Yuba Kombi und Alternativen - Optionen auf engem Raum

Beiträge
9
Hallo zusammen,

ich bin schon länger am Überlegen, mir ein Longtail zuzulegen, aber die eierlegende Wollmilchsau ist noch nicht ganz in Sicht. Vielleicht kann mir einer der Kombi-Fahrer ein Paar Tips zum Umstieg geben.

Hintergrund: Ich habe zwei Kide (4 und 7), Hauptsächlich wird nur der Kleine und zu 99% auch immer nur ein Kind transportiert. Gleichzeitig brauche ich etwas Stauraum für Ranzen, Rucksack, Einkäufe. Schwierig macht es meine Wohnsituation: In einem Altbau muss ich erstmal ein Paar Stufen hoch (mit einem 25-30kg Rad noch machbar). Zum Abstellplatz in den Garten muss ich durch eine Tür, anschließend geht es eine Stufe runter und direkt danach 90° nach rechts. Gegenüber der Tür ist eine Mauer. Ich muss also das Rad schon beim Durchqueren der Tür mit dem Hinterbau drehen, und dann vorne zwischen Hauswand und Mauer navigieren. Mit meinen bisherigen Rädern (28/29 Zoll, bis ca. 200cm Länge) ging das mit einmal Versetzen. Mit dem Yuba Kombi mit Thule Yepp und Boards hinten, und dem Bread Basket vorne geht das aber schon nicht mehr. Mit dem Korb vorne bleibe ich dann an der Mauer hängen, während ich mit dem Hinterteil noch nicht durch die Tür bin.

Dann dachte ich mir, konzentriere ich mich auf den 99% Fall, also nur ein Kind wird transportiert, dann würde das Tern Short Haul reichen. Aber das gibt's ja nach wie vor nicht in Deutschland, und Hartje hat scheinbar keine Pläne, es hierzulande anzubieten. Die elektrischen Varianten brauche ich nicht und sind mir zu teuer in der Anschaffung. Das Quick Haul D7i für 2150€ vielleicht noch, aber irgendwie sehe ich es nicht ein.

Also nochmal zurück zum Yuba Kombi, das ohne den Frontkorb mit etwas Rangiererei funktionieren sollte. Ich würde dann direkt die Monkey Bars mit Rückenlehnen und dem Board für die Füße montieren (kein Kindersitz). Und hier wären meine Fragen an euch:

1. Kann ich die Monkey Bars benutzen, und wenn nur ein Kind (hinten) mitfährt, meine Vaude Aqua Bags noch montieren kann? Und im 1% Fall die Tasche zu Hause lassen um vorne Platz für das 2. Kind zu haben?
2. Falls das nicht geht, sind die Monkey Bars in der Länge anpassbar, so dass ich sie als Einsitzer montieren kann, um davor Platz für die Taschen zu haben (für den Transport mit einem Kind)?
3. Kennt jemand als Alternative einen Händler im nahen EU-Ausland, bei dem ich ein Tern Short Haul bestellen kann? Ich finde nur 1-2 österreichische Shops, da ist es aber nicht auf Lager. Ich könnte auch ins Elsass fahren, in Frankreich werden sie ja auch vertrieben (why, Hartje, why...).

Zeigt mir gerne auch andere Optionen auf, die ich noch nicht bedacht habe.

Viele Grüße!
Moritz
 
Ich kann leider nur zu den Monkey Bars was sagen, diese sind in der Länge verstellbar um auf alle möglichen Yubas zu passen.
 
Alarmbox/Alarmschloss, Level 15 Abusschloss, GPS-Tracker, Parkcover und einfach nicht irgendwo rein schleppen. Keine Option?
 
also unabhängig vom Rad hört sich das Procedere nach einer enormen Hürde an, überhaupt das Rad zu nehmen.
Vielleicht ein günstiges Gebrauchtrad draussen abschließen?
 
Da habt ihr schon Recht - es ist schon mit dem alten City Rad mit Kindersitz ein kleiner Aufwand, das Rad durch das Haus zu schleppen. Das wird mit dem Longtail nicht besser. Mit so einem Short Haul oder vergleichbarem ginge es halt wahrscheinlich noch ganz gut.

Parkcover und Schloss klingt nach einer guten Idee. Das Problem ist hier, ich kann das Rad nicht auf dem Bürgersteig abstellen, da er sehr schmal ist und die Parkflächen für Autos bis auf den Bürgersteig reichen. Mit geparkten Rädern kommen Kinderwägen, Rollatoren, Rollstühle kaum noch durch, vor allem wenn die geparkten Autos sich nicht an die eingezeichneten Flächen halten. Auf der Straße abstellen klingt sympathisch, aber da ist es vorm Haus meist total zugeparkt. Und meine Sorge vor Vandalismus ist wahrscheinlich nicht unberechtigt. Da müsste ich mal schauen, ob sich das versichern ließe. Jobrad fiele damit raus, soweit ich weiß setzen die voraus, dass das Rad fest angeschlossen wird.

Pläne für einen überdachten Abstellplatz in unserer Straße wurden übrigens wegen ein paar Wutbürgern ausgesetzt . Wäre ja auch schlimm, wenn sich die Parkplatzsituation für den Zweit- oder Drittwagen verschlechtert.
 
Sorry, etwas banale Frage. Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Quick Haul und Short Haul und dann gibt es eigentlich noch eins? Blick bei Herrn nicht mehr durch?
 
Das Short Haul und Quick Haul sind von den Maßen und Kapazität her identisch, aber das Short ist unmotorisiert und kostet nur die Hälfte (und wiegt nur 16kg).

Dann gibt's noch das HSD, das ist eine Klasse drüber, und hat einen faltbaren Stem und einziehbare Sattelstütze. Damit kriegt man es super flach zum Transport oder zum vertikalen Aufstellen.

Sind aber beide nur für einen Passagier (+Fahrer) ausgelegt. Das neue HSD kann hinten sogar bis zu 80kg laden, gibt's aber in DE noch nicht.
 
So, morgen hole ich das Short Haul in schwarz in Straßburg ab. Ich habe für den Kleinen einen Yepp Nexxt Maxi, und werde mal versuchen, davor noch einen Thule Yepp Junior zu befestigen, falls ich mal die Große von der Schule abhole. Bei Reddit habe ich einen Beitrag gefunden, wo diese Kombi auf einem gleich großen Quick Haul funktioniert. Ich werde zu 99% nur ein Kind gleichzeitig transportieren. Solange es vom Platz her geht, kann ich das mit meinem Gewissen vereinbaren. Wenn es nicht geht, kommt ein Captain's Chair mit Gurten drauf, selbst da sollten 2 Kinder gleichzeitig Platz haben, wenn man die Füße irgendwie unterkriegt.


Ich hätte auch ein Yuba Kombi hier um die Ecke in Heidelberg für 1000€ bekommen - mit allen Accessoires dann 1500€. Nachdem ich den Schuppen gegenüber der oben genannten Tür aufgeräumt habe, hätte ich es da abstellen können. Dann hätte ich es aber rückwärts ausparken müssen, mit Sicherheit ziemlich nervig. Ein Paar andere Punkte haben mich dann überzeugt, das Tern zu nehmen:
- Kombi eigentlich zu groß für meine Wohnsituation
- Kombi deutlich schwerer als das Quick Haul (23kg vs 16kg) - gerade hier mit den Treppen und der Rangiereri relevant
- Kombi optisch weniger ansprechend, als das meiner Meinung nach ziemlich elegante Short Haul
- Kombi deutlich schlechter ausgestattet, über alle Komponenten hinweg (mechanische No-Name Scheibenbremsen, S-Works Kassette, Schaltwerk usw), Tern hingegen verbaut hydraulische Tektro Bremsen, Shimano Schaltung
- Das Short Haul fährt sich besser und weniger träge als das Kombi. Ich habe das Kombi schon probegefahren, ist halt ein schwerer Esel. Das von mir probegefahrene Quick Haul war von der Sitzposition und vom Antrieb her (ohne Motorunterstützung auch > 25kmh) deutlich leichter zu bewegen.
- Kein Rear Fender beim Kombi, da hätte ich ein paar SKS Bluemels zurecht basteln müssen
- Das Short Haul wird hier ein Unikat sein :)

NBD Bilder reiche ich dann morgen nach :)
 
Heute hat die Abholung in Straßburg endlich geklappt. Ich bin direkt ein Paar Meter gefahren, unglaublich leichtgängig und agil. Macht Spaß, ich bin gespannt wie es sich mit den Kindern drauf fàhrt. Vorne kommt entweder mein Lowrider vom Tern Link mit Vaude Aqua Backs, oder noch ein Tern Front Loader dran. Für das Abstellen der Füße beim großen Kind suche ich noch eine Lösung. Läuft wahrscheinlich auf eine Bastellösung mit Befestigung unter dem Tretlager hinaus.

1000002070.jpg

1000002071.jpg

1000002073.jpg
 

Anhänge

  • 1000002071.jpg
    1000002071.jpg
    202,8 KB · Aufrufe: 26
Heute hat die Abholung in Straßburg endlich geklappt. Ich bin direkt ein Paar Meter gefahren, unglaublich leichtgängig und agil. Macht Spaß, ich bin gespannt wie es sich mit den Kindern drauf fàhrt. Vorne kommt entweder mein Lowrider vom Tern Link mit Vaude Aqua Backs, oder noch ein Tern Front Loader dran. Für das Abstellen der Füße beim großen Kind suche ich noch eine Lösung. Läuft wahrscheinlich auf eine Bastellösung mit Befestigung unter dem Tretlager hinaus.

Anhang anzeigen 50705
Anhang anzeigen 50707
Anhang anzeigen 50704
Tolle Sache, viel Spaß damit. Besorg dir schonmal bei Gelegenheit eine Kettenführungsrolle auf Vorrat. Grundsätzlich hält das Ding, geht aber irgendwann kaputt und genau wenn man das Ding braucht, ist es dann NIE auf Lager (ist bei ziemlich vielen Terns das gleiche Ding und zugleich auch Schwachpunkt).

PS: Der Auschnitt, wo bei den Pedelecs der Akku sitzt, schreit ja gerade zu förmlich nach eine schönen dreieckigen Rahmentasche .....

PPS: Das Ding hat keinen NaDy?
 
Tolle Sache, viel Spaß damit. Besorg dir schonmal bei Gelegenheit eine Kettenführungsrolle auf Vorrat. Grundsätzlich hält das Ding, geht aber irgendwann kaputt und genau wenn man das Ding braucht, ist es dann NIE auf Lager (ist bei ziemlich vielen Terns das gleiche Ding und zugleich auch Schwachpunkt).

PS: Der Auschnitt, wo bei den Pedelecs der Akku sitzt, schreit ja gerade zu förmlich nach eine schönen dreieckigen Rahmentasche .....

PPS: Das Ding hat keinen NaDy?
Danke für den Tip mit der Rolle. Die krieg ich vermutlich nur über einen Händler als Ersatzteil? Müsste ja baugleich zu der Rolle vom Quick Haul mit Kettenschaltung sein.

Die Idee, da eine Tasche hinzupacken, hatte Tern auch: https://buy.ternbicycles.com/products/carryall-trunk

Und ja, kein NaDy. Ehrlich gesagt auch besser so für meinen Geschmack. Ich hatte am Tern Link einen von Panasonic, der hatte einen enormen Widerstand, selbst ausgeschaltet. Für die weniger Fahrten im Dunkeln mache ich vorne die Aura 100 oder Buster 800 dran, und hinten tausche ich den Reflektor gegen ein B+M Akkurücklicht.
 
Die Idee hatte ich auch. Im Laden wurde gesagt, das sei schwierig, weil die Kettenstrebe nicht rund ist, zumindest hatten sie nur welche mit steifer Schellenbefestigung vorrätig. Ich such mich mal durchs Netz. Das zweite Problem dürfte sein, dass diese Rasten relativ weit hinten platziert werden müssen, damit ich genügend Pedalfreiheit (Schuhgröße 45) habe.
Eine Aufnahme/Bohrungen für Rasten hat die Kettenstrebe leider nicht.

Edit: Die hier sehen vielversprechend aus: https://www.louis.de/artikel/louis-...helle/10046032?filter_article_number=10046047
 
Zuletzt bearbeitet:
Die Idee hatte ich auch. Im Laden wurde gesagt, das sei schwierig, weil die Kettenstrebe nicht rund ist, zumindest hatten sie nur welche mit steifer Schellenbefestigung vorrätig. Ich such mich mal durchs Netz. Das zweite Problem dürfte sein, dass diese Rasten relativ weit hinten platziert werden müssen, damit ich genügend Pedalfreiheit (Schuhgröße 45) habe.
Eine Aufnahme/Bohrungen für Rasten hat die Kettenstrebe leider nicht.

Edit: Die hier sehen vielversprechend aus: https://www.louis.de/artikel/louis-...helle/10046032?filter_article_number=10046047
Wir wurden bei den Nachbarn fündig:

https://hollandbikeshop.com/fietsstoeltje/voetsteunen/
 
Solche klappbaren Fußrasten hatte ich auch ausprobiert aber irgendwie haben die alle geklappert. Habe mir stattdessen eine längere Hinterradachse und dort zwei kleine BMX Axlepegs drangeschraubt. Die halten meine 10 jährige Tochter bisher gut aus. Es geht ja nur darum, dass die Füße ein Auflage haben.
 
Solche klappbaren Fußrasten hatte ich auch ausprobiert aber irgendwie haben die alle geklappert. Habe mir stattdessen eine längere Hinterradachse und dort zwei kleine BMX Axlepegs drangeschraubt. Die halten meine 10 jährige Tochter bisher gut aus. Es geht ja nur darum, dass die Füße ein Auflage haben.
Ich denke, die Axlepegs wären zu weit hinten, der Sitz ist ja sehr weit vorne montiert. Da wären dann außerdem die Beine vom Kleinen im Weg, wenn der zusätzlich hinten sitzt.

Die Schellenbefestigungen von den Produkten aus dem Hollandbikeshop sehen nicht sehr geeignet aus, um sie an der nicht rund geformten Kettenstrebe zu befestigen. Das Produkt von Louis oben eher, und die Stützen würden so auch nach oben und nicht nach vorne oder hinten umklappen. Die sehen auch nicht so aus, als ob sie klappern würden. Ich probiers einfach mal und berichte dann. Aber erstmal wird der Rahmen am Wochenende teilfoliert :)
 
Evtl. Passen die vom yuba Mundo?


Also wenn da eine Quer Strebe ist.
 
Kurze Rückmeldung - Ich habe nun doch die Sidekick Stirrups gekauft und montiert, das funktioniert ganz gut, auch ganz vorne. Pedalierfreheit geht grad noch so. Aber der Kleine will nun auch lieber auf der Bank mitfahren, von daher kann ich den Yepp bald abbauen und die Bank und Stirrups etwas weiter hinten positionieren (funktioniert natürlich nur, wenn nur ein Kind mitfährt). Einzig der Wheelguard, vor allem zusammen mit den Stirrups, war etwas Gemurkse - der ist wohl fürs HSD optimiert und zusammen mit den Stirrups muss er hier und da etwas abgeknickt werden, damit die Straps vom Stirrup montierbar sind.

Als Getränkehalter hab ich nun auf einer Seite noch den Blackburn Outpost Cargo Cage montiert. Da passt die JBL Box rein :)
 
Zurück
Oben Unten