RM Packster 80 Vs. Douze V2 800

Hallo zusammen,
ich habe bereits ein Packster 80 bei einem Online-Händler gekauft und warte gerade darauf. Jetzt habe gerade entdeckt das die Fahrradwerkstatt meines Vertrauens um die Ecke das Douze V2 im Programm hat. Besonders gut gefällt mir mein Douze das Quick Release mit dem man es leicht teilen kann. Leider ist es viel teurer als das Packster 80 und wenn ich die gleiche Konfiguration wählen würde. 6149 vs 7037.

Was sind eure Meinungen zu den beiden Rädern? Also Packster 80 vs Douze mit 800 Vorbau. Würdet ihr gerne eurer Rad teilen können um es etwa in den Urlaub mitnehmen zu können?

Das Packster hat eine Alu-Rahmen das Douze eine Stahlrahmen. Das falten gefällt mir weil man es dann auch leicht wieder verkaufen könnte und verschicken. Das Packster hatte ich sogar mit Doppelakku gewählt dass ist beim Douze jetzt nicht drin.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Ich habe kein Packster, deswegen kann ich zum Vergleich nichts beitragen. Ich habe ein Douze mit dem 600er Vorbau. Die Teilbarkeit finde ich grundsätzlich toll, ich habe sie aber noch nie genutzt. Mein Händler sagte mir seinerzeit, dass er das Douze geteilt auch schon in einem Golf Plus untergekriegt hat, was ja in bestimmten Situationen praktisch sein könnte. Mein Hintergedanke war auch, mit zwei Kindern mal einen 800er Vorbau zu kaufen und dann mal wechseln zu können. Da die Vorbauten allerdings auch ziemlich kostspielig sind, habe ich das bisher nicht getan.
Du würdest ein Douze mit 800er Vorbau wählen? Das kann ich auf deinem Screenshot nicht erkennen.
 
Ich habe kein Packster, deswegen kann ich zum Vergleich nichts beitragen. Ich habe ein Douze mit dem 600er Vorbau. Die Teilbarkeit finde ich grundsätzlich toll, ich habe sie aber noch nie genutzt. Mein Händler sagte mir seinerzeit, dass er das Douze geteilt auch schon in einem Golf Plus untergekriegt hat, was ja in bestimmten Situationen praktisch sein könnte. Mein Hintergedanke war auch, mit zwei Kindern mal einen 800er Vorbau zu kaufen und dann mal wechseln zu können. Da die Vorbauten allerdings auch ziemlich kostspielig sind, habe ich das bisher nicht getan.
Du würdest ein Douze mit 800er Vorbau wählen? Das kann ich auf deinem Screenshot nicht erkennen.
Ja genau mit 800 Vorbau hab des Post so angepasst. Ich habe jetzt zwei Kinder 2,5 und 9 Monate. Ich werde da Rad einmal zum Kindertransport nutzen es soll aber auch als Lastenrad für meine Werkstatt dienen.
 
Ja, das macht Sinn. Ein 600er kann man aufgrund der fehlenden 20cm nur schwer mit dem Packster 80 vergleichen.
Hier wurden mal die Maße erwähnt:

Die vom Douze findest du hier:

Vielleicht kann dir das schon bei der Entscheidung helfen. Wie gesagt, gab es bei mir bisher keine Szenarien, die die grundsätzlich mögliche Teilbarkeit unbedingt erforderlich machten. Und für eine Reise würde man ja neben dem Rad an sich auch noch Gepäck einpacken wollen. :)
 
Moin, ich habe über das Douze ein Video gemacht:

Den Grundrahmen der Ladefläche und Hinterbau hat Douze nicht geändert, es sind aber neue Boxlösungen dazu gekommen für 2020.

Das Packster hat eine deutlich höhere Zuladung. Das könnte vor allem für dich relevant sein, wenn du die Ladefläche für deine Werkstatt brauchst.
 
Danke dir Tilman. Das Video habe ich mir bereits angeschaut. Ich denke ich werde beim Packster bleiben, weil das Douze doch deutlich teurer ist und mir das Brose Display nicht so gefallen hat. Ich habe allerdings gesehen dass der Motor etwas Stärker ist im Vergleich zum Bosch.
 
Der Brose Motor hat mir bei einer Probefahrt eines Trio-Bikes auf der Eurobike sehr gut gefallen. Anders als du fand ich dort die Integration des Displays super. Das Brose system ist aber offen für verschiedene Displays und Kontrolleinheiten.
 
hab jetzt gerade mal bei diesem Bikeladen um die Ecke mit eine Douze V2 konfigurieren lassen und bin da dann statt 7100 auf 4200 gekommen. Natürlich war das der EK des Lades. Die Mitarbeiterin hatte einen Fehler gemacht und sie musste den Chef anrufen. Der wollte 0 handeln. Jetzt will ich natürlich unbedingt auch den EK haben oder irgendwo etwas runterhandeln.
 
hab jetzt gerade mal bei diesem Bikeladen um die Ecke mit eine Douze V2 konfigurieren lassen und bin da dann statt 7100 auf 4200 gekommen. Natürlich war das der EK des Lades. Die Mitarbeiterin hatte einen Fehler gemacht und sie musste den Chef anrufen. Der wollte 0 handeln. Jetzt will ich natürlich unbedingt auch den EK haben oder irgendwo etwas runterhandeln.
jetzt will er mir 5% entgegenkommen und sagt er hätte so hohe Kosten bei den Rädern bei der Reparatur. Das sind so Standardantworten ...
 
Das Packster besteht auch aus 2 Teilen, der Rahmen ist damit auch teilbar. Einschränkung: die Bremsleitung und ggf. (V.a. beim 2. Akku) der Kabelbaum sind dann noch verbunden. Zum falten reicht's auf jeden Fall. Wenn du zwei komplett separate Teile haben willst: den Benremshebel kannst du ggf. einfach demontieren, dann hängt der am Vorderteil, und die Akkuhakterung kann mensch uu. abschrauben, so dass sie am Motor hängt. Ist nicht mal schnell gemacht, aber zum in den Urlaub fahren reicht es :)
Wegen Dual Akku: fährst du öfter lange Strecken? Bei Kurzstrecken ist der 2. Akku nur Balast, da lasst mensch den besser zu Hause, zumal er leider eher unpraktisch untergebracht ist. Der einzige Vorteil vom Dual Akkusystem ist, dass wenn der erste Akku leer ist, du nicht stehen bleiben und umstecken musst, sondern das Powermanagement selber umschaltet. Ansonsten ist aber ein separater 2. Akku genauso gut :)

Edit: beim vollständig Teilen müsstest du dir außerdem einen stecker an die Lichtleitung anbringen
 
ah danke dir @hibou3 ich fahre nicht so oft lange Strecken sonder meistens nur zu meiner Werkstatt, zum Bauhof und zur Kita. Ich wollte aber auch mal mit dem Lastenrad raus aus München und aufs Land deswegen der 2. Akku. Ok werde das mal probieren wenn ich das Rad hab wie ich es leicht teilbar machen kann. Man könnte ja auch so Schnellspanner dran machen wie beim Douze.
 
Hallo, ich habe kein Packster, aber Load mit Performance CX Motor und Douze G4 mit Brose Motor probegefahren. Die Fahrt mit Brose ist angenehmer; Motor ist leise und hat eine sehr sanfte, gleichmäßige aber dennoch kräftige Unterstützung. Man fährt deutlich natürlicher. Reagiert im Vergleich zu Bosch bisschen später.
Ich weiss nicht, wie wichtig es für euch ist, aber ich finde die Kindertransportmöglichkeiten von Douze besser als RM.


Ansonsten war ich von Douze schwer begeistert. Es hat einen genialen Wendekreis durch Seilzuglenkung; ist sehr variabel in der Ausstattung und eignet sich auch für Fahrer in verschiedenen Größen (ich bin 1.65 und mein Mann 1.96; wir beide hatten kein Problem mit Douze; er meint aber RM sei für ihn bisschen zu klein).

ob man dafür extra zahlen will, ist eine sehr individuelle Sache (ich persönlich bin mir auch nicht so sicher). RM ist auch robust, belastbar und komfortabel für Fahrer. Definitiv wäre es keine schlechte Wahl.
 
Oben Unten