Bücherregal - Lesetips und Buchvorstellungen

Beiträge
5.718
...ebendas.
Ich lese gern, viel Belletristik, in der Pause und in Wartezeiten beim Arzt, auf den ÖPNV und ähnliches gern Schund-Thriller. Aber auch Sach- und Fachbücher.

Was haltet ihr von einer Bücherecke hier in unserer gemütlichen Schraubernische im Internet?

Ich bleibe mal sehr am Thema:
Christian Kuhtz
Einfälle statt Abfälle
Fahrrad Heft 3 "Lasten-Fahrräder, Schwerlast-Dreiräder und Anhänger aller Art selber bauen auch ohne Schweißarbeiten"

Die Heftreihe ist wahrscheinlich vielen bekannt, aber ich finde auch beim wiederholten Blättern imemr mal wieder Anregungen.
Eine liebevoll illustrierte, einfach und verständlich geschriebene Reihe mit tatsächlich gut umsetzbaren Anleitungen. Ich finde für Lastenradschrauber sollte das ein Standard Werk sein. :)

Nur noch antiquarisch zu haben, bei mir aber damals als Büchereiausleihe eine Mitursache des Schrauberdaseins:

Christian Smolik
Fahrradtuning für Rennrad un Mountainbike

Christian Smolik beschreibt, wie Gewichts- Optik- und Funktionstuning Hand in Hand gehen können.
Vom erleichterten Bremshebel an der HS 11 bis hin zur aus Alu gesägten ultraleicht Canti-Bremse. Getunte Schaltwerke, erleichterte Sättel usw.
Ich fand das mit 14 super und es hat unmittelbar dafür gesorgt, daß die Noname Cantis am Rad poliert und mit leichteren, besseren KoolStop Belägen versehen wurden. Zusammen mit der Fahrrad AG in der 3. Klasse wohl der Anfang vom Ende in Hinblick auf Räder und Technik hortenden Wahnsinn.
Ich habe das Buch kürzlich gekauft und finde es immer noch spannend zu lesen.
 
Beiträge
472
Wenn das Bücherthema beim Forumsthema bleiben soll, dann kann ich mich derzeit nur erinnern, vor 2 Jahren dieses hier https://shop.falter.at/detail/9783906887043 gelesen zu haben. Hat mir mein ursprünglicher "dann leider doch nicht Händler" geborgt. War ganz aufschlußreich zum Einstieg, obwohl in mancherlei Hinsicht damals natürlich auch schon wieder leicht veraltet.

‎ 978-3906887043
 
Beiträge
267
Gute Idee. Nur (Lasten)Fahrradbücher?

Oder mehr so: das les ich grad, das ist n ziemlich gutes Buch, weil ...?
 
Beiträge
267
Ich habe mir gerade bestellt, aber noch nicht erhalten: "Der Trip" von Nozomi Horibe. Autorin berichtet in einem Comic-Road-Movie von ihrer vierwöchigen Radreise durch Brandenburg. Ich hab auch schon mehrere längere Radreisen alleine gemacht, bin sehr gespannt, was sie erzählt. Der Jaja-Verlag macht eh tolle Sachen.

Besprechung: https://www.tagesspiegel.de/kultur/...p-brutal-aufguss-in-brandenburg/27107662.html
Bestellung: https://www.jajaverlag.com/der-trip/

Und wo wir grade bei Comic + Rad sind natürlich der Mawil-Hommage-Lucky-Luke! Der Cowboy sattelt um, Jolly Jumper ist nicht so begeistert. Max-und-Moritz-Preis 2020!

Besprechung 1:


Besprechung 2: https://www.deutschlandfunk.de/mawi...ie-praerie.807.de.html?dram:article_id=446940
Bestellung: https://www.egmont-shop.de/lucky-luke-sattelt-um-1/
 
Beiträge
472
Oder mehr so: das les ich grad, das ist n ziemlich gutes Buch, weil ...?
find ich auch nicht schlecht! Wir sind ja in der Plauderecke!

Einzig die überproportional vertretene Elternschaft kleiner Kinder könnte dem ein wenig den Drive nehmen nach dem Motto: Ich hab da einen Bücherstapel, er wächst, vermutlich viel spannendes drin, evtl. so in 10-12 Jahren erzähl' ich Euch genaueres! o_O :sleep:
 
Beiträge
267
einzig die überproportional vertretene Elternschaft kleiner Kinder könnte dem ein wenig den Drive nehmen nach dem Motto: Ich hab da einen Bücherstapel, er wächst, vermutlich viel spannendes drin, evtl. so in 10-12 Jahren erzähl' ich Euch genaueres!
Die brauchen ja auch ne Perspektive für die Zeit, wenn die Kurzen mal groß sind. Man muss ja dann auch was lesen, während man wartet, dass sie vom Ausgehen heim kommen. :-D

Demnächst schreibe ich vielleicht noch was über das beste Radrennbuch aller Zeiten, Das Rennen von Tim Krabbé. Kennt das wer?
 
Beiträge
267
Gibts eigentlich ein aktuelles Fahrad-Bastelbuch, das was taugt, oder lest ihr Vollprofis sowas alle nicht?
 
Beiträge
3.027
Ist zwar kein Fahrradbuch, aber es wird auf das Rad fahren an sich eingegangen.
Ich habe letztens das neue Buch von Frank Schätzing gelesen "Was, wenn wir einfach die Welt retten"
Tolles Buch, zum einen, weil es eigentlich ein wirklich gut recherchiertes Sachbuch ist und zum anderen, weil es unglaublich unterhaltsam geschrieben ist, dass ich eigentlich nicht mit dem Lesen aufhören wollte. Habe es gerade ausgeliehen und werde es vermutlich als Nachschlagewerk nutzen, sobald ich es wieder in meinen Händen halte.
 
Beiträge
3.027
ich habe kein Buch gelesen und mein Wissen über Try and Error und viele Stunden Foren angeeignet.

Wenn du eines mit deinem Wissen schreiben würdest, so würde ich es lesen. Besonders die Passagen über "Error" ;)
So bin ich nämlich auch zu meinen Fahrrad-(Er)Kenntnissen gekommen. Manchmal mehr error als irgendwas anderes. Oder Lerneffekte, die erst durch die Geldbörse gingen und dann wegen Unbrauchbarkeit sang und klanglos in der Bastelkiste verschwanden/ versteckt wurden.

Aber von "Blackout" habe ich auch schon gehört. Möchte ich auch noch lesen.

...denn der Trend geht zum Zweitbuch, auch das erste noch gar nicht komplett ausgemalt ist! #duckundweg
 
Beiträge
3.478
Wenn du eines mit deinem Wissen schreiben würdest, so würde ich es lesen. Besonders die Passagen über "Error" ;)
Tut du doch hier täglich ;)
So bin ich nämlich auch zu meinen Fahrrad-(Er)Kenntnissen gekommen. Manchmal mehr error als irgendwas anderes. Oder Lerneffekte, die erst durch die Geldbörse gingen und dann wegen Unbrauchbarkeit sang und klanglos in der Bastelkiste verschwanden/ versteckt wurden.
Oh ja, da habe ich auch paar Leichen in den Kisten liegen. Ich erinner mich wie ich V Brake Hebel an einen Dropbar mit Shortpull Bremsen kombinieren wollte.
Lerneffekt:
  • Dropbars haben keine 22.2mm Klemmung, sondern 24mm
  • Es gibt unterschiedliche Seileinzuglängen bei Bremsen / Hebelkombination
  • Zugführung nach oben schaut schaize aus
  • Wie verdammt nochmal bekomme ich da wieder Lenkerband hin
 
Beiträge
367
Der Klassiker eines Kumpels:

Mtb Lenker zu breit, also absägen. Er in den Keller, Papas alte Werzeugkiste durchwühlt. Alte Pucksäge gefunden. Sägeblatt natürlich uralt und stumpf. Also ewig lange Sägerei. Puh anstrengend, er erstmal hoch, eine rauchen. Nach 10 min wieder in den Keller, Werk vollenden. Wieder Plackerei mit der stumpfen Säge. Naja egal, ist ja jetzt fertig. Rad wieder montieren. Irgendwas passt nicht.

> Zweimal auf einer Seite des Lenkers abgesägt. :D
 
Beiträge
3.027
Dann muss er auf der anderen Seite nur einmal doppelt soviel absägen, um dann festzustellen, dass er zwar einen schmalen Lenker hat (ich säge übrigens auch immer an den Lenkern rum), auf den sich aber Schaltung, Bremshebel, Klingel, etc nicht aufschieben lassen....
 
Beiträge
472
Ein richtig gutes Buch was ich in den letzten Jahren gelesen habe, war Blackout. erschreckend wie anfällig unsere Lebensader Strom ist

zu diesem Thema passend aus 1979 (auch da war das schon Thema!):
Arthur Hailey
Hochspannung
9783548244464

ist mir irgendwann in meinem Lieblings Second-Hand-Buchgeschäft über den Weg gelaufen.
 
Beiträge
3.027
Btw, ich suche ein Buch für einen Lastenradanfänger (gestern kam die Mail, dass er sein Bullitt abholen darf), in dem Wartung und Pflege beschrieben werden, da er in ein paar Wochen Geburtstag hat. Hat jemand Ideen?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Oben Unten