Werkzeug-Ausstattung

Beiträge
974
Hat jemand von Euch einen Tipp, wie ich kleine und kurze Hülsenmuttern und Zylinderkopfschrauben (M4, 10mm lang) oder ähnlich kleine und kurze Schrauben sauber kürzen kann?

Ich mach das eigentlich regelmäßig ohne Schraubstock... sondern mit einer "Klemmzange" (komm gerade nicht auf den Namen). Ich stell die Zange so ein, das sie die Schraube mit aufgedrehten Mutter(n), sicher festhält, die Zange beim Absägen mit der Puk auf eine stabile Unterlage legen... klappt bis jetzt Problemlos. Wenn deine Schrauben allerdings schwarz sind, kommt die Frage auf, ob die nicht besonders belastbar... gehärtet sind... und eine Puk sich daran quasi wund reibt... sie aber nicht vernünftig durch bekommt. Da tät ich genau überlegen, obs diese Qualität wirlkich sein muß, und man nicht einfacher 2 Schrauben mehr in schneidbarere Qualität nimmt.

:) Helmut
 
Beiträge
974
Ja.... ;-) die Hülenmuttern kürze mitunter auch so : Schraube rein, mit Mutter, festkontern, einspannen, absägen....

Genauer.... zuerst soviele Muttern auf eine passende "Hilfsschraube" drehen, plus 1 extra....das man sie sicher an den Muttern verdrehsicher einspannen kann. Dann die Hilfsschraube so weit in die abzusägenden Hülsenmutter drehen, das sie nicht !! wichtig !! mit abgesägt wird. So wird die Schraube mit der extrta Mutter in der Hülse festgekontert. Dann das andere Ende einspannen....Beim einspannen darauf achten das die Sägerichtung nicht die Löserichtung der Konterung ist ! absägen... fertig.


...... aber wenn die schwarz sind, sind die wohlmöglich extra hart.... da könnte eine alte Schrupfeile besser helfen als eine Säge.

:) Helmut
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
974
Für... wenn mans mit Muttern nicht so hat, kann man sich auch eine "einfache Klemmvorrichtung" zum Absägen der Hülsenmuttern bauen.

Man nehme... eine Holzleiste die dicker ist als der Kopf der Hülsenmutter, und deutlich länger als diese Da bohrt man passend tief quer ein Loch rein, wo der Schaft der Hülse stram rein paßt. Dann sägt man die Leiste längs durch die Bohrung durch, so das man 2 Hälften, mit einem "halben Loch" hat. Nun schlägt man in beide Hälften so eine Kerbe in das halbe Loch, wo der Kopf der Hülsenmutter stram rein paßt, das das abzusägende Ende der Hülsenmutter aus dem halben Loch herausragt. Dann die Hüldenmutter mit dem Kopf in die eine Hälft stecken, die andere Hälfte der Leiste drauf stecken.... einspannen.... und wenn man alles richtig gemacht hat, klappt das mit dem Absägen.

Ich hoff das das so einigermaßen verständlich ist.

:) Helmut
 
Oben Unten