Zahnscheiben am Bullitt Lenkgestänge - entfernen!

E

edefault

Guest
Trotz mehrfachem kräftigen Nachziehen der Kontermuttern lockern sich die Verschraubungen (Kontermuttern) an der Verbindung von Lenkstange (-Rohr) und Gelenklager auf der Gewindestange. Lösen kann sich da zwar nichts, aber es fängt deutlich an zu wackeln.

P6190668X.JPG

Ich hatte es schon in einem anderen Forumsbeitrag erwähnt: Die Zahnscheiben, die Larry vs. Harry hier verwendet hat, sind was für Elektriker, als Mutternsicherung taugen sie nichts. Das ist amtlich, die DIN erklärte inzwischen allerlei solches Zauberwerk für unwirksam:
http://de.wikipedia.org/wiki/Schraubensicherung

Insbesondere das hier gerne und reichlich eingesetzte Fett macht die Zahnscheiben völlig obsolet.

P6190674X.JPG

Lösung: Gewinde und Muttern entfetten, ein Tropfen flüssige Schraubensicherung mittelfest (Loctite 243, Uhu MF 3850, Weicon Lock AN 302-21) auf das Gewinde geben, sofort die Muttern und das Gelenkauge drüber schrauben und festziehen. Dann lockert sich nichts mehr von selbst.
 
Beiträge
551
AW: Zahnscheiben am Bullitt Lenkgestänge - entfernen!

kannst dir auch zeit lassen. Schraubensicherung wird erst durch luftabschluß fest.
grüße
 
Beiträge
654
AW: Zahnscheiben am Bullitt Lenkgestänge - entfernen!

Zustimmung zu allem, was über Zahnscheiben, Federringe und dgl. gesagt wurde. Dennoch wundert's mich ein bisschen, daß sich diese Verschraubung löst, denn solche Gelenke sind normalerweise "bullet-proof", auch wenn eine Kontermutter unter Aspekten der Dauerfestigkeit alles andere als ideal ist. (Es fehlt da einfach an wirksamer Dehnlänge bei der Schraube / dem Bolzengewinde.) Trotzdem findet man solche Gelenke auch bei sicherheitskritischen Anwendungsfällen, wie z.B. den Bremszangenhaltern an der Vorderradschwinge von Motorradgespannen - und die machen dort nie Schwierigkeiten, obwohl die Kräfte viel höher und die Gelenke viel kleiner dimensioniert sind.
Je länger ich da drauf rumkaue, desto zuversichtlicher lande ich mal wieder bei der Kröpfung der Stange. Das Gelenk ist nun mal nur und ausschließlich für Zug und Druck ausgelegt. Biegung hatte keiner auf dem Zettel, sonst würde es anders aussehen. Deshalb bleibe ich dabei: Nur 'ne gerade Stange ist 'ne gute Stange!
:cool:

Gruß!
 
Beiträge
656
AW: Zahnscheiben am Bullitt Lenkgestänge - entfernen!

Meine Muttern halten noch, aber ich würde lieber eine sog. selbstsichernde Mutter nehmen. Würde doch sicher auch gehen, oder ist festkleben per se besser?
 
Beiträge
998
AW: Zahnscheiben am Bullitt Lenkgestänge - entfernen!

Selbstsichernde Mutter ist nur eine Verliersicherung, sprich das die lose Mutter nicht ganz davonklappert. Kann sie bei dem Gestänge eh nicht.
Das Anzugsmoment und damit die Schraubenvorspannung sicherstellen kann eine "Stop" Mutter nicht.
 
Beiträge
654
AW: Zahnscheiben am Bullitt Lenkgestänge - entfernen!

Stopmuttern sind nur für einmalige Anwendung gedacht (auch wenn sie danach keiner wegschmeißt). Das heißt aber, daß du wenigstens eine der beiden mit dem Stopring voran auf die Gewindestange aufdrehen müßtest. :eek:

An meinem Motorrad befindet sich so ein gekontertes Kugelgelenk auf der Kolbenstange des Federbeins - und das ist der ganz wenigen Stellen, an denen der Hersteller die Verwendung von Schraubenkleber vorschreibt.

Gruß!


PS: @edefault: Informierst du die Herren Malmborg und Fogh über den Vorfall? Der Markt ist ja insgesamt so klein, insbesondere außerhalb den "Schonraumes Dänemark", daß da m.E. schon sinnvoll wäre.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten