Hallo und Frage nach Kaufberatung für 3 Kinder (1 x Zwillinge)

Beiträge
9
Hallo zusammen,

kurz zu mir / uns. Wir sind eine kleine Familie aus Köln und suchen für den regelmäßigen Transport nun ein Lastenrad. Ob 1 oder 2 Achsen ist noch offen, wir sind aktuell noch voll beeinflussbar.

Wichtig, und das könnte die erste Spreu vom Weizen trennen, ist, dass wir 3 Kinder haben. Unser Sohn ist 2 und die beiden Kleinen sind nun 8 Wochen alt. Wenn es nun im Frühjahr losgeht, dann möchten wir gerne ein Lastenrad anschaffen in dem alle 3 Kinder Platz finden. Frage ist: Hat das schon jemand gemacht?

Unsere grobe Idee wäre, die beiden Kleinsten entgegen Fahrtrichtung nebeinnander (?) an die vordere Stirnwand zu setzen und den Großen in Fahrtrichtung. Die beiden Babys müssten dann sicherlich in entweder Maxi Cosis oder in Babyschalen vom Radhersteller. Der Große kann sicherlich auf einer Holzbank Platz finden.

Danke für Eure Tips, Frank
 
Beiträge
2.678
Erstmal herzlich willkommen hier!
Ob 1 oder 2 Achsen ist noch offen
Also das Lasteneinrad ist noch nicht erfunden, eine Achse dürfte also schwierig werden.

Scherz beiseite, Zwillinge plus großes Kind wird nicht einfach. Da braucht ihr recht viel Platz in der Kiste, und wahrscheinlich mehr als die meisten Zweiräder bieten. Eventuell könnte man aber auch mit ein wenig Bastelei noch was schaffen

Zwei Maxi Cosi im Bakfiets Cargo long sieht übrigens so aus:
8132295879_0a52f507f8_b.jpg

Da passt Kind Nummer drei nur noch auf einen Sitz auf dem Gepäckträger. Das wird aber auch bei keinem anderen Rad besser gehen, egal ob Zwei- oder Dreirad, zwei Maxi Cosis sind einfach sehr voluminös.

Wie schon von dir angedeutet kann man auch Babyschalen/Hängematten für Kinderanhänger verwenden. Da muss dann die Box breit genug sein um zwei nebeneinander im vorderen Teil zu montieren, und lang genug um hinten auch noch ein Kind sitzen zu lassen. Hier mal der Eindruck wie eine Hängematte im Bakfiets aussieht:
index.php


Wahrscheinlich müsste man was basteln, damit die Babyschalen höher kommen, so dass das Kind auf der Bank die Beine noch drunter kriegt. Eventuell geht das bei den Kisten von Dreirädern besser, die sind meistens vorn höher. Und generell habt ihr wahrscheinlich bei einem Rad mit Holzkiste mehr Möglichkeiten eine Lösung zu realisieren, da die Holzkisten einfach mehr Möglichkeiten zum an- und umbauen bieten.
 
Beiträge
2.678
Hier ist auch noch ein ganzer Thread zu 2 Säuglingen ohne großes Geschwister im Lastenrad:
 
Beiträge
119
Huhu hier auch 3 Kinder (4j und 2x fast 2 Jahre...) unsere Zwillinge sind allerdings erst mit ~14 Monaten mitfahren im Bakfiets und zwar auf der Bank bzw. auf ein Bobike Sitz.
Wir fahren gerne auf zwei Räder. D9CABB8C-8554-4812-A729-F5B4FFC83E1E.jpeg
Ach ja, wir haben die Bank tiefer gesetzt :)
(Ich glaub so richtig helfen konnte ich auch nicht :D evtl für später )
 
Beiträge
2.678
Ansonsten ist natürlich noch die Frage wie lang eure Strecken so sind, ob ihr motorisiert oder unmotorisiert unterwegs sein wollt (Köln ist ja eher flach), und welchen Budgetrahmen ihr euch gesetzt hattet.

Es gibt hier ja auch ein paar Kölner im Forum, einer davon (@lowtech) jongliert auch drei Kinder im Lastenrad und hat schon so einige Modelle durch, 2- und 3-rädrig, vielleicht haben die noch spezifischere Tips welche Läden gut sind zum mal Räder anschauen und so.
 
Beiträge
9
Hallo,
danke schon einmal in die Runde für die zahlreiche Rückmeldung.

Die Strecken sind zu Beginn sicherlich eher kurz. Von gelegentlichen Fahrradtouren am WE eher so 30 min. eine Strecke. Ja, wir möchten motorisiert sein. Ein Limit haben wir noch nicht bewusst gesetzt. Ich entwickel gerade aber auch erst ein Gefühl.

Douze und Radkutsche finde ich beide schick.

Was ich so finden konnte, war, dass es scheinbar verschiedene extra schmale Kindersitze / Babywannen gibt, die waren aber eher so ab 8-10 Monaten geeignet. Davon passen dann 2 nebeneinander in die Box (meine das gefundene Beispiel war / ist Bakfiets) Wahrscheinlich wird aber, in der ersten Zeit am Maxi Cosi nix vorbeigehen. Also ist die Kunst 2 von denen in die Box zu kriegen. Hmmm.

Frank
 
Beiträge
9
Wahrscheinlich wird aber, in der ersten Zeit am Maxi Cosi nix vorbeigehen. Also ist die Kunst 2 von denen in die Box zu kriegen. Hmmm.
Zitiere mich mal selbst. Scheinbar sind diese Weber Schalen (dachte erst die meinen das Gehäuse vom Grill) eine gute Alternative. Also 2 von denen nebeneinander und dann die schmale Bank für Sohnemann ?
 
Beiträge
4.648
Ich würde auch in z.b. einem Bakfiets Cargo Long 2 Schalen auf der Bank verbauen und Born rückwärts einen Bobike Mini am Bodenhalter. Das macht ein hohes Verdeck nötig, sollte aber passen.
 
Beiträge
9
Ich würde auch in z.b. einem Bakfiets Cargo Long 2 Schalen auf der Bank verbauen und Born rückwärts einen Bobike Mini am Bodenhalter. Das macht ein hohes Verdeck nötig, sollte aber passen.
Habe mir gerade den Bakfiets Cargo Long angeschaut. Wir würden gerne die Babyschalen entgegengesetzt zur Fahrtrichtung montieren. Würde das auch passen? Wie sind Deine Erfahrungen?
 
Beiträge
164
wir haben für unsere Zwillinge die Melia Plus Kleinkindschale 7-18 Monate. Mit 7 Monaten und ca 7,5-8 kg sitzen die Beiden schon recht beengt drinnen. Die Zusatzpolster brauchen wir allerhöchstens am Kopf. Ich bin mir nicht sicher ob die noch mit 18 Monaten da rein passen. Diese Sitzschalen sind halt schon recht gewinkelt, also für unter 6 Monaten eher nicht zu empfehlen.
 
Beiträge
49
Hilft dir wahrscheinlich nicht unglaublich viel, aber wir haben gleich große Kinderschar, nur dass bei uns die Zwillinge zuerst kamen und ein kleines Geschwisterchen haben (Zwillinge jetzt 5 Jahre, kleine Schwester jetzt 1,5 Jahre).

Wir sind im Alltag fast ausschließlich mit Fahrrad mobil. Die drei passen gleichzeitig auf die Sitzbank meines Yuba Mundo, wofür natürlich eine gewisse Entwicklungsstufe des Kindes nötig ist. Aber im Prinzip ist es so, dass wir alle Kinder im ersten Lebensjahr ausschließlich im Anhänger transportiert haben und erst später dann mit Fahrradsitzen anfangen.
Beim jetzigen Alter wird oft mit Sitz (für die Großen) und Anhänger (für die Kleine) gefahren.
Und dann fahren die 5-jährigen auch schon erstaunlich oft und viel selbst, wenn man das so vorlebt.

Liebe Grüße und eine schöne Zeit!
 
Beiträge
64
Eine Bekannte mit Zwillingen nach 2 Kindern hat auch die Zwillinge die ersten 9 Monate im Anhänger transportiert. Danach kamen sie in Melia-Sitze.

Falls ihr irgendwo 2 Weberschalen oä leihen könnt, würde ich die zum Test mitnehmen und dann in die Kiste halten und direkt anschauen ob ihr das so verbaut bekommt, das es hält und noch genug Platz ist.

Tendenziell würde ich nach Rädern suchen die mindestens 4 Kinder mitnehmen können. Das ist im 2-Rad-Bereich zB das Radkutsche Rapid. Sonst die größeren 3-Rädrigen. Da gibts mehrere.
 
Beiträge
9
Danke an alle für die Beteiligung.

Da ja alles im Moment noch gelockdowned ist, müssen wir uns leider mit Probefahrten zurückhalten. Das ist schade, da wir schon gerne Juni / Juli was hätten. Wir sprechen gerade 2 bekannte Familien an, 1 x 2 Räder, 1 x 3 Räder, ob wir mit deren Kisten mal eine Runde drehen können. Um sich mal für ein System zu entscheiden. Wobei ich gefühlt schon eher bei 2 Rädern bin.

Ich habe nun von 2 Schalen erfahren. Weber und Melia. Verstanden habe ich, dass die Melia (auch gemäß Homepage) von 0-9 Monaten angepriesen wird. Könnte mir vielleicht jemand hier die Maße schicken? Dann könnte ich schon einmal gucken, wie breit / lang 2 von denen sind und somit kann das einer oder andere Modell schon ausgeschlossen werden.

Bei der Suche nach Modellen ist mir aufgefallen, dass einige Modelle auch eine Gabelfeder haben. Ist das nicht generell empfehlenswert?

Sind alle Lastenräder (2 Räder) zerlegbar?

Extrem schick finde ich das Douze mit der Eco Box. Sehr schönes Rad.

Gibt es eigentlich (bin passionierter Motorradfahrer) auch "objektive" Tests was die Qualität und Haltbarkeit der Räder angeht?

Besten Dank, Frank
 
Beiträge
2.593
Bei der Suche nach Modellen ist mir aufgefallen, dass einige Modelle auch eine Gabelfeder haben. Ist das nicht generell empfehlenswert?

Sind alle Lastenräder (2 Räder) zerlegbar?
Ja manche haben eine Federgabel. Das Load ist sogar vorn und hinten gefedert. Kann man machen muss man aber nicht. Ich fahre gern mit der Starrgabel.

Und zerlegbar sind nicht alle Cargobikes
 
Beiträge
164
die Schalen von Weber/Melia gibt es für die Altersklassen 0-9Monate und 7-18 Monate. Die erste ist wohl deutlich flacher. Maße der zweiten Variante kann ich mal durchgeben. Weber dürfte nur Modelle bis 9 Monaten haben.
 
Beiträge
4.648
Habe mir gerade den Bakfiets Cargo Long angeschaut. Wir würden gerne die Babyschalen entgegengesetzt zur Fahrtrichtung montieren. Würde das auch passen? Wie sind Deine Erfahrungen?
Ich vermute, die Kiste des BF ist vorn zu schmal, um 2 Kinderschalen oder Hängematten dort nebeneinander zu bringen. Ich mess gleich mal...
 
Beiträge
164
hier Bilder zum Melia Sitz 9-18
 

Anhänge

  • IMG_20210303_141231109.jpg
    IMG_20210303_141231109.jpg
    241,8 KB · Aufrufe: 36
  • IMG_20210303_140849837.jpg
    IMG_20210303_140849837.jpg
    174,9 KB · Aufrufe: 35
  • IMG_20210303_141221360.jpg
    IMG_20210303_141221360.jpg
    241,7 KB · Aufrufe: 32
Beiträge
9
So, ich melde mich mal wieder zurück. Mittlerweile habe ich mir auch eine gebrauchte Weberschale zugelegt, die ich jetzt in allerlei Bikes reinlege.

Irgendwie verdichtet sich die Suche nach einem Long John, also ein Zweirad. Zwischendurch fand ich auch das Tern extrem interessant, da ultra flexibel, aber da wären während der Fahrt immer die Kinder aus dem Sichtbereich was meiner besseren Hälfte nicht gefallen würde.

Mir gefällt unheimlich gut das Douze V2. Ich möchte es die Tage noch einmal bei einem Händler in K fahren. Selbiges dann mit der ECO Box aus Holz. Die Maße lassen 2 Weberschalen nebeneinander in der Breite zu. In der Ausstattung die mir gefällt liegt es bei ca. 6,2 k€ und befindet sich somit meines Erachtens irgendwo im oberen Mittelfeld zwischen Babboe, Bakfiets und oben dann R+M, etc.

Mir gefällt das Design, die Seilzuglenkung und die Möglichkeit das Teil zu zerlegen. Da rede ich mir die Welt ein wenig schön, vielleicht brauche ich das nie, aber wie auch immer. Ich möchte das jetzt. :)

Nun bin ich auf die vielen Fäden gestoßen, das Fahrrad mit z.B. einem Bafang nachzurüsten. Ich halte mich für Schraubtechnisch halbwegs begabt, habe aufgrund der 3 Kleinen aber natürlich limitierte Ressourcen. Am liebsten würde ich mir das Ding von Grund auf neu und selbst aufbauen, auf die Idee wäre ich vorher garnicht gekommen. Es sei denn, Ihr habt tolle Ideen wie man das zeitschonen und dann auch noch schonend für den Geldbeutel hinbekommt.

Jedenfalls zeigt mir die Homepage die Brose Version des V2 für 6,2 k und die mechanische für knapp 2k drunter. Bafang kostet nach meinen Recherchen so grob 500 € (?). Jetzt habe ich aber das "Problem", dass ich das Rad gewerblich nutze und somit in die Förderung von 30% = 2k€ fallen würde (wenn genehmigt) und somit der Vorteil der mechanischen Version + Bafang zunichte gemacht werden würde. Zudem hätte man dan auf das ganze Gerumpel 2 Jahre Garantie.

Mir ist natürlich beim Bauprojekt die Sicherheit wichtig, da Frau und Kinder damit fahren.

Wie seht ihr das? Macht es Sinn mal nach was eigenem zu sehen, oder sind die Kostenvorteile bei Möglichkeit auf Förderung doch nur dann möglich wenn man das Rad komplett in Eigenregie baut? Ansonsten, welche Räder (neu oder gebraucht) sind mehr oder weniger plug + play zu elektrifizieren und sind dann preislich interessant?

Besten Dank!
 
Beiträge
2.593
Rechenbeispiele mache jetzt mal keine, dass musst du selber wissen.
Nur so viel, mit 500 kommst auch beim Bafang nicht weit. Ich habe komplett selbst in China gekauft und eingebaut und war inkl Akku dann bei gut 650. Dazu evtl noch das negativ Offset Kettenblatt und du bist bei 700 für den Bafang
 
Oben Unten