Suche solch ein Bike in Europa

Dieses Thema im Forum "Lastentransport (3-Rad)" wurde erstellt von AlanMcNamara, 10.10.2016.

  1. AlanMcNamara

    AlanMcNamara Guest

    Hallo liebe Lastenfahradler,

    ich bin bei meiner Suche im Internet auf dieses Bike gestoßen:

    https://www.alibaba.com/product-det...e-small-cargo-bike_60512215121/showimage.html

    Ich weiß, es ist aus China. Aber darum geht es nicht. Ich suche genau solch ein Transportrad, in der Größe.
    In ganz Europa habe ich nichts gefunden. Tagelang habe ich gegooglet, nach allen möglichen Varianten.
    Ich habe es irgendwann aufgegeben und denn Hersteller in China kontaktiert. Man hat mir ein Angebot gemacht. Für ein Exemplar, ohne Elektromotor 750 USD (inkl. Versand) und mit Elektromotor für 990 USD (inkl. Versand). Das Problem ist: Es ist natürlich Zoll fällig dafür. Ich habe heute den ganzen Vormittag mit zig
    Leuten beim Zoll telefoniert. Für Fahrräder aus China ist neben den 15% Zoll noch ein zusätzlicher Strafzoll zu entrichten (48,5%). Bei Fahrrädern mit Elektromotor sind es komischerweise nur 6% Zoll . Und es kommen noch natürlich 19% Einfuhrumsatzsteuer hinzu. Irgendwann erhielt ich die Aussage, dass es für Privatpersonen eine Freigrenze von 3 Fahrradteilen aus China gibt. Das heißt, man kann bis zu 3 Fahrradteile aus China einführen ohne den Strafzoll entrichten zu müssen. (Ich nehme an, das gilt auch komplette Fahrräder.) Den bloßen Rahmen mag ich nicht so bestellen, weil es sicher kaum Standardteile sind, die man einfach einbauen kann.
    Ich habe schon überlegt, ob es irgendeinen Händler in Europa gibt, der genau dieses Bike im Angebot hat. Zumindest hat wohl jemand aus den Niederlanden dort bestellt. Ich habe jedoch nach tagelangem Suchen nichts gefunden. Es wäre toll, wenn mir vielleicht jemand einen Tipp geben könnte.
    Dieses Fahrrad wäre genau perfekt für mich. Es ist nicht zu groß, es bietet die für mich ausreichende Ladekapazität. Ich kann nicht glauben, dass es kein vergleichbares Rad in ganz Europa gibt.
    Ich habe auch das Angebot aus China ewig und her gerechnet. Bestenfalls komme ich bei der reinen Pedalversion auf 920 Euro (inkl. Zoll & Einfuhrumsatzsteuer), schlimmstenfalls auf gut 1366 Euro (wenn man mir trotz richtigem Zollpräferenzcode 140 (=Privatperson/Endverbraucher) den Strafzoll aufbrummt. Mit der Elektroversion würde ich wohl am sichersten gehen, was den Zoll betrifft, da es nur 6% wären. Aber dann wäre ich bei ca. 1119 Euro insgesamt. Ich bin da ziemlich unschlüssig.
     
  2. triton-mole

    triton-mole

    Beiträge:
    1.027
    Ort:
    99817Eisenach
    Lastenrad:
    Yuba Mundo
    Also das Bike sieht wirklich recht schnuckelig aus.
    Sieht so aus, als hätte es sogar Achschenkellenkung! Cool!
    Zwar wahrscheinlich mit deutlich positivem Lenkrollradius, aber der ist bei dieser Lenkung immer noch harmlos gegenüber dem Lenkrollradius der sonst bei solchen Dreirädern meist übrlichen Drehschemellenkung.

    Das Hauptproblem bei solchen Geschichten ist eigentlich immer die Garantieabwicklung. Wenn Du Probleme mit dem Rad bekommen solltest, wäre es also gut, wenn Du selber reparieren kannst. Du musst damit rechnen, daß sich evtl. der Händler bei Dir vor Ort weigert, an dem Fahrzeug etwas zu reparieren.

    Was die Kompatibilität der Teile angeht: Die Teile werden zu 90% normale Fahrradteile sein.
    Wenn Du einen Rahmen komplett besorgen würdest, müsste es recht leicht möglich werden, die restlichen Teile hier in Deutschland aus dem Fahrradhandel zu besorgen. Die Vorderräder müsstest Du halt aus Spezialversandhäusern für Triketeile besorgen. Z.B. hier: http://pedalkraft.de/trike_selbstbau.htm
    Hinterrad und Schaltung sieht nach Standart aus.
    Voraussetzung wäre, daß Du einen kompletten Rahmen mit Achsschenkeln und Anlenkung bekommst.

    Der Vorteil dabei wäre, daß Du die Anbauteile nach Deinen Qualitätsvorstellungen auswählen könntest.
     
  3. jeneu

    jeneu

    Beiträge:
    163
    Ich weiß ja nicht wie groß du bist, aber das Fahrrad ist schon für sehr kleine Erwachsene.

    Hast du hier gestöbert:
    http://www.nutzrad.de/index.php?seite=kat

    http://www.nutzrad.de/index.php?seite=kat&inhalt=treffer&art=2&form=20
    Da fiele mir direkt ein ähnliches Nihola low auf für Lasten.

    Und hier für Kinder:
    http://www.nutzrad.de/index.php?seite=kat&inhalt=treffer&art=3&form=20


    Die hintere Achsaufnahme sieht auch nicht sehr groß dimensioniert aus. Achsschnekellenkung kriegen auch europäische Hersteller hin. Kostet zwar mehr, aber dann gibt's auch Gewährleistung.
     
  4. Fritz Cola

    Fritz Cola

    Beiträge:
    444
    Lastenrad:
    B&B MK1-E
    China-Räder sind im Normalfall sehr schwer. Bei dem hier hab ich jetzt keine Gewichtsangabe gefunden, aber auf einer anderen Seite bei alibaba steht, dass der Rahmen aus Stahl ist. Und für einen Stahlrahmen sind das ganz schön mächtige Rohre. Soll heißen: Ich rate zur Version mit Motor. (Also eigentlich rate ich dazu keine 1000,-€ für eine Katze im Sack auf den Tisch zu legen. Aber diesen Rat wolltest Du ja nicht ;) .)

    Gut sieht es auf jeden Fall aus, ein Nihola mit Scheibenbremsen vorne, und das für den Preis, ... das klingt nach einem Wahnsinns-Schnäppchen. Aber ohne einmal drauf gesessen zu sein wäre es mir trotzdem zu viel Geld.

    Edith: hier der Link mit ein paar mehr Details: https://www.alibaba.com/product-detail/latest-design-electric-tricycle-cargo-bike_60512900130.html
     
  5. AlanMcNamara

    AlanMcNamara Guest

    Vielen Dank erst Mal für eure Antworten.

    Ja, es sieht sehr klein aus. Ich bin kein Riese. Zwar bin ich ca. 1,75 - 1,77m groß, aber mit richtig eingestelltem Sattel sollte es gehen. (Das Kiffy ist ja z.B. auch sehr kompakt und ist ja auch nicht für Kleinwüchsige oder Kinder gemacht). Es ist ja gerade die Kompaktheit dieses Rads, was mir so gefällt. Alles steht und fällt jedoch mit der Zollgeschichte. Entweder ich bekomme es geregelt mit dem Zoll, ohne Strafzoll zahlen zu müssen, oder ich lasse es bleiben. Ich denke, die Idee nur den Rahmen zu bestellen, lasse ich lieber. Ich weiß nicht, welche Unwägbarkeiten mich da erwarten.

    Garantie ist mir ehrlich gesagt nicht so wichtig. Ich weiß, dass ich da nach einem Kauf allein stehe. Aber wir reden hier ja auch nicht von einem europäischem Fabrikat, bei dem ich andere Ansprüche hinsichtlich der Abwicklung von Problemen während der Garantiezeit habe.

    Ich frage mich die ganze Zeit, wie einige Händler/Hersteller in Europa es hinbekommen mit ihren importierten Lastenfahrrädern aus China. Es gibt einige, das sieht man an den Preisen und nach einiger Recherche auf solchen Großhandelsplattformen wie Alibaba.com, die einfach nur Lastenfahrräder aus China nach Europa importieren und hier schön als original "Bakfiets" verkaufen und den Anschein erwecken, es handele sich um niederländische Fabrikate. Ich meine damit, wie diese den Strafzoll von 48,5% umgehen. Anders lassen sich einige Preise nicht erklären.

    (Vielleicht sollte ich die Gunst der Stunde nutzen und einen Spezialfahrradhersteller in Rumänien aus dem Boden stampfen. Schön mit EU-Fördermitteln gefördert. Dann überflute ich den europäischen Markt mit Transportfahrrädern, Liegerädern, Therapierädern etc. unter der Marke "Backfish Bikes" (Markenlogo: Drei Fischstäbchen oder ein paniertes Seelachsfilet). Vielleicht kann ich Ion Tiriac als Investor ins Boot holen, ich meine auf dem Gepäckträger oder zumindest der Mittelstange des Fahrrads mitnehmen.:D)
     
    triton-mole und cubernaut gefällt das.
  6. triton-mole

    triton-mole

    Beiträge:
    1.027
    Ort:
    99817Eisenach
    Lastenrad:
    Yuba Mundo
    :ROFLMAO::ROFLMAO::ROFLMAO::ROFLMAO::ROFLMAO::ROFLMAO::ROFLMAO::ROFLMAO::ROFLMAO::ROFLMAO::ROFLMAO:
    Juhu! Der ist gut!

    Aus meiner Erfahrung im Einzelhandel bei einem Betten"fach"geschäft (Das mit der Gans im Logo) kann ich berichten, daß Billigwaren aus China meist nicht retourniert werden, sondern sie werden abgeschrieben und bei Waren oder Geräten, die nicht ganz billig waren dem Lieferanten gemeldet, wieviele Reklamationen es gab. Ich vermute mal, die Firma bekam aufgrund der Meldung, wie viele Reklamationen es gab eine Gutschrift im Nachhinein.

    Es könnte bei diesen Fahrrädern ähnlich gehen.
    EU-Händler bekommt Bikes aus China und meldet dann bei Garantiefällen, wieviel Aufwand die Abwicklung gemacht hat und bekommt das Geld vom Hersteller entweder bezahlt oder (für den Hersteller noch besser) auf die nächste Lieferung angerechnet.

    Der Strafzoll könnte umgangen werden, indem die Produktionspreise so niedrig sind, daß Hersteller und EU-Händler mit dem Zoll leben können. Oder anders gesagt: Hersteller gibt dem Händler so viel Rabatt, daß die Bikes trotz Strafzoll preislich interessant sind.
     


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden