mit einem Fuß auf den Boden, hältst ihn mit dem Fuß fest und ziehst nun das Rad, voll oder leer, nach hinten, indem Du am Lenker oder mittig am Vorbau ziehst. Das Rad bockt sich dann auf den Ständer auf.
 
Beiträge
6
Hi,
ich hab jetzt anderthalb Jahre die Vorderradbremse gezogen und dann das Muli am Sattel nach vorne gezogen, um auf- und abzubocken. darunter hat der sattel ein bissel gelitten, aber er hats überlebt.
meine Frau hingegen hat eher die oben beschriebene Technik angewandt, was nach anderthalb Jahren täglicher Nutzung dem Ursus nun sein Ende beschert hat. Meine Frage nach einem besseren Ständer hat Muli bisher leider nicht beantwortet - ich hoffe, dass der vom spicy curry passt.
So'n Seitenständer erscheint mir mit Kindern ne etwas waghalsige Option.
lG!
 
Beiträge
1.468
In einem anderen Post hier wird beschrieben wie man es bei schweren Motorrädern macht.
Das Rad wirklich nach hinten zum rollen bringen und dann auf den Ständer hochziehen

Da gibt es einen einfachen Trick (klappt auch bei sehr schweren Motorrädern): Das Rad rückwärts schieben und dann gleichzeitig den Ständer hinunterdrücken. Man hat recht schnell heraus, wie schnell man schieben muss, damit es quasi von selbst in den aufgebockten Zustand übergeht.
 
Beiträge
458
Der Ständer ist für das Rad einfach unterdimensioniert und unpassend. Etwas das mehr einem Motorradseitenständer ähnelt wäre wesentlich sinnvoller.
 
Beiträge
85
Gibt's da mehr Infos, was das für ein Ständer ist?
Dürfte dieser sein:

Ein normaler Seitenständer von Cube (für Kinderräder) mit zusätzlichen Anbauteilen für das Bullitt.
 
Oben Unten