Auflaufgebremster Radanhänger mit Zargesbox

Dieses Thema im Forum "Anhänger" wurde erstellt von Florian80, 16.09.2015.

  1. triton-mole

    triton-mole

    Beiträge:
    1.027
    Ort:
    99817Eisenach
    Lastenrad:
    Yuba Mundo
    Erwischt!

    Ich hatte den ersten Post nur überflogen und gleich zu den Bildern gescrollt.

    Tschuldigung.:whistle:
     
  2. rakete

    rakete

    Beiträge:
    48
    Mich würde ja mal ein Fahrbericht interessieren. Schlingert der Anhänger bei Beladung? Rutscht der Inhalt? Wenn ja wohin? Wenn nicht, weshalb nicht?
     
  3. Florian80

    Florian80

    Beiträge:
    98
    Bis jetzt ist mir noch kein schlingern aufgefallen. Beim Transport vom Einkauf verrutscht nichts da der Platz nicht gegeben ist. Aber wenn was rutscht dann nach vorne wenn man bremst. 20 Zoll Räder wären mir lieber gewesen um den Anhänger ruhiger zu bekommen aber 16 Zoll gehen auch. Bei höherer Belastung reagieren die Felgen mit erhöhtem positiven Sturz.
     
  4. rakete

    rakete

    Beiträge:
    48
    Es kann ja nur nichts verrutschen, wenn der Boden voll belegt ist. Es ist ja klar zu sehen, das der Anhänger nach hinten abfällt, also würde ja die Ladung nach hinten rutschen durch die Stöße und Schläge z.B. durch einen Bordstein oder Schlaglöcher, welche es ja auch auf Radwegen geben soll. Wenn du z.B. Beispiel nur eine Kiste Wasser/Bier fährst, würde doch der Weg der Ladung nach hinter sein, da der Anhänger vorn höher steht als hinten. Der Anhänger schlinger natürlich, wenn die Gewichte in der Box schlecht platziert sind. Habe ich alles schon erlebt. Gerade schwere Ware wandert im Anhänger durch die Vibrationen.
     
  5. triton-mole

    triton-mole

    Beiträge:
    1.027
    Ort:
    99817Eisenach
    Lastenrad:
    Yuba Mundo
    Meine Erfahrung dazu ist die, daß Tiefdeichselanhänger auch bei hecklastiger Beladung noch erstaunlich ruhig bleiben.
    Mein Mörtelwannenanhänger ist von Hochdeichsel auf Tiefdeichsel umgebaut.
    Einfach Stück Vierkantrohr, in das die Chariotdeichsel schön reinpasst an der Rahmen geschweißt und Loch für den Verriegelungsstift gebohrt. Fertig!

    Vorher fuhr der Anhänger bei heckastiger Beladung echt sch....! (Ich meinte nicht das Wort "schön".)
    Jetzt fährt er mit der gleichen Beladung VIEL besser. Zwar etwas unruhig, aber beherrschbar.
     
  6. rakete

    rakete

    Beiträge:
    48
    Ich bin ja der Meinung: Es kommt bei Hecklast darauf an, welche Kupplung man hat. Die Standard Metall Kupplung [​IMG]hält das gar nicht aus. Außerdem ist der kleine Splint den Kräften nicht gewachsen. Die Weberkupplung ist schon ganz anders verschraubt bzw. zusammen geführt, das selbst beim Umfallen des Rades die Kupplung sich nicht löst.
    Es kommt ja auch darauf an, ob man z.B. in der Alu Box noch eine Anti Rutschmatte hat. Allerdings hat meine ältere Rutschmatte auch nicht verhindert, das der Kasten von vorn nach hinten wandert. Eben wegen der Stöße und dem Gefälle der Ladefläche nach hinten. Dann finde ich das Fahren mit Hänger und dem Schlingern doch sehr unangenehm.
    Ich überlege mir, ob man in die Alu Box nicht Airline Schienen verschrauben kann, damit man mit Ösen und einem Zurrband den Kasten sichert. Dann kann man das größte Gewicht auf die Achse stellen. Das sollte dann zu einer ruhigeren Fahrt führen, oder noch einige Zentimeter vor der Achse. Habe das schon in meinem Jet-Star aus probiert. Das mit dem vor die Achse stellen.
     


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden