Scheibenbremse neu gemacht jetzt geräusche

Dieses Thema im Forum "Technik allgemein / Selbstbau" wurde erstellt von Yash, 21.06.2019.

  1. Yash

    Yash

    Beiträge:
    27
    Ort:
    Hamburg
    Lastenrad:
    Babboe City-E (in meinen träumen ein R&M Load75....)
    Moin Leute komme mir gerade unfähig und dumm vor.

    Habe eine kaputte Tektro Augira sub an meinem Babboe gehabt. Diese habe ich dann jetzt durch eine
    Shimano MT200 Scheibenbremse
    ersetzt. Soweit so prickelnd. Da meine alte Scheibe nen leichtes Ei hatte auch direkt getauscht durch:
    SHIMANO Deore SM-RT66 Bremsscheibe 6-Loch Silber 2019 Bremsscheiben

    und seither habe ich auch nach dem einbremsen ein schleifendes Geräusch. Und zwar auf der gesamten Umdrehung. Da ist keine Luft zu den Bremsblöcken. Habe die Bremse genauso eingestellt wie alle Scheibenbremsen vorher auch. Also ansetzen Bremse ziehen verschrauben.

    Komisch ist das die Geräusche bei geringer Temperatur besser werden um dann bei hoher Temperatur wieder mehr zu werden. Der Widerstand ist minimal d.h. fahrbar aber eben nervig.


    Passt diese Scheibe nicht zur Bremse? Ist das normal wenn beides neu ist? Ist zuviel Öl im System das so vorkonfektioniert war? Muss ich was einstellen was ich bisher nicht kenne?
     
  2. Christoph

    Christoph

    Beiträge:
    68
    Ort:
    Bremen
    Lastenrad:
    Velo-Lab Karo Long
    Zuviel Öl kann man dazu sagen. Eigentlich sind die Kolben nicht vollständig eingefahren und im Geberzylinder im Hebel kann etwas Öl im Rücklauf sein, das sich bei Wärme zusätzlich ausdehnt.
    Das Ergebnis ist, das die Beläge etwas knapper als üblich über der Scheibe liegen.
    Die Bremse muss einmal korrekt entlüftet werden und die Kolben in der Bremszange dabei ganz eingefahren sein.

    im Video ab Minute 11 ist der wichtige Schritt erklärt, der hier das Problem behebt, nämlich den Hebel schließen und langsam öffnen, während Öl eingefüllt wird.



    Bei einer neuen Bremse muss nicht soviel Öl durchgedrückt werden, aber das System muss einfach einmal geöffnet und wieder verschlossen werden. Dann ist die Funktion besser.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21.06.2019
  3. Yash

    Yash

    Beiträge:
    27
    Ort:
    Hamburg
    Lastenrad:
    Babboe City-E (in meinen träumen ein R&M Load75....)
    Aha immerhin hatte ich also einen Hinweis auf das Problem gefunden.

    D.h. obere Schraube auf. Bremse unten ab und bei nicht gezogenem Hahn erstmal die Bremse komplett öffnen (Kolben in die äußere Position bringen) dann sollte das geregelt sein. Bin ich ja froh wollte meiner Frau schon sagen das wäre Teil der neuen E Gesetze das E Fahrzeuge jetzt Geräusche machen müssen *g*.


    Ich jsehe schon um das Bleedkit Shimano werde ich in meinem Haushalt wohl nicht herumkommen... naja ist für die Sicherheit der Kinder da sind die paar Euronen gern gegeben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21.06.2019
  4. Yash

    Yash

    Beiträge:
    27
    Ort:
    Hamburg
    Lastenrad:
    Babboe City-E (in meinen träumen ein R&M Load75....)
    Mal als ernstgemeinte Frage.... Spinnen die bei Shimano?

    SM-RT66 gibt es und RT26 ...... die sehen bis auf das Stanzmuster und alles andere eigentlich gleich aus. Die eine ist für meine Bremse freigegeben laut https://www.bike-components.de/de/Shimano/Bremsscheibe-SM-RT26-6-Loch-p50329/Silber-160-mm-o300045/ die andere also die 66er nicht...

    Nach einem kurzen Chat mit dem freundlichen Mitarbeiter der Firma bike components sagt der mir auch klar du brauchst die Scheibe.... mit der die ich nutze geht's nicht.

    Also wer eine SM-RT66 nur 1 mal heiß gebremst haben will.... come as you are ^^-
     
  5. Christoph

    Christoph

    Beiträge:
    68
    Ort:
    Bremen
    Lastenrad:
    Velo-Lab Karo Long
    Die RT-66 hat eine schmalere Kontaktfläche für den Bremsbelag. Shimano hat da im Wesentlichen zwei Varianten - schmal und breit.
    Und wenn eine schmale Kontaktfläche von einem breiteren Belag berührt wird, ist der Kontakt nicht vollflächig.
    Durch die Rotation der Scheibe geraten die schmalen Stege auch noch ein Stückchen unter den Bremsbelag und bremsen dann mit.
    Das erzeugt dann aber einen unsauberen Kontakt beim Bremsen, denn während der äußere Rand der Scheibe ständig unter dem Bremsbelag liegt, ist knapp ein Viertel nur sechs Mal pro Umdrehung kurz in Kontakt mit den Streben der Scheibe.

    Das bremst so auch, aber erstens schlechter und zweitens machts mehr Geräusche.
     
  6. Yash

    Yash

    Beiträge:
    27
    Ort:
    Hamburg
    Lastenrad:
    Babboe City-E (in meinen träumen ein R&M Load75....)
    Aber die dicke der Scheibe ist hier nicht erwähnt worden. Also sollte ein konstantes Schleifen von mir trotzdem behandelt werden.

    Das es dann ab nächster Woche besser bremst weil ich dann die richtige Scheibe habe ist ja sog. ein nice to have.
     
  7. Yash

    Yash

    Beiträge:
    27
    Ort:
    Hamburg
    Lastenrad:
    Babboe City-E (in meinen träumen ein R&M Load75....)
    Ok die Bremse hat eine autom. Anpassung der Tiefe... ka gibt sicher einen speziellen Namen aber nach einem kompletten öffnen der Bremse und wiedereinbau habe ich nun eine perfekt eingestellte Bremse. Danke für eure Hilfe!

    Ich oder die Kids haben wohl vor dem einbau bereits die Bremse gezogen und dadurch war der Zylinder bereits maximal ausgefahren.
     


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden