Wartung Federgabel

Beiträge
87
Die Federgabel an meinem Lasti ist die erste, die mir wichtig ist. Von daher überlege ich, ob, und wenn ja, wie diese von wem in welchen Abständen gewartet werden sollte.

Also z.B. reicht es, wenn ich auf Sauberkeit achte und hin und wieder Schmutz aus dem oberen Dichtungsring heraushole? Oder sollten die Dichtungen tatsächlich regelmäßig getauscht und das Dämpferöl gewechselt werden? Ist es eine gute Idee als "Übungsfedergabel" gleich die des geliebten Lastis zu nehmen oder sollte ich doch besser zum Fachmann gehen?

Ich bastle ja so gerne und warte meine Räder gerne selbst, aber die Federgabel ist mir halt auch wichtig :confused:...
 
Beiträge
503
Auf der Webseite steht sehr wenig über die Gabel. Im pinoforum.de gibt es einige Erfahrungsberichte. Man kann sie zerlegen und fetten, von Dämpfung wird nichts geschrieben. Vielleicht sind nur Elastomere und Federn verbaut. Die Dichtungen mit 30mm Durchmesser könnte man eigentlich auch von anderen Herstellern verwenden, wenn sie in den Sitz der Tauchrohre passen.
Wartungsintervalle handhabt jeder Hersteller anders. Manche geben Kilometer vor, andere Stunden. Das ist schwer zu beziffern, weil es vom Untergrund, Wetter usw. abhängig ist.
Ich achte bei Federgabeln immer auf Spiel zwischen Führungsbuchse und Standrohr. Man merkt auch wenn die Gabel nicht mehr so gut einfedert wie im Neuzustand. Das Wichtigste ist aber öfter nachzusehen, wie bei vielen mechanischen Teilen. Hatte ich als Jugendlicher weniger gemacht. Kette geölt, Luft in den Reifen reichte meistens. Gewaschen wurde es oft nur bei groben Schmutz. So musste ich eine 800 DM Federgabel entsorgen, weil die Beschichtung der Standrohre innen neben dem Reifen abgeschliffen war.

Kann aber nur von MTB-Federgabeln Erfahrung liefern, am Lastenfahrrad ist keine dran.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten