Eigenbau Anhänger für Faltrad

AW: Eigenbau Anhänger für Faltrad

Hier nun noch einige Bemerkungen zum "bromCargo":

Speziell an diesem Anhänger ist, dass die Befestigung an der Sattelstange erfolgt ohne dass daran etwas permanent befestigt ist. Die Kupplung besteht aus einer Polypropylen Rohrschelle (grün) die satt am Sattelrohr befestigt ist aber immer noch gleitet. Zur Zeit ist die Befestigung noch etwas umständlich mit den zwei Flügelmuttern. Ich suche noch ein Schnellverschlusssystem. Zudem arbeite ich an einer geknickten Deichsel damit die Kupplung ganz unten am Sattelrohr zu liegen kommt ohne das Schutzblech zu berühren.

6 Räder hat das Ding weil:
  • die grossenRäder für längere Strecken und grössere Lasten nötig sind, nicht aber
  • für kleinere Lasten und kurze Strecken, das geht mit den kleinen auch, ist billiger und man kommt überall durch, ÖV, Supermarkt usw.
  • die zwei Rollen vorne machen das Ding an Ort drehbar, es steht und man kann darauf sitzen
Das gefaltete Brompton kann oben auf die Kiste gestellt werden. So braucht das ganze wenig Platz, ca 1/40 PKW Parklplatz!

P6161165.jpg

Hanspeter
 
C

Cargorinho

Guest
AW: Eigenbau Anhänger für Faltrad

Hallo,

sieht ja echt cool aus dein Anhänger.
Wie lange hast du denn dafür gebraucht?
Was bekommst du alles so rein?

Grüße
 
AW: Eigenbau Anhänger für Faltrad

Hallo Cargorinho,

Die Kiste hat ein Volumen von 55 Liter. Die Bauzeit von der Idee über die Zeichnungen zur Stückliste bis zum fertigen Anhänger mit einigen Fehlern die korrigiert werden mussten dauerte das ganze ca. 4 Monate (Materialbesorgung unter der Woche, Arbeit am Anhänger an Wochenenden).

Gruss
Hanspeter
 
G

grossing

Guest
AW: Eigenbau Anhänger für Faltrad

Sieht gut aus :)

flo
 
AW: Eigenbau Anhänger für Faltrad

:confused:

Sehe ich's nur nicht oder hast du tatsächlich keine Möglichkeit vorgesehen, das Fahrrad in Schräglage zu bringen, ohne daß der Hänger mitkippt, bzw. die Deichsel und das darin enthaltene Gelenk tordiert und gequält wird?
 
AW: Eigenbau Anhänger für Faltrad

Die Kupplung hat ein Kreuzgelenk das in alle Richtungen drehbar ist (Bild 2). Funktioniert einwandfrei! Abgekupfert bei Oxtail: http://www.oxtailbicycletrailers.com/anhaenger.html
Funktioniert einwandfrei bei 'nem Einradanhänger! ;)
Kreuzgelenke verwendet man um Drehmomente zu übertragen (Kardanwelle). Das klappt bei deiner Konstruktion offenbar ganz prima. Siehe Foto oben, wo der Anhänger das Fahrrad aufrecht hält.
Beim Einradanhänger sorgt es dafür, daß dieser nicht umfällt, sondern sich mit dem Fahrrad in Schräglage neigt.

Gruß!
 
AW: Eigenbau Anhänger für Faltrad

Der Anhänger hält das Fahrrad nicht aufrecht. Ich habe das Fahrrad mit einem Labor-Stativständer gestützt um das Foto in "Fahr-Position" machen zu können. Wenn du genau hinschaust siehst du ihn neben der Sattelstange und die Stativplatte am Boden.

Gruss!
 
AW: Eigenbau Anhänger für Faltrad

Ah ja, sehe!
Sehe allerdings immer noch nicht, wie du das Fahrrad hinlegen kannst, ohne daß der Hänger mit in die Waagerechte muß.

Gruß!
 
AW: Eigenbau Anhänger für Faltrad

Ah ja, sehe!
Sehe allerdings immer noch nicht, wie du das Fahrrad hinlegen kannst, ohne daß der Hänger mit in die Waagerechte muß.

Gruß!
ich verfolge das hier auch schon länger und muss nun doch mal schreiben, dass ich ebenfalls der Ansicht bin, dass es eigentlich nicht sauber funktionieren dürfte. Aber Bei einer Weberkupplung stell ich mir die gleiche Frage (wahrscheinlich sehen die genau deswegen innnen schnell ziemlich mistig aus).
 
AW: Eigenbau Anhänger für Faltrad

wenn ich mit einem Zweirad durch eine Kurve fahre, ist nichts mehr mit "beinahe senkrecht".
 
AW: Eigenbau Anhänger für Faltrad

ich verfolge das hier auch schon länger und muss nun doch mal schreiben, dass ich ebenfalls der Ansicht bin, dass es eigentlich nicht sauber funktionieren dürfte. Aber Bei einer Weberkupplung stell ich mir die gleiche Frage (wahrscheinlich sehen die genau deswegen innnen schnell ziemlich mistig aus).
Aber genau bei der Weberkupplung arbeitet doch eine Verbindung nach Kardanprinzip, sogar gedämpft, hier sind unnatürliche, ungesunde Verrenkungen eigentlich kein Problem. Schlimm wirds allerdings wenn der Nachwuchs die Deichsel als Wippe missbraucht - schon häufig beobachtet.
 
AW: Eigenbau Anhänger für Faltrad

Wie Rad/Cam vermutlich richtig festgestellt hat sind Kardan-Gelenke zum übertragen eines Drehmomentes da. Der Eigenbau von BramCargo verwendet so ein Gelenk, die Weber-Kupplung auch.
Ich bin der Meinung, dass in beiden Systemen das Kardan-Gelenk nicht optimal arbeiten dürfte, da eine Drehbewegung möglich sein muss.
BramCargo meint, das es kein Problem gibt, ich fügte hinzu, das die Weberkupplung praktisch auch funktioniert.

(Allerdings ist die Weberkupplung meiner Erfahrung nach nicht sehr Robust. Ein Winkel kleiner 90° ist laut Anleitung untersagt und der Gummi innen ist ziemlich schnell kapputt. Das ist meinem Denken nach zum einen auf die Tatsache der fehlenden Drehmöglichkeit (Fahrrad hinlegen, Kurven, etc.) geschuldet, zum Anderen ist der Gummi einfach zu weich und wird durchgedrückt.)

Jetzt verstehe ich nicht, was du, lieber Mick, mir eigentlich sagen wolltest, denn genau das Kardan-Gelenk ist das Problem.
 
AW: Eigenbau Anhänger für Faltrad

Einfach gegenteilige Erfahrungen - die Weberkupplung hat bei uns gut gehalten und mir ist das Rad einige Male unsanft umgekippt.
 
AW: Eigenbau Anhänger für Faltrad

Kann man denn irgendwo mal sehen, was die Weber-Kupplung da unter ihrem geheimnisvollen Faltenbalg verbirgt? Ich habe seinerzeit nix gefunden und mich deshalb mit dem Chariot-Schniedel begnügt. (Der funktioniert nach meiner Erfahrung übrigens einwandfrei. Das vorsorglich gekaufte Ersatzteil habe ich jahrelang rumgekarrt und dann unbenutzt an den nächsten Besitzer des Wagens weitergereicht.) Habe mich eben nochmal aus Anlaß dieses Threads für die Weber-Kupplung interessiert und wieder nix gefunden.

Gruß!
 
Oben Unten