Anhänger Gesucht was kann mann am besten nehmen

Dieses Thema im Forum "Anhänger" wurde erstellt von Aleaxandra, 02.12.2018.

  1. Aleaxandra

    Aleaxandra

    Beiträge:
    1
    wir haben ein bratwurst-Frikadellen Fahrrad selbstgebaut und suchen einen Anhänger denn mann zum kühlhänger umbauen kann, einen von der Stange oder lässt mann sich einen anfertigen?
     
  2. woodfabi

    woodfabi

    Beiträge:
    152
    Ort:
    66909 Nanzdietschweiler
    Lastenrad:
    R&M Load
    Das dürfte im wesentlichen vom Gewicht abhängen.

    Je nach dem Fahrrad und der Strecke und dem persönliche Sicherheitsempfinden liegt das max. möglich Gesamtgewicht ohne Bremse zwischen 25- und so ca. 50 kg.

    Wenn schwer und gebremst -> Carla Cargo
    Wenn nur groß: Hinterher oder Roland
     
  3. Köllefornia

    Köllefornia

    Beiträge:
    395
    Ort:
    Köln
    Der carryfreedom Y Trailer kann 90kg laden.
     
  4. HolgersonPeterson

    HolgersonPeterson

    Beiträge:
    134
    Ort:
    28857 Syke
    Lastenrad:
    Radkutsche eRapid
    Ich finde von hinterher.de die Anhänger bisher am besten. Das ganze ist durchdacht bis ins letzte und sollte für euch als Plattform sehr gut dienen können. Kühlaufbau ist wahrscheinlich nur als Box oder ähnliches realisierbar oder mit einem kleinen Generator. Das würde ich als erstes machen. Kühlschrank und nen Generator.
     
  5. Helmut60

    Helmut60

    Beiträge:
    560
    Ort:
    NRW / BOR
    Lastenrad:
    Wulfhorst Duotrans Rt 50, Radkutsche Rapid
    Wenn ich mir so daß Format eines gasbetriebenen Kühlgerätes in der passenden Größe vorstelle, braucht man einen Anhänger mit möglichst tiefen Schwerpunkt. Dann fallen die Hinterhers und ähnlich gebaute raus. Je nachdem ob schon ein Kühlgerät vorhanden ist, kann es sich Lohnen Profis für den bau solcher Dinger zu fragen. Mir fällt das nur Wulfhorst.de ein. Die haben solche Verkaufsräder und Anhänger im Programm. Einfach Mal fragen.

    :). Helmut
     
    Joshua gefällt das.
  6. woodfabi

    woodfabi

    Beiträge:
    152
    Ort:
    66909 Nanzdietschweiler
    Lastenrad:
    R&M Load
    90 kg ungebremst, bedeutet das du dich bei bremsen in ner Kurve ungebremst auf die Fresse legst.
     
    Joshua gefällt das.
  7. Köllefornia

    Köllefornia

    Beiträge:
    395
    Ort:
    Köln
    Das kann sein, je nach Nutzung. Gehe mal davon aus, dass jemand der 90kg mit so einem Hänger hinter seinem Rad zieht, auch dementsprechend seine Fahrweise, insbesondere die Geschwindigkeit, anpasst. Ein Bratwurst-Frikadellen-Fahrrad (schöner Begriff) klingt in meiner Vorstellung zumindest nicht nach solchen Geschwindigkeiten. Aber vielleicht täuscht man sich ja auch und es ist ein richtiger Schnellimbiss...
     
    sheng-fui, lowtech und Joshua gefällt das.
  8. woodfabi

    woodfabi

    Beiträge:
    152
    Ort:
    66909 Nanzdietschweiler
    Lastenrad:
    R&M Load
    Ich bin schon mit verschiedenen Anhängern mit verschiedener Beladung gefahren. Und ich habe festgestellt, dass es je nach Rad/Fahrer ab einem Gewicht von 30-50kg heikel wird. Du mußt nicht schnell Fahren, aber eine Bremsung in einer engen Kurve schiebt die Hinterachse weg. Bis so 20 kg kann man recht normal fahren, darüber muß man Aufpassen und irgendwo um 50 kg wird es extrem unsicher auch bei langsamer fahrt.
    Wie es bei 3 Rädern ist weiß ich nicht.
     
    Joshua gefällt das.
  9. kistenfahrrad

    kistenfahrrad

    Beiträge:
    906
    Ort:
    Flachland
    Lastenrad:
    Workcycles Kr8
    [OT] Das wäre dann ja bei jedem Kinderanhänger mit zwei nicht mehr ganz kleinen Kindern der Fall? Sind die deshalb nur bis 5 Jahren zugelassen? (Ich bin selbst noch nie mit Anhänger gefahren. [/OT]
     
    Joshua gefällt das.
  10. woodfabi

    woodfabi

    Beiträge:
    152
    Ort:
    66909 Nanzdietschweiler
    Lastenrad:
    R&M Load
    Mir geht es umgekehrt.
    Ich bin nur Sachen gefahren und keine Kinder.
    Bis 20 kg sehe ich wenige Probleme, man kann zügig (leicht angepaßt) fahren und auch in Kurven bremsen, es schiebt, bleibt aber beherschbar.
    Geht das Gewicht auf die 50 Kg zu, dann muß man sehr angepasst fahren. Es geht noch aber die Sicherheitsreserven auch bei angepasster Fahrweise sind sehr gering.
    (Damit meine ich eine Kurve in der überraschend eine Hindernis auftaucht. Mit 50 kg Anhänger eine Vollbremsung aus 20km/h in ner Kurve ->Abhängig vom Fahrer grenzwertig)

    Ich will nicht den Oberlehrer spielen und auch nicht den Spielverderber oder sonst was. Und auch keine Grundsatzdiskussion führen.
    Ich hab einfach nur die Erfahrung eher leichte Anhängelast kein Problem, Mittelhohe Anhängelast schon problematisch und hohe Anhängelast wird unterschätzt und ist nicht unkritisch.
    Auf eine ebenen Strecke mit niederer Geschwindigkeit usw. liegt das Limit des Anhängers mit Sicherheit eher höher. Und wenn es so ein Frikadellenbomber ist der eh schon 200 kg wiegt, dann darf der Anhänger mehr wiegen. ISt es jedoch ein normale LAstenrad im Alltag, das normal gefahren wird, dann denke ich meine Einstellung ist nicht ganz so falsch.

    Hinterher empfiehlt zum Beispiel max. 45 kg bei normalen und 80 kg bei Biketransportern
     
    Joshua gefällt das.
  11. Joshua

    Joshua

    Beiträge:
    929
    Ort:
    12161 Berlin
    Lastenrad:
    Bullitt Race Alfine-8 mit Kindertransport-Möglichkeit
    Umkippen in der Kurve, Anhängelast, Gewicht Zugfahrzeug ... geht hier nicht etwas durcheinander?

    Die Gefahr des Umkippens eines Hängers bei Kurvenfahrt hängt natürlich ab von Bauweise, Spurbreite, den Rädern und Bereifung, Art und Schwere und Schwerpunkt der Last, vielleicht auch von der Art der Hängerkupplung. Wenn aber die Fuhre und die Umstände dazu angetan sind, dass die Fliehkräfte überwiegen und alles kippt, dann dürfte doch die Art und das Gewicht des Zugfahrzeugs keine Rolle mehr spielen. Nur in Bezug darauf, ob man selbst noch geworfen wird. Würde mich aber bei den diskutierten Transporten (Kinder, teure Imbissbauten) weniger interessieren.

    Ich muss zugeben, dass wir unseren Zweier-Anhänger bei peu a peu größer und schwerer werdenden Kindern immer recht sorglos nutzen. Sollten wir mal reflektieren, ich werde meine Frau noch heute drauf ansprechen (sie nutzt hauptsächlich, ich fahre die Kinder lieber mit dem Bullitt spazieren). Insofern: Danke für das Erinnern! Natürlich liegt bei den meisten Kinderanhängern der Popo-Schwerpunkt gegenüber den Achsen schon relativ niedrig.
     
    Köllefornia gefällt das.
  12. kistenfahrrad

    kistenfahrrad

    Beiträge:
    906
    Ort:
    Flachland
    Lastenrad:
    Workcycles Kr8
    @Aleaxandra, da es ja nun schon ein wenig hin und her ging hier, könntest du vielleicht noch spezifizieren wieviel Kühlvolumen ihr braucht, ob eine gut isolierte Kiste mit Kühlakkus für euren Zweck ausreicht oder es ein richtiger Kühlschrank sein muss, und was der Anhänger maximal kosten darf? Dann kriegt die Schwarmintelligenz hier vielleicht wirklich eine Empfehlung hin.
     
    Joshua gefällt das.
  13. woodfabi

    woodfabi

    Beiträge:
    152
    Ort:
    66909 Nanzdietschweiler
    Lastenrad:
    R&M Load
    Ich mach mir weniger Sorgen um das Umkippen des Anhängers, das kann man durch ne breitere Achse wunderbar regeln.
    Das Problem ist das Schieben des Hängers in der Kurve. Je nach Kurvenradius sind Fahrrad und Anhänger nicht in einer Achse sondern geknickt. Durch Bremsen entsteht nun eine Kraft quer zur Fahrradlängsachse, diese Kraft ist unter anderem Abhängig von Anhängergewicht, Geschwindigkeitsänderung, Kurvenradius usw. Daher habe ich evtl. mit den Gewichtsangabe eine übereilte Aussage getroffen. Meine Erfahrung ist ein Hinterher mit 3 Kisten Bier (ca. 45 kg - so geladen, das mehr Gewicht auf der Achse liegt) das Bremsen bei entspannter Fahrweise in engen langsamen Kurven sowie in schnellen weiten Kurven dazu führt das der Hinterreifen ein Eigenleben entwickelt. Der Anhänger lag wie ein Brett. Es ist subjektiv aber unter anderem ist dies ein Grund für mich mein Kind im Lasti zu haben.
    Ich denke jeder hat da ein anderes Empfinden, eine andere Geschwindigkeit, ein andere Rad/Hänger Kombi und daher andere Erfahrungen.

    Warten wir mal was Alexandra für Eckdaten durchgibt und was für ein Rad Sie vorne dran hat und dann kann es sein, dass wir umsonst diskutiert haben.
     
  14. Sechs mal zwei

    Sechs mal zwei

    Beiträge:
    5
    Lastenrad:
    Armadillo + Semitrailer
    Moin,
    ich brauchte auch einen Anhänger, nach langem suchen ohne Erfolg habe ich mir einen gebaut.
    Es ist eine Allukiste mit abschließbaren Deckel ( Innenbreite 61 cm,Innenlänge 81 cm,Innenhöhe 35 cm ).
    Der Hänger hat zwei Räder die gefedert sind ( Spurbreite 85 cm ),Auflaufbremse ( HS11 ) und eine Bodenfreiheit von 15 cm . Das Ding liegt wie ein Brett auf der Strasse. Ich wage zu wetten, wer so fahren kann das der Hänger umfällt (ohne innen den Bordstein zu erwichen) kriegt von mir ne Kiste Bier.

    Viele Grüße Christoph
     
  15. woodfabi

    woodfabi

    Beiträge:
    152
    Ort:
    66909 Nanzdietschweiler
    Lastenrad:
    R&M Load
    Tach Christoph,

    klingt sehr geil hast du ein, zwei drei bilder für uns?
    Ich denk die Federung und die Auflaufbremse dürften sehr interessant sein
     
  16. Sechs mal zwei

    Sechs mal zwei

    Beiträge:
    5
    Lastenrad:
    Armadillo + Semitrailer
    Moin moin, woodfabi

    Ja ich habe Bilder und kann auch noch welch machen. Ich kann aber leider keine anhängen. Mir wurde geschrieben das könnte an dem "Frischlingsstatus" liegen. Ich habe auch überlegt mal mit dem Teil bei dir vorbei zu kommen aber Google meint das dauert mit meinem Load 9-10 Stunden da ich kein HS Modell habe.
    Viele Grüße Christoph
     


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden