Traglast kleiner Reifen

Dieses Thema im Forum "Technik allgemein / Selbstbau" wurde erstellt von Sanktnelson, 13.03.2019.

  1. Sanktnelson

    Sanktnelson

    Beiträge:
    147
    Hallo zusammen,
    Ich beschäftige mich gerade damit, welche Reifen eigentlich auf mein hoffentlich bald fertiges Muli passen, und bin schockiert ob der Traglasten die Schwalbe angibt: ein Big Apple in 16" hat nur 70kg, grad mal 5kg mehr als ein Kojak. In 20" sind es auch nur 85kg. Da dürfte ich ja selbst bei perfekter Gewichtsverteilung nur 20kg mitnehmen wenn ich mich dran halten will.
    Ich meine mich zu erinnern, daß die BA mal mit über 100kg angegeben waren. Habe ich mir das eingebildet?
     
  2. piu

    piu

    Beiträge:
    38
    Der Big Apple in 2,15 hat 95kg Traglast. Der 26“ in 2,15 125kg
    Abgesehen davon gibt es auch gute Gründe sich nicht für Modelle mit so kleinen Rädern zu entscheiden.
     
  3. Sanktnelson

    Sanktnelson

    Beiträge:
    147
    Für die Stabilität sind kleine Räder ja erstmal besser und für ein Rad mit normalen Radgrößen hätte ich schlicht keinen Platz.
    Aber woher kommt denn dieser Unterschied in der Reifentraglast bei den unterschiedlichen Rädergrößen? Breite und Maximaldruck (5bar) sind ja identisch.
     
  4. triton-mole

    triton-mole

    Beiträge:
    1.001
    Ort:
    99817Eisenach
    Lastenrad:
    Yuba Mundo
    Ich denke, das liegt daran, daß der kleine Reifen eine kleinere Aufstandsfläche hat, wegen der stärkeren Krümmung der Lauffläche.
     
  5. neanderthaler

    neanderthaler

    Beiträge:
    106
    Die Traglast, die Schwalbe angibt, bezieht sich auf die tatsächliche Last, die der einzelne Reifen vom Gesamtgewicht abbekommt. Bei zwei Rädern, halbwegs symmetrischer Lastverteilung darf das Rad also bei 90kg Traglast maximal 180kg Gesamtmasse auf die Waage bringen, wenn man die Reifen nicht überlasten möchte.
    Die Auswahl bei den kleineren Reifengrößen ist dadurch allerdings tatsächlich recht beschränkt. Je schmaler die sind, desto geringer die Traglast. Die übliche 20 Zoll/ 26 Zoll Kombi mit 90kg Traglast vorne und 120-130kg hinten reicht also gerade so für die üblichen 200kg Systemgewicht. Was nicht heißen soll, dass die Reifen sofort die Grätsche machen, wenn man das überschreitet.
     
  6. Arkadi

    Arkadi

    Beiträge:
    53
    Macht es Sinn, die Traglast kleiner Reifen hier in einem Thread zu sammeln?
    :unsure:

    Auf dem Maxxis Creapy Crawler Front Trial D60 (20 x 2,0) steht 109kg auf der Flanke :whistle:
     
  7. Sanktnelson

    Sanktnelson

    Beiträge:
    147
    Für die Belastung ist aber eigentlich die Krümmung quer zur Laufrichtung ausschlaggebend, und die hängt nur von der Breite ab?
     
  8. woodfabi

    woodfabi

    Beiträge:
    181
    Ort:
    66909 Nanzdietschweiler
    Lastenrad:
    R&M Load
    Sofern es bei den Fahrradreifen parallelen zu den Autoreifen gibt, dann sind die Breite und der Durchmesser von untergeordneter Rolle für die Traglast. Entscheidend ist dort der innere Aufbau.

    Bei vielen 20 Zoll Reifen sind die Zielgruppe Kinder oder Falträder. Ich glaub Lastenräder haben die häufig nicht auf dem Schirm.

    Andererseits funktionieren auch Reifen mit geringer Traglast. Ich hab für ein Jahr den Blackjack als 20Zoll gehabt. Und aus das der Verschleiß sehr hoch war , gab es keine Probleme in Folge der gelegentlichen Überladung
     
  9. triton-mole

    triton-mole

    Beiträge:
    1.001
    Ort:
    99817Eisenach
    Lastenrad:
    Yuba Mundo
    Dann kann man für Lastenräder beispielsweise bei den BMX-Reifen suchen.
    Aber das hilft hier nicht weiter, weil @Sanktnelson sucht ja 16'' Reifen!

    Also meine Aussage fußt eigentlich nur auf dem Fakt, daß bei Schwalbe z.B. ein Big Apple gleicher oder fast gleicher Breite mit kleinerer Laufradgröße immer weniger Traglast hat.
    Bei der Reifenbreite sehe ich den Zusammenhang am ehesten darin, daß der schmale Reifen schneller durchschlägt und deswegen für weniger Last freigegeben wird.
    Aber auch die Auflagefläche wird bei schmaleren Reifen viel schneller kleiner, als bei kleineren Raddurchmessern.

    Ich habe gerade mal verglichen:
    Big Apple
    16'' 70kg
    20'' 85kg
    26'' 125kg
    28'' 135kg

    Alle drei Größen in 2.0 Breite.
    Alle Drahtreifen, Endurance Compound, Race Guard, schwarz, Lite-Skin, 67 EPI und gleiche Betriebsdruckempfehlung. Sollten also alle den gleichen Aufbau haben.

    Da fällt mir gerade eine Erklärungsmöglichkeit ein!
    Ein 28'' 2.0 Reifen hat einen Abrollumfang von knapp 228cm, ein 16'' 2.0 dagegen nur 127cm. (Laut der Schwalbe-Tabelle)
    Fahre ich beide Reifen bei gleichem Druck, gleichem Tempo, gleicher Belastung die gleiche Strecke, wird der 16'' Reifen fast doppelt so oft beim Bodenkontalt durchgewalkt, als der 28er! Diese Walkarbeit erwärmt die Karkasse und verschleißt den Reifen, so daß er schneller ausfallen wird.
    Ich kann natürlich den 16''er langsamer fahren, dann kann er wenigstens die entstehende Wärme schneller ableiten.
    Aus dem gleichen Grunde gilt die angegebene Traglast auch nur bei Maximaldruck! ES GEHT UM DIE WALKARBEIT! Weniger Druck=mehr Walkarbeit, mehr Wärme, schnellerer Verschleiß der Karkasse.


    Ich bin mir bei der Erklärung nicht 100% sicher, aber wenn das so tatsächlich der Zusammenhang ist, dann kann man einen Reifen auch ohne Weiteres überladen, wenn man ihn regelmäßig insbesondere nach Fahrten mit viel Belastung überprüft.
    Ich habe bei mir am Mundo bisher an allen Reifen früher oder später diagonale Linien auf der Flanke gesehen. Das passiert, wenn bei zu hoher Belastung die Fäden der Karkasse im Gummi zu wandern beginnen.
    Mein Fahrradmechaniker berichtete, er habe solche Linien schon bei zu wenig Druck beobachtet. Also scheinen sie dann aufzutauchen, wenn die Last im Verhältnis zum Druck zu hoch ist.
    Ist natürlich alles ohne Gewähr! Aber es scheint mir eine logische und schlüssige Erklärung zu sein.

    Ähm, Moment mal, lasst mal durchrechnen:
    Ich habe jetzt gerade mal durchgerechnet:
    1000 Meter geteilt durch Reifenumfang mal Maximale Traglast.
    Der 28'' mit 228cm rollt dabei 439 mal ab, wird also 439 mal durchgewalkt.
    Das mit 135kg multipliziert gibt 59211. (Was ist das dann für eine Einheit? Ich nenne jetzt mal den Triton-Faktor!:ROFLMAO:)
    Der 16er wird auf der Strecke dagegen gleich 787 mal durchgewalkt.
    Dann beträgt bei 70kg Last der Triton-Faktor 55118. Ist gar nicht so weit entfernt vom 28-Zoller.
    Könnte ein Zusammenhang bestehen.

    Vielleicht hat jemand Bock, die anderen Reifengrößen mal durchzurechnen Ich wette, die landen alle dem Bereich!
     
    Schnubu gefällt das.
  10. Sanktnelson

    Sanktnelson

    Beiträge:
    147
    Das scheint in der Tat so zu sein. Aber daß der begrenzende Faktor die Wärme ist, ist nicht plausibel. Fahrradreifen werden bei üblichen Geschwindigkeiten und ordentlichem Druck einfach nicht signifikant warm.

    Dann wäre es eine Frage der Lebensdauer. Sprich Schwalbe gibt die Lasten so an, daß der 16" Reifen genauso viele km hält wie der 28".
    Was für mich widersinnig ist. Daß ich beim Muli weniger Laufleistung aus einem Reifen raushole, ist mir klar und ist völlig akzeptabel. Vielleicht haben die einen internen Test bei dem vorgegeben wird, daß der Reifen x km halten muss?
    Oder sie rechnen von vornherein damit, daß die Reifen mit zuwenig Druck gefahren werden. Dann ist die Erwärmung wegen der massiv höheren Walkarbeit doch wieder relevant und kleinere Raddurchmesser werden deshalb abgewertet.
     
    triton-mole gefällt das.
  11. triton-mole

    triton-mole

    Beiträge:
    1.001
    Ort:
    99817Eisenach
    Lastenrad:
    Yuba Mundo
    ich würde von einem Reifen immer erwarten, daß er von der Karkasse her MINDESTENS so lange hält, wie das Profil. Sprich, er sollte nicht auseinanderfallen, bevro das Profil nicht komplett runter ist.

    Und Du hast Recht, die Wärme ist sicher DER begrenzende Faktor. Sie entsteht nebenher.
    Aber nimm eine Plastikplatte und knicke sie lange genug hin und her. Die wird am Knick immer mürber und irgendwann löchrig.
    Reserven für zu niedrigen Druck haben die möglicherweise auch noch eingerechnet.

    Ich würde es am Lastenrad einfach probieren und immer mal wieder nach den Reifen sehen.
    Übrigens bin ich mit den Reifen mit den diagonalen Strichen auf der Flanke auch lustig weitergefahren, bis das Profil runter war. Ist nie was passiert. Irgendwann waren wie blank oder hatte zu viele Einstichlöcher in der Lauffläche, so daß ich soe deswegen ausgemustert hatte.

    Du wirst ja auch sicher Dein Muli nicht dauerhaft mit Schwerlast fahren wollen, oder? Wird schon klappen!
     
  12. Sanktnelson

    Sanktnelson

    Beiträge:
    147
    Davon gehe ich aus, aber ich verstehe eben gern technische Zusammenhänge, insbesondere wenn ich ihnen täglich meine Gesundheit anvertraue...
     
  13. sheng-fui

    sheng-fui

    Beiträge:
    688
    Ort:
    Köln
    Lastenrad:
    Prana und BoisVite
    das sollte ich vll mal ausprobieren, dann riecht es hinter mir auch nicht immer so verbrannt:D

    @Sanktnelson aber mal ernsthaft: Ein Schwalber hat mir vor ein paar Jahren am Telefon gesagt, das das eine "Haftungsgrenze" ist, also defakto kannste die Angaben mal 2 multiplizieren wenn du das nicht jeden Tag machst.
    Aber wer fährt schon täglich mit einem überladenen Esel:D. Ich glaube nämlich das die meisten Lastenradler sich Ihr Transportgewicht gerne hochrechnen so von wegen DickeHose:p
    und immer schön auf Ladungssicherheit achten lg W
     
  14. Cycliste17

    Cycliste17

    Beiträge:
    182
    Ort:
    Berlin
    Lastenrad:
    Bullitt Classic mit Enders-Box
    Ich würde mir nicht so viele Gedanken darüber machen. 20 kg über dem angegebenen Maximalgewicht wird den Reifen nicht platzen lassen. Die Hersteller gehen immer von der extremen Misshandlung der Kunden aus und wollen sich natürlich überversichern. Habe mal eine Doku über Conti gesehen. Die haben einen Reifen auf 30 bar aufgepumpt, dann ist er von der Felge gesprungen. Auf meinem Rennrad ist ein Conti GP 4000s drauf. Haltbarkeit sind, glaube ich, 2000 km. Nach 8600 km war bei mir der Verschleißindikator erreicht. Liegt u.a. an meinen 73 kg.
    Höheres Gewicht verschleißt den Reifen schneller. Das bedeutet; bevor sich die Fäden zerreiben ist das Profil längst weg.
     
    sheng-fui gefällt das.


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden